Gebraucht kaufen
EUR 5,38
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,95 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Interview mit einem Vampir: Roman Taschenbuch – 8. September 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 2,37
8 gebraucht ab EUR 2,37

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag; Auflage: Lizenzausgabe (8. September 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442469228
  • ISBN-13: 978-3442469222
  • Originaltitel: Interview with a vampire
  • Größe und/oder Gewicht: 11,9 x 2,5 x 18,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 140.447 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Die betörendste Beschwörung des Bösen, die es je zu lesen gab!" (Publishers Weekly)

Klappentext

"Die betörendste Beschwörung des Bösen, die es je zu lesen gab!"
Publishers Weekly

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

43 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lumen TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 7. Dezember 2008
Format: Taschenbuch
Anne Rice erzählt in diesem Buch die Geschichte von Louis de Pointe du Lac, der im New Orleans des ausgehenden 18. Jahrhundert zu einem Vampir gemacht wurde. Die Autorin spricht dabei Themen an, welche fortwährend aktuell sind und die Menschen seit jeher beschäftigen. Dazu gehören beispielsweise die Frage nach Gott und dem Teufel, Identitätssuche und Liebe.

Besonders im Vergleich mit Rices späteren Werken (z.B. "Blood Canticle") fällt auf, wie viel Herzblut und Energie in "Interview with the Vampire" (dt. "Schule der Vampire", "Interview mit einem Vampir", "Gespräch mit einem Vampir") steckt. Ein Grund dafür ist, dass Anne Rice in dem Buch den Tod ihrer kleinen Tochter Michelle verarbeitete, welche im Alter von fünf Jahren an Leukämie starb. Mit Hilfe des Protagonisten Louis, drückte Rice ihre Gedanken und Gefühle aus, die sie während dieser Zeit bewegten.

Fazit: Bei "Interview with the Vampire" handelt es sich um ein sehr tiefgründiges Buch, mit dem Anne Rice 1976 einen Grundstein legte und später zur "Königin des Vampirromans" wurde. Ich empfehle dieses Buch allen Fans von Vampirromanen, aber auch jenen Lesern, die eigentlich nicht so auf Vampirromane "stehen".

Als kleine Hilfe und weil oft danach gefragt wird, zum Schluss noch die Reihenfolge der "Chronik der Vampire":

1.) "Interview mit einem Vampir" (Originaltitel: "Interview with the Vampire")
2.) "Der Fürst der Finsternis" (OT: "The Vampire Lestat")
3.) "Die Königin der Verdammten" (OT: "The Queen of the Damned")
4.) "Nachtmahr" (OT: "The Tale of the Body Thief")
5.) "Memnoch der Teufel" (OT: "Memnoch the Devil")
6.) "Armand der Vampir" (OT: "The Vampire Armand")
7.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sisafri am 13. Februar 2011
Format: Taschenbuch
Irgendwann habe ich mal ganz dreist gesagt: ohne Anne Rice keine Buffy, keinen Angel, kein "Underworld" und auch sicher keine Stephenie Meyer. Der Protest war vorhersehbar, aber ich stehe dazu: hätte Anne Rice nicht dieses Buch geschrieben, wären Vampire heute nicht (wieder mal) so populär und hätte es nicht diesen "Schnitt" gegeben, dass der Vampir vom Monster und Untoten zum smarten Liebhaber und Actionhelden wurde.

Zur Schulzeit war ich schon Vampirfan und einer meiner Lieblingsfilme war der alte "Dracula" mit Christopher Lee. Aber dort waren natürlich die Verhältnisse noch klar: Dracula war der Bösewicht, die Vampirjäger die Guten. Von einem Vampir gebissen oder gar selbst zu einem Vampir gemacht zu werden, das war grauenhaft und mir gruselte es ordentlich, jedes Mal, wenn Dracula auftrat.

Als ich dann irgendwann durch eine Empfehlung in einer Zeitschrift auf "Gespräch mit dem Vampir" (so hieß das Buch damals noch) stieß, war ich auf den ersten Seiten wirklich ehrlich sehr verwirrt. Es wirkte absolut bizarr und gleichzeitig faszinierend wie hier der Vampir selbst (namens Louis, dass er auch noch Pointe du Lac heißt, das hat Rice tatsächlich erst in späteren Bänden dazu gestellt) ganz nüchtern über sein Leben als Mensch, seine Umwandlung (er will aus einer ziemlich schrägen Selbstbestrafungsmanie heraus Vampir sein), seine ersten Opfer (so nach dem Motto: "tja, ich musste ja dann wohl mal loslegen mit dem Töten, nicht wahr?") und seine zu späte Erkenntnis, dass seine Entscheidung eine totale Katastrophe war, denn Vampirsein, das ist doch noch eine schlimmere Hölle, als er vermutet hatte.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mephista TOP 500 REZENSENT am 29. September 2011
Format: Taschenbuch
Anne Rices Chronik der Vampire ist schon sozusagen ein Klassiker, "Interview mit einem Vampir" ist der erste Roman daraus, insgesamt besteht die Chronik aus 10 Büchern, in denen die Autorin eine ganz eigene dunkle Welt geschaffen hat.
Die Athmosphäre dieses Romanes ist einzigartig, hat mich begeistert und nicht mehr losgelassen. Ich habe mich selten so in einem Roman verloren. Die Handlung ist fesselnd, spannend und nicht vorhersehbar.
Die wundervollen düsteren Protagonisten haben mich fasziniert, ihre Charaktere sind vielschichtig und detailliert ausgearbeitet. Sie haben mich in ihre dunkle Welt hineingezogen und begeistert!
Dies ist einer der ersten Romane die ich als Jugendliche vor Jahren gelesen habe. Auch nach vielen Jahren mag ich diese Bücher noch sehr und konnte sie lange nicht wieder weglegen, ich war geradezu süchtig nach diesen Büchern...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Chrissi am 29. September 2011
Format: Taschenbuch
Wer denkt, dass er den Film kennt und deshalb das Buch nicht gelesen haben muss, der hat weit gefehlt. Denn das Buch ist bei weitem besser als der Film und enthüllt noch viel mehr Geheimnisse um die drei Vampire Louis, Lestat und Claudia. So kann man viel besser in deren Seelenleben blicken und erfährt durch Randinformationen viel mehr über das Wesen der Charaktere. Auch gibt es eine viel detailliertere Ausführung der Reise von Louis und Claudia. Und auch Lestat wird nicht als das Monster dargestellt wie im Film.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Lesemappe am 16. Oktober 2014
Format: Taschenbuch
Meine Meinung/ Fazit:
Vielen kennen bestimmt den gleichnamigen Film, aber auch ohne diese Hollywood- Schauspieler ist dieses Buch lesenswert.
Wie bei so vielen anderen Verfilmung ist das Buch um Klassen besser. Das Buch ist so faszinierend, die Geschichten aus der dunklen Welt von Lestat, Louis und Claudia.

Rice erzählt die Geschichte des jungen Plantagenbesitzers Louis, der durch ein Unglück seinen Bruder verlor und mit ihm die Freude am Leben. Dann begegnet er dem Vampir Lestat, der ihn mit großen Versprechen und Abenteuer in seine dunkle Welt der lockt. Anfangs ist Louis beeindruckt, erkennt aber dann schnell, wie schrecklich die Ewigkeit sein kann, denn er bringt es einfach nicht fertig zu töten.
Um ihn dennoch an sich zu binden, erschafft Lestat den Kindvampir Claudia und verstößt damit gegen die uralten Gesetze der Vampire.
Anne Rice bringt mit ihrem Schreibstil in der Geschichte die ganzen Gefühle und Emotionen nicht nur von Louis fantastisch rüber, sondern auch von Lestat und Claudia erzählt sie eindrucksvoll.

Die Figuren beschreibt sie mit ihrem Schreibstil so wundervoll, aber auch das ganz Geschehen kommt dabei nicht zu kurz. dieses Buch ist so spannend geschrieben. Es macht einem riesigen Spaß zu lesen.
Für jeden, der schon immer mal ein Buch aus dem Vampir- Genre lesen wollte und nicht so ganz wusste welches, für den ist der Einstieg mit diesem "Klassiker" genau das richtige und bekommt von mir 4 von 5 .
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen