Infiziert: Thriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Infiziert Taschenbuch – Ungekürzte Ausgabe, 1. September 2008


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 8,00 EUR 0,44
1 neu ab EUR 8,00 11 gebraucht ab EUR 0,44
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: Heyne; Auflage: 1. Neuausg. (1. September 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453433637
  • ISBN-13: 978-3453433632
  • Originaltitel: Infected
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 12,2 x 4,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (67 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 186.862 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Eine atemberaubende Mischung aus Stephen King und Chuck Palahniuk." (James Rollins)

"Sigler packt den Leser an der Gurgel und lässt nicht mehr los. Und ausgerechnet dann, wenn man sich seiner Sache sicher scheint, stößt er dich in den Abgrund." (Lincoln Child)

"Ein absoluter Hammer von einem Roman!" (Lincoln Child)

"Ein erschreckend realistischer Horrorthriller, der selbst abgebrühten Lesern das Blut gefrieren lässt." (Publishers Weekly)

Klappentext

"Eine atemberaubende Mischung aus Stephen King und Chuck Palahniuk."
James Rollins

"Sigler packt den Leser an der Gurgel und lässt nicht mehr los. Und ausgerechnet dann, wenn man sich seiner Sache sicher scheint, stößt er dich in den Abgrund."
Lincoln Child

"Ein absoluter Hammer von einem Roman!"
Lincoln Child


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benjamin Bremer am 17. November 2008
Format: Taschenbuch
Ein mörderischer Virus geht um, der die Opfer in gewalttätige Maschinen verwandelt und diese schließlich zu einer grausamen Selbstötung zwingt.
Das CIA ist dem Fall auf der Spur und benötigt hierfür ein lebendes Opfer, da sich die Autopsie an den befallenen Leichen aufgrund des rapiden Zerfalls als nicht ausreichend herausstellt.
Handelt es sich bei dem Infekt um eine bewußt eingesetzte Waffe, um Kontrolle über die Menschen zu erlangen oder sind ganz andere Kräfte im Spiel?
Sigler beschreibt hier auf eine höchst ekelerregende Art und Weise, wie ein Ex-Football-Spieler miterleben muß, wie der Virus Kontrolle über seinen Körper erlangt und er zur Bestie mutiert.
Die detailgetreuen Schilderungen sind nichts für schwache Nerven, entbehren stellenweise aber auch nicht einer gewissen Komik.
"Infiziert" fesselt den Leser von der ersten Seite an und macht ihn neugierig auf die Auflösung, die hier natürlich nicht verraten wird.....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tikvas Schmökertruhe am 5. August 2009
Format: Taschenbuch
Das Buch fängt verwirrend, aber doch packend geschrieben, an.
Ein Mensch, ehemaliger College-Footballspieler, der diesen "Virus" in sich trägt, wird Kapitelweise begleitet. Stadium um Stadium der "Infektion". Es wird wirklich sehr gut beschrieben und dargestellt, wie sich diese "Dinger" ausbreiten, wachsen, ernähren, weiterbilden. Nicht zu vergessen wie der "Wirt", der Mensch damit klar kommt, oder auch nicht.
Immer wenn es um den infizierten Footballspieler ging, war ich hin und hergerissen, ob ich weiterlesen sollte oder nicht. Auf der einen Seite war es interessant, wie diese Dreiecke wuchsen und sein eigenes "Ich" veränderten, auf der anderen Seite war es größtenteils so eklig beschrieben, dass ich das Buch immer wieder zur Seite legen musste.
Ein sehr hoher Eckelfaktor! Zumindest für mich...
Währenddessen sucht die CIA mit Hilfe einer Epidemiologin nach Ursache und Lösung. Stück um Stück kommen sie dem Ganzen auch näher, aber zu welchem Preis?
Und die Lügen des CIA für die örtlich Polizei und die Bevölkerung werden auch immer interessanter, je weiter man liest.
Als sich das Ende näherte, erinnerte mich das Ganze irgendwie an Akte X.

Das Buch ist aus der Erzählperspektive geschrieben. So bekommt man die wichtigsten Dinge immer mit. Meist abwechselnd zwischen der Epidemiologin und dem Footballspieler. Aber ab und an wird auch aus der Sicht eines CIA-Agenten berichtet.
Spannung ist von Anfang bis Ende da, aber nur gleichbleibend, nicht steigend.
Die medizinischen Fachbegriffe, die in der ersten Hälfte des Buches aufkommen, werden im Laufe der Handlung gut erklärt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lukas K. am 16. Juni 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die INFIZIERT-Trilogie von Scott Sigler:

1. Teil: Infiziert (544 Seiten)
2. Teil: Virulent (672 Seiten)
3. Teil: Erscheint am 21.01.2014 in den USA unter dem Titel "PANDEMIC"

- INFIZIERT -
In den USA ist eine mysteriöse Krankheit ausgebrochen. Aufgrund eines unbekannten Erregers verwandeln sich normale Menschen in Psychopathen. Die Infizierten drehen durch und werden zu unberechenbaren Mördern. Die US-Regierung steht vor einem Rätsel. Die CIA beauftragt zwei Wissenschaftler mit der Erforschung der unheimlichen Bedrohung.
Der 26-jährige Ex-Footballprofi Perry Dawsey ist infiziert. Er bemerkt merkwürdige Veränderungen an seinem Körper. Etwas Fremdartiges scheint in seinem Inneren zu wachsen. Perrys Leben entwickelt sich immer mehr zu einem blutigen Alptraum aus Angst, Schmerzen und unvorstellbaren Qualen. Für Perry beginnt ein Kampf um Leben und Tod ...

Für mich ist INFIZIERT die perfekte Mischung aus Science Fiction, Horror und spannendem Thriller. Die Story um Perry und die geheimnisvollen Erreger hat mich begeistert und fasziniert. Ich hatte Gänsehaut beim Lesen, das Buch hat mich richtig in seinen Bann gezogen und Scott Siglers Ideenreichtum hat mich umgehauen.

Fazit:
INFIZIERT ist nicht für jede/n Leser/in geeignet. Um den Roman richtig gut zu finden, muss man schon eine gewisse Vorliebe für Science Fiction, übernatürliche Phänomene und blutigen Horror mitbringen.
Lincoln Child trifft den Nagel auf den Kopf: "Infiziert ist ein Juwel, ein absoluter Hammer von einem Roman!"
Ich hoffe VIRULENT und der letzte Teil der Trilogie können mich genauso flashen wie INFIZIERT.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von tabula_rasa2605 am 24. Oktober 2008
Format: Taschenbuch
Auf den ersten Blick scheint die Story nicht besonders viel Neues zu bieten. Eine unbekannte Krankheit befällt scheinbar zusammenhanglos Durchschnittsbürger und lässt diese in den völligen Wahnsinn abgleiten. Auch wenn niemand so richtig ahnt, womit er es zu tun hat, wird auf höchster staatlicher Ebene ein Mix aus Agenten und Wissenschaftlern als Krisentruppe eingesetzt, die sich der mysteriösen Vorgänge annehmen soll.
Soweit bietet dieses Grundgerüst der Geschichte nur Altbekanntes. Dennoch bringt es der Autor fertig, den Leser auf eine deutlich überdurchschnittliche, größtenteils sehr unterhaltsame und bis auf das etwas enttäuschende Ende durchaus spannende Jagd nach dem Sinn und Ursprung der rätselhaften Erkrankung zu schicken. Insbesondere durch die Idee, ausgerechnet einen höchst aggressiven, leicht erregbaren Ex-Footballspieler, der - vorsichtig ausgedrückt - nicht ohne weiteres bereit ist, sich mit der Opferrolle abzugeben und im weiteren Verlauf einen Grad der Selbstmalträtierung bietet, den man so schnell nicht vergessen wird, erhält das Buch auch einen leicht ironischen Touch, ohne dabei allerdings ins Lächerliche zu verfallen. Zudem trägt dieser Teil der Handlung, auch wenn er sich über lange Zeit fast ausschließlich in den 4 Wänden des Protagonisten abspielt, enorm zum Verständnis der gesamten Geschichte bei, da hier die Wandlung vom halbwegs gesunden, kürzlich Befallenen bis zum total Durchgeknallten sichtbar wird.
Insgesamt ein sehr kurzweiliges, wenn auch weitestgehend vollkommen sinnfreies Buch, das eine passende Mischung aus Horror und ein wenig Humor bietet. Negatives gibt es kaum zu sagen, außer, dass das Thema des Buches dem ein oder anderen Leser vielleicht von Vornherein zu ausgelutscht vorkommen wird. Jedoch wäre es ein Fehler, sich davon abschrecken zu lassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden