Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,68 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,39
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Online-Versand-Grafenau GmbH
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Invasion U.S.A. (Uncut)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Invasion U.S.A. (Uncut)

22 Kundenrezensionen

Statt: EUR 11,49
Jetzt: EUR 9,99
Sie sparen: EUR 1,50 (13%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
5 neu ab EUR 9,99 4 gebraucht ab EUR 10,96

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Invasion U.S.A. (Uncut) + Braddock - Missing in Action III + Missing in Action 2 - Die Rückkehr (Action Cult Uncut)
Preis für alle drei: EUR 23,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Chuck Norris, Richard Lynch, Melissa Prophet, Alexander Zale, Alex Colon
  • Regisseur(e): Joseph Zito
  • Komponist: Jay Chattaway
  • Künstler: João Fernandes, James Bruner, Gary F. Bentley, Menahem Golan, Yoram Globus
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Euro Video
  • Erscheinungstermin: 9. August 2012
  • Produktionsjahr: 1985
  • Spieldauer: 103 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0089GRVE0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.072 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Die Krallen der amerikanischen Exekutive sind stumpf geworden - FBI und CIA haben sich in einen Papiertiger verwandelt. Eine Situation, die die USA verwundbar macht. Und die ihre Gegener ausnützen. Als internationale Terroristen unter der Führung des Russen Rostov mit ihrem mörderischen Handwerk beginnen, lösen sie in der Bevölkerung nicht nur Panik und Angst aus, sondern auch massiven Widerstand gegen die machtlose Staatsgewalt, die der kommunistischen Invasion nichts entgegenzusetzen hat. Bis sich Matt Hunter, der Vietnam-Veteran, gegen die "Roten Panzer" stellt. Allein und ohne politische Parolen, sondern mit feuerspeienden, todbringenden Pistolen. Der "Jäger" hat sein Wild aufgespürt...

VideoMarkt

Der russische Terrorist Rostov will eine Schreckensherrschaft in den USA aufbauen. Aber zuvor will er erst einmal mit dem ehemaligen CIA-Agenten Matt Hunter (!) aufräumen, der einstmals kurz davor war, Rostov das Lebenslicht auszublasen, aber von Vorgesetzten zurückgepfiffen wurde. Während Rostovs Mannen mit ihrem Krieg gegen die USA auf amerikanischem Boden beginnen, liefern sich Hunter und Rostov ein bedingungsloses Duell.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gregson TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 27. August 2010
Format: DVD
Kaum zu glauben, was die amerikanische Filmwirtschaft in den 80ern für bizarre Früchte trug. Russen, Kubaner, Deutsche*, die ganze Geißel der Menschheit also, fallen als hinterhältige Terroristen mit ausgesucht fiesen Methoden über die arme kleine USA her, als wär's eine winzige Insel in der Südsee, und bedrohen die amerikanischen Werte, das amerikanische Weihnachtsfest und auch Matt Hunter/ Chuck und sein possierliches Gürteltier höchstpersönlich.
Chuck trägt sein Jeanshemd selbst dann offen, wenn er vor Fernsehkameras steht. Ansonsten sagt er Dinge wie "Zeit zu sterben!", feuert beidhändig ohne auch nur zu blinzeln mit schmucken Maschinenpistolen und versieht sein Handwerk mit einer ganz dezenten, fast edlen Andeutung von Grinsen um die Mundwinkel, etwa wenn er Terroristen mit genau der Bombe pulverisiert, die sie gerade heimtückisch an einer gut besetzten Kirche (!) deponiert haben. Aber das ist noch gar nichts, die Mordbuben haben vernarbte Gesichter und attackieren auch Kinderkarussells, Schulbusse und am Strand fummelnde Liebespärchen...
Die Munition geht Chakkk aber glücklicherweise nie aus und alle feindlichen Geschosse scheinen an Bart, Jeanshemd und Heldenbrust abzuprallen, nötigenfalls erschießt er Schurken zielsicher einfach durch Wände hindurch. Im Prinzip hält Chucky die Terroristen-Invasion bis fast zuletzt im Alleingang auf, während Restamerika hilflos umhertaumelt.
Cannon (danke, dass es dieses Studio gab, welches mit seinen Filmen auch heute noch viel Freude spendet) hat nicht gekleckert: Im Showdown wimmelt es vor Panzern, Jeeps, Hubschraubern, ganze Kipplader-Ladungen wild um sich ballernder Komparsen werden ausgeschüttet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gunbuster am 23. Juli 2007
Format: DVD
Der Film ist eigentlich keine Komödie. Allerdings gibt es kaum einen Actionfilm, bei dem ich jedesmal so lachen muß, wenn ich ihn sehe. Eine unglaubliche Aneinanderreihung von Klischees sorgt dafür, daß man den Film beim besten Willen nicht ernstnehmen kann.
Sei es ein verhinderter Oberterrorist, der jedesmal ausflippt, wenn er auch nur an seinen Erzfeind (Chuck Norris) denkt, außerdem hat er in etwa die Intelligenz eines Knäckebrotes. Oder eine Horde von Möchtegernsöldnern, die überall Anschläge begehen, und das am besten in irgendwelchen (unauffälligen) Kampfanzügen und das gleich in Trupps zu Dutzenden oder, am Ende, zu Hunderten (!). Der Held weiß auch immer genau, wo was stattfindet und ist überall gleichzeitig, während das doofe Militär und das noch viel blödere FBI ebenfalls überall sind, aber gar nichts verhindern können. Dann wären da noch Knarren (man achte vor allem auf die Panzerfäuste) mit unendlich Munition (elende Cheater) und logischerweise der Freund des Helden, der natürlich auf dramatische Weise draufgeht. Der Held, der eigentlich nicht mehr kämpfen wollte, zieht in der Folge wieder in den Krieg.
Muß ich noch erwähnen, daß die Gegner von Chuck Norris wie üblich wie die Blöden Auge in Auge auf ihn ballern, nix treffen, dann aber logischerweise von ihm getroffen werden? Und so weiter.....

Aber, genug geunkt. Einfach Hirn abschalten, dann macht der total überzogene Streifen einfach nur Spaß (ein paar Bier helfen da auch, huahua).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
Weihnachten. Die Amerikaner bereiten sich auf einige besinnliche Tage vor.
Da fällt ein ein russicher Terrorist mit seinen Söldnern in den Süden der USA ein und lähmt das Land mit sinnlosen Terrorakten.
FBI, CIA, Homeland, Polizei und Militär.
Niemand kann die Gangster aufhalten!
Niemand??
Doch. Da war ein Mann der sich diesem Terror widersetzte.
Chuck Norris alias Matt Hunter, geboren im Sternzeichen des Alphapredator.
Durch seine Adern fließt Nitroglycerin und er pinkelt Stahlmantelgeschosse.
Bewaffnet mit Jeanshemd und dem bedingungslosen Glauben an ein freies Amerika, macht er sich auf, den Schrecken zu beenden.
Denn niemand spuckt Chuck Norris in seinen Weihnachtspunsch.

Invasion USA ist ein weiters Highlight aus dem Actionrepertoire der Achtziger.
Das Drehbuch stammt aus den Untiefen der TV-Trashtonne und bietet dem stoisch blickenden Hauptakteuer mannigfaltige Möglichkeiten seinen beiden Lieblingsposen auf den Zuschauer wirken zu lassen.
Entweder grimmig in die Kamera schauen oder aus der Hüfte ballernd durch die Straßen laufen.
Warum Hunter immer weiß, wo der Feind zu finden ist und dieser selbst, obwohl gut ausgerüstet, nicht in der Lage ist Hunter auszuschalten, bleibt nur eines der vielen Rätsel des Filmes.

Der ganze Film ist eine einzige Ungereimtheit und hat so einen dämlichen Ausgangsplot, dass man eigentlich lauthals lachen möchte.
Dafür brennt Chucky die Mörderwumme ein tolles Sylvesterfeuerwerk ab und gibt in Sachen Unterhaltungswert mächtig Gas.
Und das macht den Film so sehenswert.
Ich finde ihn jedenfalls große Klasse.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden