Insidious 2011

Amazon Instant Video

(275)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

Gerade sind die Lamberts in ein altes Anwesen gezogen, da stellt Mutter Renai fest, dass in ihren vier Wänden nicht alles mit rechten Dingen zugehen kann. Dann fällt auch noch Sohn Dalton nach einem Sturz in ein Koma, das sich die Ärzte nicht erklären können. Das Paar sucht verzweifelt Hilfe bei Parapsychoprofis.

Darsteller:
Patrick Wilson, Rose Byrne
Laufzeit:
1 Stunde 38 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Insidious

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Horror
Regisseur James Wan
Darsteller Patrick Wilson, Rose Byrne
Nebendarsteller Barbara Hershey
Studio Alliance Films
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

74 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dude TOP 1000 REZENSENT am 7. Dezember 2011
Format: DVD
..., die ein wenig lauter gestellt ist und vor allem einen Subwoofer und den vorliegenden Film von "Saw"-Regisseur James Wan, dann ist ein gruseliger Oldschool-Horrorabend garantiert.

Eine Familie zieht in ein Haus und es geschehen plötzlich unerklärliche Dinge, mehr muss man zur Handlung nicht wissen...

Gut, vielleicht hätte man noch ein wenig mehr Sorgfalt auf das Ende des Films legen sollen, aber schlecht ist weder das Ende und schon gar nicht der ganze Film.

Wer Filme mag, in denen in nächtlich-dunklen Häusern Schatten vorbeisausen, gruselige Fratzen in Spiegeln auftauchen und plötzlich Türen offenstehen, der wird hier voll auf seine Kosten kommen.

Man sieht hier wieder einmal, dass ein Horrorfilm den Horror eben meist nicht mit ekligen Details versprüht, sondern mit Atmosphäre, Geräuschen und Schreckmomenten und hier punktet Insidious auf voller Linie!

Man sollte sein Glas lieber irgendwo abstellen, ansonsten hat mein sein Bier oder seine Cola schnell auf der Hose oder auf dem Teppich, denn es besteht Verschüttungsgefahr der Stufe 10 auf der nach oben offenen Verschüttungsskala!;-)

Ich habe jedenfalls schon so ziemlich alles an Horrorfilmen gesehen und habe mich bei diesem Film ordentlich gegruselt.

Natürlich gibt es hier keine großen Innovationen zu sehen, das tut der Sache aber keinen Abbruch.
Als kleine liebenswerte Skurillität vermochte ich zum Beispiel eine Hommage an die guten alten "Ghostbusters" in Form der "Spezialisten" zu erkennen.

Von mir ein klarer Filmtipp!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Richterin am 16. Juni 2012
Format: DVD
Ich liebe Horrorfilme. Ich mag sowohl Filme wie Paranormal Activity, als auch Splatter, sowie ab und an einen echt miesen B-Horrorfilm. Man könnte mich also mit Fug und Recht als sehr abgehärtet bezeichnen.
Dennoch ist dieser Film der erste, bei dem ich in einer Szene tatsächlich aufgeschrien habe. Das will was heißen!

Die Story wurde in den vielen Kommentaren hier schon oft genug umrissen, daher mach ich's kurz: Junge Familie mit drei Kindern, zwei kleinen Jungs und einem Mädchen im Babyalter, ziehen in ein neues Haus. Dort geschehen merkwürdige Dinge, die die Familie zum Umzug zwingen. Doch auch im neuen Haus hört der Spuk nicht auf, es wird sogar so schlimm, daß man ein Team von 'Geisterjägern' mit einem Medium holt. Mehr sei nicht verraten.

Der Film baut stark auf akustische Spannung, was ich sehr schätze, es sind auch einige richtig gute Schockeffekte (wir erinnern uns: Ich hab geschrien!) drin, und man sitzt die meiste Zeit mit einem 'Argh, da ist doch irgendwas'-Gefühl vor'm Bildschirm. Wie gruselig war das 'Kind', daß da zur Wand gedreht stand, an dem die Mutter vorbeilief, ohne es zu sehen! Und diese kranke, kranke Musik, zu der es getanzt hat! Was war das? 'Tip toes in my garden'? Krank! Ich krieg es nicht mehr aus dem Kopf...

Glücklicherweise nimmt sich der Film auch nicht zu ernst, einige Lacher sind auch drin. Niedlich ist die kleine Zeichnung des SAW-Püppchens an der Tafel, vor allem aber auch die 'Geisterjäger', die so richtig schön abgeklärt erscheinen, so daß man gar nicht anders kann, als sie als Betrüger zu sehen - zu unrecht. Soviel kann ich wohl verraten.

Positiv ist übrigens auch zu bewerten, daß es unblutig zugeht.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
63 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Century TOP 500 REZENSENT am 4. Februar 2012
Format: Blu-ray
Liebe Leute, seit langem verspührte ich nicht mehr so sehr den Drang, das Licht anzumachen. Und der Grund dafür ist einfach erklärt. Er heißt >>Insidious<<.

>>Insidious<< ist unheimlich stark, erfindet das Rad jedoch nicht neu. Nein, die Macher bedienen sich bei bekannten Mitteln und packen einige neue Ideen bei. Jedoch kreieren sie mit diesen Mitteln einen atmosphärisch dichten Gruselspaß, der sich richtig gewaschen hat. Über Schock-bzw. Schreckmomente, Dunkelheit, viel viel Spannung, vieler vieler Gänsehautmomente, panischer Schreie, Psychospaß, die Angst vor dem was hinter der Tür wartet, bis hin zu skurilen Momenten, bekommt der gespannte Zuschauer hier so ziemlich alles geboten was das Genre so hergibt, und das in einer hervorragenden Tonqualität. Um diesem Film jeden positiven Reiz zu entlocken, empfiehlt es sich dieses Werk hier in absoluter Dunkelheit zu genießen.

Splatter sucht man hier allerdings vergegbens, was toll ist, denn die Macher gehen durch die Stimmung des Films an die Psyche des Zuschauers und das gelingt ihnen nahezu in jeder erdenklichen Minute, was für regelmäßige Gänsehautmomente sorgen sollte. Der Grund dafür dass das funktioniert ist neben den visuellen und akustischen Aspekten, welche schlicht hervorragend umgesetzt wurden, ganz klar die schauspielerische Arbeit des Casts. Angeführt von Patrick Wilson (A-Team, Lakeview Terrace) und Rose Byrne (Sunshine), welche toll zusammen harmonieren und das ganze Szenario glaubhaft erleben. Doch auch der Rest des Casts macht seine Sache wirklich über die gesammte Laufzeit hervorragend und nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise des Grusels.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen