Facebook Twitter Pinterest
  • Statt: EUR 9,48
  • Sie sparen: EUR 0,10 (1%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Inferno ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Inferno (Englisch) Taschenbuch – 6. Mai 2014

3.8 von 5 Sternen 253 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 6. Mai 2014
EUR 9,38
EUR 7,00 EUR 0,64
7 neu ab EUR 7,00 39 gebraucht ab EUR 0,64

Wird oft zusammen gekauft

  • Inferno
  • +
  • The Lost Symbol
  • +
  • Angels And Demons: (Robert Langdon Book 1)
Gesamtpreis: EUR 22,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“A book-length scavenger hunt. . . . Jam-packed with tricks.” —The New York Times 

“Fast, clever, well-informed. . . . Dan Brown is the master of the intellectual cliffhanger.” —The Wall Street Journal

One hell of a good read. . . . As close as a book can come to a summertime cinematic blockbuster.” —USA Today
 
“A diverting thriller.” —Entertainment Weekly

“Brown isn’t just a novelist; he’s a crossover pop culture sensation. . . . Inferno isthe kind of satisfying escapist read that summers were made for.” —The Boston Globe

“Harrowing fun threaded with coded messages, art history, science, and imminent doom.” —Daily News (New York)

“[Brown is] the planet’s most dastardly thriller writer. . . . Inferno moves with . . . velocity, excitement, and fun.” —The Independent (UK)

An adventure ride through a literary text. . . . [A] sweeping spectacle.” —Pittsburgh Post-Gazette

“A fast and furious race.” —The Plain Dealer

"A master of the breathless, puzzle-driven thriller.” —Richmond Times-Dispatch 

“What Brown does in a way that appeals to millions of people around the world is tell stories that remind us there’s more to the world than meets the eye.” —The Huffington Post

Werbetext

The astonishing new thriller from the bestselling author of The Da Vinci Code and The Lost Symbol. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Zugegeben, der neue Robert Langdon folgt vom Aufbau und leider auch der teils trivialen Schreibweise exakt den ersten drei Abenteuern. Dennoch macht es Spaß, das Buch zu lesen! Natürlich stimmt auch die Kritik, dass Dan Brown mal wieder mit Wikipedia Wissen um sich wirft und einem die Ausflüge in die italienische Kunstgeschichte auf die Nerven gehen können. Allerdings sollte das inzwischen jedem Leser vorher klar sein. Denn sich darüber zu beschweren, dass man im Gefolge von Robert Langdon in Florence, Venedig und Istambul eine Ladung Kunstgeschichte "light" abbekommt, ist ungefähr so sinnvoll, wie sich nach dem Besuch eines US Superhelden Films darüber aufzuregen, dass da irgendwelche Typen in bunten Kostümen durch die Luft fliegen. You simply get what you want!

Dan Brown bedient einfach den Geschmack und die Erwartungshaltung seiner Fans. Eine Mischung aus kunsthistorischer Schnitzeljagd, Reiseführer, Verschwörungstheorie, geheimnisvollen Organisationen, die kein Mensch vorher wirklich kannte und wie üblich dem verrückten aber brillianten Bösewicht, der die Welt vernichten will.

Wer mehr erwartet, sollte vielleicht statt des Infernos von Dan lieber das Inferno von Dante lesen!

In zwei Punkten weicht das neue Buch etwas von den Vorgängern ab. Zum einen wird der Leser eine Spur zu oft durch wechselnde "Wahrheiten" verwirrt: Die diversen Protagonisten teilen sich in die "Guten" und die "Bösen", doch bald sind eigentlich die Bösen die Guten, dann doch wieder die Bösen, dann wieder die Guten und zuletzt wieder....? Um das zu erreichen werden selektive Beschreibungen gewählt, und der Leser nicht nur im Unklaren gelassen, sondern bewusst vom Autor in die Irre geführt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Well, I'll be honest with you: this is the last Dan Brown novel that I will have read. The Lost Symbol was not really thrilling and Inferno is even a bit more tiresome.
The whole novel develops with Robert Langdon waking up in a hospital bed after having been shot at. The next 24 hours he and his chance acquaintance Sienna Brooks chase the mysterious madman and his plan to erase the one and only root cause for all the planets problems, which the mad scientist thinks is overpopulation.
The Robert-Sienna duo chases through Firenze and than Venice and an additional city on the Mediterranean Sea solving clues and riddles from a poem that they discover on the back of the Dante death mask(!!). Within these supposedly "action packed" hours time is so pressing that they don't sleep, they don't really eat and have no time to visit the loo. What actually happens is a tourist tour through Firenze and Venice and the book is more a travel guide for Americans and other tourists to these two cities than it is a novel. The book could therefore also be titled: Dan's Suspense City Guide to Firenze and Venice.
I wouldn't be surprised, if Dan Brown and his Robert Langdon are part of an elaborate scheme of the Italian tourist industry and various Dante Societies to lure even more tourists to Italy.
Also, the book is definitely written with the box office in mind and with over 100 chapters there are plenty of scenes for the new blockbuster already cut out. And really, if you would like to do something great, that other humble humans - much to your annoyance and regret - rather view as bioterrorism instead of advancement for the human race, would you leave hints and traces so that your plan could be discovered and your adversaries might have a last minute chance to stop the action?
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Ich mag Dan Brown. Leider ist dieses Buch meiner Meinung nach nicht so gelungen, wie die Vorgänger.
Während früher die kulturellen Infos tolles Hintergrundwissen vermittelt haben, hat es Dan Brown für mich dieses Mal übertrieben.
Teilweise liest es sich wie ein Reiseführer. Und das nimmt ziemlich die Spannung raus.

Der Plot ist okay, aber nicht wirklich clevere Wendungen wie bei den anderen Büchern.

Trotzdem sicher gut für ein paar Abende mit schöner Unterhaltung, aber eher eine Kopie von sich selbst, als wirklich neue Ideen.
1 Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Dan Brown greift wieder in die Kiste probater literarischer Tricks. Der wirksamste Trick ist - wie immer - die Mystifikation: Sein erkorener Held, der Harvard-Professor Robert Langdon, diesmal an den Schauplätzen Florenz, Venedig und Istanbul aktiv, stößt auf Symbole, die - scheinbar - nicht entschlüsselbar sind, hat es mit Personen zu tun, die nicht identifizierbar sind, und wird in Ereignisse verstrickt, die rätselhaft erscheinen - ein Puzzle, dessen Teile ganz und gar nicht zusammen passen wollen. So bleibt auch der Leser seitenlang im Dunkeln darüber, was Langdon eigentlich in der Renaissance-Metropole treibt. Offenbar sucht er etwas, das mit Dante Alighieri, Italiens Nationalpoet Nr. 1, zu tun hat. Aber was, bleibt mysteriös. Nur eines dämmert: Der Sucher wird selbst gesucht: Agenten verschiedener Interessengruppen haben es auf ihn abgesehen, ohne dass er wüsste warum. Und daraus entsteht eine Jagd durch ein Labyrinth aus Gärten, Grotten, Treppen, Verliesen, Kapellen, Korridoren, Gassen und Galerien. Wir bewegen uns über geschichtsträchtiges, symbolbefrachtetes Terrain, wo es von kryptischen Zeichen und bedeutungsschwangeren Symbolen wimmelt, an denen Langdon seine Dekodierfähigkeit erprobt. Ominöse Zitate, Statuen, Skulpturen und andere Zeugnisse der Renaissance werden "zum Leben erweckt". Ihr Fokus ist die Welt Dantes, wie er sie in der "Göttlichen Komödie" geschildert hat, insbesondere seine düstere Vision des "Inferno", in das der Dichter die korrupt-sündhaften Genossen seiner Zeit verdammte.Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen