Into The Blue 2005

Amazon Instant Video

(79)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

Die vier jungen Taucher Jared, Sam, Bryce und Amanda entdecken ein gesunkenes Goldschiff, aber auch ein Flugzeug randvoll mit Kokain. Die Freunde schließen einen Pakt, über beide Entdeckungen Stillschweigen zu bewahren, damit sie den Fund des Schiffswracks amtlich für sich registrieren lassen können, bevor rivalisierende Schatzjäger ihr Geheimnis entdecken. Doch die Bergung des Wracks ist teuer...

Darsteller:
Gill Montie, Dan Ball
Laufzeit:
1 Stunde 50 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Into The Blue

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Abenteuer
Regisseur John Stockwell
Darsteller Gill Montie, Dan Ball
Nebendarsteller Carl Reiner, Dan Ballard, Paul Walker, Jessica Alba, Scott Caan, Ashley Scott, Josh Brolin, James Frain, Tyson Beckford, Dwayne Adway, Javon Frazer, Chris Taloa, Peter R.V. Bowleg Jr., Clifford McIntosh, Adam Collins
Studio MGM
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mr-Big2000 on 24. Februar 2009
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Ein harmloser Abenteuerfilm mit schönen Bildern von Sonne, Strand, der Unterwasserwelt der kristallklaren See, Jugend und sündigen Kurven... besonders bei nass-kaltem Wetter geeignet für einen spontanen, leichten Temperaturanstieg! Dieser Film ist auf jeden Fall sehenswert und eben ein solides und schön fotografiertes Abenteuerspektakel, der einem die Gegend um die Bahamas sehr eindrucksvoll darbietet :-))

Der Film lässt keine künstlich wirkenden Verfremdungen von Farben und Kontrast erkennen, sondern wirkt mit seiner warmen Farbgebung und dem hohen Kontrast sehr plastisch. Sowohl Nahaufnahmen als auch Panorama-Bilder lassen jedes feinste Detail sauber erkennen. Der Film bietet einen sehr guten PCM Ton, der gerade während der Musik-Szenen sehr eindrucksvoll klingt!

Beste Unterhaltung und optisch in Bild und Ton sehr gut umgesetzt, ein wahrer Genuss. Ganz klare Kaufempfehlung :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von critics not welcome ...? on 27. April 2007
Format: Blu-ray
... ähnlich wie The Fast and the Furious bietet "Into the blue" eine Menge schöne Optik (inkl. die Bodys der Unterwasser-Helden...), eine dynamische PCM-Ton-Spur und jede Menge Unterhaltung für Zwischen durch.

Im Gegensatz zu genanntem Auto-Tuner-Film - mit der ersten Hauptrolle für Paul Walker - entwickelt sich die Handlung ruhiger und setzt ganz auf die tolle Kulise der Bahamas und der Unterwasserwelt der kristallklaren See (traumhaft!).

Die Handlung selbst, eine Schatztaucher-Story, bei der statt böser Piraten moderne Drogendealer die Gegenspieler sind, kann man ohne Anstrengung verfolgen und sich von den beeindruckenden Bildern (insbesondere unter Wasser) wie auch den schönen Darstellern Walker/Alba unterhalten lassen. Sowohl in den ruhigen Szenen, wie auch in den Aktionszenen bietet die blu ray tolles Bild, das zeigt wie heute Heimkino aussehen kann.

FAZIT: Lockere Popcorn-Unterhaltung mit sehr gutem Bild und gutem Ton.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von realkenai & family TOP 1000 REZENSENT on 18. März 2006
Format: DVD
Handlung (ohne zu viel zu verraten)
Jared und Sam leben auf den Bahamas. Stets abgebrannt träumt der frisch gefeuerte Tauchlehrer und Hobbyschatzsucher vom großen Fund und Sam liebt ihn dafür.
Eines Tages werden die beiden von Bryce, einem Jugendfreund Jareds und dessen neuer Flamme Amanda besucht.
Es kommt wie es kommen muss – schon beim ersten gemeinsamen Tauchgang findet die Gruppe nicht nur einen, sondern direkt 2 Schätze. Dumm nur, dass einer davon aus 80 Kilo Kokain besteht.
Ob, wie und welche der Schätze von den Freunden “gehoben“ werden sei nicht verraten, doch bis zum Ende des Films bekommen sie es mit jeder Menge anderer “Schatzsucher“ und sonstigen Unannehmlichkeiten zu tun.
State:
Dieser Film wurde von John Stockwell gedreht, der schon mit “Blue Crush“ einen durchaus sehenswerten Streifen ablieferte, welcher aber eher nicht durch seine tiefgründige Handlung, sondern mehr durch wirklich tolle Aufnahmen vom Meer, Surfen und Bikini-Schönheiten glänzen konnte.
Daher erwartete ich eigentlich von “Into the Blue“ nichts anderes als tolle Aufnahmen vom Meer, Tauchen und Bikini-Schönheiten und --- wurde absolut positiv überrascht.
Abgesehen davon, dass meine obigen Erwartungen erfüllt wurden, punktet der Film auch mit einer durchgehend spannenden Handlung, gut choreografierten Actionszenen, einer optimalen Besetzung, immer passender Musik und einem Plot, der – zumindest für das Genre – erstaunlich wenig logische Fehler aufweist.
In der Vergangenheit hatte ich keine Hemmungen diversen durch Werbung hochgeputschten, aber inhaltsschwachen Blockbustern schlechte Wertungen zu geben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 19. März 2006
Format: DVD
Im Kino hatte ich den Film leider verpaßt, also habe ich mir die DVD ausgeliehen und ich kann nur sagen: ein sehr guter Film zum Abschalten, mit attraktiven Darstellern (allen voran natürlich Jessica Alba) und wunderschönen Unterwasseraufnahmen.
Wer hier eine tiefsinnige Story und oskarreife Darbietungen erwartet, wird natürlich enttäuscht werden, aber hey: Kino soll doch unterhalten, grübeln muß ich schon den ganzen Tag ;-) .
Dieser Film ist auf jeden Fall sehenswert und eben ein solides und schön fotografiertes Actionspektakel. Nach "After the Sunset" schon der zweite Film, der einem die Gegend um die Bahamas sehr eindrucksvoll darbietet.
Jan
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Exciter30 on 8. Juni 2006
Format: DVD
Durch einen Bekannten wurde ich auf diesen Film aufmerksam gemacht, den ich mir selbst wahrscheinlich nie gekauft hätte da man beim betrachten des Covers auf eine andere Art von Film schliessen muss.

Ich dachte durch das Coverfoto sofort an einen dämlichen Surferfilm mit ein paar schön anzusehenden Mädls.

Gut, schön anzusehende Frauen gibt es glücklicherweise trotzdem bei Into the Blue, aber der Film ist alles andere als ein Surferfilm.

Der notorisch abgebrannte Jared (Paul Walker aus JoyRide) und seine Freundin Sam (Sexy Jessica Alba) leben im Glauben daran einmal durch das Finden eines Schatzes den großen Fang zu machen auf den Bahamas. Als Jareds Kumpel Bryce mit seiner neuen Schnecke im Schlepptau auftaucht kommen auch die Probleme.

Beim ersten gemeinsamen Tauchgang entdecken die vier ein abgestürztes Flugzeug im Meer dessen Ladung aus 800 kg Kokain besteht. Gleichzeitig entdecken Sie aber auch das Wrack eines im amerikanischen Bürgerkrieg gesunkenen Schiffes.

Man beschliesst erstmal das Kokain unberührt zu lassen und versucht stattdessen lieber Teile des Schiffes zu bergen. Leider ist man dafür äußert schlecht ausgerüstet und das ganze dauert Ewigkeiten und so kommt man in Gefahr das auch andere Schatzsucher auf das Wrack aufmerksam werden. Einfacher wäre es einen Teil des Kokains zu verhökern und sich dann von dem Geld eine anständige Ausrüstung zu kaufen. Jared lehnt dies allerdings ab, doch da hat er die Rechnung ohne seinen Kumpel Bryce gemacht. Somit hat man bald neben ein paar anderen Schatzsuchern, der Polizei auch noch eine handvoll Drogendealer auf den Fersen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen