Menge:1
Insomnia - Schlaflos ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 22,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: derallerletztekrieger
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Insomnia - Schlaflos
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Insomnia - Schlaflos

67 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,88 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager
Verkauf durch Music-Shop und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
12 neu ab EUR 7,50 25 gebraucht ab EUR 0,18 4 Sammlerstück(e) ab EUR 3,90

Prime Instant Video

Insomnia sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Insomnia - Schlaflos + One Hour Photo + König der Fischer
Preis für alle drei: EUR 28,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Al Pacino, Robin Williams, Hilary Swank, Maura Tierney, Martin Donovan
  • Regisseur(e): Christopher Nolan
  • Komponist: David Julyan
  • Künstler: Larry Sutton, Hillary Seitz, Nathan Crowley, Tish Monaghan, George Clooney, Emma Thomas, Marci Liroff, Paul Junger Witt, Wally Pfister, Dody Dorn, Edward L. McDonnell, Michael Diner, Steven Soderbergh, Broderick Johnson, Tony Thomas, Andrew A. Kosove, Kim Roth, Charles J. D. Schlissel
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 20. März 2003
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 113 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (67 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00007GOUU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.293 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der erfahrenen Detective Dormer und sein Partner Hap reisen in ein verschlafenes Städtchen in Alaska, ein Ort, wo die Sonne im Sommer niemals untergeht. Die beiden sollen den Mord an einer 17-jährigen untersuchen. Gleich am ersten Abend eröffnet Hap seinem Kollegen, dass er bei internen Untersuchungen gegen ihn aussagen wird.
Als sie wenig später dem Killer eine Falle stellen, erschießt Dormer im dichten Nebel versehentlich seinen Partner. In die Enge getrieben, schiebt er die Schuld auf den Mörder. Der meldet sich bald darauf bei ihm und zwingt Dormer ein ausgeklügeltes Katz-und-Maus-Spiel auf. Die Situation spitzt sich zu, als auch noch die intelligente Nachwuchspolizistin Ellie Burr sein Vorgehen in Frage stellt. Verbrechen schläft nicht. Und es ist nicht nur die Mitternachtssonne, die Dormers Schlaflosigkeit provoziert. Hier geht es nicht mehr um irgendeinen Mordfall - hier geht es um seinen eigenen Kopf.

Amazon.de

Insomnia ist das ziemlich originalgetreue Remake eines ausgezeichneten norwegischen Films gleichen Namens und Regisseur Christopher Nolans Nachfolgewerk zu Memento, das ihm seinerzeit zum Durchbruch verholfen hatte. Es besitzt all die Eigenschaften eines Independent-Films, der seinem Erschaffer als Sprungbrett zur Hollywood-Klasse dienen könnte. Der Stoff stimmt, die Stars ebenso (Al Pacino, Robin Williams), auch die Nebenrollen sind erstklassig besetzt (Hilary Swank, Martin Donovan), und er besitzt ein zuschauerfreundliches intellektuelles Krimiformat wie auch genügend skurrile Filmideen, um einem Regisseur als Meisterstück zu dienen.

Um der Hitze einer Regierungsuntersuchung zu entgehen, fliegt Dormer (Pacino), Spitzenbeamter der Los Angeles Mordkommission, in den hohen Norden nach Alaska, um den Mord an einem Mädchen genauer unter die Lupe zu nehmen. Eine vermasselte Falle für den Killer führt jedoch zu einer Schießerei, die völlig in die Hosen geht. Der Cop geht daraufhin ein Bündnis mit dem Killer ein, der ihm einen unschönen Handel anbietet. Was die Situation nicht gerade besser macht ist die Tatsache, dass Dormer nicht schlafen kann. Seine innere Uhr wurde durch das 24-stündige, dünne Tageslicht des arktischen Örtchens Nightmute völlig aus der Bahn geworfen. Das bietet Pacino die Gelegenheit, sich ins tiefste Innere eines ruppigen Helden zu begeben, der am Rande des Wahnsinns schwebt.

Der Film bietet eine meisterhafte Verfolgungsjagd mit zwei tölpelhaften, nicht mehr ganz jungen Männern, die zu einer großen, denkwürdigen Auseinandersetzung führt. Die Originalgeschichte wird hier ein wenig überzogen und mit einem Anflug von Hollywood versehen. Aber Insomnia ist trotzdem ein bezwingendes, ausgereiftes Drama. --Kim Newman

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 29. April 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Christopher Nolan hat sich durch seine Filme wie "Batman Begins", "Inception", "Memento", "The Dark Knight" oder "The Dark Knight Rises" zu einem der beliebtesten neuen US-Regisseuren entwickelt. Künstlerisch interessant waren auch seine weniger spektakulären Arbeiten "The Prestige" - einem Film über zwei konkurrierende Zauberkünstler - und "Insomnia", das 2002 realsierte Remake des norwegischen Erfolgsthrillers "Todesschlaf" von Erik Sjokldbjaerg. Dabei verlegte Christopher Nolan aber die Handlung vom arktischen Tromso nach Alaska, wo die Nächte ebenfalls tagelang hell sind - oder aber auch für längere Zeit Tag und Nacht stockdunkel. Es herrscht aber in "Insomnia" die ständige Helligkeit - eine Tatsache, die nicht nur dem versierten Ermittler Will Dorner (Al Pacino) aufs Gemüt schlägt. Er wurde gemeinsam mit seinem jüngeren Partner Hap Eckhart (Martin Donovan) hier nach Nightmute geschickt, um der örtliche Polizei bei den Ermittlung in dem Mordfall an einer 17jährigen Schülerin zu helfen. Die Beziehung der beiden Männer, die nicht nur Kollegen, sondern auch gute Freunde sind, ist derzeit stark belastet durch die Ermittlungen der Dienstaufsichtsbehörde. Diese haben Eckhart einen Deal angeboten, dass er straffrei ausgeht, wenn er seine und Dorners Verfehlungen aufdeckt. Erschwerend hinzu kommt diese ständige Helligkeit durch die Mitternachtssonne, Dorner kann kaum schlafen und sieht dann auch dementsprechend fertig aus. Von den dortigen Kollegen werden Dorner und sein Partner gut aufgenommen, vor allem für die junge engagierte Polizistin Ellie Burr (Hillary Swank) ist Dorner, der auch Fachbücher geschrieben hat, ein echtes Vorbild.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Torsten TOP 1000 REZENSENT am 12. August 2010
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Meine Frau und ich haben uns gestern zum ersten mal Insomnia angesehen und ich habe den Kauf der Blu Ray in keinster Weise bereut. Uns hat der spannende Thriller wirklich gut gefallen. Insomnia bietet ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel der alternden Hollywood Stars Al Pacino und Robin Williams.

Al Pacino spielt einen Cop aus L.A., der zusammen mit seinem Partner einen Mordfall, an ein 17jähriges Mädchen, in Nightmute, einer Kleinstadt im nördlichsten Alaska aufklären soll. Diese kleine Abwechslung kommt den beiden Großstadt-Cops nicht ungelegen, da in L.A. die Innere Abteilung gegen Dormer (Al Pacino) und seinen Partner ermittelt. Als es bei der Aufklärung des Mordfalles zu einem Unfall kommt, steht Dormer plötzlich mit dem Rücken zur Wand, denn auf einmal hält der Killer (ist nun wirklich kein Geheimnis: Robin Williams) die Karten in der Hand... und die ständige Schlaflosigkeit treibt den Polizisten langsam in den Wahnsinn.

Regisseur Christopher Nolan (Following, Memento, Batman Begins, The Dark Knight, Inception) inzinierte mit Insomnia einen soliden und spannenden Thriller, dem es allerdings ein wenig an Tiefgang fehlt. Die Charaktere werden nicht so gut durchleuchtet, wie z. B. in seinen Erstlingswerken Following und Memento. Trotz allem sind allein die schauspielerischen Leistungen von Al Pacino und Robin Williams ihr Geld allemal wert.

Ich habe in einigen Rezensionen gelesen, dass einige hier die technische Qualität der Blu Ray bemängeln. Die aktuelle Blu Ray - Auflage ist allerdings technisch sehr gut. Das Bild ist in den meisten Szenen sehr scharf, klar und detailreich.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Kerstens am 24. Februar 2003
Format: DVD
Natürlich muß sich sich dieser Film als direkter Nachfolger den Vergleich mit Christopher Nolan's Meisterwerk Memento gefallen lassen. Allein schon weil es sich um das Remake eines norwegischen Krimis handelt, hinkt dieser Film Memento in Punkto Originalität und innovativer Erzählweise hinterher. Trotzdem ist Nolan ein Film gelungen, der weit über dem Standart des Genres anzusiedeln ist. Hauptsächlich liegt das an den Topdarstellern Al Pacino und Robin Williams. Al Pacino als Detective Will Dormer ist brilliant wie immer. Zuerst scheinbar der Übercop aus L.A zeigt er im Laufe der Handlung als unter der Schlaflosigkeit leidender Ermittler seine fehlbaren und verletzlichen Seiten. Geplagt von der ständigen Helligkeit im Sommer des nördlichen Alaskas kann er zum Schluß kaum noch zwischen Realität und Traum unterscheiden. Robins Williams kennen die meisten nur als Komiker und Clown. In Insomnia zeigt er als Schriftsteller Walter Finch (wie übrigens auch im genialen One Hour Photo) das er auch dunkle und bösartige Charaktäre überzeugend verkörpern kann. Weil der Zuschauer ihn hauptsächlich in komischen Rollen kennt, wirkt das umso überzeugender und überraschender. Hilary Swank als weiblicher Nachwuchs Detective Ellie Bur zeigt ebenfalls eine souveräne Leistung, kann aber in Laufe der Handlung nur marginale Akzente setzen.
Der Film ist ungemein spannend und nicht unbedingt vorhersehbar; zum Ende hin wird er zu einer Studie über Schuld und Sühne, zu einem psychologischen und atemberaubenden Duell zwischen dem mordenden Schriftsteller und dem Cop mit Leiche im Keller. Hervorzuheben sind noch die genialen Bilder von Kameramann Walter Pfister und die kongeniale Musik von Komponist David Julyan.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen