oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Inferno

Motörhead Audio CD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 16,95 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 12. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Motörhead-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Motörhead

Fotos

Abbildung von Motörhead
Besuchen Sie den Motörhead-Shop bei Amazon.de
mit 235 Alben, 8 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Inferno + Mot÷rizer + Hammered
Preis für alle drei: EUR 47,71

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Mot÷rizer EUR 18,99
  • Hammered EUR 11,77

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (21. Juni 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Steamhammer (SPV)
  • ASIN: B00027Y5TI
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.709 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Terminal show
2. Killers
3. In the name of the tragedy
4. Suicide
5. Life's a bitch
6. Down on me
7. In the black
8. Fight
9. Year of the wolf
10. Keys to the kingdom
11. Smiling like a killer
12. Whorehouse blues

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der typische Mit-Fünfziger Rockmusiker ist Lemmy Kilmister nicht, denn weder hat er sich seinen Landsitz oder seinen Adelstitel erspielen können noch hat er die Patronengürtel und Nietenkutte gegen das Armani-Outfit eingetauscht. Wohl auch deswegen ist Motörhead eine feste Burg, auf der feste gerockt wird, bis die Mauern bröckeln. Das hat sich auch auf Inferno nicht geändert.

Nun hat Motörhead nicht mehr das blutgeifernde Gebiss von einst, aber von einem zahnlosen Spätwerk kann auch hier nicht die Rede sein. Inferno ist erstens komplett balladenfreie Zone, hat zweitens mit Songs wie "Terminal Show", "Fight" oder "Smiling Like A Killer" fettes Futter für die Ballerfraktion geliefert und lässt drittens den auf Hammered angefangenen Weg zu mehr Variation im Gesang (zweistimmige Refrains!) weiterlaufen. Neu hingegen: ein latenter Hang zu mehr Blues-Rock. "In The Name of Tragedy" etwa liegt vom Riff her ganz nah an ZZ Tops "Sharp Dressed Man", "Keys To The Kingdom" ist ebenfalls fast im klassischen Blues-Schema aufgebaut und mit dem sehr lustigen Rauswerfer "Whorehouse Blues" werden erstmalig bei Motörhead sogar die Verstärker abgeschaltet und die Akustik-Klampfen ausgepackt.

Natürlich gibt es auch ein paar Hänger, "Life's A Bitch" etwa hätte auch auf einer 80er-Haarspray-Metal-Band-Scheibe passieren können. Aber das sei den Altmeistern des Prügelrocks schon alleine deswegen verziehen, weil sie den ebenfalls langsam alternden Fans die Hoffnung geben, dass Rock 'n' Roll doch nicht das Priveleg der Pubertierenden ist, sondern auch nach der Midlife-Krise ein großer Spaß sein kann. --Deborah Denzer


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 58 Jahre und kein bisschen leise 31. Mai 2004
Format:Audio CD
Lemmy hat mit der neuen CD Inferno seinen Pfad nicht verlassen. Rock'n'Roll der härtesten Sorte. Der Bass und seine Stimme röhren wie immer und hören sich kein bisschen müde an. Alleri der Opener Terminal Show zeigt, dass das Urvieh der Hard'n'Heavy-Szene nicht bereit ist, sich zur Ruhe zu setzen. Und das ist auch gut so. Wer soll denn die Jugend richtig in den Allerwertesten treten und zeigen wo der Hammer hängt. Und das setzt sich dann mal langsamer, mal schneller, durch das ganze Album fort. Lemmy gibt mal wieder einen Dreck auf die Moderne und zeigt, dass man sich nicht anbiedern muss, um gute und zeitlose Musik zu machen. Aber was wäre der "alte Mann" des Metal ohne seine Sidekicks Phil Campbell (Guitar / backing vocals) und Mikkey Dee (Drums). Diese drei sind als Motörhead mehr als die Summe ihrer Einzelteile. Und somit sind die insgesamt 48:32 Minuten für jeden Spießer und Trendfuzzi ein ebenso lange dauernder Arschtritt und ein von den Texten her mal wieder eine Musterbeispiel an typisch britischem Zynismus. Hier kan man nur eine Empfehlung abgeben:
KAUFEN
Wer das nicht macht, der wird nie erfahren, wie es ist, zwischen Dampfhammer und Amboß zu stehen und mit jedem Shclag zu wissen, dass nur Motörhead die guten Jungs sind und ihre Fans dazu gehören!!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Motörhead - Inferno 30th Anniversary 30. November 2005
Format:Audio CD
Ja, die guten Motörhead gibts nun auch schon 30 Jahre. 30 Jahre mit einigen Tiefs aber vielen Hochs, "Inferno", das letzte Studio-Album der drei legendären Rocker ist ganz sicher ein "Hoch". Ich habe mir die CD im Urlaub in Kroatien kurz nach der Erscheinung zugelegt, während der Autofahrt, schiebe ich die CD ein und ahne noch nichts. Meine Lautstärke war ganz normal, wie ich sonst auch Radio und CD höre. Nun, das Radio ladet die CD... und was passiert??? - Ich bekam fast ein Schock, "Terminal Show" donnert und scheppert wie kein anderer Opener durch die Boxen, man muss die normale Lautstärke um die Hälfte runterdrehen um keinen Herzinfakt zu bekommen. Naja, man gewöhnt sich wieder dran, und kann das Zeugs dann nur laut hören. Das ändert sich auch mit den folgenden Tracks nicht. Alles 1A, kompromissloser, dreckiger Rotzrock auf oberstem Niveau. Meiner Meinung nach toppt es seine Vörgänger bis "1916" bei weitem. Die "Country-Metal" Nummer "Life's A Bitch" entpuppt sich als extrem geiler Rock'N'Roll zum mitsingen und mitrocken. Aber auch Sachen wie "Killers" und "In The Black" hauen rein. Wie gesagt super Rock'N'Roll. Der letzte Track, "Whorehouse Blues" (auch die aktuelle Single), weist sich als tolle Saloon Nummer auf, mit einer Hammer Western-Gitarre, reinakustisch... einfach nur der Hammer. Nach dem durchhören dieses Albums ist man sicher Sprachlos!
Nun, erscheint auch eine 30-jährige Jubiläumsedition von diesen Hammer-Teil. Als neuer Zusatz gibt's ne 135minütige DVD die es in sich hat. 6 Songs von der Jubiläumsshow, live natürlich. Rares Behind-The-Scenes/Interview- u.s.w.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich das beste Album von Motörhead 3. Dezember 2007
Von Doktor von Pain TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Lemmy sagte einst, dass die meisten Leute beim Namen Motörhead sofort sagen: "Ace of Spades, Alter!" Dabei haben Motörhead, so betonte er, danach noch jede Menge guter Alben gemacht, aber für viele schiene nach 1980 die Zeit stehen geblieben zu sein. Für mich nicht, und dass nicht nur, weil 1980 ein Jahr vor meiner Geburt lag. Ich besitze so gut wie alle Motörhead-Alben, aber dieses noch sehr junge Werk von 2004 ist für mich das Highlight der Diskographie, mein Lieblingsalbum der "Rentnertruppe". Hier ist nichts wirklich neu (das wäre ja auch verwunderlich), aber dafür eben besonders gut. Man findet krachende Speednummern wie "Terminal show", echte Ohrwürmer wie "Down on me" und sogar eine Akustikbluesnummer am Ende, "Whorehouse blues", welche noch dazu über einen herrlich augenzwinkernden Text verfügt. Lemmy und seine Jungs sind vielleicht älter geworden, aber softer wurde ihre Musik nicht; eher im Gegenteil. Und gerade auf "Inferno" paaren sich angemessene Härte mit richtig guten Hooklines. So sehr ich Alben wie "Overkill", "1916" oder "Bastards" auch mag (auch das bis dato neueste Werk "Kiss of death" ist ziemlich gut), "Inferno" bleibt mein Favorit.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Noch zuviele Worte über Motörhead zu verlieren ist genau so überflüssig wie Schluckauf. Es gibt gute, sehr gute und excellente Motörhead-Scheiben. Inferno ist eine excellente. Was Lemmy, Mikkey und Phil da durch die Boxen jagen ist phänomenal. Jeder Song ist klasse produziert und das ganze Album hat only Killer's no Fillers !! Fast 30 Jahre Rock'n Roll und ständig neue Alben und neue Tourneen.( kommt alle im November und Dezember um die neue Show zu sehen). Da müssen andere Bands einfach nur den Hut ziehen. Lemmy is god !
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eines der besten Alben dieser Band! 20. Juli 2004
Format:Audio CD
Lemmy ist jetzt schon eine lebende Legende und muss eigentlich niemandem mehr etwas beweisen. Gleiches gilt für Mikkey Dee und Gitarrist Phil, obwohl die den Rock´n Roll lifestyle nicht ganz so verkörpern wie die Frontwarze selbst. Umso bewundernswerter ist es, dass das Trio sich nicht ausruht und selbstgefällig vor sich hinrockt, sondern tatsächlich noch im Stande ist, rockige Platten zusammenzuschustern, die in puncto Heaviness voll ins Schwarze treffen. Mehr als einmal ist man begeistert vom Groove der neuen Songs, die im Gegensatz zu einigen Werken der letzten Alben wieder so richtig Biss besitzen und A*** treten. Fazit: eines der besten Motörhead- Alben seit "1916"
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Wer Fan ist braucht diese CD
Wer Fan ist hat diese CD oder er braucht sie und sollte seine Sammlung damit erweitern. Ich würde sie auf alle Fälle wieder kaufen. Danke Lemmy
Vor 14 Tagen von Kurt B. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen KLASSIKER
Ich besitze dieses Album seit seiner Veröffentlichung. MOTÖRHEAD sind mir seit 1981 ein Begriff. Anfang des betr. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Jürgen Ruland veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Danke hat Super geklappt!
Vielen Dank die CD kam so wie beschrieben bei mir Zuhause an.Der Preis hat auch gestimmt also Super.
Gruß an alle......
Vor 16 Monaten von Siegfried Küblbeck veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Gesamtpaket überzeugt
Was dieses Album auszeichnet ist eine gewisse Aufbruchsimmung, es hört sich an als wollten es Motörhead noch mal wissen - der Sound wurde dezent zeitgemäss... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Mai 2012 von Rhinoman
5.0 von 5 Sternen WAAHHNSINNNN!!!!!!!!!!!
...ich hab mich erinnert - an eine Legende (eine lebende) - an den guten alten Lemmy... und das war wirklich gute Entscheidung, denn es gibt bei jeder Band gute CD's, noch bessere... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Februar 2012 von Schmidtie
5.0 von 5 Sternen Lemmy entfacht zum 30-jährigen Jubiläum ein musikalisches...
"Mein lieber Scholli", was Lemmy da mit mittlerweile fast sechzig Jahren hinfetzt, ist allen Respekt wert. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Juni 2011 von Alexander Hoefer
5.0 von 5 Sternen Lieblingsalbum
Wenn ich auf ne einsame Insel müsste wär das auf jeden Fall dabei. Eines der besten Alben die ich je gehört habe; im allgemeinen, nicht auf Motörhead bezogen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Februar 2011 von seibaer
5.0 von 5 Sternen Heiß Heiß!!
Vorsicht!! Wenn ihr die Platte in euren Cd Player legt, haltet immer euren Feuerlöscher bereit, denn eure Anlage könnte jede Sekunde in Flammen aufgehen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Februar 2007 von Franz Weber
5.0 von 5 Sternen Absoluter Hammer!
Gleich vorweg an alle, die nur annähernd Metal und Motörhead mögen: ZUGREIFEN!

Diese Scheibe enthält geballte Metalpower und überzeugt mit jedem... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Dezember 2006 von Johanna Gassner
2.0 von 5 Sternen Mittelmaß -- "auf die Schnelle" aufgenommen...
Unter den späteren Motörheadalben steht dieses Exemplar in großem Kontrast zu Overnight Sensation. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Dezember 2006 von Randolf Räucherstäbchen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar