• Statt: EUR 6,43
  • Sie sparen: EUR 0,32 (5%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
In der Hitze der Nacht. 4... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

In der Hitze der Nacht. 4 CDs Audio-CD – Audiobook, 1. März 2006


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 0,66
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 6,11
EUR 3,95 EUR 0,02
2 neu ab EUR 3,95 9 gebraucht ab EUR 0,02

Wird oft zusammen gekauft

In der Hitze der Nacht. 4 CDs + Ein Kalter Tag im Paradies
Preis für beide: EUR 12,60

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: DELTA MUSIC (1. März 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3865382177
  • ISBN-13: 978-3865382177
  • Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 12,6 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 561.059 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

John Ball (1911-1988) wurde in Schenectady, New York, geboren. Er arbeitete als Zirkusartist, Pilot, Musikkritiker, PR-Manager und Journalist, bevor er sich 1963 als freier Autor in Encino, Kalifornien, niederließ. Schon sein erster Kriminalroman, »In der Hitze der Nacht«, fand nicht nur weithin Anerkennung und brachte ihm den Edgar-Award ein, sondern diente auch als Vorlage für den gleichnamigen Film mit Sidney Poitier und Rod Steiger, der 1967 fünf »Oscars«, dabei den »Oscars« als bester Film, erhielt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von faustino888 am 22. Juni 2010
Format: Broschiert
Vordergruendig handelt es sich bei dem Roman um einen Kriminalroman, doch es ist vielmehr eine Situationsbeschreibung der Suedstaaten in den 50-ziger Jahren des zurueckliegenden Jahrhunderts, die aufzeigt, wie weit der Weg von der Diskriminierung Schwarzer bis hin zur Praesidentschaft von Obama war. In einem Suedstaatenkaff wird ein Mord begannen. Recht schnell wird der scheinbare Taeter in einem Schwarzen ausgemacht, der im Bahnhof auf die Weiterfahrt wartet. Die Weissen machen sich ueber ihn her, muessen jedoch klein beigeben, als sich der Schwarze als Kriminalbeamte outet, was mit dem Weltbild der Weissen nicht harmoniert. Schwarze sind Krminelle, keine Polizeibeamte. Schnell stellt sich heraus, dass der Schwarze, notgedrungen eingebunden in die Ermittlungen, den Weissen intellektuell deutlich ueberlegen ist. Natuerlich klaert er den Fall auf und hinterlaesst zumindest bei den etwas intelligenteren Weissen des Dorfes erste Zweifel an der Richtigkeit ihrer Vorurteile gegenueber allem scheinbar "Anderen". Der Roman ist deutlich besser als seine spaetere Verfilmung, da die Charaktere deutlich intensiver beschrieben werden. Die Handlung ist spannend, an einigen Stellen jedoch zugunsten des Schwarzen einfach ueberzeichnet. Die Message, Dummheit grenzt sich durch Vorurteile aus, ist gelungen. Hervorragendes Werk ueber Fremdenhass und die Bedeutung von Bildung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. Dezember 1999
Format: Broschiert
Als in der Kleinstadt Wells irgendwo in den Südstaaten ein Dirigent, der ein Musikfestival initiieren wollte, ermordet wird, ist Polizeichef Gillespie etwas überfordert; immerhin ist er neu im Amt und etwas derartiges hat sich noch nie in Wells ereignet. Der erste Verdächtige, der verhaftet wird, ein Farbiger namens Tibbs, der auf dem Bahnhof mit ziemlich viel Geld angetroffen wurde, entpuppt sich als Polizist aus Kalifornien. Als seine Identität bestätigt wird, bietet Tibbs' Vorgesetzter an, daß dieser bei der Aufklärung des Falls assistiert. Wiederwillig nimmt Gillespie auf Wunsch eines der Stadträte diese Hilfe an, kann er doch von diesem Arrangement nur profitieren: findet Tibbs den Mörder, kann Gillespie die Lorbeeren einheimsen; ist Tibbs erfolglos, hat er gleichzeitig den Schwarzen Peter...
In seinem Erstlingskrimi beschreibt John Dudley Ball, wie ein rassistisch verfolgter Einzelgänger seiner Umgebung durch überlegtes und selbstsicheres Auftreten Respekt abringt. Er wurde in dem gleichnamigen und Oskarprämierten Film mit Sidney Poitier und Rod Steiger umgesetzt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Theo.S04 am 22. November 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Eines der allerbesten Hörbücher, die ich jemals gehört habe.

In einer Kleinstadt in den Südstaaten wird in den 60er-Jahren ein Toter auf einer Kreuzung erschlagen aufgefunden. Schnell gerät ein dunkelhäutiger Durchreisender in Verdacht, der Täter zu sein. Ebenso schnell entpuppt sich dieser Mann (Virgil Tibbs)als ein Polizist der Mordkommission von Pasadena in Kalifornien. Da er dort der Mordkommission angehört, wird er vom Bürgermeister gegen den Willen der einheimischen Polizei und weite Teile der Einwohner zur Klärung des Falles eingesetzt.

Vor dieser Ausgangssituation entwickelt sich parallel eine Story um die Aufklärung des Falles neben den immer latent vorhandenen und mehr oder minder deutlich entgegenschlagenden rassistischen Anfeindungen. Bildlich gesprochen gelingt es dem Polizisten Tibbs die mit dem Degen ausgesprochenen Anfeindungen mit dem Florett durch Klugheit, Ruhe und Gelassenheit zu parieren. Durch seine Art bringt er die Beteiligten sukzessive zum Umdenken ohne in Plattheiten zu verfallen oder gar ein Rührstück entstehen zu lassen.

Es ist mit Worten kaum zu beschreiben, wie es dem Autor gelingt, eine fesselnde dichte Atmosphäre zu schaffen.

Einfach anhören. Ein Muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Krimifan am 20. September 2006
Format: Audio CD
Ein klassischer Krimi, der auf Logik und Menschenkenntnis statt auf High-Tech beruht. Wer weiß, daß Sidney Poitier in der oscarprämierten Verfilmung die Hauptfigur Virgil Tibbs spielt, vermag sich seine Mimik beim Hören vorstellen.

Ein ruhiger intelligenter Krimi, ohne viel Schnickschnack und Blut und "nur" einer Leiche, der wunderbare Einblicke in den Rassismus der Südstaaten in den 50er und 60er Jahren vermittelt.

Simon Roden verfügt über eine angenehme artikulierte Lesestimme und vermag die englischen Begriffe auch korrekt auszusprechen. Die Stimme trägt die Geschichte, ohne sich in den Vordergrund zu drängen oder zu stören.

Ein wirklich empfehlenswerter Hörkrimi!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden