oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
In Search Of The Lost Chord
 
Größeres Bild
 

In Search Of The Lost Chord

12. Februar 2014 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
0:45
30
2
3:39
30
3
2:58
30
4
4:12
30
5
6:36
30
6
1:46
30
7
3:28
30
8
3:14
30
9
4:15
30
10
4:39
30
11
0:48
30
12
5:47
30
13
3:25
30
14
4:02
30
15
4:28
30
16
3:52
30
17
1:01
30
18
6:06
30
19
2:56
30
20
3:37
30
21
3:43

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 23. Juni 2008
  • Erscheinungstermin: 23. Juni 2008
  • Label: Universal Music International
  • Copyright: (C) 2008 Decca Music Group Limited
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:15:17
  • Genres:
  • ASIN: B001SQOZD8
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 44.003 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

39 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Reinhard Koehrer on 6. September 2002
Format: Audio CD
Die Entwicklung der Moody Blues erfolgte, was ihre Platten betrifft, immer in ausgedehnten Schüben. Nach einer mehr oder minder längeren produktiven Phase folgte unweigerlich eine schöpferische Pause, garniert mit allerlei Trennungsgerüchten und anschließendem Stilwechsel. „In Search of the Lost Chord" bildet den kreativen Höhepunkt von Phase 2, die 1967 mit dem symphonischen „Days of Future Passed" begann und 1972 mit dem ziemlich elegischen und in einer süßlichen Mellotron-Suppe ersäuften „Seventh Sojourn" endete. Das vorliegende Album stammt aus dem Jahr 1968 und ist für damalige Verhältnisse perfekt aufgenommen und abgemischt. Es vermittelt den Eindruck eines geschlossenen „Gesamtkunstwerks", aus dem nur der Schmachtfetzen „The Actor" die gute Stimmung ein wenig trübt. Ansonsten herrscht eine nahezu perfekte Balance zwischen schnelleren und ruhigeren Stücken, zwischen leisen und lauten Passagen und auch zwischen den verschiedensten Stilen. Man treibt wie auf einem Fluss dahin und genießt die bunten Bilder an den Ufern - es ist eine CD zum Zuhören, zum Entspannen, was aber nicht heißen soll, dass die Musik inhaltslos daherplätschert. Im Gegenteil: Was hier an Ideen, an Arrangements, an unterschiedlichen Stilen hineingepackt wurde, scheinbar mühelos und ohne jede Verkrampfung, verdient Respekt, und es ist kaum zu glauben, dass dieses Werk aus dem Jahr 1968 stammt. Besonders das Medley „House of four Doors/Legend of a Mind" verschmilzt zu einem einzigen Stück, zu einer musikalischen Querfeldeinfahrt, die keine Sekunde langweilig wird.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Zynda on 12. Januar 2008
Format: Audio CD
Ein Jahr nach "Days of future passed" erschien 1968 "In Search of the lost chord", ein Album, mit dem die Moody Blues den Vorgänger an Genialität noch überbieten wollten. Und dies gelang!

Die Songs auf dem Album sind unglaublich abwechslungsreich, von Baroque Pop bis zu Stücken mit Prog-Anleihen wird fast alles geboten, doch eines haben alle Stücke gemeinsam: Sie haben Melodien, die verzaubern. Die Moody Blues schafften es wie kaum eine andere Band, Songs von berückender Schönheit zu produzieren. Neben dem Pop-Song "Ride my See-Saw", dem etwas folkigen "Dr. Livingston, i presume und dem göttlichen "House of four doors" ist natürlich "The Actor" ein absoluter Anspieltipp, ein immer noch unglaublich faszinierender Song.

Jedes Stück ist etwas besonderes, und doch eingängier Pop. Diese Gradwanderung beherrschten die Moodys so gut, weswegen ihre Alben bis heute faszinieren und nie platt oder überholt erscheinen.

Kennt jemand nur "Nights in white Satin", dann kann er sich getrost die LP "Days of future passed" zulegen, und "In Search of the lost chord" noch dazupacken. Denn die Klasse dieses Welthits wird mit jedem Stück dieser LP's gehalten. Und wer ganz einfach melodischen Pop der 60er mag, der eher herbstlich als sommerlich klingt, für den sind die Moody Blues das non plus ultra.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin A Hogan on 15. Juni 2006
Format: Audio CD
This second historical musical outing took a break from the orchestral pop of "Days Of Future Passes" and dove into the land of psychodelia and rock & roll. There are numerous special sound effects and fantastic song writing. All is emphasized inthe SACD format. Here is a list of the extras on this set.

Ride My See Saw (BBC Top Gear Session 16/7/68)

Tuesday Afternoon (BBC Afternoon Pop Show 7/10/68)

Simple Game (Single Version)

Departure (Alternate Mix)

Best Way To Travel (Additional Vocal Mix)

Legend Of A Mind (Alternate Mix)

Visions Of Paradise (Sitar Mix)

What Am I Doing Here? (Alternate Mix)

Word (Mellotron Mix)

Om (Full Version)

Simple Game (Justin Hayward Vocal Mix)

King & Queen

Dr Livingstone, I Presume (BBC Top Gear Session 16/7/68)

Voices In The Sky (BBC Top Gear Session 16/7/68)

Thinking Is The Best Way (BBC Top Gear Session 16/7/68)

The alternate mixes of "Departure" and "Visions of Paradise" are worth the set alone. This is a true feast for the ears.

(Note: Disc 1 is an SACD mix made from the original quadraphonic tapes. Disc 2 is the original remastered quadraphonic tapes - not SACD. This is seen as Disc 1 is gold colored and Disc 2 is silver).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jack-in-the-Green TOP 500 REZENSENT on 11. Februar 2002
Format: Audio CD
Nur wenige LP's geben das Lebensgefühl der 68' Zeit so verdichtet wieder wie diese : die verspielte Leichtigkeit, die freundliche Sensibilität, das Interesse für asiatische Weisheit. Gleichzeitig kündigt sich auch das Ende dieser Epoche an : "Timothy Leary is dead .." (Legend of a mind). Für mich ist dies eine der schönsten CD's der sechziger - und die beste der Moody Blues. Nach dem vom Plattenlabel initiierten Erfolgsprojekt "Days of Future Passed" mit dem London Festival Orchester spielen die Moodies hier frei und souverän fein gesponnene Melodien - ohne Anklänge vom leeren bombastischen Kitsch späterer Alben. Ein Klick auf den Einkaufskorb beschert Ihnen hier mit Garantie immer wieder eine beglückende 3/4 Stunde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden