Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

In der Schwebe [Taschenbuch]

Tess Gerritsen , Andreas Jäger
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (59 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch EUR 9,99  
Taschenbuch, 2006 --  
Unbekannter Einband --  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 23,25 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

2006
Die begabte Medizinwissenschaftlerin Emma Watson forscht auf einer Weltraumstation und entdeckt seltsame Zellen im All. Sie vermehren sich mit rasanter Geschwindigkeit, befallen Weltraumforscher und verursachen eine Krankheit, die zum qualvollen Tod führt. Der Versuch der NASA, Emmas Team zurückzuholen, mündet in einer Katastrophe - und die Killer-Mikroben bedrohen nun auch die Menschen auf der Erde. Doch Emma kreist den schier unbesiegbaren Gegner ein.

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Hinweise und Aktionen


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Blanvalet (2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442364116
  • ISBN-13: 978-3442364114
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 11 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (59 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 769.443 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Sie schreibt knallharte Thriller, unter die Haut gehende Krimis und gilt international als Meisterin der Spannung. Dabei hat die in San Diego aufgewachsene Tess Gerritsen gar nicht vorgehabt, Schriftstellerin zu werden. Nach einem Medizinstudium und anschließender Tätigkeit als Internistin in Honolulu, Hawaii, schien ihre Laufbahn festgelegt. Während ihres Mutterschaftsurlaubs schrieb sie dann eine Kurzgeschichte, die sofort prämiert wurde. Damit stellten sich die Weichen ihres Lebens neu. Ihre Karriere als Medizinerin hat sie mittlerweile an den Nagel gehängt und ist "Vollzeitautorin". Privat liebt sie es eher friedlich: Nach ihren Hobbys befragt, nennt sie Gartenarbeit und Musik. Gerritsen lebt mit ihrem Mann und ihren Söhnen in Camden, Maine.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

So gekonnt wie Tess Gerritsen vereint niemand erzählerische Raffinesse mit medizinischer Detailgenauigkeit und psychologischer Glaubwürdigkeit der Figuren. Bevor sie mit dem Schreiben begann, war die Autorin selbst erfolgreiche Ärztin. Der internationale Durchbruch gelang ihr mit „Die Chirurgin”. Tess Gerritsen lebt mit ihrer Familie in Maine. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gerritsen, wir haben ein Problem 27. März 2008
Von basssopran TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Ein Astronautenteam bereitet sich darauf vor, zur ISS ins All zu fliegen. Zu diesem Team gehört Emma Watson, eine ehrgeizige junge Astronautin und Ärztin, die sich gerade von ihrem Mann Jack scheiden lässt. Weil einer der Astronauten auf der Raumstation aus privaten Gründen ersetzt werden muss, fliegt Emma mit der nächsten "Lieferung"' des Space Shuttle mit. Sie bekommt bald einen Patienten, den Japaner Kenichi, der kurz zuvor von einer Labormaus gebissen wurde. Er zeigt seltsame Symptome, die sich rapide verschlimmern. Emma steht vor der schwierigen Entscheidung, ob sie das Rettungsschiff der Raumstation zur Evakuierung nutzen oder Kenichi vom nächsten regulären Shuttleflug abholen lassen soll. Sie entscheidet sich gegen die Evakuierung und für die Abholung, doch zu spät - Kenichi stirbt, ohne dass eine Diagnose gestellt werden konnte. Durch einige ziemlich offensichtliche Brücken und Cliffhanger wird bald klar, dass auch andere Crewmitglieder infiziert worden sind und dass die Infektion seltsame Begleiterscheinungen hat.

Das Buch ist routiniert und spannend geschrieben. Das als Pluspunkt. Es ist jedoch auch ungeheuer vorhersehbar und klischeebeladen - natürlich lieben sich die Scheidungskandidaten noch heiß und innig, natürlich würde der Mann sein eigenes Leben riskieren, um seine Frau zu retten, natürlich ist die kalt aussehende Frau auch wirklich kalt und berechnend, bla bla bla. Dass auf der Raumstation einer nach dem anderen unter mörderischen Qualen krepiert, ist nur aus Gründen des Spannungsbogens interessant, nicht weil man mit den Figuren mitfühlt. Der Bogen vom kurzen ersten Kapitel zur Auflösung ist recht clever geschlagen und die Auflösung selbst auch ganz OK. '"Kalte Herzen'"hat mir aber wesentlich besser gefallen und deswegen waren meine Erwartungen wohl auch recht hoch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
48 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Die Ärztin Emma Watson konnte ihren Traum verwirklichen. Sie ist Astronautin bei der NASA und bereitet sich gerade auf eine weitere Mission vor. Über ihre Karriere ist leider ihre Ehe zerbrochen. Ihr Noch-Ehemann Jack McCallum, ebenfalls Arzt, gehörte auch dem Raumfahrtprogramm an. Als bei ihm aber kurz vor einem Flug ins All ein Nierenstein diagnostiziert wurde, war seine aktive Laufbahn vorbei. Weil er nicht nur stiller Beobachter oder Experte in der Bodenkontrolle sein wollte, zog er sich völlig aus der Zentrale in Houston zurück. Für Emma und Jack ist die Scheidung schon beschlossene Sache, selbst wenn bisher keiner der beiden den endgültigen Schritt gewagt hat.
Als einer der Besatzungsmitglieder der internationalen Raumstation die Nachricht erhält, dass seine Frau tödlich verunglückt und kurz darauf gestorben ist, wird seine Ablösung beschlossen. Emma wird als Ersatz vorzeitig hochgeschickt, um die wissenschaftlichen Experimente weiter zu betreuen. Schon kurz nach ihrer Ankunft auf der ISS sieht sie sich in einer schwierigen Situation. Ein Crew-Mitglied erkrankt schwer. Die Ärztin ist trotz Unterstützung des medizinischen Teams auf der Erde nicht in der Lage, dem Patienten zu helfen, und der Astronaut stirbt. Das tote Besatzungsmitglied wird von einem anderen Shuttle geborgen, dieser Leichentransport endet für die Mannschaft des Raumgleiters tragisch. Sie erkranken beim Rückflug schwer, bei der Notlandung kommen auch sie ums Leben.
Die Lage wird immer bedrohlicher, als auch auf der ISS nacheinander die Astronauten erkranken.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Hot Zone" im Weltall 22. Juni 2002
Format:Taschenbuch
Der Buchmarkt wird zur Zeit nur so von Medizinischen Thrillern die sich mit der Bedrohung durch Viren, Bakterien und Parasiten beschäftigen, überschwemmt.
So war es auch nur eine Frage der Zeit, bis ein Autor mit diesem Thema sich auch des Weltraumes bemächtigt.
Schauplatz ist hier nun die ISS (International Space Station). Tagtäglich werden dort Experimente zum Wissen und Wohle der Menschheit durchgeführt. Das eines dieser Experimente fatale Auswirkungen hat, ahnt zunächst niemand.
Für Emma Watson ist es der erste Besuch auf der ISS. Die Astronautin löst wegen eines familiären Zwischenfalls einen Kollegen auf der Raumstation ab. Es ist für Sie nicht nur die Chance ihres Lebens, sondern auch eine Gelegenheit, Abstand zu Ihrer bevorstehenden Scheidung zu gewinnen.
Alles scheint reibungslos zu verlaufen, bis einer der Astronauten ernsthaft erkrank und wenig später stirbt. Das Rettungsshuttle, geschickt von der NASA, wird nun zum Leichentransporter, während die Bodenkontrolle und Emmas Mann Jack nach den Ursachen des mysteriösen Todes suchen.
Die Geschichte ist spannend erzählt und fesselt vor allem zur Hälfte des Buches. Gerritsen überzeugt durch kompetentes Wissen der NASA sowie der Raumstation und durch einen flüssigen Schreibstil. Insgesamt ist der Roman schnell gelesen und durchaus glaubhaft. Die Liebesgeschichte ist anrührend, ohne jedoch sentimental zu wirken. Recht anschaulich sind auch die Sterbeszenen der infizierten Personen. Denn der Virus tötet auf grausamste Art und Weise. Für zarte Gemüter nicht geeignet! Positiv ist auch der Anhang, eine verständliche Darstellung der in der Handlung behandelten NASA-typischen Abkürzungen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen "... Houston, wir haben ein Problem ..."
Emma Watson, eine Medizinwissenschaftlerin, bereitet sich mit ihrem Team auf einen Flug zur Weltraumstation ISS vor. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Tagen von Belle's Leseinsel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr guuuut
Auch hier wieder ein Thriller aus meiner Lieblingsreihe, daher kann ich kaum mehr sagen, als dass es die beste Autorin und ihre Beste Reihe der Zeit ist!!!
Vor 13 Tagen von Nadine Puls veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen In der schwebe/TG
Super spannend, mann kann die Lektüre schlecht aus der Hand legen.
Ist wieder keine Rizzolli/Issles, aber ist auf jeden Fall zu empfelen.
M.f. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Anita Engelmann veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Die Grausamkeit biologischer Waffen. Im Weltraum hört dich...
Tess Gerritsen schafft es immer wieder zu den unterschiedlichsten Genres einen perfekten Thriller zu schreiben. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Sascha Berger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen super BNuch
habe fast alle Bücher dieser Schriftstellerin und bin immer wieder begeistert über den Schreibstil. Spannung bis zur letzten Seite. Toll
Vor 7 Monaten von angle veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Weltklasse
Eines der besten Bücher, das ich in meinem Leben gelesen habe (und ich habe viele gelesen!). Diese klaustrophobische Atmosphäre auf der ISS und auch in den Shuttles,... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Pedro veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen In der Schwebe
Super tolles Buch. Total spannend geschrieben. Einfach schön, darin zu lesen. Kann ich nur weiterempfehlen. Typisch geschrieben für Tess Gerritsen.
Vor 14 Monaten von fruchtzwerg veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ungeheuer spannender Science-Thriller!
Auf der Internationalen Raumstation erkranken Astronauten an einer unbekannten Krankheit, die offensichtlich aus einem Bordversuch resultiert. Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Apendix3000 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Brutal und detaillgetreu erzählt
In der Schwebe ist bereits mein 6 Buch von Tess Geritssen gewesesen. Ich liebe die Bücher mit Rizzoli & Isles und verschlinge diese nur so. Lesen Sie weiter...
Vor 24 Monaten von Cheeky Kea veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen spannend
Das Buch war spannend, aber leider dauerte es etwas länger als bei Gerritsen üblich, bis das Buch einen gepackt hat. Das Thema fand ich interessant. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. April 2012 von Ariane
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar