In alle Ewigkeit: Der vierte Fall für Erik Winter und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
In alle Ewigkeit: Der vie... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Sun-books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: bis sehr gut..
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

In alle Ewigkeit: Der vierte Fall für Erik Winter (Ein Erik-Winter-Krimi, Band 4) Taschenbuch – Ungekürzte Ausgabe, April 2003

39 Kundenrezensionen

Alle 10 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 0,01
Audio-CD
"Bitte wiederholen"
EUR 2,99
60 neu ab EUR 8,95 74 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 2,99

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

In alle Ewigkeit: Der vierte Fall für Erik Winter (Ein Erik-Winter-Krimi, Band 4) + Der Himmel auf Erden: Der fünfte Fall für Erik Winter (Ein Erik-Winter-Krimi, Band 5) + Das vertauschte Gesicht: Der dritte Fall für Erik Winter (Ein Erik-Winter-Krimi, Band 3)
Preis für alle drei: EUR 28,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: List Taschenbuch; Auflage: 1. (April 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548602932
  • ISBN-13: 978-3548602936
  • Originaltitel: Lat de aldrig ta slut
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 3,5 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 317.339 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Wenn es vorbei ist, werde ich aufhören zu rauchen... und ich nehme mir ein Jahr frei und danach werden wir weitersehen." Klare Sache: Ehe Kommissar Erik Winter daran auch nur einen Gedanken verschwenden kann, dauert's nicht nur 350 Seiten, sondern es gilt außergewöhnlich abscheuliche Morde aufzuklären. Ein Serienkiller scheint es auf junge Frauen abgesehen zu haben, Tatort: ein öffentlicher Park in Göteborg.

"Unter der Oberfläche schlummert einiges." sagt Edwardson, der die gesellschaftliche Entwicklung in seinem Land ähnlich kritisch beäugt wie Krimi-Konkurrent Henning Mankell. Beide baden sie im Erfolg, führen die Hitlisten an, schicken ihre so grundverschiedenen Kommissare Wallander und Winter für ihr Land mit außerordentlichem Erfolg ins literarische Rennen.

Sachlich, fundiert und distanziert, oft wie ein Protokoll so nüchtern und dennoch hochgradig spannend, klare Konturen in Sprache und Inhalt: Der neue Fall von Kommissar Winter wird zum Virus, für das es glücklicherweise kein Gegenmittel gibt. Süchtig folgt man diesem Polizeibeamten, der gute Schuhe, Designeranzüge und Jazz liebt, der trotzdem kein Snob ist, nicht oberflächlich oder unempfindsam.

Edwardson schätzt Detailtreue, beste Recherche, Stimmigkeit bis ins Letzte. Früher war er selbst einmal Journalist und hat Sachbücher geschrieben, ein Handwerk, dass dem 1953 geborenen Autor für seine Kriminalromane natürlich wie gelegen kommt. Ganz wichtig: An Authentizität ist ihm gelegen. "Der Leser muss spüren, dass sich die Geschichte tatsächlich so ereignet haben könnte", sagte er einmal in einem Interview. Und damit das so ist, lässt Edwardson seinen Kommissar Winter, der stets das "Ereignis hinter dem Ereignis" sucht, profimäßig, routiniert, überzeugend und glaubhaft ermitteln. --Barbara Wegmann -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

'Was Edwardsons Romane (...) weit über den kriminalliterarischen Durchschnitt heraushebt, ist sein eminentes Geschick, seinen (...) Erzählstil (...) den jeweils zur Aufklärung anstehenden Fällen anzupassen.' DIE WELT -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von marielan VINE-PRODUKTTESTER am 14. April 2007
Format: Taschenbuch
Vor fünf Jahren wurde an der Stelle des Göteburger Parks, an der jetzt eine Frau vergewaltigt wird, ein Mord an einer jungen Frau begangen, den Erik Winter nicht aufklären konnte. Er verbeißt sich in den neuen Fall, zumal kurz darauf wieder eine Leiche dort gefunden wird.

Als Leser kann ich die Zeugen verstehen, die ungehalten reagieren, wenn Erik oder einer seiner Kollegen zum dritten Mal zur Befragung auftaucht und dieselben Fragen stellt, die schon die Male zuvor keinen Schritt weiterbrachten. Auch ich werde ungeduldig. Wenn obendrein der erste entscheidende Hinweis erst nach 120 Seiten gefunden wird, die Spannung erst im letzten Drittel ansteigt und zu einer mehr als verwirrenden Lösung und einem undurchsichtigen Motiv führt, bleibt die Lesefreude auf der Strecke.

Außerdem: Welches junge Mädchen radelt nach Einbruch der Dämmerung durch einen Park, in dem kurz zuvor zwei Frauen vergewaltigt, bzw. ermordet wurden? Und was geschieht, wenn ein Ermittler während einer Observation verschwindet? Normalerweise bricht der gesamte Polizeiapparat in betriebsame Hektik aus, statt - wie hier - zu jammern und zu wehklagen, wo der Kollege wohl abgeblieben ist.

Aus Europas Norden ist man interessantere, spannendere und besser aufgebaute Krimis gewöhnt. Auch von Ake Edwardson.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "helmut_schlatzer" am 19. Mai 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Böse Erinnerungen werden in Kommissar Winter wach, als in einem Göteborger Park das Mädchen Jeanette vergewaltigt wird.
Fünf Jahre zuvor wurde an der gleichen Stelle ein anderes Mädchen vergewaltigt und stranguliert.
Die Ähnlichkeit der Vorgehensweise und der selbe Ort können kein Zufall sein.
Noch am Anfang der Ermittlungen geschieht dann das Unvermeidliche: Wieder wird an besagter Stelle ein Mädchen vergewaltigt und wieder wird es stranguliert.
Ist der Mörder von damals zurückgekehrt um eine Serie fortzusetzen oder handelt es sich um einen Trittbrettfahrer, der die Gunst der Stunde nützte?
Auch der ständig unter Alkoholeinfluß stehende Vater der vergewaltigten Jeanette, die überlebt hat, scheint etwas zu verbergen.
Kommissar Winter und sein Team haben alle Hände voll zu tun, als völlig unerwartet Kommissar Halders Ex- Frau bei einem Autounfall getötet wird. Halders der sich nun um seine zwei Kinder zu kümmern und mit finanziellen Nöten zu kämpfen hat, verfolgt einen heiße Spur und gerät dabei in größte Gefahr.
---------
BIS IN ALLE EWIGKEIT ist ein flüssig geschriebener Krimi indem hauptsächlich zwei Kommissare, nämlich Winter und Halders als Hauptfiguren vorkommen.
Eine Spur Melancholie, die sowohl durch die verunglückte Ex- Frau als auch durch die immer wieder verschiedenen vorkommenden Musiksongs vermittelt wird, steht in Edwardsons Krimi im Vordergrund.
Die Spannung spitzt sich so zu, dass erst im allerletzten Satz, ja Wort, ein wichtiger Teil in Edwardsons Roman aufgelöst wird.......................
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karsten Tersteegen am 30. Dezember 2003
Format: Taschenbuch
Die Geschichte im schwülheißen Sommer von Göteborg vermag zunächst rund 300 Seiten lang zu fesseln - leider wird der Leser bei der Auflösung alles andere als belohnt. Das ist meiner Meinung nach die große Enttäuschung dieses ansonsten solide inszenierten Krimis: Die Motivation der Täter wird nicht klar aufgelöst, die kausalen Zusammenhänge, wer jetzt wen warum ermordet hat, erscheinen wirr, gegen Ende geht alles holter-di-polter. Auch der letztlich entscheidende Hinweis zur Lösung des Falles entspringt eher dem Zufall. Diese Schlüsselelemente sind Edwardson in "Die vertauschten Gesichter" deutlich stringenter und nachvollziehbarer gelungen. Fazit: Spannende Krimikost - mit allzu enttäuschendem Abgang, daher keine Empfehlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas BTF am 11. Juli 2003
Format: Taschenbuch
In diesem Buch haben Kommissar Erik Winter und seine Kollegen eine grausame Mordserie im hochsommerlichen Göteborg aufzuklären.
Wie bei modernen Krimis üblich, nehmen die Schilderungen der Landschaft, des sozialen Umfelds und der Empfindungen der Protagonisten einen großen Raum ein.
In soweit ist "in alle Ewigkeit" auch durchaus gelungen, leider ist der kriminologische Anteil etwas sehr dürftig ausgefallen. So plätschert das Buch die erste Hälfte mit relativ wenig Handlung vor sich hin, und die Auflösung kann man auch nur als sehr konstruiert bezeichnen.
Nur für eingefleischte Erik Winter Fans zu empfehlen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Warren Oates am 3. November 2009
Format: Taschenbuch
Ein einschläfernder Schreibstil, ein langatmiger Plot, blaße Charaktere, schwammige Täterpsychologie und dann auch noch alle naselang diese ausgelutschten Versuche, "Atmosphäre" über Wetterimpressionen aufzubauen: das ist Kriminalliteratur auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner.
Edwardson ist schlicht und ergreifend nicht originell (und das ist leider so ziemlich das Schlimmste, was man einem Autor vorwerfen kann).

Es ist schon ein wenig rätselhaft, dass nahezu jeder talentfreie Skandinavier in D in die Buchhandlungen gelangt während erstklassige Autoren nicht (mehr) verlegt werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden