Menge:1
In den Einkaufswagen
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.

Weitere Kaufoptionen
In den Einkaufswagen
EUR 276,35
+ EUR 3,90 Versandkosten
Verkauft von: NEXOC. STORE
In den Einkaufswagen
EUR 282,10
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: Noracom
In den Einkaufswagen
EUR 277,24
+ EUR 4,90 Versandkosten
Verkauft von: VV Computer Vertriebs GmbH
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Intel Core i7 4770 Prozessor (3,4GHz, Sockel LGA1150, 8MB Cache) boxed

von Intel

Preis: EUR 283,24 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf durch Das heilige Überbyte (Rechnung mit MwSt kommt per Mail) und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
82 neu ab EUR 259,90
  • BX80646I74770
Weitere Produktdetails

Wird oft zusammen gekauft

Intel Core i7 4770 Prozessor (3,4GHz, Sockel LGA1150, 8MB Cache) boxed + Asus H87-PRO Mainboard Sockel LGA 1150 (ATX, Intel Z87, 4x DDR3 Speicher, HDMI, DVI, RJ-45, 6x SATA III, 4x USB 3.0)
Preis für beide: EUR 379,37
Beides in den Einkaufswagen

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Hinweise und Aktionen

  • Komponenten-Kauf leicht gemacht: Erfahren Sie alles rund um Mainboards, Grafikkarten, Prozessoren, Gehäuse und Netzteile in unserem Ratgeber PC-Komponenten.

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


Produktinformationen

Technische Details
MarkeIntel
Artikelgewicht299 g
Produktabmessungen10 x 10 x 6 cm
ModellnummerBX80646I74770
Prozessoranzahl4
Watt84 Watt
  
Zusätzliche Produktinformationen
ASINB00CLD9URS
Amazon Bestseller-Rang Nr. 1.801 in Computer & Zubehör (Siehe Top 100)
Produktgewicht inkl. Verpackung399 g
Versand:Dieser Artikel wird, wenn er von Amazon verkauft und versandt wird, nur in folgende Länder versandt: Deutschland
Im Angebot von Amazon.de seit30. Mai 2013
  
Amazon.de Rückgabegarantie
Unsere freiwillige Amazon.de Rückgabegarantie: Unabhängig von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht können Sie sämtliche Produkte, die von Amazon.de direkt versandt werden, innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an Amazon.de zurückgeben, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Weiteres finden Sie unter Rücksendedetails.
 

Produktbeschreibungen

(SKT1150 8MB CACHE)

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
18
4 Sterne
0
3 Sterne
4
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 22 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dennis auf 17. Dezember 2013
Wie schon in mindestens einer anderen Rezension erwähnt:

Der Xeon 1230v3 ist im Prinzip das gleiche Produkt, bloß ohne integrierten Grafikchip und mit leicht niedrigerem Takt. Wer sowieso eine Grafikkarte hat und nicht übertakten will, der kann auch den Xeon nehmen und spart ~50€.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von CC May auf 12. September 2013
Verifizierter Kauf
Vielen lieben Dank Intel! Das ist ein Prozessor der ein derartiges Preis-Leistungs-Verhältnis besitzt, dass sich alle Bretter biegen. Ich spiele nur sporadisch und davon gerne auch rechenintensive Titel. Hauptsächlich ist mein Betätigungsfeld aber das Rendern von 3D Animationen so wie von Videoprojekten im h264 Format. Nur mehr der i7 Extreme (850 Euro aufwärts) und Xeon Prozessoren (1300 Euro aufwärts) können den i7 4770 noch einholen. Das Stepping ist der absolute Wahnsinn, denn wenn keine Power benötigt wird und man einfach nur ein wenig im Netz surft und Musik hört, dürfen es 800Mhz und schlanke 0,710 Volt sein. Sobald richtig Power benötigt wird, schnellt die Recheneinheit hoch auf konstante 3,4 bis 3,7 Ghz. Ich kann einfach nur danke sagen Intel, ihr enttäuscht ein weiteres Mal in keinster Weise und sorgt für absolut erfreulichen Betrieb in allen Belangen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von stevie-o TOP 500 REZENSENT auf 31. Juli 2013
Der AMD 8350 war für mich von vornherein ausgeschieden, wegen dem enormen Stromverbrauch, der nicht mehr zeitgemäß ist.

Anfangs hatte ich mit dem Gedanken gespielt eine 2011er Sockel CPU, mit allem was dazugehört, zu kaufen. Als ich die Preise und die Leistung verglichen hatte, dachte ich, daß das völliger Unsinn ist. Natürlich kann man in den 2011er Sockel einen Sechskern Prozessor einbauen, wenn irgendwann mal die Preise fallen. Aber da man sowieso nach 5 Jahren wieder aufrüstet, alles totaler Schwachsinn. Man kauft sich ein System, welches jetzt aktuell ist, ohne sich Gedanken über die Zukunft zu machen. Nachdem ich mich für den Haswell Prozessor entschieden hatte, war die Frage, welche CPU?

Zuerst dachte ich, ich nehme den 4770S oder den K. Den S wollte ich dann doch nicht. Zwar weniger Energieverbrauch, dafür auch etwas weniger Leistung. Ich denke mal, der S ist gut, wenn man ein Midi Tower Gehäuse mit großer Hitzeentwicklung hat. Ansonsten halt das T Modell mit noch weniger Stromverbrauch. Da mein alter Q6600 aber 2,4 GHz hatte, wollte ich jedoch grundsätzlich keine CPU mehr, die weniger als 3 GHz hat. Der T Prozessor ist für diejenigen interessant, denen ein Prozessor nach dem anderen durchbrennt, weil X Dateien gerendert werden. Zudem benötigt der T derart wenig Strom, daß man ihn super mit dem Boxed Kühler betreiben kann.

Da ich einen riesigen Big Tower habe, ist das für mich eh egal. Entscheidend für den normalen 4770 war jedoch, daß bei allen Haswell CPUs Intel das so toll hinbekommen hat, daß Teile/Kerne des Prozessors komplett abgeschaltet oder von 3400 MHz auf 800 Mhz im Leerlauf herunter getaktet wird.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Steiner Alfred auf 6. April 2014
Verifizierter Kauf
Durch die bereits vorhanden Rezensionen wurde ich auf diese CPU aufmerksam und kann diese nur weiterempfehlen. Auf einem Gigabyte Z87X-UD3H Mainboard installiert arbeitet die CPU hervorragend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pipes auf 29. Dezember 2013
Verifizierter Kauf
Mit diesem Prozessor hat man ziemlich viel Power für seinen PC.

Beim Montieren des (mitgelieferten) Lüfters ist die Wärmeleitpaste schon aufgetragen, laut Beschreibung geht das leider nicht direkt hervor und man erwartet in der Packung eine kleine Tube/Spritze mit etwas Paste. Mit diesem Wissen bzw. etwas Recherche aber kein Problem mehr. Auch die Befestigung am Mainboard ist etwas schwer gleichmäßig auf allen Seiten reinzudrücken, da dann tlw. die gegenüberliegende Seite wieder rausspringt und durchaus etwas mehr Kraft benötigt wird.

Trotzdem gebe ich 5 Sterne, da der Einbau nur einmalig erfolgt und einem danach ein schneller Prozessor (8 virtuelle Kerne dank Hyperthreading) zur Verfügung steht. Das Mainboard sollte dabei automatische Stromspar- und Übertraktungs-Funktionen von den Intel-Prozessoren unterstützen (mit dem entsprechenden Sockel machen das wohl ohnehin alle).

Sogar spiele wie Batman Arkham Origins laufen auf der integrierten Grafikkarte mit fast allen Einstellungen auf höchster Stufe (PhysX und Aktivierung von max. Schatten sind dann doch etwas leistungsintensiv und leicht ruckelig). Gelegenheitsspieler kämen also wahrscheinlich auch ohne extra Grafikkarte gut damit aus.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan auf 11. Dezember 2013
Verifizierter Kauf
Super schnelles Teil. Wird selbst beim Rendern von Filmen nicht sonderlich heiss. Da macht das Rendern und die Videobearbeitung wieder Spass, weil man at nicht ewig waten muß (besonders bei HD-Filmen)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von weimoe01 auf 10. Mai 2014
Verifizierter Kauf
Ich habe die CPU jetzt seit 6 Monaten im Einsatz, habe es aber erst vor 1 Woche zum ersten Mal geschafft, den Prozessor zu 4x99%, mit CoreTemp gemessen, auszulasten. Und wenn ich als alter AMD-Fan bis dahin mit dem Intelprodukt ausserordentlich zufrieden war, offenbarte sich mit dem Erreichen der kritischen Kerntemperatur nach ca. 15min ein, für mich schwerwiegender Schwachpunkt: die offenbar zu geringe Wärmeabfuhrkapazität des Boxedkühlers. Dies war ich ja von AMD gewöhnt und ist sicher dort dem Preis geschuldet, wenn auch eigentlich nicht akzeptabel. Daß mir dies jedoch mit einem, angeblich hochwertigen und deshalb teuren Produkt passiert, hat mich doch sehr enttäuscht. Ich habe dann, um eventuelle Kühlfehler in meinem System auszuschließen, herumexperimentiert (offenes Gehäuse, zusätzliche Zu- und Abluft usw.) was allerdings nur die Zeit bis zur Überhitzung marginal verlängerte, das Rechnerabschalten jedoch nicht verhindern konnte, Kühler demontiert, Kontaktflächen gereinigt und mit neuer Paste versehen, ebenso ohne Erfolg. So blieb als Lösung nur der Einsatz eines 30,00 Euro-"Kühlturmes", dann allerdings mit durchlagendem Erfolg: Leiserer Rechner und bei ca. 40% Lüfterleistung 40° weniger Kerntemperatur!
Soweit bin ich also jetzt zufrieden, der zusätzliche Aufwand schmälert jedoch das Preis/Leistungsverhältnis und den Qualitätseindruck derart, das ich mich zu nicht mehr als 3 Sternen durchringen kann. Da muß Intel kräftig nachbessern!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Ähnliche Artikel finden