Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für €8.99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Ire Works


Preis: EUR 19,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
26 neu ab EUR 2,67 5 gebraucht ab EUR 9,07

Hinweise und Aktionen


The Dillinger Escape Plan-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von The Dillinger Escape Plan

Fotos

Abbildung von The Dillinger Escape Plan
Besuchen Sie den The Dillinger Escape Plan-Shop bei Amazon.de
mit 11 Alben, 5 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Ire Works + Option Paralysis (Ltd.Edition Incl.Bonus Track) + One of Us Is the Killer (Special Ltd. Ed.)
Preis für alle drei: EUR 53,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (9. November 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Relapse (rough trade)
  • ASIN: B000VL9XE2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 42.308 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Fix Your Face 2:41EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Lurch 2:03EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Black Bubblegum 4:04EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Sick On Sunday 2:10EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Whan Acting As A Particle 1:23EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Nong Eye Gong 1:16EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. When Acting As A Wave 1:33EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. 82588 1:56EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Milk Lizard 3:55EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Party Smasher 1:56EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. Dead As History 5:29EUR 1,29  Kaufen 
Anhören12. Horse Hunter 3:11EUR 1,29  Kaufen 
Anhören13. Mouth Of Ghosts 6:49EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

THE DILLINGER ESCAPE PLAN holen zum langerwarteten nächsten Streich aus haben mit "Ire Works" ihr wohl innovatistes und abwechsungsreichstes Album geschaffen. Die Band aus New Jersey hat sich dem Mathcore verschrieben, jener Mischung aus Metal und Hardcore, die sich durch Extremität, ständige Taktwechsel und den hohen technischen Anspruch der Musiker auszeichnet. THE DILLINGER ESCAPE PLAN gehören zu den Vorreitern dieses Genres und ziehen auch auf "Ire Works" wieder alle Register der Extreme Music und überraschen den Hörer vor allem durch die beständigen musikalischen Stilwechsel, die sie auf diesem Album bieten. Der von Kritikern weltweit vielgelobte Vorgänger "Miss Machine" verkaufte sich weltweit über 250.000 mal und katapultierte die Band an die Spitze vieler Jahrespolls und Bestenlisten.

Für Fans von SYSTEM OF A DOWN, DEFTONES, NINE INCH NAILS, REFUSED und innovativer Metal/Rock Bands

"ZIre Works`... ist der stilistische Freischwimmer - aber dass sich DEP so weit auf neues Terrain begeben würden, konnte keiner ahnen. Das Album ist wie ein durchgeknallter, wild gewordener motorisierter Flummi: Man weiß nie, wo er als nächstes hinhüpft. Da vereinen sich Mike Pattons PEEPING TOM mit Gameboy-Gepiepse, APHEX TWIN mit Pop...Blastbeats mit unglaublich eingängigen Refrains - alles zweimal durch den Fleischwolf und am Ende kommt eine tödliche Wurst aus wüstem Grind/Mathcore, bunter, böser Electronica und schönem Pop mit allerlei wirren Ideen und Grenzüberschreitungen heraus. `Ire WorksZ ist das beeindruckende Statement einer unglaublichen Entwicklung. Soviel Mut und Können muss einfach belohnt werden" - Blast Magazine


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Gebauer TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 11. November 2007
Format: Audio CD
Nach der Maxime, dass jedes Atom zu sättigen sei, ist diese zum Bersten mit Ideen gefüllte CD von DEP gebaut. Alle Stärken der letzten CDs werden hier zu einer großartigen CD vereinigt: die atmosphärische Dichte und Rauheit von "Calculating Infinity", der pattoneske Irrsinn von "Irony is a dead scene" und die Höhepunkte von "Miss Machine" (etwa Unretrofied). Wem "Miss Machine" zu spröde war, wird jetzt mit mehr emotionaler Wucht und Wut (IRE WORKS eben !) belohnt und dem stimmlich gereiften Sänger, der nicht mehr so näselt wie auf "Miss Machine" und auch die Grindcore-Passage jetzt besser beherrscht.
Stilistisch gibt es 3 Arten von Tracks auf dieser Scheibe: 1) klassischer DEP Mathcore (Track 1 mit seiner irrsinnige Dichte und Komplexität; Track 2 , Track 4 mit Sounds als wäre der Player defekt, Track 6 mit seinen federleichten Trash-Metal-Intermezzi und Track 8, 10, 12 mit überragenden Strukturen), 2) gibt es Instrumentals (TRACK 5 und 7), die die ästhetische Spannweite dieser Band auf das Beste dokumentieren und schließlich die 3 Gruppe, die wahrscheinlich die Hörer spalten werden, die 3 Gruppe der Tracks sind pattonesk-überdrehte Rocknummer wie das überragende TRACK 13 MOUTH OF GHOSTS mit seiner südamerikanische Rhythmik und dem sanften Barpiano großartig und eigenartig. TRACK 3 "Black Bubblegum" glänzt mit den groovigsten Parts, die DEP bislang aufzubieten haben, TRACK 9 weiss Rock mit Bläsersätzen zu kombinieren; TRACK 11 begeistert mit Slipknot bzw. Rammstein-artigen Sampels und großartigem Gesang à la WHISPER IN THE NOISE.

FAZIT: Eine überragende CD, da die Band es konsequent verstanden hat, ihre Stärke zu erkennen und zu verbinnden. Gesang und der Rest der Band ist in Topform. So dass man nur 5 Sterne als Bewertung bleiben. Eine Klasse für sich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eric Nave am 13. Februar 2008
Format: Audio CD
Wie jedes Album von The Dillinger Escape Plan ist auch Ire Works uneingeschränkt zu empfehlen, hebt sich aber durch die ungeheure Bandbreite (Mathcore Gefrickel bis fast schon massenkompartiple Songs) doch deutlich von seinen Vorgängern ab.

Doch das DEP nicht auf Schmusekurs mit der Pophöhrerschaft und den Radiostationen geht, das merkt man schnell. Nämlich ab der ersten Sekunde in der die CD im Player rotiert! Es geht mit zwei Songs in bester DEP Mathcore Manier los. "Fix Your Face" und "Lurch" sind zwei Schläge in die Magengrube, bei denen sich erst nach mehrmaligen Höhren, vor allem "Lurch" als echte Perle herausstellt. Der Song erscheint auf den ersten Blick nicht als mehr, als ein spastisches Zucken. immer wieder schleicht sich für weniger als einen Takt ein wenig Groove ein, der aber sofort wieder pulverisiert wird. Und nach mehrmaligen Höhren erscheint im Kopf des Höhrers ein Bild, ein Plan und man merkt, das es sich um Musiker handeln, die wissen, was sie tun.

"Black Bubblegum"---gleich darauf geht es Mainstreamtauglicher zu. Klarer Gesang von Greg mischt sich mit einem abgedrehten Mädchenchor auf Speed und einem wunderbaren Refrain. In der Hoffnung meine Freunde von DEP zu überzeugen, spielte ich ihnen diesen verhältnismäßig gediegenen Song vor. Fehlanzeige! Es war ihnen immer noch zu verrückt. Daraus ergeben sich zwei Erkenntnisse:
1) DEP werden wohl nie zu einer massenkompartiplen Radioband, und das ist auch gut so!
2) übermäßiger Mathcore Konsum verzerrt das subjektive Musikempfinden ungemein!

Es folgen zum Großteil elektronische Interludes. eine düstere Stimmung baut sich auf, man könnte es glatt als Kafkaesk bezeicheichnen...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc Höhne am 9. November 2007
Format: Audio CD
Sehr schön - wer sich als Fan harter, abgedrehter Musik sieht muss dieses Album heilig sprechen. Wer das nicht tut, hat schlicht keine Ahnung von Musik! Gar keine Ahnung! Grenzen haben TDEP schon immer gekonnt ausgelotet und mit Vorliebe verschoben. Mit Ire Works trauen sich TDEP ungewohnt musikalisch vorzugehen. Was nicht heißt, dass sie das vorher nicht auch getan haben, nur eben auf andere Weise. Nachdem höher, schneller, weiter, komplexer nicht mehr ging, eine Sackgasse quasi abzusehen war, trauen sich TDEP weitere Aspekte von Musik, andere Musikrichtungen, neue Farben und Facetten einzubringen, sogar auszureizen. Mal fiebst und knarzt es wie Herr Squarepusher oder die Spring Heel Jack Community es nicht besser könnten, dann wieder gibt man sich mit den längst verstorbenen Faith No More die Hand, selbst (wen wundert das nach Plagiarism?) "Justin Timberlake on Koks" kann entdeckt werden. Klar gibt es immer wieder ein paar starre Fans, die soetwas nicht wahrhaben wollen - aber, wen kümmert das?! ... die sind bei TDEP ja eh an der falschen Adresse, irgendwie. Auch auf diesem Werk werden wieder Freejazzkonzepte verbraten - allerindgs irgendwie "gereift" und eine Spur authentischer als früher, zumindest vor Miss Machine. Ire Works ist eine krass-organische, monstermäßig groovende, schrill-aggressive Kriegserklärung an Kleinhirne und Grahlshüter! Geil! Wer mal ein paar Freejazz Sachen ausprobieren will, die auch den Metaller oder Coreliebhaber nicht gleich verschrecken, sollte sich unbedingt mal MOHA!, Ultralyd, die super-fetten ZU, Original Silence oder auch das Scorch Trio ins Hirn drücken und staunen, was geht. Mathcoremäßig kann ich uneingeschränkt ARCHITECTS' "Ruins" empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen