EUR 18,63 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von zoreno-deutschland

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
nagiry In den Einkaufswagen
EUR 18,64
tws-music-eu In den Einkaufswagen
EUR 18,65
-uniqueplace- In den Einkaufswagen
EUR 20,33
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Invictus (Ltd.ed.) [CD+DVD, Limited Edition]

Heaven Shall Burn Audio CD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 18,63
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf und Versand durch zoreno-deutschland. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Heaven Shall Burn-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Heaven Shall Burn

Fotos

Abbildung von Heaven Shall Burn
Besuchen Sie den Heaven Shall Burn-Shop bei Amazon.de
mit 14 Alben, 13 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Invictus (Ltd.ed.) + Iconoclast (Part One: the Final Resistance) + Veto
Preis für alle drei: EUR 46,11

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (21. Mai 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: CD+DVD, Limited Edition
  • Label: Century Me (EMI)
  • ASIN: B003FST938
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.076 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Intro
2. The omen
3. Combat
4. I was I am I shall be
5. Buried in forgotten grounds
6. Sevastopol
7. The lie you bleed for
8. Return to sanity
9. Against bridge burners
10. Of forsaken poets
Alle 13 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Forlorn skies
2. Counterweight
3. Voice of the coiceless
4. Endzeit
5. Buried in forgotten grounds
6. The disease
7. Architects of the apocalypse
8. The omen
9. Unleash enlightment
10. Of no avail
Alle 12 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Was einst als relativ simpler Metalcore nach US-amerikanischem Vorbild begann, ist mittlerweile ein völlig eigener, faszinierender Stil:Heaven Shall Burn haben sich über die Jahre konsequent weiterentwickelt und liefern mit Invictus ihr originellstes Album ab.

Schon Deaf To Our Prayers (2006) und Iconoclast (2008) deuteten an, dass Heaven Shall Burn mehr können, als in den engen Grenzen des Metalcore nach Perfektion zu streben. Mit ihrem neuen Album befreien sich die Thüringer endgültig von allen Genre-Beschränkungen und besetzen eine Nische, in der ihnen weder stilistisch noch qualitativ jemand Konkurrenz macht. Die Metalcore-Wurzeln sind zwar noch erkennbar, Death- und Thrash Metal sind mittlerweile jedoch mindestens genauso wichtige Einflüsse, und auch der leichte Electronica-Einschlag passt sich wunderbar in den Gesamtsound ein. Den größten Schritt nach vorne haben Heaven Shall Burn jedoch in Sachen Melodien gemacht. Selbst in den brutalsten Passagen nisten sich entweder Marcus Bischoffs Vocals oder griffige Gitarren-Leads in den Gehörgängen ein, auf der anderen Seite operiert die Band aber im Unterschied zu vielen anderen Metalcore-Bands nicht mit mitgrölkompatiblen, konstruiert wirkenden Refrains, sondern setzt lieber auf eine durchgängige, intensive Atmosphäre. Nicht zuletzt diese künstlerische Kompromisslosigkeit, die mit intelligenten sozialkritischen Texten einhergeht, verleiht Invictus eine Langzeitwirkung, die den meisten anderen Metalcore-Scheiben abgeht.

Die aufwendig gestaltete Limited Edition des Albums enthält als Bonus das Therapy?-Cover "Nowhere", einen Merchandise-Gutschein, einen Aufkleber, ein Schweißband und eine DVD mit dem Mitschnitt der intimen "300"-Show. - Michael Rensen

Kurzbeschreibung

Heaven Shall Burn sind ein Phänomen. Statt für Neuerungen in die Ferne zu schweifen und verkrampft nach Neuerfindung zu suchen, setzen die Thüringer auf Bekanntes, um sich im Schutz heimeliger Nestwärme zu häuten. Seit Jahren ziehen sie ihre kreative Kraft aus der engen Freundschaft der fünf Bandmitglieder, und obwohl sie regelmäßig Alben veröffentlichen, mit denen sich ihre Popularität stetig steigert, kennen sie selten Eile. „Wir machen uns keinen Druck. Erst wenn sich die Songs gut anfühlen, machen wir sie fertig“, erklärt Alexander Dietz.

Für die Produktion von Invictus [der volle Titel lautet Invictus (Iconoclast III)] zogen Heaven Shall Burn erneut zu Tue Madsen ins Antfarm Studio in Aarhus, Dänemark. Als Produzenten fungierten wie zuvor die beiden Gitarristen Maik Weichert und Alexander Dietz.
Generell setzen die Thüringer mittlerweile lieber auf ein eingespieltes Team, als Budgets mit unnötigen Experimenten zu verbrennen, wie Maik erklärt: „Tue Madsen versteht unseren Sound. Mit einem Bekannten ist eine Weiterentwicklung einfacher, als sich jedes Mal aufs Neue mit einem Fremden hinter den Reglern zusammenzuraufen.“ Mit dem atmosphärischen Intro und Outro vom isländischen Komponisten Ólafur Arnalds blieben Markenzeichen erhalten, die aus ihrem Sound mittlerweile nicht mehr wegzudenken sind. „Es war eine extreme Herausforderung, neue Ideen in unseren typischen Sound einzuflechten“, erklärt Alexander. Paradebeispiele hierfür sind „The Lie You Bleed For“ und speziell „Combat“, bei denen die Band heftiger als zuvor mit Elektroeinflüssen flirtet. Die sollten jedoch nach Songs wie „Against All Lies“ und „Murderers Of All Murderers“ weniger überraschend sein als auf den ersten Eindruck vermutet. Dafür gibt es mit „Given In Death” ein echtes Novum in Form eines - für Heaven Shall Burn Verhältnisse - emotionalen Duetts von Marcus Bischoff und Sabine Weniger von Deadlock.
Extreme wird dennoch niemand vermissen und speziell Anhänger majestätischer, skandinavisch gefärbter Riffs sollten mit „Buried In Forgotten Grounds“ und „Return To Sanity“ auf ihre Kosten kommen. Das bereits erwähnte „Combat“ gibt sich teilweise sogar schwarzmetallisch. „Wir wurden zweimal im Studio eingeschneit, was vielleicht den etwas größeren Anteil an Black Metal Riffs erklärt“, schmunzelt Maik.

Invictus
ist nach Iconoclast (#21 der deutschen Media Control Charts) und der DVD Bildersturm (deutsche DVD Charts #3, Album Charts #54, österreichische DVD Charts #9) der dritte Teil der „Iconoclast“-Geschichte. Wieder werden unkonventionelle Heldengeschichten erzählt, etablierte Idole von anderen Seiten beleuchtet und gefeierte Legenden hinterfragt.

Die limited Edition von Invictus erscheint in einer aufwändigen Klappdeckelbox inklusive Digipak mit Bonus-Track (eine Coverversion von Therapy?s „Nowhere“) und alternativem Artwork und Bonus-DVD, die während der speziellen „300“- Show von ihren Hofberichterstattern film-m in Wien gefilmt wurde: „Nach der „große Hallen, dicke Hose“-DVD war es wieder an der Zeit eine kleine, gemütliche Clubshow auf DVD zu bannen, um zu zeigen, wo HSB herkommen und worum es bei uns eigentlich geht – nämlich um die Energie, die in so einer intimen Umgebung noch geballter zu spüren ist.“

Seit der Veröffentlichung von Iconoclast in 2008 veröffentlichten Heaven Shall Burn nicht allein ihre erste DVD Bildersturm, sondern spielten eine Headlining Tour, besuchten das erste mal die USA und supporteten Trivium in Australien, spielten unzählige Festivals (Groezrock, Greenfield, Summerblast, With Full Force, Illosaarirock, Dour, Summerbreeze, Wacken, Hellfest, Vainstream) sowie die Persistance Tour 2008, gastierten auf Shows der Taste Of Chaos Tour 2009 mit In Flames und Killswitch Engage und tourten unter dem Darkness Over X-Mas 2009 Banner mit Caliban, Dark Tranquillity, Swashbuckle und Deadlock.

Der Livezyklus für Invictus wird im Sommer 2010 mit einer Reihe hochkarätiger Festivals eingeläutet, denen im Herbst eine Headliningtournee folgen wird.

Invictus als luxuriöse Limited Edition CD enthält:
  • Klappbox inkl. CD Digipak
  • Bonus-DVD
  • Sticker
  • 5€-Merchandise-Gutschein
  • extrabreites 12 cm-Schweißband mit Logo-Bestickung

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 50 Minuten ohne Gnade 13. Mai 2010
Von Jens Pohl
Format:Audio CD
Bruce Hammond Earlam und Douglas Wilgrove, auch oder besser bekannt als BRUCE & BONGO, haben es bereits 1986 gewusst und damit hellseherische Fähigkeiten bewiesen: Geil. Kein anderes Wort ist zutreffender als dieses. "Invictus", das mittlerweile sechste Studioalbum von HEAVEN SHALL BURN, überzeugt nämlich an allen Ecken und Enden. Traditionsbewussten Freunden der Thüringer bietet die Band abermals ein hochexplosives Gemisch aus Death- und Thrash Metal mit melodischen Hooklines und Hardcore-Elementen, und steigert sich als Novum auch schon mal in schwarzmetallische Gefilde oder verblüfft mit verstärkt elektronischen Spielereien, wie zum Beispiel im vorab über MySpace veröffentlichten "Combat". Jeder einzelne Song rollt extrem fett und gewaltig ins Ohr, bis der deutsch gesungene Chorus von "The Lie You Bleed For" durch Mark und Bein geht und lauthals in die Welt hinausschreien lässt: "Du bist nicht frei!". Als Überraschung zum Abschluss sorgt Sabine Weniger (DEADLOCK) im fast schon klassisch-melodiösen Refrain von "Given In Death", einem unheimlich emotionalen und für die Band musikalisch ungewöhnlichen Song, der das Thema Sterbehilfe und den kirchlichen Standpunkt dazu behandelt, für meterdicke Gänsehaut. "Invictus" ist zweifelsohne das abwechslungsreichste und auch beeindruckendste Album von HEAVEN SHALL BURN.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Audio CD
den bisherigen rezensionen kann ich nur zustimmen - die neue scheibe ist wieder mal einfach nur brutal, und stampft alles weg was nicht bei drei auf dem baum ist. superfetter sound, astreine produktion, klasse songs.

lieferung natürlich wie immer super, am erscheinungstag freitag den 21.05. hatte ich das ding direkt zuhause.

ich kann nur dringend zum kauf der ltd.edition raten! generell liebe ich zusätzliche dvd's als "schmankerl" zu den alben meiner lieblingsbands, sodass ich hier natürlich zugeschlagen habe (vor allem bei dem, wie ich finde, sehr günstigen preis!!).

aber HSB wären nicht HSB, wenn sie einfach stumpf einen 08/15 auftritt abfilmen und dazupacken würden. genau wie bei "iconoclast II" beweisen sie wieder, dass sie immer für eine überraschung gut sind!

ACHTUNG ACHTUNG SPOILERALARM!!!!!WIE SCHON BEI DER "BILERSTURM" DVD SOLLTE MAN HIER NICHT WEITERLESEN, WENN MAN SICH ÜBERRASCHEN LASSEN WILL!!!!!!!!

es fängt bereits im menü an: "300" lässt grüßen dachte ich bei der gestaltung, habe mir aber sonst nichts draus gemacht. heroisch beginnt dann das konzert mit der ankündigung "1 band. 300 warriors." auch da dachte ich, okay, witzig aber was kommt wohl jetzt. doch dann brüllt marcus: "spartans!! what is your profession??" und es geht bombastisch los mit "forlorn skies". der absolute brüller: alle bandmitglieder sind in kompletter spartaner-montur auf der bühne samt helm, umhang und fake-muskeln auf der brust ;-) dazu natürlich recht knappe höschen und marcus in toga ;-) der hammer, ich hab mich das ganze konzert durch eigentlich nur gefreut :-D

so ich gebe eine 100%ige kaufempfehlung und wünsche viel vergnügen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Time Has Come For You! 21. Juli 2010
Von G. Lenard
Format:Audio CD
Was soll man denn noch groß über DAS Album schreiben, von dem sowieso schon jeder gehört hat und das jeder in den Himmel preist? Nun ja... Ich denke, die Rezensionen sprechen für sich, denn es ist noch keine dabei, die unter 5 Sterne rutscht. Und dementsprechend sollte man das Album auch bewerten. Unabhängig von den Songs geh ich erstmal auf die Ltd. Edition ein. Und die bietet für ihren geringen Preis einen RIESEN Umfang an Materiel, dass ich mich frage, ob Century Media da nicht Verluste machen. Das Schweißband ist doppelt so groß, wie die üblichen Schweißbänder, die man so findet. Das Boxset an sich ist auch riesig, ungefähr drei oder 4 mal so groß, wie eine normales CD-Case. Das Design ist auch sehr gut gelungen (bis vielleicht auf das Cover, das diesmal nicht von Bastibasti gemacht wurde; Iconoclast I hatte definitiv das bessere) und das Booklet ist auch guter Durchschnitt (nicht ganz so gut wie auf Iconoclast I).
Die DVD ist Hammer! Wer sich mit HSB beschäftigt hat sicher von der "Defending-Sparta-Show" in Wien gehört und genau dieser Auftritt wurde auf die DVD gepackt. Während bei anderen Bands sich die DVDs bei Ltd. Editionen eher aufs Making-Off und vielleicht ein oder zwei schlecht zusammengefummelten Live Auftritten beschränken, hat man hier definitiv einiges an Umfang! Die DVD hätten sie genau so gut separat veröffentlichen können.
Nun gut, der Gutschein für Imperial-Clothing ist leider abgelaufen.

Und nun zu den Songs:
Das Album wird wieder von einem atmosphärischen Intro von Olafur Arnalds eingeleitet, gefolgt von "The Omen". Schon mal vorne weg: Es ist nicht ganz so ein Knaller wie Awoken und Endzeit.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unvergleichlich!!! 30. Mai 2010
Von P. Seidel
Format:Audio CD
Wow!! Was für ein Album. Schlicht und ergreifend brilliant. Es wurde an allen Ecken und Enden gefeilt und heraus gekommen ist ein Meisterwerk. Die logische Weiterentwicklung von Iconoclast. Melodischer, aber zu gleich auch brachialer. Den Jungs aus Thüringen sind weiterhin auf dem Höhepunkt und es ist kein Ende in Sicht. Gott sei Dank!!!
Kaufen Kaufen Kaufen. Am besten die Limited Edition, die ist nämlich äußerst gelungen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen HSB at it's best.
Supergeile Editionvon Incictus der für mich zur Zeit genialsten Metalcore Band! Die beiliegende DVD Wien 2010 ist super und ein Muß für jeden Fan.
Vor 12 Monaten von Veganfighter666 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Ich bin schwerst enttäuscht.
Habe mir das Album damals als er herauskam vorbestellt. Hatte grosse Hoffnungen in das Album da HSB sonst immer gut abliefert. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Februar 2011 von philipp
5.0 von 5 Sternen ESKALATION !
Was gibt es viel zu sagen.. Meine Ewartungen wurden mehr als erfüllt ! Klasse Album, super klasse Aufmachung der Box und der CD-Hülle. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. November 2010 von gubbi
5.0 von 5 Sternen Gewohnte Härte...
Nachdem mich "Iconoclast" nicht so wirklich hat überzeugen können, liefern die Jungs aus Jena mit "Invictus" eine meisterliche Arbeit ab. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. August 2010 von Maddin
5.0 von 5 Sternen einfach heaven
was soll mann groß reden. einfach heaven shall burn, entweder man liebt oder hasst sie eben!
Veröffentlicht am 5. Juli 2010 von DS
5.0 von 5 Sternen Ohne Worte --> HSB is jeden Cent wert
Einfach nur ein hammer geiles Album
Vor allem die Bonus DVD des Sparta Konzerts in Wien is hammer --> überhaupt wenn man selbst dort war heheh

mfg hansdampf
Veröffentlicht am 14. Juni 2010 von P. Heinz
5.0 von 5 Sternen Konstante Weiterentwicklung
Hammer! Stetig und ohne Hast, mit gefühlter Leichtigkeit schaffen es Heaven Shall Burn auf Invictus eine weitere Stufe der stilistischen und qualitativen Weiterentwicklung zu... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Juni 2010 von uruz
5.0 von 5 Sternen I was I am I shall burn
Ich habe diese Rezension als Reminiszenz an meine Bewertungen von HSBs "Deaf to our prayers" (2006) ("Das neue Album der härtesten Band der Welt") und "Iconoclast Part One:... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Juni 2010 von Alexander Cartier
5.0 von 5 Sternen Grandios
Ein wahnsinnig gutes Stück HEAVEN SHALL BURN! Ein Album, das allen alten sowie neuen Fans ausgezeichnete Musik bietet und der Preis für die Ltd. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Juni 2010 von J. Hansen
5.0 von 5 Sternen Ein MUSS für HSB fans
Wer Heaven Shall Burn mag wird dieses Album lieben ... Lieder wie ''Given in Death'' sind eine herrliche Abwechslung zu den ansonst gewohnt herrausragenden Liedern. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Mai 2010 von Matthias Daiber
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Tonlage in "Of forsaken poets" 3 08.06.2010
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar