summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More HI_PROJECT Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Ironclad 2 - Bis aufs Blut 2014

Amazon Instant Video

PIN erforderlich
(35)
Trailer ansehen

England im 13. Jahrhundert. In der brutalsten Zeit des Mittelalters muss sich die Familie De Vesci auf ihrer Burg gegen die blutrünstigen keltischen Stämme verteidigen, die alles abschlachten, was ihnen auf ihren Raubzügen in den Weg kommt. Als der Sohn des Kelten-Häuptlings jedoch in einer hart umkämpften Schlacht stirbt, sind die Kelten auf blutige Rache aus.

Darsteller:
Tom Austen,Tom Rhys Harries
Laufzeit:
1 Stunde, 43 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Action & Abenteuer
Regisseur Jonathan English
Darsteller Tom Austen, Tom Rhys Harries
Nebendarsteller Roxanne McKee, Danny Webb, Rosie Day, David Caves, Andy Beckwith, Predrag Bjelac, Michelle Fairley, David Rintoul
Studio Mythic International Entertainment
Altersfreigabe Freigegeben ab 18 Jahren
Sprachen Deutsch, Englisch
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Fischer am 14. Juli 2014
Format: DVD
Drei Jahre nach seinem Überraschungshit “Ironclad“, lässt Regisseur Jonathan English nun erneut das blutige Treiben zwischen verfeindeten Rittern/Kriegern hochleben. Dabei wollte er anscheinend sein eigenes Erfolgskonzept kopieren und sogar noch steigern. Mehr Action, noch weniger Handlung, mehr Gewalt, ein paar verrückte Figuren und ein extrem inflationärer Einsatz von Wackelkamera. Leider ist mehr ja nicht immer gleich besser und so ist diese Fortsetzung leider in allen Bereichen schwächer als das Original, dass ich doch ziemlich unterhaltsam fand.

Fangen mir mal mit einem für mich fast schon Reizthema an: die Wackelkamera. Was wohl dynamisch, wuchtig und mitreissend sein sollte, ist leider nur nervig, fördert das Schwindelgefühl und erreicht abgesehen davon, dass man sich wie in einem Computerspiel fühlt, nur eines, und zwar dass Unübersichtlichkeit hier groß geschrieben wird. Dann auch noch in eigentlich ruhigen Szenen “nach zu wackeln”, finde ich sowieso lächerlich, aber wahrscheinlich konnte sich der Kameramann so schnell nicht wieder einbremsen oder ist bei der Arbeit gar seekrank geworden. Armer Kerl eigentlich.

Dann wären da die Charaktere. Der pseudoharte Kriegsheld, der doch nur geliebt werden will. Die hübsche Schlossdame, die auf hochnäsig macht, sich aber auch nur nach ihrem Prinzen sehnt. Die kleine Schwester, unglaublich lieb und herzensgut. Der böse Kelte, der seine ganze Familie verloren hat und alle Engländer umbringen will. So weit so langweilig.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Poeserpursche am 9. Juli 2014
Format: Blu-ray
bei dem ich in den Kampfszenen vorspulen wollte. Diese hyperaktive wackelnde Kamera liess mich vermuten, daß der Kameramann in diesen Szenen auf einer Rüttelplatte stand. Ansonsten war der Film eigentlich gut fotographiert.
Gedreht wurde der Film angeblich in Maglič,einer mittelalterliche Festungsanlage im Südwesten Serbiens. Die Burg selbst und die Landschaften und auch das restliche Setting liessen den Film nicht billig wirken.
Die Story ist natürlich Fiction. Aber Engländer und Schotten haben über Jahrhunderte gegenseitig ihre Grenzländer verwüstet. Insofern ist die Geschichte nicht völlig historisch inkorrekt.
Ich gebe dem Film 2 Sterne, weil mir die Landschaften, die Ausstattung und die Synchro gut gefallen. Aber diese Wackelkamera macht den Film in den nicht seltenen Actionszenen nicht anschaubar..
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TinaLand am 27. November 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Ironclad 2 – Bis aufs Blut (Produktionsjahr 2014) spielt 5 Jahre nach Ironclad, hat aber mit dem ersten Teil nichts mehr zu tun und kann auch ohne Teil 1 gesehen werden. Auch wenn der erste Teil auf gemischte Kritiken stieß, so hatte dieser gute Schauspieler, einen inhaltlichen Bezug zu den Charakteren und Spannung gepaart mit realistischen mittelalterlichen Kampfszenen. Davon ist im zweiten Teil nichts mehr zu merken.

Die Geschichte ist schnell erzählt. England im 13. Jhd. Schottische Aufständler belagern eine englische Burg. Der Sohn des schottischen Clanführers wird dabei getötet, dieser schwört Rache. Der verzweifelte Burgherr schickt seinen Sohn aus um Männer anzuheuern, die sie in ihrer Verteidigung unterstützen sollen. Er kommt mit einer Handvoll Männer zurück und der Rest ist Hauruck-Gemetzel.

Ich mag epische Schlachtengetümmel, allerdings ist dieser Film alles andere als episch. Die gleiche Geschichte einer Burgbelagerung wie in Teil 1 ist nicht gerade ein originelles Drehbuch. Ich hätte mir vom Drehbuchautor und Regisseur des ersten Teils Jonathan English schon mehr erwartet und wurde mit Ideenlosigkeit und einer Billigproduktion enttäuscht. Und bei episch stelle ich mir auch viele Krieger vor, die aufmarschieren und nicht ein paar in der Gegend verteilte Einzelkämpfer und paar wenige auf der Burgmauer. Die Schauspieler sind Laienschauspieler, so schlecht wie sie spielen (selbst die Darstellerinnen Michelle Fairley und Roxanne McKee aus der Serie Game of Throne). Es gibt keine Tiefe zu den Charakteren und man lebt mit diesen auch nicht mit. Die choreographierten Kämpfe werden selbst Anfänger nicht gerecht und sind einfach nur schlecht präsentiert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Melanie&Chris am 17. August 2014
Format: DVD
Ganz so schlimm wie ihn manche beschrieben haben,finde ich ihn nicht.Natürlich fällt er in der Story gegenüber dem ersten Teil ab.
Das Thema wirkt etwas aufgewärmt.Auch bei den Darstellern wurde gespart,waren es beim ersten Teil wenigstens noch einige B-Promis,sind mir hier die Darsteller alle völlig unbekannt.Machen trotzdem einen recht guten Job.Die techn. Umsetzung geht überwiegend in Ordnung.Man merkt,dass der Film versucht nah an der Realität und Brutalität dieser Zeitepoche zu sein.Wie auch schon beim Vorgänger.Und genau wie dort nerven mich die verwackelten Bilder bei Kampfszenen,wobei der 2. Teil da noch mal schlimmer ist.Soll die Action evtl. noch verstärken,für die Augen aber ne ziemliche Zumutung.
Etwas weit hergeholt finde ich das Ende.Steht beim ersten Teil noch ein großes franz. Heer in letzter Sekunde vor der Tür und bringt die Wende,was einigermaßen glaubhaft rüberkommt,passiert hier nahezu ein Wunder...Na ich will nicht zu viel verraten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen