EUR 16,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Michas24/7 (Preise inkl. Mwst.)

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 16,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Disco100
In den Einkaufswagen
EUR 17,06
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: ImLaden
In den Einkaufswagen
EUR 19,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: nagiry
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Into the Light


Preis: EUR 16,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Michas24/7 (Preise inkl. Mwst.). Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
14 neu ab EUR 16,89 11 gebraucht ab EUR 1,33

David Coverdale-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von David Coverdale

Fotos

Abbildung von David Coverdale
Besuchen Sie den David Coverdale-Shop bei Amazon.de
mit 19 Alben, 5 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Into the Light + Coverdale/Page
Preis für beide: EUR 21,99

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (29. September 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: EMI (EMI)
  • ASIN: B00004VXP6
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 144.605 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Into The Light
2. The River Song
3. She Gives Me
4. Don't You Cry
5. Love Is Blind
6. Slave
7. Cry For Love
8. Living On Love
9. Midnight Blue
10. Too Many Tears
11. Don't Lie To Me
12. Wherever You May Go

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Verhältnismäßig ruhig lässt es der ehemalige Whitesnake-Frontmann David Coverdale auf seinem neuen Album angehen. Into The Light beginnt mit dem ohrwurmigen Titeltrack noch relativ vorhersehbar, entwickelt sich dann aber zu einer Scheibe, die stellenweise sogar an Led Zeppelin erinnert ("She Give Me"). "Don't You Cry" oder "Love Is Blind" -- die Titel lassen es vermuten -- sind wunderhübsche Balladen, und das Singen hat der Frauenschwarm, der seine große Zeit unbestritten in den Achtzigern hatte, natürlich auch nicht verlernt. So ist es vor allem seine Stimme, die die Songs trägt, die sehr erdig, aber brillant produziert wurden. Wer auf bluesigen Hardrock steht, der sich sowohl zum Kuscheln, zum Staubsaugen als auch zum Autofahren eignet, ist bestens beraten, wenn er sich diese überlange Scheibe zulegt. Prima! --Boris Kaiser

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benedict Hess am 7. März 2005
Format: Audio CD
DC ist und bleibt auf seine eigene Weise einfach der Größte. Wem gelingt es schon, auf einem Album solch einen musikalischen Spagat zwischen herrlichen Liebesballaden und donnerndem Rock hinzulegen und dabei vollkommen glaubwürdig zu bleiben?
"Love Is Blind" ist für mich der schönste Song den DC je geschrieben hat und er hat ja bekanntlich jede Menge geschrieben.
Auch "Slave", "The River Song", oder "Living for Love" sind erstklassige Rocksongs. Natürlich ist DC kompositorisch in den letzten 20 Jahren kein bisschen innovativ gewesen - but, wo cares? Er besinnt sich auf das, was er kann und darin ist er nahezu unschlagbar. Damit will ich keineswegs sagen, DC könne keine guten Songs schreiben - im Gegenteil! Für seine Musik findet er immer die richtigen Noten und das passende Arrangement. Und wer noch in der Musikszene hat solch eine Stimme? Das Rauhe, das Sanfte, das Atmen - unverwechselbar und einmalig. Hoffentlich noch für eine lange Zeit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. November 2000
Format: Audio CD
Mit seiner immer noch kraftvollen Stimme ist es David Coverdale gelungen,sogar im Jahr 2000 ein durch und durch brillantes Rock-Album wie man es heutzutage kaum noch findet herauszubringen. Songs wie "River Song" (mit Hendrix-Effekt) und "Slave" (für Headbanger!) enthalten den langersehnten Whitesnake-Blues aus den 70's und stampfende Hardrock-Rhythmen aus den 80's."Cry For Love" koennte man sogar stilistisch gesehen auf das legendäre 1984er "Slide It In"-Album setzen ohne aufzufallen.Led Zeppelin-Einflüsse und powervolle Coverdale/Page-Klänge lassen sich in "Living On Love" und "She Give Me" hervorragend kombinieren.Ein typischer Live-Song zum Mitsingen ist "Midnight Blue", der sofort ins Ohr geht! Zum Abtanzen ist das gitarrenriffbetonte "Don't Lie To Me" wärmstens zu empfehlen.Bei der Ballade "Wherever You May Go" läuft es einem kalt den Rücken herunter, wenn sich David mal auf tieferen Oktaven aufhält. Fazit:Ein vielseitiges Hardrock-Album!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Ludwig am 20. September 2010
Format: Audio CD
Vielen Dank für dieses phantastische Album, Herr C. !
Besser, intensiver als auf hier vertretenen Götterstücken wie 'Slave', 'River Song' oder
'Too many Tears' (wesentlich bessere Version als selbiges Stück von dem 'Restless Heart' Werk) hat Coverdale davor und danach nicht mehr gesungen.

Wie Coverdale in Interviews Ende der Neunziger betonte, war er in düsteren Stimmungen, war unzufrieden mit dem monotonen 'Tour-Abum'-Alltag, wollte andere musikalische Wege beschreiten, wußte jedoch noch nicht wie und welche Musiker er dafür verwenden soll. Nebenher befand er sich privat wohl auch nicht in ausgeglichener Stimmung, wodurch dann auch WHITESNAKE mehr als vier Jahre auf Eis lag.
Ohne 'Into the Light', sein vertonter Weg aus seiner Lebenskrise, hätte es kein weiteres Album der Hauptband mehr gegeben, dies hat er nach 2002 oftmals unterstrichen.

'Into the Light' ist ein Album für Bluesfreunde und WHITESNAKE Fans, die auch mal über den Tellerrand schauen möchten, schließlich war Coverdales erstes Soloalbum 1977 ebenfalls kein reines Rockalbum.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von frankster47 am 14. Februar 2012
Format: Audio CD
Es ist eigentlich schon komisch...warum wurde nach dieser echt gelungenen Platte das ganze wieder in eine Whitesnake Reunion umstrukturiert,Coverdale hätte mit seinen Ideen ohne weiteres als Solo Künstler weitermachen und mit jedem x-beliebigen Musiker auf der Welt lockere und ungezwungene Musik produzieren können,
aber Herr Coverdale möchte wahrscheinlich immer Chef sein und seinen Willen jedem aufs Auge drücken.
Schade,denn so bleibt diese wahrhaft gute Soloscheibe die sich von den alten 1987 Zwängen zu lösen versucht nicht mehr als ein missverstandenes Schnulzenalbum eines alternden Künstlers der kurz darauf wieder den Supermacho raushängen lässt.
Wenn man sieht was z.B Tom Waits mit Bad as me alles zu Stande bringt dann kann ich mir nur vorstellen das der liebe Herr Coverdale die Jahrzehnte irgendwo verpennt hat,es reicht einfach nicht mehr körperlich fit zu sein um alle anderen 60 jährigen zu beeindrucken,man muss auch junge Leute mit neuen frischen Ideen in seinen Bann ziehen können,so bleibt das Ganze nur ein ewig gleiches Herunterleiern für Fans die nicht kapieren das es hier nur ums Geldverdienen geht.
Gute Scheibe,gute Ansätze...aber leider nur retour und wieder nicht nach vorne.
Wann lässt der Kerl Whitesnake endgültig tot sein und besinnt sich auf seine Fähigkeiten als Songwriter mit Liedern die wirklich etwas bedeuten?
...I wish him well.
Vier Sterne weil ich weiss das er es kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. Februar 2001
Format: Audio CD
Here I go again..Ja, da ist er wieder. Nach mehrmaligen Hören seiner neuesten CD bin ich total hin & weg von diesem noch immer perfekt inszeniertem Gesang. Jeder einzelne Song ist eine Perle, und zeigt allen wo der Hammer hängt. Midnight blue gehört zum Grössten, was es in diesem Genre gibt, und das neu aufgenommene Too Many Tears lässt erahnen, wie unzufrieden er mit den unberechtigt schlechten Kritiken seiner Restless Heart CD ist. Hammer um Hammer lässt Coverdale uns spüren, was brillianter bluesiger Hardrock ist.Bei Love is blind sollte jedes vernünftig erzogene Mädel ihre Unschuld verlieren, um dann bei Don't you cry dem Ersten hinterher zu winken, um dann bei Don't lie to me sich rockig schwören, es allen Männern nun gleich zu tun...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen