Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 7,05 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 24,68
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Topbilliger
In den Einkaufswagen
EUR 24,68
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: CD-DVD-Tonträger Berlin
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Inception Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]


Preis: EUR 24,68 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauft von New*Star*Media und Versand durch Amazon in Frustfreier Verpackung. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
15 neu ab EUR 14,98 5 gebraucht ab EUR 11,42 4 Sammlerstück(e) ab EUR 21,00
Versand in Originalverpackung:
Bei Versand durch Amazon: Dieser Artikel wird direkt in seiner Umverpackung verschickt. Bitte berücksichtigen Sie dies, falls Sie den Artikel verschenken möchten - in diesem Fall lassen Sie ihn ggf. als Geschenk verpacken und er wird in einer weiteren Verpackung versendet.

Amazon Instant Video

Inception sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Inception Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition] + Departed: Unter Feinden [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 32,65

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Format: Limited Edition
  • Region: Region B/2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video
  • Erscheinungstermin: 30. November 2012
  • Produktionsjahr: 2012
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (602 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B009HX6O6A
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 30.475 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Cobb ist der Kopf einer technologisch bestens ausgerüsteten Bande von Dieben, die einen Weg gefunden hat, Träume in den Köpfen von Menschen zu platzieren und zu steuern, indem man sich selbst in ihnen manifestiert. Auf diesem Weg soll der aufstrebende Manager Fischer dazu bewegt werden, seine künftige Firma aufzusplitten. Cobb arbeitet nicht ganz eigennützig, denn er wird von dem mysteriösen Saito erpresst. Als Cobbs Frau ihren Mann auffordert, die Probleme in der realen Welt hinter sich zu lassen und mit ihr in einem Traum zu verweilen, muss er eine Entscheidung treffen.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Movieman.de

"Ist all Schaun und Schein nur Schaum – Nichts als Traum in einem Traum?" Diese beiden Schlusszeilen aus Edgar Allan Poes Gedicht "Traum in einem Traum" könnte man als Motto auch Christopher Nolans INCEPTION voranstellen. Denn was der Ausnahmeregisseur mit seinem neuesten Werk abgeliefert hat, ist ein filmgewordener Traum, der nach den Mechanismen der Traumwelt funktioniert. In einer Schlüsselsequenz des Films führt uns Nolan eine Wahrheit vor Augen, die den meisten sicher nie bewusst war: Ein Traum hat niemals einen Anfang. Man befindet sich immer sofort in der Geschichte. Genauso verfährt auch INCEPTION, der sich keine Zeit nimmt, langwierig vorzubereiten. Er beginnt und zusammen mit Leonardo DiCaprios Cobb befinden wir uns sofort mitten im Traum. Das Faszinierende an INCEPTION ist die Tatsache, dass er sowohl eine klare Struktur hat und seine Geschichte von Punkt A nach Punkt B führt, als auch extrem komplex ist und mit den verschiedenen Ebenen der Traumwelt spielt, so dass man als Zuschauer immer gefordert ist, sich vor Augen zu führen, ob man sich nun in der (filmischen) Realität befindet oder im Traum. Und wenn in letzterem, dann in welchem? INCEPTION funktioniert gleichzeitig als actionreicher Sommer-Blockbuster als auch als intelligentes Kino. Der Film spielt mehr mit Ideen, denn mit Knarren. Er bietet Oberfläche, aber viel interessanter ist der reichhaltige Subtext, all das, was verborgen ist und sich im Kopf des Zuschauers entfaltet. Nolan beschäftigt sich mit einem Thema, das ihn schon immer anspornte: Was ist Realität? Und wie nehmen wir sie wahr? Der Film entwickelt hier ein Gedankenkonstrukt, an dessen Ende man die eigene Definition der Realität hinterfragt. Realität ist das, was als allgemeiner Konsens gilt. Aber nicht im Traum. Dort kann man seine eigene Realität erschaffen und der einzige, der sie einreißen kann, ist man selbst. So beschäftigt sich der Film ausführlich mit der Frage, wie man in einer Welt, in der man auf ewig in den Träumen verschwinden kann, irgendetwas noch als Realität definiert werden kann. Und ob das, was man als Realität wahrnimmt und anerkennt, nicht einfach nur ein weiterer Traum ist. INCEPTION bietet viele Möglichkeiten der Wahrnehmung und Interpretation bis hin zum Schlussbild des Films, wenn man sich ein letztes Mal fragt, was nun real und fiktiv war. In der Welt von INCEPTION könnten Teile des Films filmische Realität sein. Oder aber alles war nur ein Traum in einem Traum in einem Traum, für den Träumenden - und den Zuschauer - nicht länger entschlüsselbar. Fazit: Der beste Film des Jahres. Kino für all jene, die von den dummen FX-Filmen genug haben. Eines der rarsten Dinge auf dieser Welt: Ein intelligenter Sommer-Blockbuster!

Moviemans Kommentar zur DVD: Die Blu-ray-Version besticht durch eine ganz außerordentliche Detaildarbietung. In den Strassen von Paris ist sowohl jedes Details der gewebten Tischdecke des Bistros erkennbar, als auch in weiter Ferne die weißen Fensterkreuze der Häuser. Wenn sich die Stadt dann buchstäblich auf den Kopf stellt, dann bleibt bei diesem unglaublichen Vorgang praktisch kein Detail und sei es noch so unbedeutend unerkannt. Dazu trägt der gewaltige Kontrastumfang bei, der, letztlich auch Dank der immensen Software-Unterstützung, zu jeder Zeit den Unterschied zwischen Ocker und Zimttimbre darstellen kann. Grieseln ist der Disc nahezu fremd. Nur in einigen wenigen Einstellungen mit steilem Kontrast, kommt es zu leichtem Grieseln. Die Farben wurden recht häufig verfremdet, um gewisse Stimmungslinien zu unterstützen. Bei der akustischen Darbietung fällt sofort der brachiale Score von Hans Zimmer auf, dessen Posaunen wohl schon Jericho die Mauern gekostet haben dürfte. Der aufgebaute Druck ist enorm und entlädt sich vor allem in der englischen DTS-HD-Tonspur sehr effektiv auf den Hörplatz. Wenn der Zug sich mit Macht seinen Weg durch die Strasse bahnt, dann zittern bei Wahl eines geeigneten Subwoofers auch schon mal die Gläser im hoffentlich versicherten Schrank. Hier wird ein alles umschließendes Klangbild auf den Zuhörer losgelassen, dass sich tief ins Bewusstsein des Hörers eingräbt. Die Extras bieten erfreulicherweise einige Featurettes an, die so direkt mit der Produktion gar nichts zu tun haben. Besonders interessant dabei ist "Träume - Kino des Unterbewusstseins", bei dem niemand geringere als Joseph Gordon-Levitt, einer der führenden Köpfe bei der Traumforschung sehr interessante einblicke in die Welt des Unterbewußtseins gibt. Gut gefällt auch die Idee, Auszüge des bombastischen Scores in 5.1 gesondert anhören zu können. Eigentlich fehlt nur noch ein Extramode der zusätzliche Inhalte zur Produktion in den Film einblendet, oder gar ein Audiokommentar von Nolan und diCaprio. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

801 von 983 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mika Kenter am 30. Juli 2010
Format: Blu-ray
Kaum ein Film ist vor dem Kinostart derart mit positiven Kritiken überschüttet worden wie Inception. Und nachdem ich den Film gesehen habe, hat jede einzelne davon Recht gehabt und ich habe bereits Termine ausgekundschaftet, wann ich ihn ein zweites Mal sehen kann. Inception ist (etwas ungewöhnlich im aktuellen Kinogeschehen) etwas komplett Neues und ich weigere mich, jegliches Prädikat unter "Meisterwerk" zu vergeben.

Die Handlung des Films ist hochkomplex. Jede Minute Unaufmerksamkeit (speziell gegen Ende) kann bedeuten, dass man komplett den Überblick verliert. Es geht - grob skizziert - um den Kriminellen Cobb, der sich darauf spezialisiert hat, in das Unterbewusstsein von Geschäftsleuten einzudringen und ihnen wertvolle Informationen zu stehlen. Dies nennt man "Extraction". Dann erhält Cobb einen neuen Auftrag, diesmal soll er keinen Gedanken extrahieren, sondern einen einfügen. Er soll den Millionenerben Fischer dazu bringen, die Firma seines Vaters aufzuteilen. Dazu stellt er ein Team zusammen und macht sich während eines Fluges daran, in die Psyche von Fischer einzudringen. Mehrere Traumebenen werden aufgebaut, also ein Traum im Traum. In der tiefsten Traumebene soll der Gedanke eingepflanzt werden, so tief, dass der Erbe nachher nicht mehr seinen Ursprung wird rekonstruieren können. Doch je weiter sich das Team in Fischers Unterbewusstsein begibt, desto mehr erfahren wir auch über Cobb und dessen ganze Vergangenheit.

Inception geht tief in die menschliche Psyche. Es tun sich geistige Abgründe auf und die Riege der Schauspieler versteht es hervorragend, dies umzusetzen. Leonardo DiCaprio spielt den innerlich gebrochenen Cobb so hervorragend, als wäre ihm die Rolle auf den Leib geschnitten.
Lesen Sie weiter... ›
85 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Schneider am 18. Juni 2014
Format: Blu-ray
"You're waiting for a train, a train that will take you far away. You know where you hope this train will take you, but you don't know for sure. But it doesn't matter. Because we'll be together"
Inception ist etwas völlig Einzigartiges. Nolan erschafft eine Welt. Eine Welt mit einer eigenen Logik. Und diese Logik kann sich uns nur Schritt für Schritt in der Handlung erschließen, während dort bereits weitere Kniffe Einsatz finden, die auf eben dieser Logik aufbauen. Dadurch werden wir regelrecht durch die Handlung gehetzt und von jeder Wendung begeistert wie ein kleines Kind. Es ist ein unvergleichliches Erlebnis und erfordert tatsächlich Konzentration. Nicht weil die Handlung an sich so komplex ist, sondern wegen des Erzähltempos und den existierenden Regeln, die ab und an gebrochen werden. Die simple Idee der Traumebenen ist großartig. Durch die verschiedenen Zeitbeschleunigungen ermöglicht der Film einem eine komplett neuartige Handlungsebene. Was den Zuschauer dabei fordert, ist das Umdenken. Das Hineindenken in ein System, auf dem die Geschichte aufbaut. Nolan begnügt sich nicht damit, gegebene Konventionen der meisten Filme zu übernehmen. Nein, er schafft seine Eigenen. Und das macht Inception zu dem bahnbrechenden Meisterwerk, dass der Film für mich nun mal ist.
Und über all dem komplexen Kuddelmuddel schwebt das Geheimnis um Cobbs Frau, dass uns den ganzen Film lang beschäftigt. Die Lösung dieses Rätsels basiert wieder auf all unseren Erfahrungen, die wir während des Films gemacht haben. Es ist ein richtig fieser Tritt in die Magengrube, was sich hinter dieser Story verbirgt. Das wird auch dementsprechend dramatisch aufgezogen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mike der Einkauf-Junkie am 24. März 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Freddy Krüger lehrte den Zuschauer, dass auch Träume wahr werden können und das auch Träume zu wahren Alpträumen mutieren können!

Damit nicht genug, die Macher dieses Filmes gehen noch weiter und zeigen einen Traum in einem Traum!

Wow.......

Nicht genug und in diesem Traum erfolgt erneut ein Traum. Sehr verwirrend und vielschichtig, die Story. Wer nicht aufpasst verliert allzu leicht den Faden. Genauso wie die Protagonisten im Film. Genial gemacht die ganze Sache und es gibt viel zu Staunen. Angefangen von den Szenen der Schwerelosigkeit erwartet den Zuschauer immer wieder Neues, das zum Staunen und auch teilweise zum Schmunzeln anregt.

Wie z.B. die Sache mit dem Paradoxon!

Paraderolle für Di Caprio, der perfekt den Verwirrten, Zerrissenen mimt, wieder mal. Es scheint ihm zu liegen und er geht gänzlich in dieser Rolle auf. Cobb der Hauptakteur im Film scheint noch nicht genug Probleme zu haben also schafft er sich Neue um sein eigentliches Problem zu beseitigen. Da er kein Egoist ist nimmt er einen Rudel Leute mit, die dann die Probleme mit ihm teilen und ausbaden dürfen. Da hätte wohl so niemand im Traum dran gedacht, dass da so was bei raus kommt?

►►► FAZIT: ◄◄◄

Der Film fasziniert und überzeugt auf jeder erdenkliche Art und Weise. Traum für Traum wird der Zuschauer immer weiter mitgerissen und mit einbezogen. Denn man muss verflucht aufpassen um nicht den Faden zu verlieren.

Noch nie gab es einen Film, der das Thema „TRAUM“ derart komplex und vielschichtig in allen Facetten und Varianten dem Zuschauer präsentiert. Dazu noch die Abgründe des menschlichen Geistes, die diesem Werk ein gewaltiges Maß an Tiefe mit auf den Weg geben!
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Wer das Steel hier noch kauft, ist selber Schuld... 2 19.10.2014
Welche Sprache 0 04.11.2012
ab 16? 0 18.10.2012
Alle 3 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden