Insidious - Chapter 2 2013 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(78)
LOVEFiLM DVD Verleih

Einmal mehr soll die Familienidylle der sympathischen Lamberts durch die Begegnung mit dem Übernatürlichen zerstört werden. Gerade als sie glauben, die vergangenen Geschehnisse endgültig hinter sich gelassen zu haben und einen Neuanfang wagen, meldet sich das Böse wieder zurück. Zwar ist Sohn Dalton wieder aus dem Koma erwacht, aber eine parasitäre Entität hat sich in ein Familienmitglied geschlichen und mit mörderischen Absichten festgesetzt. Durch Medium Carl kommen sie der mysteriösen Parallelwelt näher und ihren Verbindungen zu Joshs Kindheit.

Darsteller:
Angus Sampson, Patrick Wilson
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 42 Minuten
Darsteller Angus Sampson, Patrick Wilson, Leigh Whannell, Barbara Hershey, Rose Byrne
Regisseur James Wan
Genres Horror
Studio Sony Pictures
Veröffentlichungsdatum 20. Februar 2014
Sprache Deutsch, Französisch, Englisch
Untertitel Arabisch, Deutsch, Niederländisch, Französisch, Englisch, Türkisch
Originaltitel Insidious: Chapter 2
Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 42 Minuten
Darsteller Angus Sampson, Patrick Wilson, Leigh Whannell, Barbara Hershey, Rose Byrne
Regisseur James Wan
Genres Horror
Studio Sony Pictures
Veröffentlichungsdatum 20. Februar 2014
Sprache Deutsch, Französisch, Englisch
Untertitel Arabisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Deutsch, Dänisch, Niederländisch, Französisch, Englisch, Türkisch
Originaltitel Insidious: Chapter 2

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 23. Juni 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
ames Wan ist der Macher von "Saw" und in in der Zeit nach diesem riesigen Horrorerfolg dem Genre mit Werken wie "Dead Silence", "Insidious" oder "Conjuring" dem Genre treu geblieben.
Für "Insidious 2" ist es allerdings ratsam, dass man den ersten und besseren Teil kennt, denn als eigenständiger Film ist er zwar optisch gut gemacht, aber dennoch irgendwie verworren. Es geht dabei wie schon in Teil 1 um eine Heimsuchung aus der Geisterwelt, die Familie scheint generell empfänglich zu sein für Dämonen.
Josh Lambert (Patrick Wilson) hatte schon als Kind diese Begegnungen mit dem Übernatürlichen und es scheint so als hätte er sie seinem Sohn Dalton (Ty Sympkin) weitervererbt. In Teil 1 holte der Vater seinen Jungen aus dem Koma und damit aus den Händen der Geister, die Gefahr scheint gebannt. Es gab allerdings bei der erfolgreichen Rettung mit dem Medium Elise (Lin Shayne) ein Opfer. Die Daltons haben aber genug von ihrem Heim und ziehen vorerst bei Großmutter Lorraine (Barbara HersheyI ein. Noch ahnt Ehefrau Renai (Rose Byrne) nicht, dass das Böse ihnen gefolgt ist. Denn Dalton bemerkt zunehmend diese dämonische Präsenz auch im neuen Zuflichtsort. Möglicherweise steht sogar Josh selbst unter dem bösen Einluß eines feindlich gesinnten Dämons. Grund genug für Lorraine sich mit den Geisterjägern Specs (Leigh Wannell), Tucker (Angus Sampson) und Carl (Steve Coulter) in Verbindung zu sezten, die drei waren mit der verstorbenen Elise befreundet und versuchen nun den Poltergeist zu besiegen...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aki am 21. März 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
"Insidious: Chapter 2" folgt dem Handlungsablauf, den man aus dem Genre kennt: Mysteriöse, gruslige Dinge passieren; die Vorfälle häufen sich, der Gruselfaktor steigt; und zum guten Schluss kommt es auf einem dunklen Dachboden zur Begegnung zwischen verängstigen Menschen und bösen Geistern, denen man vor allem dort nicht über den Weg laufen möchte. (Die Tatsache, dass Oren Peli, bekannt durch „Paranormal Activity", den Film produzierte oder dass Wilson im gleichartigen Film „The Conjuring" ebenfalls eine Hauptrolle spielte, überrascht bestimmt nicht.) Aber wenn man in einem dunklen Kinosaal sitzt – oder auch auf einer Couch und sich eine DVD ansieht – so können einen diese klassischen Momente des Horror-Films immer noch zu Tode erschrecken.

Diese Fortsetzung wird mit Sicherheit die Fans des ersten "Insidious"-Teils erfreuen und alle, die Filme mögen, bei denen man am liebsten rufen würde: „NEIN, LASS DIE TÜR ZU!" Und ohne etwas vorwegzunehmen (Versprochen!), möchten wir doch eins anmerken: Das Ende lässt darauf schließen, dass wir uns bald erneut auf Aufregung und Gänsehaut in einem dritten „Insidious"-Teil freuen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Der Jogi am 22. Oktober 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Zunächst war ich ja sehr skeptisch, was "Insidious 2" angeht. Da mir Teil 1 sehr gefiel hatte ich so meine Bedenken, ob die Fortsetzung dem Original das Wasser reichen könnte (die Vergangenheit zeigt ja auf, dass es oftmals daneben ging). Mein Fazit: der Zweite ist in puncto Spannung absolut gleichwertig! Besonders gut finde ich, dass der Film schon gleich zu Beginn ein ordentliches Tempo vorlegt, welches sich bis zum Ende durchzieht. Muss sich also nicht erst 45 Minuten warten, bis es richtig los geht.

Wirkliche Schockmomente konnte ich leider keine ausmachen. Da ich allerdings in den vergangenen Jahren unzählige Horrorfilme gesehen habe, dürfte dieser Umstand nicht verwunderlich sein. Man ahnt halt, wann etwas passiert und die Filmemacher können das Rad nicht neu erfinden. Lobenswert finde ich James Wan's Entschluss, seine Gruselfilme auf schöne altmodische Weise zu inszenieren. Gerade in Zeiten, wo man mit sog. Found-Footage-Filmen regelrecht überflutet wird, sind Filme wie "Insidious" oder "The Conjuring" (ebenfalls unter der Regie von James Wan) doch eine rühmliche und angenehme Ausnahme...

Die Blu-ray liefert eine sehr gute Bild- und Tonqualität. Das Bonusmaterial besteht aus Making Of-Aufnahmen, Interviews sowie Trailer. Ich besitze eine Blu-ray mit Vermietrecht, welche leider kein Wendecover enthält. Ob dieses bei der Kaufversion enthalten ist, weiß ich leider nicht.

"Insidious 2" stellt für mich eine spannungsreiche und gelungene Fortsetzung dar, welche ich den Fans des ersten Teils wärmstens empfehlen kann!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ChuckyBK am 2. Februar 2014
Format: Blu-ray
Der erste Teil des Films setze bei Erscheinen durchaus Maßstäbe, denn mit relativ einfachen, aber dafür höchst effektiven Schocks, wurde damals eine tolle Stimmung erzeugt. Die Fortsetzung knüpft an Teil 1 nahtlos an – allerdings nur was die Geschichte, nicht was die Qualität angeht.

Nachdem der Sohn der Familie Lambert wieder zurückgekehrt ist, stellte sich ja am Ende des ersten Teils heraus, das Daddy etwas böses von der anderen Seite mitgebracht hat, was nun die Familie weiterhin tyrannisiert, ohne dass sich Josh wirklich darüber bewusst ist. Auch ein Umzug bringt daher nichts. Also engagiert man wiederum Experten, die das Böse bekämpfen sollen, doch das ist diesmal extrem hartnäckig.

Was an Teil 2 wirklich gut gefällt ist, dass die komplette Originalbesetzung wieder dabei ist und das der Streifen wirklich direkt an Teil 1 ansetzt. Doch was dort noch originell und gruselig war, wirkt hier über weite Strecken ein wenig bemüht, denn vieles kennt man schon vom Vorgänger.

Auch der Regisseur ist der gleiche geblieben, doch auch James Wan (Saw, Dead Silence) kann dem ganzen keine wirklich neuen Impulse einhauchen, so das man, insbesondere, wenn man wie ich zuvor nochmal den Vorgänger angeschaut hat, über weite Strecken eher wenig überrascht sein wird, von dem was da vorgeht.

Zudem spielt mir persönlich der Streifen zu lange in der „anderen“ Welt.

Dennoch ist Chapter 2 kein schlechter Film geworden, nur ist die Vorgabe durch Teil 1 einfach zu hoch. So bleibt unter dem Strich ein solider Horrorstreifen, dessen Vorgänger man gesehen haben muss, auch weil man sonst fast nichts versteht. (videotie.de)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen