Indien Basics (Kochen international) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Indien Basics (GU Basic c... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Indien Basics (GU Basic cooking) Taschenbuch – 3. September 2007


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 5,36
71 neu ab EUR 9,99 18 gebraucht ab EUR 5,36

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Indien Basics (GU Basic cooking) + Oriental Basics (GU Basic cooking) + Asian Basics (GU Basic cooking)
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


GU Verlag
Willkommen im Leben
Hier finden Sie alle Ratgeber von GU auf einen Blick: Entdecken Sie die Vielfalt des GU-Verlags.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 144 Seiten
  • Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH; Auflage: 8 (3. September 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833808357
  • ISBN-13: 978-3833808357
  • Größe und/oder Gewicht: 23,2 x 1,5 x 23,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.527 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Boomland und Bollywood, Internet-Spezialisten, Messe- und Medien-Highlight, Aufbruchstimmung und sprühende Energie: Das sind Phänomene, mit denen das moderne Indien den Rest der Welt fasziniert. Aber nach wie vor sind es auch alte Traditionen, Gegensätze und kulturelle Vielfalt, die das Land und seine Gesellschaft prägen. Und ebenso die Küche. Das neue INDIEN BASICS erzählt davon: Von Gemüse- und Reisessern im Süden, von Brotvielfalt und Fleischtöpfen im Norden, von Fisch und Kokos an der Küste, von Hülsenfrüchten in Hülle und Fülle und natürlich von legendären Gewürzen. Und dann geht's auch gleich schon in die Küchen-Praxis: Was brauch ich für mein indisches Gewürzregal, welche Saucen, Chutneys, Würzmischungen kann ich mir einfach selbst zubereiten, wie geh ich mit dem Mörser um, welche Garmethode wird wofür verwendet...? Neben den wichtigsten Basics rund ums indisch kochen locken 100 authentische Rezepte, die einfach jedem gelingen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

46 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V. Breitsprecher am 25. März 2009
Format: Taschenbuch
Bunt ist es und ganz lustig, aber leider wohl das schlechteste Buch der GU Basic- Reihe. Lauter nicht indische (Spaghetti Bollywood, Forelle Inderin) und fast indische Rezepte, kaum Tauschbörse (in den anderen Basicbüchern gibt es immer Tipps, was man wodurch ersetzen kann um das Gericht zu variieren) und erstaunlich wenig Rezepte im Allgemeinen. Tausende Beschreibungen, doch keine da, die beschreibt welche Gemüse in Indien wirklich heimisch sind.

Wer die Reihe vollständig haben möchte, der wird das Buch natürlich kaufen, das hab ich auch. Ansonsten finde ich das Preis/Leistungsverhältnis nicht in Ordnung. Schade, da hätte mehr rausschauen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Clausi am 28. August 2009
Format: Taschenbuch
Ich kann mich meinen Vorschreibern nur teilweise anschließen. Was stimmt ist, dass dies ein typisch schönes Basic-Kochbuch ist. Wer die Serie kennt & mag, wird auch dieses Buch lieben! Was nicht stimmt ist, dass lauter nicht-indische Gerichte drinstehen. Die beiden genannten sind wohl die exotischsten Ausnahmen im ganzen Buch - zumal bewusst aufgenommen schaden sie nicht. Der Rest ist eine Sammlung schöner - immer etwas europäisch angehauchter - indischer oder verwandter Rezepte. Ich koche bereits sehr viele Jahre selbst indisch und wurde von einem waschechten Inder 'angelernt', ich denke, ich kann es etwas beurteilen. Also, nur Mut, wenn man diese wunderbare andere Art zu kochen einmal ausprobieren möchte. Das Buch hilft dabei bzw. ist ein guter Einstieg!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 8. November 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich liebe dieses Buch- da ich nie in Indien war, kann ich nicht beurteilen, wie authentisch die Gerichte sind... allerdings gehe ich oft indisch essen und ich finde hier einige meiner Lieblingsgerichte wieder, ohne einen wesentlichen Unterschied zu erkennen, das ist mir authentisch genug ;-). Auch sind - typisch "Basic"- die einzelnen Besonderheiten in der indischen Art der Zubereitung gut erklärt, vor allem was den für uns doch etwas ungewohnten Umgang mit den zahlreichen Gewürzen angeht. Die Gewürze haben mich vorher davon abgehalten, mich selbst mal an indischer Küche zu probieren... die Scheu hat mir das Buch komplett genommen!

Ausprobiert habe ich bislang fast alle Chutneys (mit selbstgemachtem Papadum- Hammer!), das Barfee (indisches "Marzipan"), das Ananas-Puten-Curry, das Hähnchen Korma, das Erdnuss-Gemüse-Curry und den gegrillten Paneer (selbstgemachter Frischkäse)... ah ja, und das Mango-Lassi sowie die selbstgemachte Zitronen-Ingwer-Limo (klingt simpel, schmeckt aber toll!!). Das wird definitiv alles bald wiederholt!

Eins der absoluten Highlights dieser Reihe!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claudia Becker, themenguide.de am 12. November 2007
Format: Taschenbuch
Indisch kochen leicht gemacht - mit den Autoren Tanja Dusy und Sebastian Dickhaut der Bacis-Reihe von Gräfe und Unzer sollte das Kochen indischer Gerichte auch für Anfänger kein Problem sein. Rund 100 Rezepte haben die Kochkünstler für das neue Kochbuch Indien Basics" zusammengestellt, um den ambitionierten Jungkoch durch das exotische Land zu schicken.

Egal, ob Curry-Gerichte mit Huhn, Lamm oder Fisch, leckere Samosas mit fruchtigem Mango-Chutney vorneweg oder erfrischende Lassi-Getränke, die Rezepte sind leicht zu erfassen und vor allem gut nachzukochen. Wer's vegetarisch mag, wird die Rezepte für exotische Gemüsegerichte wie Dal mit Spinat lieben. Dazu gibt's, je nach Laune, selbst gemachtes Naan-Brot, Zitronenreis oder würzigen Obstsalat. Und der Hobbykoch lernt viel über indische Zutaten, die natürlich nicht fehlen dürfen, macht man sich daran, die Rezepte nachzukochen. Wie zum Beispiel ein gewisses Sortiment an Gewürzen (Kardamom, Kurkuma, Chili, Senfsaat etc.), auf das bei der Herstellung der traditonellen Curry-Gerichte nicht verzichtet werden darf. Curry-Pulver an sich - so das Autorenduo - hat in der indischen Küche hingegen gar nichts verloren.

Ansprechend sind auch die Deko-Tipps, mit der ein Hauch Bollywood in den eigenen vier Wänden entstehen kann. Praktische Basic-Tricks, der Speisekarten-Guide für das indische Restaurant um die Ecke und Crash-Kurse in indischen Kochtechniken (z.B. die Herstellung von selbstgemachtem indischen Käse) machen aus jedem einen Küchen-Maharadsha.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tina am 25. Oktober 2007
Format: Taschenbuch
Diesmal gehts also in der Basic Reihe gen Indien. Zu meinem Elend hat sich der Verlag hinreißen lassen den Umschlag in Hochglanz und gestreift heraus zu bringen. Solch kleinkariertes Denken mag jetzt den ein oder anderen irritieren, aber ich seh einfach immer rot wenn Verlage Umschläge ändern, oder Schriftzüge...etc... Wenn auch sonst alles andere als ordentlich: in meinem Bücherregal soll alles hübsch eins zum andern passen! Aber jetzt zu wichtigerem:
Lecker! Wieder ist für jeden was dabei: Gemüsiges, Fischiges, Fleischliches und auch ein wenig Süß! Wer sich ans zubereiten machen will, muss aber zuvor sein Gewürzregal drastisch erweitern. Ohne das, kein indisch auf`m Teller.
Aber es lohnt!
Die erprobten Muscheln in Kokossauce, Rogan Ghost Lamm, Apfel-Rosinen chutney und die umwerfenden schwarzen Butterlinsen wurden allesamt für köstlich befunden. Das Naanbrot habe ich wohl leider vermasselt. Aber das liegt weniger am Rezept als an einer Unstimmigkeit mit dem Hefeteig... :-)
Schön sind wieder die reichlichen Hintergrundinfos über Land und Leute. Das gefällt mir an dieser Reihe sehr gut. Viel Spaß beim schmökern und schmausen!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen