Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

In a Mirror Darkly

Mekong Delta Audio CD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 18,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 24. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 9,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Wird oft zusammen gekauft

In a Mirror Darkly + Melana Chasmata (Special Edition Mediabook) + Shadows of the Dying Sun
Preis für alle drei: EUR 53,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (25. April 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Steamhammer (SPV)
  • ASIN: B00DJYKH5C
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 78.426 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Introduction 2:12EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Ouverture 5:04EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. The Armageddon Machine 6:37EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. The Sliver In Gods Eye 5:24EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Janus 6:40EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Inside The Outside Of The Inside 5:45EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Hindsight Bias 6:16EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Mutant Messiah 7:12EUR 1,29  Kaufen 


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Es ist das erhofft komplexe und anspruchsvolle Album geworden. Etwas anderes hätte man von Mekong Delta aber wohl auch nicht akzeptiert. Denn die deutsche Progressive Thrash Metal-Band um Kopf und Bassist Ralf Hubert steht wie kaum eine andere zeitgenössische Gruppe auch anno 2014 für Innovation und Eigenständigkeit. Wer puren Mainstream oder niveaulose Hintergrundberieselung möchte, muss woanders suchen Mekong Delta dagegen punkten erneut mit Intelligenz, Kompromisslosigkeit und Mut. Ihre neue Scheibe heißt In A Mirror Darkly und setzt thematisch die Direktiven des 2010er Vorgängers Wanderer On The Edge Of Time fort.
Der hohe künstlerische Anspruch, den Hubert an sich und seine Band stellt, spiegelt sich auch diesmal in Thematik und stilistischer Ausrichtung seiner Musik wider. Seit fast 30 Jahren genießen Mekong Delta in der Welt progressiver Metal-Klänge einen glänzenden Ruf als eigenständige und besonders innovative Band. Alben wie The Music Of Eric Zann (1988) oder auch Pictures At An Exhibition (1997) sind Klassiker des Genres und gelten mit ihrer Mischung aus Prog Metal, Klassik und Thrash als Wegbereiter einer Stilmixtur, die mittlerweile eine ganze Reihe ähnlich ausgerichteter Nachahmer gefunden hat. In diese Liste einflussreicher Scheiben reiht sich nun zweifelsohne auch In A Mirror Darkly ein.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschende Tiefe und nicht nur Technik 27. April 2014
Format:Audio CD
MEKONG DELTA ... vor einem Vierteljahrhundert noch eine richtig aufregende Sache - geheimnisvoll und wegbereitend für anspruchsvollen und dennoch harten Prog-Metal, der sich nicht zu schade war, Thrash-Elemente und Ähnliches zu verwursten. Mittlerweile ist viel Zeit vergangen. Ganz andere Extreme sind bereits ausgelotet, und selbst der emotional oft flache Metalcore für ADHS-Kindergeburtstage weist durch die Bank Musiker auf, die ein Break sauber durchzählen können und ordentlich geübt haben. Einfach nur komplexe Musik zu schreiben und gut spielen zu können ist heute ein Ding, was einen nicht zwangsläufig zum King macht.

Was MEKONG DELTA aber ausmacht, ist die Tatsache, dass bei MEKONG DELTA immer MEKONG DELTA drinsteckt. Und bisher keine Band klingt wie sie. So etwas kann natürlich schnell zum Bumerang werden, gerade in der heutigen Phase, in der die Band nach ihrer Wiederbelebung eigentlich beinahe reger geworden ist als in ihrer Anfangszeit. Man könnte ermüden, wenn sich eine Band so eng in ihren Trademarks bewegt. Und ich muss gestehen, dass ich mich ein bisschen dabei ertappt habe, hin und wieder ein "Wie immer ..." im Kopf zu haben, wenn ich diese Scheibe gehört habe. Das ruhige, akustische Intro, der bombastische Opener danach ... nun, es wäre nicht das erste Mal, dass ein MEKONG DELTA-Album diesem Schema folgt. Dass die jazz-thrashige 'Ouverture' dabei noch das James Bond Thema einbaut, macht das Déjà-vu nicht unbedingt geringer. Wie immer darf man sich auf versetzte Rhythmik und scheinbar endlos verschachtelte Achtelläufe freuen. In der Neuzeit sind die Produktionen von MEKONG DELTA auch zuverlässig ordentlich, so dass man darüber eigentlich kein Wort mehr verlieren muss.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch der Sound stimmt. 26. April 2014
Von Freulein
Format:Audio CD
Die hohe Qualität der Musik von Mekong Delta ist beinahe unstreitbar. Nach vielen Alben mögen hier und da bekannte Rezepturen erkennbar sein. Doch die Musik von Mekong Delta fließt. Alte und neue Ideen werden weiter entwickelt, treiben an neue Ufer und werden wieder zurück gespült. Mündet der Fluss in ein Meer oder verebt er in einer Wüstniss, egal.

Leider hat die klangtechnische Prodkuktion mancher Alben den Genuss ordentlich verdorben. Der Versuch ein fetteres Klangbild auf Kosten der Ortbarkeit der Instrumente ist oftmals gescheitert. Ohne dabei den vermeintlich erwünschten Klang angesagter Top-Acts nahe zu kommen. Bei den vielschichtigen Arrangements von Mekong Delta keine wirkliche Überraschung. Lieber ein kleines aber feines Kammerorchester als eine aufgeblähte Opernlandschaft mit fetten Kajalstift.

Um das Gelaber kurz zu machen. Alles Instrumente sind gut ortbar und haben ihren eigenen Platz im Mix. Der Klang bleibt schön rauh, der Gitarrensound besitzt Character (ein kleines Wunder im momentanen Einheitsbrei der Mitbewerber) Samples bleiben im Hintergrund. Die Musik nicht der Sound steht im Mittelpunkt.
Es macht einfach Spass dieser Platte zu lauschen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen keine Überraschungen 16. Mai 2014
Von Rudi
Format:Audio CD
Das vorliegende Werk mit 5 Sternen zu bewerten, halte ich für übertrieben - wo bleibt da die Luft nach oben für die Meilensteine und Klassiker der Band? Zweifellos bewegt sich das Songmaterial auf hohem Niveau was insbesondere die technischen Qualitäten der Musiker betrifft. Das Songwriting läßt aber (für mich) Wünsche offen und ich kann keinen "Übersong" ausmachen. Ich verfolge die Entwicklung der Band seit dem Debut, muß aber - obwohl ich auch die neuen Scheiben genieße - feststellen, daß mich kein anderes Album so überzeugt hat wie damals "The Music of Erich Zann" (leider jämmerlicher Sound) und "Dances of Death". Selbst "Kaleidoscope" würde ich den Vorzug vor "In a Mirror Darkly" geben. Als Sammler stelle ich mir das Teil zwar gern ins Regal, habe aber den Verdacht, daß es den Weg in den Player seltener als alle anderen Werke finden wird. Knappe 4 Sterne.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Amtlich... 10. Juli 2014
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
...aber nicht so wegtragend wie der Vorgänger. Die Besetzung ist nach wie vor die beste aller Zeiten, die Kompositionen sind wieder etwas mehr Mekong Delta, wie man sie kennt. "Wanderer On The Edge Of Time" war die ultimative positive Überraschung, hier kann das aktuelle Album nicht ganz mithalten. Dennoch sehr gut, und für Einsteiger sowieso zu empfehlen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Spricht man über Progressive Metal, so fallen schnell und ganz selbstverständlich Namen wie WatchTower, Dream Theater, Fates Warning oder auch Zero Hour, Psychotic Waltz, Power Of Omens und gerne auch mal Anacrusis. Seltsamerweise taucht in fast keiner Aufzählung der Bandname MEKONG DELTA auf. Ob das nun mit dem berühmten Propheten im eigenen Lande zu tun hat oder schlichtweg dem Übersehen großartiger Klassiker wie "Dances Of Death", "The Music Of Erich Zann" oder dem vor vier Jahren veröffentlichten, fantastischen "Wanderer On The Edge Of Time" vermag ich nicht zu sagen. Eines ist jedoch klar: Das lange angekündigte und mehrmals verschobene neue Album gehört zu den ganz großen progressiven Werken der letzten Jahre und, ich nehme es vorweg, wer 2013 beim genialen Memento Waltz-Erstling ausgeflippt ist vor Begeisterung, muss dies zwangsläufig auch bei "In A Mirror Darkly" tun.

Versehen mit einer brillianten, glasklaren Produktion knallt einem die Mannschaft von Mastermind Ralph Hubert zu Beginn zwei insgesamt siebeneinhalb Minuten lange Instrumentalabfahrten vor den Latz, die direkt deutlich machen, dass es stilistisch genauso weitergeht wie auf dem "Wanderer": Deutlich klassikbeeinflusst, immer vertrackt bis aufs Äußerste, ohne jedoch den roten Faden des Songs zu vernachlässigen.

"The Armageddon Machine", das erste Stück mit Gesang von Martin LeMar, beginnt anschließend mit einem herrlich vertrackten Rhythmusfeuerwerk, aus dem sich dennoch einschmeichelnde Melodien hervortun, die tatsächlich ohrwurmigen Choruscharakter haben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar