Zum Wunschzettel hinzufügen
In Color [Clean]
 
Größeres Bild
 

In Color [Clean]

11. Dezember 1998 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
1:40
30
2
3:08
30
3
4:10
30
4
3:11
30
5
3:34
30
6
2:59
30
7
2:59
30
8
3:43
30
9
2:39
30
10
3:36
30
11
3:08
30
12
3:03
30
13
2:03
30
14
3:41
30
15
2:18

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 20. April 1998
  • Erscheinungstermin: 20. April 1998
  • Label: Epic/Legacy
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 45:52
  • Genres:
  • ASIN: B001SOEMU6
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 210.490 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Schmidl am 28. April 2013
Format: MP3-Download
1977 erschien die zweite Scheibe von *Cheap Trick* unter dem Titel *In Color*. Das Feld das die Band bereits mit ihrem Debüt bestellt hatte wurde weiter ausgebaut. Die Ausrichtung ging klar Richtung Hardrock und das dabei der Humor nicht zu kurz, kam bewies das Artwork von *In Color* treffend. Vokalist Robin Zander und Bassist Tom Petersson posierten auf Bikes in die Kamera, während Gitarrist Rick Nielson und Schlagzeuger Brad Carlson auf Bicycles auf die Rückseite der Scheibe verbannt worden waren.

Es wird massenkompatibler Hardrock geboten und mit einem kräftigen Schluß Rock'n'Roll versehen. Als Hauptsongwriter war Rick Nielson (unter Mithilfe von Tom Petersson) verantwortlich. Die angepeilte Zielgruppe lag weit entfernt von den Hardrock-Rabauken jener Tage und man dürfte eher das weibliche Geschlecht als Käuferschicht im Visier gehabt haben, was schon das Artwork andeutete. Die Scheibe würde ich persönlich als das Hit-Album von Cheap Trick betrachten, obwohl eine Hit-Single nicht enthalten war. Es war zwar die Studio-Version von *I Want You To Want Me* enthalten, aber daraus entwickelte sich erst ein Jahr später in der Live-Fassung ein Hit. Die Songs der Scheibe sind kompakt, ausgeklügelt und auch nach über 30 Jahren nicht altmodisch.

Anspieltipps: *Hello There*, *Big Eyes*, *I Want You To Want Me*, *Southerm Girls*

War die erste Scheibe durchaus nicht schlecht, begann für Cheap Trick erst mit *In Color* der Aufstieg auf der Leiter des Erfolges, der seinen Höhepunkt in den LPs *Live At Budokan* und *Dream Police* hatte, und an den sie in den 80ern leider nie wieder anknüpfen konnten.

FAZIT: satte 4 Punkte, für einfach gute Musik...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden