Menge:1
In Time - Best of 1988 - ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 20,54
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: skyvo-direct
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • In Time - Best of 1988 - 2003
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

In Time - Best of 1988 - 2003 Limited Edition, Doppel-CD


Preis: EUR 20,54 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
17 neu ab EUR 7,98 19 gebraucht ab EUR 0,66
EUR 20,54 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 2 auf Lager Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

R.E.M.-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von R.E.M.

Fotos

Abbildung von R.E.M.

Biografie

R.E.M. - "Collapse Into Now"

04.03.2011

R.E.M.-Sänger Michael Stipe, Gitarrist Peter Buck und Bassist Mike Mills haben unlängst die Aufnahmen zu ihrem 15. Studioalbum beendet, das am 04.03.2011 auf Warner Music veröffentlicht wird. Dabei hat sich die Band erneut mit dem Grammy-Award-gekrönten Produzenten Jacknife Lee zusammengetan, der bereits das ... Lesen Sie mehr im R.E.M.-Shop

Besuchen Sie den R.E.M.-Shop bei Amazon.de
mit 203 Alben, 9 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

In Time - Best of 1988 - 2003 + Best of: Part Lies Part Heart Part Truth Part Garbage 1982-2011 + Automatic for the People
Preis für alle drei: EUR 38,32

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (27. Oktober 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Limited Edition, Doppel-CD
  • Label: Warner Bros. Records (Warner)
  • ASIN: B0000DD535
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  DVD-Audio  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (58 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 43.654 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Man on the moon
2. The great beyond
3. Bad day
4. What's the frequency, Kenneth?
5. All the way to Reno
6. Losing my religion
7. E-bow the letter
8. Orange crush
9. Imitation of life
10. Daysleeper
Alle 18 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Pop song '89 (Acoustic)
2. Turn you inside-out (Live)
3. Fretless
4. Chance (Dub)
5. It's a free world baby
6. Drive (Live)
7. Star me kitten
8. Revolution
9. Leave (Alt. Version)
10. Why not smile (Alt. Version)
Alle 16 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

In Time - Best of 1988 - 2003

Amazon.de

R.E.M. waren 1988 eine Kultband auf dem Gipfel des Erfolgs. 1992 waren sie so ziemlich die bekannteste Band der Welt. 2003 stehen sie irgendwo am Rande, eine gealterte Institution, die scheinbar immer mehr verblasst. Für Zuhörer, die diese Songs auf In Time zum ersten Mal hören, wäre es ganz schön knifflig, herauszufinden, welche Songs aus welcher Epoche stammen. Bei diesen 18 in nicht chronologischer Reihenfolge präsentierten Singles erleben wir eine Band, die sich während dieser gesamten Zeit auf imponierend hohem Niveau bewegte. Selbst weniger gepriesene Songs wie "The Great Beyond" stehen stolz neben uns eher vertrauten Hymnen aus den frühen 90er-Jahren.

Diese Zusammenstellung wird natürlich echte Kenner irritieren. Sie werden sich zwar darüber freuen, dass "E-Bow The Letter" (ein faszinierendes Duett mit Patti Smith aus dem Jahre 1996) einbezogen wurde. Aber dass das herzzerreißende "Find The River" fehlt, wird sie schon ganz schön mitnehmen. Wer eine umfassende Präsentation von R.E.M.s Können sucht, benötigt auch noch The Best Of R.E.M., die Highlights ihrer brillanten frühen Jahre. Eine Box, die die gesamte Story dieser beharrlichen Band erzählt, wird wohl nicht lange auf sich warten lassen. Bis dahin werden wir uns mit In Time begnügen und vergnügen. --John Mulvey


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

42 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mondscheiner am 28. Oktober 2003
Format: Audio CD
Bang And Blame, Radio Song, Shiny Happy People, Bittersweet Me, Lotus, Pop Song '89, How The West Was Won And Where It Got Us, Crush With Eyeliner, Drive, Strange Currencies, Near Wild Heaven, I'll Take The Rain - das ist nicht etwa die Tracklist der R.E.M. - Best Of, sondern die Titel, die auf dieser Compilation NICHT enthalten sind. Damit ist das Dilemma dieser Scheibe klar - die Sammlung ist natürlich sehr selektiv (schließlich möchte die Plattenfirma sich ja die Möglichkeit nicht nehmen, auch mit The Greatest Hits und The Definitive Collection in einigen Jahren nochmal Geld zu verdienen).
Trotzdem ist diese Best Of eine gelungene Zusammenstellung von R.E.M. - Highlights der letzten immerhin 15 Jahre. Ein Top-Song jagt den nächsten, Ausfälle sind Fehlanzeige.
Was bei In Time besonders auffällt, ist die enorme Bandbreite des R.E.M.-Repertoires, nachdem die meisten Alben in einer durchgängigen Grundstimmung gehalten sind, komt hier der enorme musikalische Horizont der Band besonders zur Geltung.
Ein absolutes Highlight ist der neue Song Bad Day - eine tanzbarer Upbeat-Rock-Song mit unglaublichen Ohrwurmqualitäten. Solange die Band solche Songs schreibt, kann man nur hoffen, dass noch viele weitere Hits hinzukommen!
Fazit: Für R.E.M.-Einsteiger, nebenzu-Hörer und Fans, die die Band in jüngerer Zeit kennen gelernt haben, ist diese Best Of eine gelungene und kaufenswerte Übersicht über die letzten 15 Jahre der Band. Fans, die sowieso schon alle oder fast alle Alben besitzen, sollten den Mehrpreis für die 2CD-Edition in Kauf nehmen, denn daraud befinden sich viele interessante Raritäten, darunter auch einige der oben genannten "fehlenden" Stücke in neuen Versionen.
Für die Einfach-CD gilt: 3 Sterne für den Grad der Notwendigkeit, die CD zu besitzen, 7 Sterne (!) für die Songs. Macht im Durchschnitt 5 Sterne...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hauke Vollstaedt am 29. Mai 2006
Format: Audio CD
„In time – The best of R.E.M.“ beinhaltet 18 Tracks von 7 Alben aus der Zeit von Warner Browsers, sowie 2 bisher unveröffentlichte Tracks. Sicher ist für einen R.E.M. Fan damit die Palette der Songs nicht gänzlich abgedeckt, jedoch denke ich, hat man mit dieser Auswahl der Tracks die wichtigsten Tracks eingefangen und gibt einen guten Überblick über das Schaffen der Gruppe um Michael Stipe in den letzten 15 Jahren.

Das Angebot an Tracks reicht über das noch ziemlich raue „Orange crush“ aus dem Jahre 1989 über die Charterfolge zum Anfang der 90er Jahre mit “Losing my religion” und „Man on the moon“ über die rockigere Zeit mit „Whats the frequency Kenneth?“ bis hin zu den neusten Werken wie „All the way to Reno“ oder „Imitation of life“. Mir persönlich fehlen noch viele Stücke auf diesem Album, die wahrlich zu den besten der Gruppe gehören, jedoch kann man bei so einer riesigen Auswahl an Erfolgen nicht den Anspruch an ein „Best of“ stellen, das es alle Titel abdeckt. Die beiden neuen Titel reihen sich gut in die Zusammenstellung ein, welche glatt wirkt und keine großen Sprünge zwischen den Titeln zeigt. Bad day ist endlich mal wieder ein etwas schnellerer Titel, der seinen Ursprung im Jahre 1986 findet, als die Band plante es auf das vierte Album „Lifes rich pageant“ zu bringen. Letztendlich hat es der Titel jedoch nicht geschafft und lediglich die Melodie wurde für den Song “Its the end of the world as we know it“ verwendet. Somit klingen beide Songs recht ähnlich. Der zweite Song „Animal“ klingt etwas rockiger und erinnert mich ein wenig an die Monster-Zeiten.

R.E.M.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. Oktober 2003
Format: Audio CD
Im Jahr 1988 wechselten R.E.M. vom kleinen Independent-Label IRS zum großen Label Warner Brothers, nachdem sie mit Songs wie "The One I love" oder "It's the End of the World as we know it (and I feel fine)" zunehmendend bekannt wurden.
Mit 'In Time - The best of 1988-2003' kommt nun ein Best Of Album auf den Markt, das - nach 'The Best Of REM', welches ein best of aller unter IRS veröffentlichten Titel bietet- einen Einblick in die Zeitspanne unter Warner Brothers gibt, in dem die Band zuweilen weltweit an die Spitze der Charts kletterte.
Wie bei allen Best Of Alben kommt es mitunter auf die Auswahl und Reihenfolge der Stücke an, die hier bei den 18 Titeln auf dem Album ausnahmslos gut glungen ist. R.E.M. beweist, dass ein best of nicht undbedingt immer bekannte Stücke enthalten muss. Mit 'Losing my relegion', 'Everybody hurts' und 'Man on the moon' enthält das Album zwar Tracks aus den Neunzigern, zu denen man eigentlich nichts mehr sagen muss, da sie immernoch in regelmässigen Abständen im Radio laufen; auf dem Album wird jedoch zugunsten von weniger bekannten Songs wie 'E-bow the letter' oder 'All the right friends' (eine Neuauflagen eines alten IRS-Songs für den Vanilla Sky Soundtrack) auf Ohrwürmer wie 'Shiny Happy People' verzichtet.
Einem Fan würde die CD jedoch prinzipiell nichts neues bringen, wären da nicht die beiden speziell für dieses Album aufgenommenen Tracks 'Animal' und 'Bad Day'; beides schnellere Nummern mit lässigem Gitarren-Sound, der ehr an die R.E.M.-Songs vor 1988 erinnern. Insbesondere bei Bad Day liegt der Vergleich mit dem Klassiker 'It's the end of the world ...' nahe.
Fazit, ein gut gelungenes Best of Album, das trotz oder gerade wegen der Auswahl der Stücke sowohl Fans als auch Gelegenheits-REM-Hörer zufrieden stellen wird. 4 Sterne!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden