Inferno: Thriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 11,63

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 5,75 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Inferno: Thriller auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Inferno [Gebundene Ausgabe]

Dan Brown , Axel Merz , Rainer Schumacher
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1.643 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 26,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 3. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,49  
Gebundene Ausgabe EUR 26,00  
Taschenbuch EUR 9,99  
Audio CD, Audiobook EUR 10,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 32,55 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

14. Mai 2013
Mein Geschenk ist die Zukunft. Mein Geschenk ist die Erlösung. Mein Geschenk ist - Inferno. Robert Langdon ist zurück - und der Held aus Dan Browns Weltbestsellern ILLUMINATI, SAKRILEG und DAS VERLORENE SYMBOL hat sein wohl größtes Abenteuer zu bestehen. Dante Alighieris »Inferno«, Teil seiner »Göttlichen Komödie«, gehört zu den geheimnisvollsten Schriften der Weltliteratur. Ein Text, der vielen Lesern noch heute Rätsel aufgibt. Um dieses Mysterium weiß auch Robert Langdon, der Symbolforscher aus Harvard. Doch niemals hätte er geahnt, was in diesem siebenhundert Jahre alten Text schlummert. Gemeinsam mit der Ärztin Sienna Brooks macht sich Robert Langdon daran, das geheimnisvolle »Inferno« zu entschlüsseln. Aber schon bald muss er feststellen, dass die junge Frau ebenso viele Rätsel birgt wie Dantes Meisterwerk. Und erst auf seiner Jagd durch halb Europa, verfolgt von finsteren Mächten und skrupellosen Gegnern, wird ihm klar: Dantes Werk ist keine Fiktion. Es ist eine Prophezeiung. Eine Prophezeiung, die uns alle betrifft. Die alles verändern kann. Die Leben bringt. Oder den Tod.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Inferno + Das verlorene Symbol + Diabolus
Preis für alle drei: EUR 45,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Das verlorene Symbol EUR 9,99
  • Diabolus EUR 9,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

Leseprobe Jetzt reinlesen [PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 688 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Hardcover); Auflage: 1. (14. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785724802
  • ISBN-13: 978-3785724804
  • Größe und/oder Gewicht: 22,2 x 15 x 4,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1.643 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.803 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Dan Brown - für viele Leser ist sein Name der Inbegriff des Megasellers. Titel wie "Illuminati" und "Sakrileg" erreichen astronomische Auflagenhöhen und machen den am 22. Juni 1964 geborenen Autor zu einem der erfolgreichsten Schriftsteller weltweit. Seine Bücher beziehen ihre Spannung aus einer ganz speziellen Mischung aus Action, Wissenschaft und Historie. Sie erscheinen in über 35 Ländern und wurden zum Teil mit hochkarätiger Besetzung verfilmt. So wird Dr. Robert Langdon in dem Thriller "The Da Vinci Code - Sakrileg" von Oscar-Preisträger Tom Hanks verkörpert. Vor seinem Durchbruch als Schriftsteller unterrichtete Dan Brown Englisch. Und auch für Musik hat der Starautor eine Menge übrig: 1990 produzierte er als Songwriter zusammen mit Freunden sogar ein eigenes Album.

Produktbeschreibungen

Autorenkommentar

„Obwohl ich Dantes INFERNO als Student gelesen habe, ist mir erst bei meinen Recherchen in Florenz aufgefallen, welch enormen Einfluss
sein Werk auf unsere Zeit hat. Und ich freue mich, die Leser erneut in das Reich der Verschlüsselungen, Codes, Symbole und Geheimnisse zu führen.“

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
333 von 385 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schnitzeljagd mit Robert Langdon, die vierte 18. Mai 2013
Von Dino
Format:Kindle Edition
Es geht doch nichts über eine gute Schnitzeljagd, und Mr. Brown ist der gekrönte König dieses Genres. Nur ein kleiner Geheimtip am Rande: Ein Koffer voll Blut (Berlin Noir) ist auch ein Schatzsuche-Thriller, sehr spannend und außerdem echt witzig.
Aber nun zu Inferno. Nachdem Das Verlorene Symbol ja nicht so ganz das Gelbe war, bin ich froh, dass Robert Langdon wieder zu alter Stärke zurückgefunden hat. Mittelalterliche Literatur, historische Intrigen, alte Symbolik (natürlich, wozu ist Langdon da), Geheimgesellschaften und Codes sind die Elemente, aus denen Inferno hauptsächlich besteht. Das Buch spielt größtenteils in Florenz, dem Geburtsort des Dichters Dante Alighieri. Langdon hat wieder eine „Assistentin“, diesmal in Form einer sehr intelligenten und tatkräftigen Ärztin. Eine sinistre Geheimorganisation will die beiden beseitigen, damit sie nicht dahinterkommen, was diese versteckten Hinweise in Gemälden und Artefakten zu bedeuten haben, die alle mit Dantes Inferno in Verbindung stehen. Also sehr klassischer Dan Brown und ein Fest für seine Fans – wenn auch für niemanden sonst.
Wenn man etwas wirklich kritisieren muss, dann dass Brown doch ein bisschen viel reingepackt hat, zuweilen hat das Buch was von einem Touristenführer. Inhaltlich ist es ähnlich: Zusätzlich zum mittelalterlichen Thema geht es um Bioterrorismus, es gibt Sci-Fi-Elemente und die Vorstellung einer neuen Weltordnung. Am Ende wird das Schicksal der Menschheit drastisch geändert. Eine Nummer kleiner hätte das das Buch auch noch Spaß gemacht, so fühlt es sich do streckenweise etwas zu abstrus an. Aber man sollte nicht so viel drüber nachdenken, dafür gibt es andere Autoren.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
25 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von T. Brandt-Thiery VINE-PRODUKTTESTER
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Inferno ist spannend und das Theama brisant. Es hält überraschende Wendungen parat, eigentlich ein typischer Dan Brown Roman. Allerdings kommt das Buch nicht an die Spannung und an das Tempo von Illuminati heran, auch die Brisanz des Themas kann Sakrileg nicht das Wasser reichen. Inferno wirkt hier eher etwas aufgesetzt und teilweise nicht so glaubwürdig. Allerdings ist Inferno nicht ganz so quälend oberlehrerhaft und zäh wie Symbol. Manchmal hab ich bei Dan Brown den Eindruck, er kann sich nicht so recht entscheiden, ob er einen Thriller oder eine kunsthistorische Abhandlung schreiben will. Ich habe zwar Lust beim Lesen bekommen, Venedig und Florenz zu besuchen, war aber hin und wieder genervt von den vielen Wiederholungen von Beschreibungen oder Texten aus Dantes Werk. Das ist ein Punkt, der mir Symbol schon richtig vergällt hat. Es scheint so, dass Dan Brown seinen Lesern nicht genug Verstand zutraut und bestimmte Dinge im Buch 3 - 4 mal erklärt, fast schon mit gleichem Wortlaut. Schade, denn die Handlung ist wirklich spannend. Von der Auflösung der Handlung am Ende war ich persönlich enttäuscht. Auf einmal gab es nur noch Helden und alle hatten Recht. Kurz, es lohnt sich das Buch zu lesen, es hebt sich aber nicht mehr von anderen Werken des Genres ab.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend, phasenweise nervig 12. Juni 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Über die eigentliche Story ist ja bereits genug geschrieben worden.
Ich war zu keiner Phase wirklich gespannt, immer wieder nervtötende Beschreibungen von historischen Gebäuden, Kunstwerken usw., ohne dass sich da irgendein Bezug zur Handlung ergab. Dann wieder reihenweise Dialoge auf italienisch, die dann kompliziert ins Deutsche rezitiert werden. Die Charaktere bleiben seltsam blass und ohne jedes Charisma.
Ach wie war Illuminati noch ein echter Kracher gegenüber diesem aufgewärmten Aufguss !
Es steckt sicher ein bewundernswerter Aufwand an Recherche hinter diesen ganzen kunsthistorischen Detailbeschreibungen, aber mal ehrlich: wenn mich sowas dermaßen interessiert, dann kauf ich mir lieber einen Reiseführer. Emotional und vom Spannungsbogen kein nennenswerten Unterschied.
Bin mit positiver Einstellung an das Buch herangegangen, bereit, es gegen allzu strenge Kritik zu verteidigen, denn bisher fand ich die Langdon-Geschichten immer klasse (wenn auch im chronologischen Verlauf immer ein wenig schlechter werdend....). Aber was soll ich sagen, jetzt bin ich durch, enttäuscht und eher erleichtert dass ich es hinter mich gebracht habe...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen (Un)Göttliche Verfolgungsjagd durch die Hölle 31. August 2014
Von Rea
Format:Taschenbuch
Eigene Meinung

Robert Langdon wacht in einem Krankenhaus auf, und hat keinerlei Erinnerungen wie er hier rein kommt. Er sieht nur lediglich immer und immer wieder das selbe Bild: Eine Frau mit langen silbernen Haaren in einem Meer aus sich windenden Körpern und sie sagt ihm nur einen Satz "Suche und Finde". Nach einem Gespräch mit der Ärztin Sienna Brooks erfährt er, dass am Vorabend auf ihn geschossen wurde, und er ganz knapp mit dem Leben davon kam. Ebenfalls erfährt er, dass er sich in Florenz befindet. Den Grund hierfür kann er sich nicht mal im entferntesten denken. Zusammen mit Sienna befindet er sich auf der Flucht vor einer Agentin, die den misslungenen Mord von vergangener Nacht berichtigen will. Während der gemeinsamen Flucht kommen vereinzelte Erinnerungen an die vergangen 2 Tage zurück. Warum trägt er einen Pointer mit dem Bild von Botticellis Mappa dell'Inferno mit sich rum? Ist Dantes "Inferno" vielleicht gar keine Fiktion sondern Realität? Und wie passt Bertrand Zobrist in die ganze Geschichte?

Schreibstil und Charaktere

Ich liebe Dan Browns Schreibstil. Sein Hauptcharakter ist leider nicht mehr so sehr von der eigenen Fantasie beflügelt, und hat mittlerweile auch seine ganz fixe Stimme (Höre ich doch jedes Mal Tom Hanks). Sienna Brooks, sowie die Vorsitzende der WHO, die silberhaarige Frau sind sehr gut ausgearbeitet und zeigen sich sehr geheimnisvoll. Inferno steht seinen Vorgängern in nichts nach, und ist wieder mal sehr spannend geschrieben.

Fazit und Empfehlung

Dan Brown bleibt sich selber treu und jagd den Leser quer über die halbe Welt in der Hoffnung, dass diese vor dem schlimmsten bewahrt wird. Darf in keiner Dan Brown Sammlung fehlen. Für alle Thriller- und Verschwörungstheoretiker sehr zu empfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen spannendes Buch
es macht Freude dieses Buch zu lesen; von Anfang bis Ende fesselt es den Leser mit seiner Spannung, so dass man es im Nu ausgelesen hat.
Vor 1 Tag von Jule veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein fantastischer Thriller
Ein super spannendes Buch, sehr gut geschrieben.
Lässt sich super lesen.
Von der ersten bis zur letzten Seite spannend erzählt. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Tag von SK veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Thriller und Schnellkurs in Kunstgeschichte in Einem
Auch im 4. Buch um die inzwischen von mir liebgewonnen Figur des Professors Langdon aus Boston wird dieser wieder in Ereignisse verstrickt, die das Schicksal der Menschheit... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Tag von Dr. René Zimmermann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Inferno eine weitere Story von Dan Brown
Wieder ist der Professor Robert Langdan unterwegs und muss sich wieder mit einer neuen weiblichen Begleiterin um die Welt kümmern. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Tagen von dorni58 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erschreckend genial.
Eine erschreckende Zukunftsvorstellung die wahrscheinlich gar nicht so weit hergeholt scheint. Dan Brown ist einfach der Wahnsinn, so Detailgetreu wie er alles beschreibt und... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Tagen von Aragorn veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen 5. Sterne!!!
Super Buch! Hohe Erwartung wurde erfüllt - gerade zum Ende hin! Ein typischen Dan Brown Buch eben. Ein MUSS für jeden Fan!
Vor 3 Tagen von J. Strueber veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen kein Vergleich..
Dieses Buch muss man nicht lesen! kein Vergleich zu den früheren Titeln von Dan Brown.....Ich bin doch enttäuscht: keine Spannung, eher flach!
Vor 4 Tagen von Thomas Mertens veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Hin und her gerissen
Natürlich kommt das Buch dieser Reihe von der Spannung her nicht an das erste um Robert Langdon heran. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Tagen von dahoe veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Konnte das Buch nicht mehr weglegen
Da es so fesselnd und interessant geschrieben ist. Von Anfang bis Ende ist es unvorhersehbar was als nächstes passiert. Es werden aktuelle, brisante Themen behandelt. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Tagen von Simone Wittmann veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ein guter Dan Brown, aber...
wie schon oft hier bei Rezessionen gelesen, ein bisschen sehr Reiseführer anstatt Roman.
Dan Brown hat da schon besser abgeliefert, ich habe Illuminati, Sakrileg und Das... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Tagen von R72 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar