In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Insanely Simple: The Obsession That Drives Apple's Success auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Insanely Simple: The Obsession That Drives Apple's Success [Kindle Edition]

Ken Segall
3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,49 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,49  
Gebundene Ausgabe EUR 24,79  
Taschenbuch EUR 11,80  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 20,10 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.



Produktbeschreibungen

Pressestimmen

A blueprint for running a company the Steve Jobs way ... should be required reading for anyone interested in management and marketing (The Times)

Punchy ... Segall gets inside Apple's branding and marketing to explain its directness and power (Financial Times)

Required reading (Observer)

Kurzbeschreibung

'Simple can be harder than complex. You have to work hard to get your thinking clean to make it simple. But it's worth it in the end, because once you get there, you can move mountains'


Steve Jobs, BusinessWeek, May 25, 1998



To Steve Jobs, Simplicity wasn't just a design principle. It was a religion and a weapon. The obsession with Simplicity is what separates Apple from other technology companies. It's what helped Apple recover from near death in 1997 to become the most valuable company on Earth in 2011, and guides the way Apple is organized, how it designs products, and how it connects with customers. It's by crushing the forces of Complexity that the company remains on its stellar trajectory.



As creative director, Ken Segall played a key role in Apple's resurrection, helping to create such critical campaigns as 'Think Different' and naming the iMac. Insanely Simple is his insider's view of Jobs' world. It reveals the ten elements of Simplicity that have driven Apple's success - which you can use to propel your own organisation. Reading Insanely Simple, you'll be a fly on the wall inside a conference room with Steve Jobs, and on the receiving end of his midnight phone calls. You'll understand how his obsession with Simplicity helped Apple perform better and faster.


Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 282-mal "Simplicity" 1. Mai 2012
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Nachdem mit Walter Isaacson ein Branchen-fremder die erste und zentrale Steve Jobs Biographie geschrieben hatte, war die Erwartung an ein Buch über die Firmenkultur von Apple aus der Perspektive eines Insiders besonders groß. Mit Ken Segall's jetzt vorgelegtem Buch wird diese Erwartung nur zum Teil erfüllt.

Der Autor war jahrelang bei der Werbeagentur Chiat Day als creative director tätig und betreute neben wichtigen Produkteinführungen bei Apple und NeXT auch Kunden wie Intel, Dell und IBM. Das Buch hat deshalb seine Stärken dort, wo von den Marketingkampagnen Apples berichtet wird, wir teilhaben dürfen an der Namensfindung für den iMac und für das iPhone, die bei weitem nicht so einfach und eindeutig waren, wie man heute denken könnte. Dies wird umso klarer wenn immer wieder gegenübergestellt wird, wie solche Entscheidungen in anderen großen Firmen ablaufen.

Leider versucht der Autor das Prinzip der Einfachheit (Simplicity) zu sehr philosophisch zu betrachten. An vielen Stellen versteht man es schon von selber und ist gerade am Anfang immer wieder genervt, wenn erneut erklärt wird, dass man jetzt das Phänomen der Einfachheit beschrieben bekommen hat. Dies geschieht auch an Stellen, an denen es fraglich ist, ob Einfachheit wirklich das zugrundeliegende Prinzip war. Diese Einfältigkeit der Erklärung kann man dank kindle sogar empirisch belegen: das Wort Simplicity kommt 282-mal im Text vor, und dabei hat die Hardcover Ausgabe nur 240 Seiten.

Nichtsdestotrotz kann man sich in diesem Buch intensiv und fast ausschließlich mit der Marketingseite des Phänomens Apple beschäftigen und bekommt nicht zum hundertsten Mal die Geschichte der Fa. Apple als auch den Lebenslauf von Steve Jobs aufgewärmt. Wichtig ist nur, dass man nach den ersten 20% noch nicht aufgibt, deshalb nur drei Sterne.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grossartig 7. Mai 2012
Von B. Kraft
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Als Softwareunternehmer, der sich "Simplicity" auf die Fahne seines Produktes geschrieben hat, ist diese Buch ein Segen. Einfachheit ist schwierig zu erreichen und schwer zu verkaufen; Ken Segall bestätigt durch das Paradebeispiel Apple, dass Einfachheit ein starkes und wertvolles Prinzip ist. Das Buch ist absolut lesenswert nicht nur für Apple-Fanboys die hier ein paar neue Details erfahren, sondern für jeden Unternehmer der sich fragt, wieso es Apple schafft, aussergewöhnliche Ergebnisse zu erzielen. Interessant ist dabei auch die Erfahrung des Autors in der Zusammenarbeit mit Dell oder Intel, da der Kontrast zwischen den "normale" Unternehmen und Apple dadurch klarer wird und das Prinzip der Einfachheit empirisch untermauert wird.

Das Buch ist toll geschrieben, und liest sich sehr unterhaltsam und flüssig. Es gibt ein paar Wiederholungen und das eine oder andere Mal ist der Begriff "Simplicity" etwas arg gedehnt ' da hilft es gelegentlich, gedanklich "Einfachheit" durch "Minimalismus" oder "Reduktion" zu ersetzen, was als Titel resp. philosophische Grundlage ebenfalls gepasst hätte. Alles in allem jedoch ein "Muss" für jeden Unternehmer.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3.0 von 5 Sternen Great anecdotes, shoddy business advice. 21. Februar 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ken Seagall has delivered a compelling collection of insights into the way Steve Jobs worked and created amazing products. Unfortunately, the book comes through as strongly biased towards Marketing, purporting that Apple often put Vision over efficiency and process. Anyone doing research will find that Apple's processes are highly complex and bureaucratic, resulting in a simple result. Thinking simple is different from working simple. Seagall never manages to get practicial about his advice and the book remains a fine read for some fun anecdotes, but don't expect a playbook for changing your business step by step.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden