Isis und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von myfavoritebook_tk
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Guter altersbedingter Zustand, ohne Namenseintrag Taschenbuch Droemer Knaur , 2003-06-01 448 S. , Zustand: 3, 3426624133 Isis Riebe, Brigitte Bild ist kein Original-Foto des angebotenen Exemplars, Abweichungen sind möglich
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Isis Taschenbuch – 1. Juni 2003


Alle 11 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Audio-CD
"Bitte wiederholen"
EUR 7,34
24 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 4,50
Erhältlich bei diesen Anbietern.

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Droemer Knaur (1. Juni 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426624133
  • ISBN-13: 978-3426624135
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,6 x 4,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 626.056 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Für promovierte Historikerinnen ist es nicht unbedingt typisch, dass sie historische Romane zu verfassen. Doch Brigitte Riebe, 1953 in München geboren, hat sich nach ihrer Tätigkeit als Lektorin genau dafür entschieden. Sie möchte, wie sie sagt, "Geschichte durch Geschichten erzählen." Ihr erster Roman, "Palast der blauen Delphine", erschien 1994, zahlreiche weitere schriftstellerische Reisen in die Vergangenheit folgten. Unter dem Pseudonym Lara Stern veröffentlicht sie zudem eine erfolgreiche Krimireihe. Riebe lebt heute als freie Schriftstellerin in der bayerischen Landeshauptstadt.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Brigitte Riebe, geboren 1953 in München, promovierte Historikerin, arbeitete zunächst als Museumspädagogin und Leitende Lektorin in verschiedenen Münchner Verlagshäusern. Seit 1991 lebt und arbeitet sie als freie Schriftstellerin in München. Sie schrieb moderne Gesellschaftsromane, sowie unter dem Pseudonym Lara Stern eine bislang achtbändige Krimireihe, in denen Mittelpunkt die unkonventionelle Rechtsanwältin Dr. Sina Teufel steht. Besonderer Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf dem historischen Roman. Dabei interessieren sie vor allem Schnittpunkte der Geschichte wie zum Beispiel der Übergang vom Matriarchat zum Patariarchat, den sie in ihrem Roman "Palast der blauen Delphine" (1994) beschrieben hat, oder der Wandel vom Mittelalter zur Neuzeit angesichts des Schreckens der großen Pest "Pforten der Nacht" (1998). Die meisten ihrer Heldinnen sind Frauen, weil es ihr Spaß macht, der herkömmlichen "history" eine fundierte "herstory" - fern aller femistischen Verschrobenheit - entgegen zu setzen. Außerdem liebt sie es, Geschichte und Geschichten aus ungewöhnlichen und unüblichen Perspektiven zu erzählen: Das Leben der schönen Nubierin Sahti, die zum Tode verurteilt ist, weil der Pharao sie zu sehr liebte- "Schwarze Frau vom Nil" (2000), das gleichzeitig ägyptische Historie aus nubischer Sicht beleuchtet. Und last not least "Isis" (2002) - die Frauengöttin überhaupt, die Schutzpatronin eines Brüderkampfes wird, in dem es um die Liebe zu ein- und derselben Frau geht. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Steffis Bücherkiste HALL OF FAME REZENSENT am 26. Juni 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Ein wirklich faszinierender Ägyptenroman der deutschen Autorin Brigitte Riebe. Mit unglaublich viel Gefühl für Spannung und Atmosphäre erschafft sie eine Geschichte, die den Leser wirklich in ihren Bann zieht. Wie im Laufe des Buches immer mehr Erzähfäden zueinander finden, ist wirklich grandios gemacht und macht einen großen Reiz dieses Buches aus. Die Charaktere sind erfrischend anders als in vielen anderen historischen Romanen. Die Figuren sind facettenreich, und nicht nur einfach böse oder gut. Schwarz-weiß-Malerei ist der Autorin glücklicherweise fremd. Zudem ist der Roman historisch genau recherchiert und daher an einigen Stellen sehr informativ (Götterwelten in Alt-Ägypten). Jedenfalls konnte Brigitte Riebe mir - einem Menschen des 21. Jahrhundert - die fremden Perspektiven, Weltanschauungen sehr nahe bringen und schafft es trotz aller zeitlichen und geographischen Fremdheit, das die Figuren einen mit ihrem Schicksal berühren.
Ein toller historischer Ägyptenroman - so richtig zum Schmökern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
40 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Märchenfee am 16. Mai 2006
Format: Taschenbuch
Die Autorin Brigitte Riebe hat einen einzigartigen Schreibstil, der ISIS für mich zu einem außergewöhnlichen Ägyptenroman gemacht hat. Er spiegelt nicht nur jene Zeit wider, als das schwarze Land noch ein prächtiges Pharaonenreich war, sondern gibt auch einen Einblick in verschiedene Menschenschicksale, die auf brillante Art und Weise miteinander verknüpft sind. Außerdem zeigt der Roman die Abgründe auf, in die Menschen durch Liebe, Hass und Eifersucht gestürzt werden können.

Brigitte Riebe konfrontiert den Leser zuerst geschickt mit den verschiedenen Einzelschicksalen und lässt nur stückchenweise ihre Verbindung untereinander ans Tageslicht. Dadaurch bleibt das Buch bis zum Schluss spannend. Beosnders gut ist der Autorin die Persönlichkeit Merets gelungen, die eine geheimnisvolle Aura umgibt. Ihre körperliche "Besonderheit" wird erst am Ende des Romans gelüftet und sorgt damit garantiert für einen spannenden Überraschungseffekt.

ISIS - ein so meisterhaft verschlungen komponierter Roman, dass man ihn entweder gründlich oder sogar zweimal lesen sollte, um alle Handlungsstränge richtig miteinander zu kombinieren.

Großes, tiefes Lesevergnügen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. April 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Ich konnte Isis nicht aus der Hand legen. Es handelt sich um eine mitreissende Geschichte, wie immer bei Brigitte Riebe bestens recherchiert, aber deshalb nicht minder aufregend. Das Geheimnis der Meret ist mit grosser Sensibiltät behandelt, die Charaktere sind glaubhaft und mehrschichtig. Wie bei allen guten Autoren, sind Frau Riebes Personen nicht schwarz-weiß gezeichnet, gut oder böse. Man kann ihre Handlungsmotivation nachvollziehen. Auch wenn schlimme Dinge passieren, behalten sie ihre Würde und Menschlichkeit.
Ich mag alle Bücher von Frau Riebe, aber Isis ging mir besonders unter die Haut. Dringend zu empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Doris K. VINE-PRODUKTTESTER am 20. Februar 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Wieder ein überaus gut gelungener Roman von Brigitte Riebe. Dieses war jetzt mein drittes Buch nach "Die sieben Monde des Jakobus" und "Straße der Sterne" dieser Autorin, welches ich gelesen habe und ich war wieder absolut begeistert. Ihre gut verflochteten Geschichten mehrerer Personen sind vielseitig, spannend und laufen am Ende des Buches sinnvoll zusammen. Wie ich es von Riebe gewöhnt bin, charakterisiert sie die Personen liebevoll und einfühlsam. Zwar kommen sehr viele Personen in dieser Geschichte vor, aber es wird nicht kompliziert oder verwirrend sondern bleibt immer leicht verständlich. Schließlich hebt sie vier Personen hervor, um deren Schicksale es hauptsächlich geht. Das Leben der Meret hat mich besonders berührt, da sie ein wirklich schwieriges Leben mit einem erschreckend kompliziertem Geheimnis führt. Auch Isis und Anu habe ich sehr in mein Herz geschlossen, weil beide sehr sympathisch sind. Khay dagegen war unsympathisch, wenn auch sein Leben sehr schicksalhaft verlaufen ist. Ein wirklich sehr interessanter, im alten Ägypten spielender Roman aus der Zeit 700 vor Christus. Kann ich nur weiter empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "angel_at_dusk" am 14. August 2003
Format: Taschenbuch
Packender Liebesroman - ägyptische Geschichte inbegriffen.
Besser kann man den Roman von Brigitte Riebe kaum beschreiben.
Im Vordergrung steht das Leben der Brüder Anu und Khay. Durch ihr zerrütteltes Elternhaus, ihrem brutalen Vater und ihrer gemeinsamen Liebe zu ein und dem selben Mädchen gewinnt ihre Rivalität immer mehr die Oberhand, der Konkurrenzkampf geht bis hin zu Intrigen und Mord. Isis taucht immer mehr ein in das Netz aus Lügen und nur Meret, die verstoßene Schwester von Anu und Khay kann ihr noch helfen.
Brigitte Riebe schreibt unheimlich interessant und man erfährt viel über die Zeit der ägyptischen Götter, jedoch ohne auch nur einmal den Eindruck zu haben, belehrt zu werden.
Ich fand das Buch wirklich spannend und es ließ sich sehr flüssig lesen, nicht zuletzt durch den Anhang, in dem noch einmal alle Götter und Orte aufgeführt sind.
Allerdings ist es nichts für Leser, die auf ein Happy End hoffen, denn dieses hat das Buch nicht wirklich. Den Schluss fand ich auch etwas enttäuschend. Deshalb auch nur vier Sterne. Aber das ist wahrscheinlich geschmackssache.
An sonsten kann ich das Buch nur empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden