• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Integrationsunwillige Mus... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von buchhandel_bloedow
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Rechnung mit MWST.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Integrationsunwillige Muslime?: Ein Milieubericht Broschiert – 19. April 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 20,90
EUR 20,90 EUR 13,99
52 neu ab EUR 20,90 5 gebraucht ab EUR 13,99

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Integrationsunwillige Muslime?: Ein Milieubericht + Konfrontative Pädagogik: Intervention durch Konfrontation (Centaurus Paper Apps)
Preis für beide: EUR 26,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 184 Seiten
  • Verlag: Lambertus (19. April 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 378411959X
  • ISBN-13: 978-3784119595
  • Größe und/oder Gewicht: 15 x 1,3 x 21,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 576.023 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»… Ich empfehle Ahmet Topraks Buch zur Hand zu nehmen. Lesen! Es ist zwar wesentlich schlanker als Sarrazins 400-Seiten-Wälzer für den deutschen Stammtisch, hat aber dennoch mehr Gewicht.« Claus-Dieter Stille, Readers Edition, http://www.readers-edition.de/2010/09/12/muslime-integrationsunwillig-ein-milieubericht-von-ahmet-toprak, 09/2010. »… Fazit: Der vorliegenden, ausgezeichnet lesbar geschriebenen Arbeit kommt gerade in der heutigen Zeit eine große Aufmerksamkeit zu. Insgesamt gesehen laden die Ergebnisse der Studie von Toprak Politiker/innen wie Sozialwissenschaftler/innen und auch Pädagogen/innen geradezu dazu ein, ihre Einsichten zu den behandelten Themen zu überdenken, entsprechend dann sachgerecht differenziert in den Debatten zu diskutieren sowie humaner, gerechter und demokratischer mit den Betroffenen und deren Problemlagen umzugehen.« Prof. Dr. Süleyman Gögercin. In: socialnet Rezensionen unter http://www.socialnet.de/rezensionen/9315.php, 06/2010. »Der Millieubericht 'Integrationsunwillige Muslime' von Ahmet Toprak ist eine spannend und lebensnah zu lesende Studie. Auch deshalb, weil in vielen Zitaten die muslimische Minderheit selbst und ungefiltert zu Wort kommt...« Ingrid Jennert, epd Sozial Heft 22/2010, 06/2010. »… Das Buch macht Hoffnung, dass Integration immer mehr zweigleisig (und zwar aufeinander zugehend) erfolgen wird. Und es macht neugierig auf andere Menschen und Kulturen. Es gehört als Lektüre jedem politisch und gesellschaftlich aktiven Menschen zugetragen – und man freut sich schon auf die andere Seite der Medaille, nämlich ein noch zu schreibendes Buch mit dem Titel 'Integrationsunwillige Christen bzw. Deutsche?' Ein Milieubericht, der wirklich aufweckt, aufklärt und aufmuntert: eine kultursensible Pflichtlektüre!« Detlef Rüsch, Jugendsozialarbeiter, rezensierte das Buch. 05/2010. »… Manches Aha-Erlebnis und ein erheblicher Gewinn an interkulturellem Wissen sei den Lesern und Leserinnen versprochen.« Elisabeth Götz, Referentin im Referat Migration und Integration beim Deutschen Caritasverband, Sozialcourage Heft 3/2010 (MigMag-Ausgabe), 05/2010.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ahmet Toprak, Prof. Dr., Jahrgang 1970, ist ein deutscher promovierter Diplom-Pädagoge türkischer Herkunft, der als Professor für Erziehungswissenschaften an der Fachhochschule Dortmund, Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften arbeitet. Als Autor widmet er sich Themen mit interkulturellem Ansatz wie interkulturelles Konfliktmanagement und der Situation deutsch-türkischer Migrantenfamilien, vor allem der Beratungsarbeit mit jungen Männern. Toprak plädiert dafür, in der pädagogischen Arbeit mit Jugendlichen Methoden der Konfrontativen Pädagogik stärker anzuwenden und die Interkulturelle Kompetenz von Pädagogen zu fördern. Für seinen Titel 'Integrationsunwillige Muslime?'' erhielt Toprak den Forschungspreis 2010 der Fachhochschule Dortmund.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hattie am 7. September 2010
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ebenso wie in seinen bisherigen Untersuchungen gewährt Toprak auch mit diesem Mileubericht einen tiefen Einblick in die Strukturen und die handlungsanweisenden Normen und Werte der in Deutschland lebenden türkischen Bevölkerung.

Schonungslos zeichnen seine Interviews das Bild einer Bevölkerungsgruppe, die inmitten unserer Gesellschaft, sich selbst abschottend, ihr Denken und Handeln nach konservierten Normen und Werten der Herkunftsgesellschaft ausrichtet, einer Gruppe, in der das Kollektiv alles, das Individuum nichts zählt, in der eigenverantwortliches Handeln weder gewünscht, noch gefördert wird. Die Interviews offenbaren zugleich einen erschreckend geringen Kenntnisstand über die Aufnahmegesellschaft und die dafür umso ausgeprägteren Vorurteile dieser gegenüber.

Anhand von Interviews zeigt Toprak auf, dass Türkinnen ohne Kopftuch keineswegs freier als Türkinnen mit Kopftuch sind, sondern dass die ländlich-traditionellen Normen und Werte der Herkunftsgesellschaft für sie, ebenso wie auch für türkische Alevitinnen, gleichermaßen handlungsanweisend sind und auch die Emanzipation gebildeter und modern auftretender Türkinnen oftmals nur eine scheinbare ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Detlef Rüsch #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 3. Mai 2010
Format: Broschiert
Dieser Milieubericht des Professors für Erziehungswissenschaften an der FH Dortmund, Ahmet Toprak, ist ein wertvoller Beitrag für die Integrationsdebatte in Deutschland und auch in muslimisch geprägten Ländern wie der Türkei. Der Autor schafft es, die unterschiedlichen Tiefgänge in der deutschen Gesellschaft (und Geschichte) hinsichtlich der Einbeziehung muslimischer Menschen (Es leben über 3,5 Millionen Muslime in Deutschland) gut verständlich darzustellen. So zeigt Toprak insbesondere auf, bei welchen Themen die sogenannte Mehrheitsgesellschaft es versteht, fremde Menschen zu integrieren und wo sie diese immer wieder "an den Rand spült". Zugleich macht er auch deutlich, wo sich Menschen mit Migrationshintergrund an den Rand treiben lassen. Ohne in das Fahrwasser der Einseitigkeit zu geraten, die man bei dem Titel vermuten könnte, verdeutlicht der Autor die Notwendigkeit des gegenseitigen aufeinander zu Bewegens. Grundlage für seine Ausführungen sind seine von 2007 bis 2009 in drei deutschen Großstädten durchgeführte Interviews mit über 100 unterschiedlich muslimisch gläubigen Personen im Alter von 15 bis 74 Jahren, welche der 1. bis 3. Einwanderergeneration und verschiedenen Bevölkerungsschichten angehören und sich als Kurden, Araber (aus Syrien, Irak, Libanon) oder Türken verstehen und ca. zur Hälfte in Deutschland geboren wurden.
Daneben bezieht der türkischstämmige Toprak seine persönlichen Erfahrungen sowie die einschlägige Fachliteratur und jüngste Datenquellen in seinen Milieubericht mit ein.
Nach einer gut verständlichen Einführung in die Thematik befasst er sich kapitelweise u.a.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen