Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.11.2013 10:45:49 GMT+01:00
Weiß jemand, ob der Extended Edition wieder ein Booklet (mit Kapitelangaben und genaueren Hinweisen auf ergänzte Szenen) beiliegt? Bei mir war keines dabei, aber bei HdR fehlte bei mir auch schon mal eines. Ansonsten scheint man ja sehr um Kontinuität bemüht zu sein (Zählung der Anhänge: Teil 7 etc., knüpft an HdR an).

Veröffentlicht am 15.11.2013 11:01:15 GMT+01:00
Christian meint:
nein, bei meiner 5-Disc Edition war kein Booklet dabei. Sehr lieblose Aufmachung und bei mir waren auch nicht alles Discs vorhanden, dafür eine doppelt. Geht heute mangelhaft zurück.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.11.2013 11:17:21 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.11.2013 17:31:03 GMT+01:00
Buecherwurm meint:
Hauptsache der Preis ist hoch und es wird trotzdem gekauft. Daß dieses Konzept aufgeht zeigt wieder mal ganz deutliche die vorliegende Veröffentlichung der doch nicht so Extended Edition von "Der Hobbit".

Veröffentlicht am 16.11.2013 12:42:16 GMT+01:00
Mondenkind meint:
Sehr viele Kunden scheinen ja der Meinung zu sein, dass die Produktion der über 9 Stunden an Bonusmaterial, der zusätzliche Audiokommentar, die Untertitelung all dessen und die Nachsynchro der neuen Szenen umsonst sei.

ich bin auch enttäuscht, dass kein Booklet mehr dabei ist, dass die Blu-ray im Gegensatz zur DVD lieblos aufgemacht ist und man ein Master mit festen englischen Untertiteln (für die Szenen in denen elbisch order orkisch gesprochen wird) verwendet hat. Der Preis ist aber immer noch in Ordnung und im Bereich des Üblichen. Wer damit nicht einverstanden ist und als einzigen Mehrwert ohnehin nur die 13 Minuten neues Filmmaterial sieht, der kann sich ja für ein paar Euro die Kinoversion kaufen, die spottbillig verramscht wird.

Veröffentlicht am 16.11.2013 22:02:44 GMT+01:00
Christian meint:
"Wer damit nicht einverstanden ist und als einzigen Mehrwert ohnehin nur die 13 Minuten neues Filmmaterial sieht, der kann sich ja für ein paar Euro die Kinoversion kaufen, die spottbillig verramscht wird."

=> Hä?! Was hat dann derjenige von der KInoversion, wo die 13 Minuten fehlen? Gott, lass Hirn regnen!

Veröffentlicht am 04.02.2015 09:21:11 GMT+01:00
birragrande meint:
Zunächst einmal wird man unser aller Meinungen sowohl zum Film selbst, als auch zu dessen Aufmachung und Ausstattung nicht unter einen Hut bekommen. Allerdings möchte ich hier doch mal meine Meinung als ehrlicher und viel zu viel zahlender Käufer zu diesen Machenschaften wiedergeben. Nachsynchronisation und Bonusmaterial rechtfertigen schon mal keinen dermaßen höheren Preis. Die Filmfirmen drohen uns in Trailern auf bereits gekauften Discs manchmal ja sogar mit Knast, wenn wir ihre Filme kopieren würden. Sie kämpfen dagegen an, dass man sich ihre Werke verbotenerweise aus dem Netz zieht. Doch warum enttäuschen sie den zahlenden Filmfan dann so grenzenlos, dass dieser fast bereit wäre, den ganzen Veröffentlichungsirrsinn zu boykottieren? Was soll das, eine DVD Edition viel wertiger aufzubereiten, als die (teurere) Bluray? Man hätte ja beinahe Lust, sich die DVD wegen der Packung zu kaufen und durch die Blurays zu ersetzen. Warum schafft man es nicht, wie beispielsweise bei einem Low Interest Produkt wie "Machete Kills", deutsche Schriftzüge einzubauen? Warum macht man sich nicht die Mühe, ein Master ohne englische Untertitel zu verwenden? Warum ist bei der Bluray nicht mal möglich, ein Digipack als Verpackung zu wählen? Eigentlich finde ich diese Kundenabzocke viel eher kriminell, als wenn ich mir einen Film kopiere, den ich als Kaufversion nur mangelhaft angeboten bekomme. Teilweise sogar, wie hier zu lesen, fehlerhaft verpackt. Wir sind praktisch die Geldgeber der Filmschaffenden und werden, man kann es doch nur so sehen, laufend verarscht. Kinoversion, Extended Version, 3D Version, Sammlerausgabe mit Püppchen, Steelbook, Sonder Steelbook, Extended Versionen, die es nicht nach Deutschland schaffen (s. Watchmen) usw. usw. Aufgrund der Aussicht auf einen folgenden Directors Cut sollte man am besten den Kinobesuch sein lassen. Uns wird aufdiktiert, was wir zu kaufen haben und wie viel wir dafür auszugeben haben. Einige Filme werden mit der Zeit billiger, aber seht euch mal die Machenschaften von Lucas/Disney an. Da wird abgezockt schon über Jahre und es gibt kaum Preisverfall. Ja, wir Filmfans sind zu sehr Junkies, um Nein sagen zu können, aber eigentlich müsste es mal eine Revolution geben. Mich ärgert so ein Geschäftsgebaren maßlos. Gerade so epochale wie kommerzielle Werke wie "Der Herr Der Ringe" und "Der Hobbit" würden es verdienen, in extravaganter Aufmachung zu erscheinen, für die man dann auch bereit ist, einen Mehrpreis zu bezahlen. Und ich meine hier nicht ein und dieselbe Verpackung nur mit zusätzlicher Sammlerfigur Aber solange eine DVD Edition in höherwertigem Digipack billiger verkauft wird, als die kassenträchtigere Bluray Ausgabe, da kann ich mir nur noch an den Kopf fassen. Und das ärgert mich masslos.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  5
Beiträge insgesamt:  6
Erster Beitrag:  15.11.2013
Jüngster Beitrag:  04.02.2015

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Extended Edition (3 Discs) [Blu-ray]
Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Extended Edition (3 Discs) [Blu-ray] von James Nesbitt (Blu-ray - 2013)
4.4 von 5 Sternen   (2.404)