Infiziert: Thriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 0,89
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Infiziert Taschenbuch – Ungekürzte Ausgabe, 1. September 2008


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,87
5 gebraucht ab EUR 0,87

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: Heyne; Auflage: 1. Neuausg. (1. September 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453433637
  • ISBN-13: 978-3453433632
  • Originaltitel: Infected
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 4,2 x 18,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (68 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 192.193 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Eine atemberaubende Mischung aus Stephen King und Chuck Palahniuk." (James Rollins)

"Sigler packt den Leser an der Gurgel und lässt nicht mehr los. Und ausgerechnet dann, wenn man sich seiner Sache sicher scheint, stößt er dich in den Abgrund." (Lincoln Child)

"Ein absoluter Hammer von einem Roman!" (Lincoln Child)

"Ein erschreckend realistischer Horrorthriller, der selbst abgebrühten Lesern das Blut gefrieren lässt." (Publishers Weekly)

Klappentext

"Eine atemberaubende Mischung aus Stephen King und Chuck Palahniuk."
James Rollins

"Sigler packt den Leser an der Gurgel und lässt nicht mehr los. Und ausgerechnet dann, wenn man sich seiner Sache sicher scheint, stößt er dich in den Abgrund."
Lincoln Child

"Ein absoluter Hammer von einem Roman!"
Lincoln Child


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benjamin Bremer am 17. November 2008
Format: Taschenbuch
Ein mörderischer Virus geht um, der die Opfer in gewalttätige Maschinen verwandelt und diese schließlich zu einer grausamen Selbstötung zwingt.
Das CIA ist dem Fall auf der Spur und benötigt hierfür ein lebendes Opfer, da sich die Autopsie an den befallenen Leichen aufgrund des rapiden Zerfalls als nicht ausreichend herausstellt.
Handelt es sich bei dem Infekt um eine bewußt eingesetzte Waffe, um Kontrolle über die Menschen zu erlangen oder sind ganz andere Kräfte im Spiel?
Sigler beschreibt hier auf eine höchst ekelerregende Art und Weise, wie ein Ex-Football-Spieler miterleben muß, wie der Virus Kontrolle über seinen Körper erlangt und er zur Bestie mutiert.
Die detailgetreuen Schilderungen sind nichts für schwache Nerven, entbehren stellenweise aber auch nicht einer gewissen Komik.
"Infiziert" fesselt den Leser von der ersten Seite an und macht ihn neugierig auf die Auflösung, die hier natürlich nicht verraten wird.....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elohym78 am 4. Juni 2013
Format: Kindle Edition
Ganz normale Menschen werden plötzlich zu Mördern. Sie schlachten ihre Familien ab und dann sich selbst. Während die Regierung alles in ihrer Macht stehende tut, um die Sache einzudämmen, arbeitet die Epidemologin Margaret Montoya fieberhaft daran, zu verstehen, was eigentlich gerade geschieht. Doch die hinterbliebenen Leichen zersetzen sich schneller, als die Ärzte arbeiten können und hinterlassen einen übel riechenden, schwarzen Schleim.
Während die CIA, der Präsident und die Wissenschaftler noch arbeiten, kämpft Perry Dawsey mit seinen eigenen Problemen. Sein Körper wird von unheimlichen Dreiecken belagert, die sich in sein Denken einschleichen und nach und nach versuchen, sein Körper zu übernehmen.
Ist das Ende der Menschheit gekommen?

Das Cover zeigt eine Geflügelschere, die darauf zu warten scheint, endlich etwas zwischen ihre Schneidklingen zu bekommen. Es wirkt schaurig und gewalttätig. Zusammen mit dem Klapptext war es ausschlaggebend, dass ich zu diesem Buch griff.

Infiziert ist ein frühes Werk von Scott Siglers, was leider deutlich zu merken ist. Er scheint sich förmlich in seinen Ausführungen zu verlieren und hat noch nicht die Macht entwickelt, mit seinen Lesern zu spielen, wie in seinen anderen außergewöhnlichen Büchern. Die Handlung und die Idee, die hinter seinem Thriller stecken, dass eine unerklärliche Macht die Menschheit übernehmen möchte, ist zwar interessant, wird aber meiner Meinung nach nicht wirkungsvoll umgesetzt. Der Horror wird zu deutlich und mit zu vielen wissenschaftlichen Begriffen geschildert, so dass wenig Raum bleibt, um mit der eigenen Phantasie zu spielen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tikvas Schmökertruhe am 5. August 2009
Format: Taschenbuch
Das Buch fängt verwirrend, aber doch packend geschrieben, an.
Ein Mensch, ehemaliger College-Footballspieler, der diesen "Virus" in sich trägt, wird Kapitelweise begleitet. Stadium um Stadium der "Infektion". Es wird wirklich sehr gut beschrieben und dargestellt, wie sich diese "Dinger" ausbreiten, wachsen, ernähren, weiterbilden. Nicht zu vergessen wie der "Wirt", der Mensch damit klar kommt, oder auch nicht.
Immer wenn es um den infizierten Footballspieler ging, war ich hin und hergerissen, ob ich weiterlesen sollte oder nicht. Auf der einen Seite war es interessant, wie diese Dreiecke wuchsen und sein eigenes "Ich" veränderten, auf der anderen Seite war es größtenteils so eklig beschrieben, dass ich das Buch immer wieder zur Seite legen musste.
Ein sehr hoher Eckelfaktor! Zumindest für mich...
Währenddessen sucht die CIA mit Hilfe einer Epidemiologin nach Ursache und Lösung. Stück um Stück kommen sie dem Ganzen auch näher, aber zu welchem Preis?
Und die Lügen des CIA für die örtlich Polizei und die Bevölkerung werden auch immer interessanter, je weiter man liest.
Als sich das Ende näherte, erinnerte mich das Ganze irgendwie an Akte X.

Das Buch ist aus der Erzählperspektive geschrieben. So bekommt man die wichtigsten Dinge immer mit. Meist abwechselnd zwischen der Epidemiologin und dem Footballspieler. Aber ab und an wird auch aus der Sicht eines CIA-Agenten berichtet.
Spannung ist von Anfang bis Ende da, aber nur gleichbleibend, nicht steigend.
Die medizinischen Fachbegriffe, die in der ersten Hälfte des Buches aufkommen, werden im Laufe der Handlung gut erklärt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Krause TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 14. Mai 2010
Format: Taschenbuch
Amerika steht vor einem Rätsel: Normale Menschen verwandeln sich in Psychopathen und ermorden ihre Familien. Zunächst glaubt die Regierung an eine neuartige Biowaffe, doch die Epidemologin Margaret Montoya findet heraus, dass die Opfer mit einem unbekannten Erreger infiziert waren. Ein Virus, dessen Verlauf tödlich ist. Außer bei dem ehemaligen Footballprofi Perry Dawsey, der sich gegen den Erreger in seinem Körper zur Wehr setzt.

Mit INFIZIERT legt der Amerikaner Scott Sigler einen Horrorthriller vor, der durchaus Parallelen zu Werken von Stephen King, beispielsweise DUDDITS aufweist. Leider hat Sigler von King auch die negativen Aspekte übernommen. So beginnt INFIZIERT durchaus spannend, konzentriert sich dann aber zu sehr auf den Krankenheitsverlauf bei Perry Dawsey. Hier verliert Sigler die Handlung etwas aus den Augen. Mit der Folge, dass der Roman Spannung einbüßt. Diese Passagen ziehen sich dann über zwei Drittel des Romans hin. Am Ende nimmt INFIZIERT wieder etwas mehr Fahrt auf, kann aber letztlich nicht auf ganzer Linie überzeugen.

Insgesamt ist Scott Sigler mit INFIZIERT ein durchschnittlicher Horrorthriller gelungen, den man im Mittelteil durchaus etwas hätte straffen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden