summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale
Menge:1
Inglourious Basterds [Blu... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,34 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Celynox
In den Einkaufswagen
EUR 10,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: schnuppie83
In den Einkaufswagen
EUR 14,98
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Topbilliger
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Inglourious Basterds [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Inglourious Basterds [Blu-ray]

Dieser Titel ist Teil der Aktion Tiefpreiswoche.

869 Kundenrezensionen

Statt: EUR 9,99
Jetzt: EUR 7,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 2,02 (20%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
1-Disc Version
EUR 7,97
EUR 7,93 EUR 1,96
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
74 neu ab EUR 7,93 23 gebraucht ab EUR 1,96 3 Sammlerstück(e) ab EUR 8,50

Amazon Instant Video

Inglourious Basterds [OV] sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Tiefpreiswoche
Tiefpreiswoche
Entdecken Sie jetzt bis zum 30.08. über 9.000 reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray in unserer Aktion Tiefpreiswoche.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Inglourious Basterds [Blu-ray] + Django Unchained [Blu-ray] + Pulp Fiction [Blu-ray] [Special Edition]
Preis für alle drei: EUR 24,91

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Brad Pitt, Mélanie Laurent, Christoph Waltz, Eli Roth, Michael Fassbender
  • Regisseur(e): Quentin Tarantino
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 14. Januar 2010
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 154 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (869 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B002UI2QES
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.338 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ohne Zweifel gehört Quentin Tarantino auch knapp 15 Jahre nach seinem furiosen Welterfolg mit „Pulp Fiction" zu den aufregendsten Kreativen des modernen Kinos. Mit seinem neuen Film, der zu großen Teilen in Deutschland gedreht wird, schreibt er das erste Mal ‚historische' Geschichte und bringt ein leidenschaftliches Rache-Abenteuer auf die Leinwand.

Im deutsch besetzten Frankreich muss Shosanna Dreyfus (Mélanie Laurent) mit ansehen, wie ihre Familie durch den Nazi-Oberst Hans Landa (Christoph Waltz) brutal hingerichtet wird. Nur knapp kann sie entkommen und flieht nach Paris, wo sie sich als Kinobesitzerin eine neue Identität und Existenz aufbaut. Zur gleichen Zeit formt Offizier Aldo Raine (Brad Pitt) eine Elitetruppe aus jüdisch-amerikanischen Soldaten, die gezielte Vergeltungsschläge gegen Nazis und Kollaborateure durchführen soll. Gemeinsam mit seinen 8 Männern wird er in Frankreich abgesetzt, um dort unterzutauchen und in Guerilla-Einsätzen Nazis zu jagen und zu töten. Schon bald werden sie von den Deutschen als ‚Die Bastarde' gefürchtet. Raines Truppe kontaktiert die deutsche Schauspielerin und Geheimagentin Bridget von Hammersmark (Diane Kruger) für einen Einsatz, um die Führer des III. Reichs zu töten. Schicksale verschmelzen im politischen Untergrund und Schutz von Shosannas Kino. Die junge Frau plant dabei ihren ganz persönlichen Rachefeldzug …

Tarantino wagt sich an ein schwieriges Thema, das er mit großen Stars genial inszeniert. Mit der ausgewogenen Mischung aus Schundroman und Propaganda vermengt Inglourious Basterds ebenso die schändlichen, wie unterdrückten, überlebensgroßen Geschichten des 2. Weltkriegs.


Hinweis:
Bitte beachten Sie: Der Film ist mehrsprachig und teilweise untertitelt.


Bonusmaterial
High Definition

  • Diskussion am Runden Tisch mit Quentin Tarantino, Brad Pitt und Elvis Mitchell (31 Minuten)
  • Das Making Of von „Stolz der Nation” (4 Minuten)
  • Ein Gespräch mit Rod Taylor (7 Minuten)
  • Rod Taylor über Victoria Bitters (3 Minuten)
  • Trailer:
    • Teaser (1:43)
    • Amerikanischer Trailer (2:21)
    • Internationaler Trailer (2:07)
    • Japanischer Trailer (1:15)

Bonusmaterial
Standard Definition
  • Erweiterte und Alternative Szenen:
    • Mittagessen mit Goebbels – Erweiterte Version (7 Minuten)
    • La Lousianne Kartenspiel – Erweiterte Version (2 Minuten)
    • „Stolz der Nation“ beginnt – Alternative Version (2 Minuten)
  • „Stolz der Nation“ – Kompletter Film (6 Minuten)
  • Die echten “Inglorious Bastards” (8 Minuten)
  • Quentin Tarantinos Kameraperspektive (3 Minuten)
  • Hi Sallys (2 Minuten)
  • Filmplakate-Tour mit Elvis Mitchell (11 Minuten)
  • Inglourious Basterds Postergalerie (20+ stills)


Pressestimmen

„Starbesetztes Kultkino, mit Wortwitz und brillant inszeniert: ein echter Tarantino!“ --TV MOVIE

„unbedingt sehenswert“ „äußerst sehenswert“ --CINEMA

„Film des Jahres!“ --BILD

„faszinierend“ --SPIEGEL

„Phantasievoller Weltkinokrieg statt krudes "Kill Adolf"“ --SPIEGEL

VideoMarkt

Lt. Aldo Raine befehligt einen Trupp jüdischer Soldaten, der hinter feindlichen Linien auf französischem Boden Angst und Schrecken unter deutschen Soldaten verbreitet. Unter britischem Kommando lassen sie sich für ein Himmelfahrtskommando einspannen, führende Nazis bei einer Filmpremiere in einem Pariser Kino zu töten. Die Betreiberin des Kinos, die junge Jüdin Shosanna Dreyfuss, hat eigene Pläne für den Abend: Vor Jahren ist sie verschont worden, als Oberst Hans Landa ihre Familie massakrierte. Jetzt will sie Rache. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

616 von 760 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Pickartz am 25. Januar 2011
Format: Blu-ray
Ich werde mich in meiner Rezension sowohl mit dem Film, mit der Blu-Ray als auch mit der Thematik befassen.

Fangen wir beim Film an:

Es ist ein Tarantino-typischer Film in einer Tarantino-UNtypischen Zeitepoche. Eine Gruppe von "unrühmlichen Mistkerlen" hinter feindlichen Linien, hat sich unter dem Kommando von Lt. Aldo Rayne (Brad Pitt) zusammengeschlossen um die Faschisten auszurotten. Dabei sind sowohl Amerikaner, als auch Deutsche und Juden sind auch mit von der Partie, angeführt, von einem halben Apachen (Indianer,Ur-Einwohner). Somit ein Multi-Kulti Exekutionskommando auf der Jagd nach der Wehrmacht.

Ich hätte genau von diesen Szenen, wo es um die "Basterds" und deren Jagd geht, gerne viel mehr gesehen.Die waren der amüsante Teil des Films. Eine weitere Handlung zeigt die französische Kinobesitzerin, die ihre Tore zu ihr Filmpalast, für das ganze Deutsche, obere Regime öffnen muss, da ein deutscher Filmabend veranstaltet wird.
Organisiert wird dieser Abend vom "Judenjäger",Christoph Waltz), der ganz nebenbei auch auf die "Basterds" angesetzt wurde. Und alles wird im Kino sein Ende finden.

Christoph Waltz hat genug berechtigtes Lob bekommen, allein schon bei Amazon. Dazu muss ich nichts mehr sagen.

Ich persönlich finde Diane Krüger in diesem Film extrem grauenhaft und ich weiß, dass ich mit diese Meinung nicht alleine dastehe. Andere deutsche Darsteller, wie Daniel Brühl und auch Til Schweiger sind ganz annehmbar.

Wo Tarantino drauf steht, da ist auch Tarantino drin. Eine Sache, die er nicht ablegen kann ist, dass er seine Meinungen und Ansichten durch die Figuren wiedergibt, die er kreiert.
Lesen Sie weiter... ›
54 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Freund der Sonne am 3. August 2015
Format: DVD
Einen neuen Tarantino Film messe ich persönlich an seinen alten Sachen, die mir überwiegend sehr gut gefielen. (Pulp Fiction, Reservoir Dogs, Jacky Brown, Kill Bill, Death Proof..)
Demzufolge war ich relativ enttäuscht von Inglourious Basterds, besonders da viele meiner Bekannten ihn "abfeierten" und mir auch empfahlen.
Mit der für Tarantino eher ungewohnten Kulisse und Zeitepoche könnte ich noch leben, mit der schon oft genannten sinnlosen Gewalt schon etwas weniger. Nicht falsch verstehen, überzogene Gewalt ist für seine Filme nichts Neues, nein sogar obligatorisch, aber irgendwie empfinde ich sie in diesem Film ein bisschen als Selbstzweck, davon abgesehen findet die Gewalt hier fast ausschließlich gegen mehr oder weniger Wehrlose statt. Wie dem auch sei, vielleicht messe ich auch aufgrund bösem "Nationalstolz" mit zweierlei Maß.
Nun macht aber absurde Gewalt allein trotzdem noch keinen guten Film aus.
Tarantino ist ja auch für originelle und teils spannungsfördernde Dialoge bekannt. Von solchen gibt es hier auch einige legendäre, für meinen Geschmack allerdings auch viele überflüssige, die dem Film nur wenig dienen.
Überhaupt finde ich den Film unnötigerweise viel zu lang geraten, was auch das größte Manko ist. Ein paar Kapitel und Szenen weniger hätten definitiv nicht geschadet.
Gleiches Problem sehe ich auch bei Django Unchained.
Letzendlich leben beide Filme ein bisschen zu stark von ihren Schauspielern. Im Fall von Inglourious Basterds tragen Brad Pitt und vorallem Christoph Waltz den Film.
Tarantino sollte sich lieber wieder auf die Art von Filmen besinnen, die ihn einst so berühmt machten.
Man bedenke, damals haben seine Filme die Schauspieler berühmt gemacht oder zumindest karrieretechnisch gepusht, mittlerweile scheint es eher umgedreht zu sein..
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Gebhardt TOP 500 REZENSENT am 5. September 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Quentin Tarantinos neuester Streich erfüllt in der ersten Stunde genau die Definition eines "Kultfilmes" nach Harald Schmidt, die besagt: "Ein Kultfilm ist ein Film, den jeder schlecht findet, aber keiner traut es sich zu sagen." - platte Dialoge, langatmige Storyentwicklung, ungewohnt uncoole Charaktere und doch blinkte in vielen Details die an sich gewohnte Genialität des Ausnahmeregisseurs durch. Glücklicherweise kam der schlagartige Wandel mit dem Anbruch der zweiten Stunde und dem Intensivieren der Geschehnisse um die Planung des Attentates auf fast sämtliche NS-Staatsgrößen inklusive dem "Big Boss": Dialoge auf dem gewohnten Tarantino-Niveau, skurrile Szenen bei denen man trotz Faszination ein Grinsen nicht verkneifen kann und die sich endlich entfaltenden grandiosen Schauspielleistungen. Allen voran ist dabei selbstverständlich (und für mich trotz der ganzen Lorbeeren und dem Oscar) Christoph Waltz zu nennen. Herrlich, wie der Hollywoodgröße Pitt locker an die Wand spielt - das hätte ich von jemanden, der einst Roy Black in der entsprechenden filmischen Biografie verkörperte, niemals erwartet.

Überhaupt muss man Tarantino hierbei auch einmal für die Verpflichtung dieser namhaften deutschen Schauspielerriege loben - es gäbe sicher nicht wenige Regisseure, die einfach irgendwelche US-Darsteller verpflichtet hätten. Vielleicht waren die Deutschen auch billiger, aber es wirkt alles irgendwie glaubhafter...in so fern man das bei der hanebüchernen Story überhaupt behaupten kann. Eine weitere positive Erwähnung muss auch Martin Wuttke als herrlich übertriebener und persiflierter Führer erfahren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 43 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen