oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Isolate And Medicate (Deluxe Edition)
 
Größeres Bild
 

Isolate And Medicate (Deluxe Edition)

4. Juli 2014 | Format: MP3

EUR 10,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 19,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:37
30
2
3:18
30
3
3:59
30
4
4:31
30
5
3:40
30
6
3:54
30
7
3:08
30
8
3:17
30
9
4:23
30
10
4:47
30
11
4:14
30
12
3:37
30
13
3:22
30
14
3:48
+
Digital Booklet: Isolate And Medicate
n/a

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Label: Caroline International
  • Copyright: (C) 2014 The Bicycle Music Company
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 53:35
  • Genres:
  • ASIN: B00L0IG3LQ
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 363 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Zen am 2. Oktober 2014
Format: Audio CD
Na dann, auf ein Neues. Nach meinen Rezensionen zu "Holding Onto Strings Better Left to Fray" und "Seether 2002 - 2013" nun also die dritte Seether Rezension im Bunde. Wird sicher auch dieses Mal wieder so sein, dass sich der ein oder andere daran stört und sich angegriffen fühlt. Ist aber unnötig. Denn wie auch bei den vorherigen Rezensionen - allen voran zu "Holding Onto Strings Better Left to Fray" - spreche ich eigentlich nur das völlig Offensichtliche aus. Dinge, die jedem Außenstehenden sofort auffallen sollten. Und erst recht jedem, der die gesamte Bandgeschichte "begleitet" hat. Bei "Holding Onto Strings Better Left to Fray" war es die Tatsache, dass die meisten Songs auf dem Album einfach so dermaßen träge, langatmig und weichgespült waren, dass eine meiner Lieblingsbands der Gegenwart unaufhaltsam in den Pforten der Versenkung zu verschwinden drohte.

Um es kurz zu machen ...

Tja, gerade noch mal so die Kurve gekriegt, Seether. Naja, also ne leichte Kurve. Weit entfernt vom U-Turn. Aber immerhin eine Kurve. Mit "Isolate and Medicate" haben die Drei ein recht ordentliches Album abgeliefert. Ja, genau. Recht ordentlich. Drei Sterne, passt. Alles andere als mies. Aber auch nicht der bombastische Ausbruch, den ich mir gewünscht hätte. Was noch viel wichtiger ist - den ich der Band gegönnt hätte. Den die Band gebraucht hätte.

Um es lang zu machen ...

Habe ich mir mal was Neues überlegt. Hab' nämlich schon des Öfteren hier bei Amazon gesehen, dass sich einige Kunden die Mühe machen, die einzelnen Song chronologisch dem Album entsprechend zu bewerten. Na dann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von theHitman am 6. Juli 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Seether - Isolate and Medicate [Deluxe Version mit 4 Bonus Tracks]

Lange musste man als Fan von der Band aus Südafrika warten bis man wieder etwas Neues auf die Ohren bekommen hat oder generell irgendwelche Infos, doch nach langem Warten meldet man sich jetzt mit dem nun schon 6. Studioalbum zurück und möchte mit Isolate and Medicate wieder zu den Wurzeln zurück die man zuletzt bei Studioalbum Nummer 5 aus dem Jahre 2011 Holding Onto Strings Better Left to Fay, Seitens einiger Fans vermisst hat.
Ist man zu radiotauglich geworden oder gar zu ruhig, wo bleibt die Härte und der Hass? Dies sind die Vorwürfe die immer wieder aufkommen doch hier kann entwarnung geben, ja man ist radiotauglich auch mit dem neuesten Werk aber ist das schlimm? Nein ganz sicher nicht denn bei solcher Musik schalte ich gerne das Radio ein!
Man ist ruhig aber es gibt auch die so sehr gewollten härteren Töne wieder wo man sich bei einigen Stücken zurück erinnert fühlen dürfte an Zeiten von Disclaimer II oder Karma and Effect. Den Hass oder nicht muss jeder jedoch selbst in den Zeilen lesen, es lohnt sich aufjedenfall dabei auch Gedanken zu den Lyrics zu machen.

Bevor ich genauer nun auf das Album und die einzelnen Songs eingehe, möchte ich sagen wie viel Zeit ich mit dem Album verbracht habe bisher, denn ich bin kein Fan davon wenn man etwas 1-2 mal durchhört und sich dann schon schnell eine Meinung bildet denn so manch ein Song wächst erst beim 10. mal hören, da muss man als Hörer oder Fan auch etwas Geduld und den Willen mitbringen wird dafür dann aber umso besser belohnt.
Das Album ist seitdem 04.07.2014 bei uns im Handel und davor konnte man u.a.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank S. am 4. Juli 2014
Format: Audio CD
das neue Album von Seether! Dank AutoRip gleich mal vor Erhalt der CD heute Morgen runtergeladen und einmal komplett durchgehört.
Also eigentlich hatte ich ein hartes Album erwartet! Seether eben.
Da muss ich sagen wurde ich enttäuscht. Das Ganze klingt jetzt doch eher nach Massenware, natürlich ist da noch die markante Stimme von Shaun. Aber die Explosionen fehlen mir etwas die Seether in der Vergangenheit ausgemacht haben, ich gebe es zu mir fehlt etwas die Härte in Gesang und Musik.
Allerdings, will ich damit nicht sagen das das Album schlecht ist, für ruhigere Phasen kann man die CD durchaus anhören, aber meine neue Lieblings CD wird es nicht werden. Vielleicht werde ich nach noch ein paar durchläufen anderer Meinung sein bisher gefällt mir auf der CD am besten der Song "WEAK".

Viel Spaß beim hören.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Crap Nek am 13. Juli 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Entschuldigung aber Bewertungen mit 2 oder weniger Sternen grenzen an Rufmord. Das kann ich nicht ernst nehmen. Seether sind absolute Ausnahmemusiker. Unzählige Rockbands würden alles hergeben, um nur einmal in der Karriere an das Niveau eines Isolate & Medicate heranzukommen.

Seether veröffentlichen hiermit bereits das 5te Album (disclaimer & disclaimer2 zähle ich als ein Album).
Beim Songwriting ist die Band nochmal etwas gereift, die Hitdichte ist enorm. Auch wenn manche Songs 3-4 Durchläufe brauchen.
Was man höchstens etwas ktitisieren könnte, ist die etwas mitteltonarme Produktion. Die Gitarren klingen dadurch manchmal etwas entschärft.

Zu den Songs:

1. See you at the Bodom - Gehört zu den rockigeren Songs, idealer Opener, die Strophe stampft, der Refrain ist schön melancholisch, erinnert stellenweise an Staind.10/10

2. Same Damn Life - Auch rockig, Shaun Morgan versucht sich an hohen Gesangspassagen, das klappt wunderbar.10/10

3. Words as Weapons - Erste Single, eher ruhig, die Hookline setzt sich beim ersten mal hören direkt fest.10/10

4. My Disaster - Gewohnt guter Rocksong von Seether an der grenze zum Metal, ein paar synthie Effekte in der Strophe und ein schöner Refrain.10/10

5. Crash - Sehr ruhig, leider hab ich noch nicht so richtig Zugang zum Song gefunden.6/10

6. Suffer it all - Heftigster Song des Albums. Erinnert an Sevendust. 8/10

7. Watch me Drown - Etwas austauschbar finde ich, nicht schlecht, aber schwächster Track des ALbums. 5/10

8. Nobodys praying for me - Stärkster Song des Albums, Gänsehaut pur, wunderschön melancholischer Song, erinnert musikalisch etwas an Fine again.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden