Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 20,79
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Fulfillment Express
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

In Casino Out


Preis: EUR 20,79 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
13 neu ab EUR 8,08 5 gebraucht ab EUR 5,15

At the Drive-In-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von At the Drive-In

Fotos

Abbildung von At the Drive-In
Besuchen Sie den At the Drive-In-Shop bei Amazon.de
mit 21 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

In Casino Out + Relationship of Command + Vaya
Preis für alle drei: EUR 46,23

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (3. April 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Fearless (Cargo Records)
  • ASIN: B00000BKBR
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 65.791 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Alpha Centauri
2. Chanbara
3. Hulahoop Wounds
4. Napoleon Solo
5. Pickpocket
6. For Now.. We Toast
7. Devil Among the Tailors
8. Shaking Hand Incision
9. Lopsided
10. Hourglass
11. Transatlantic Foe

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter-Thilo Hasler HALL OF FAME REZENSENT am 24. Januar 2003
Format: Audio CD
Von Null auf 100 in Nullkommafünf Sekunden: Das sind At-the Drive In. Erst versteht man gar nichts, atonales Gitarren-Gerödel schrummelt aus dem Lautsprecher, reine Geschwindigkeit, pure Energie, die noch verstärkt wird, wenn sich eine gesengte Sau mit überschlagender Stimme die Seele aus dem Leib schreit. Und wenn ich schreibe „schreit", dann meine ich das auch! Der Nachbar fängt an zu klopfen. Leiser drehen? Niemals! Das wäre als Beleidigung für die Musiker aufzufassen. Der Puls fängt an zu rasen, der eigene, wohl bemerkt, an den Herzrhythmus des Sängers wagt man gar nicht zu denken. So viel Leidenschaft, so viel Hingabe. Man fängt an zu strahlen, die Energie springt auf einen über. Hier arbeitet einer für sein Geld, präziser: Hier arbeitet einer seine Stimmbänder auf, ohne Rücksicht auf irgendwelche Konventionen oder Stilrichtungen. Vorbilder hat der Mann keine, das ist seine Musik, er singt sie nur für sich. Da ist nichts künstlich, nichts "aus"-produziert. Man hat den Eindruck, die Band ging vom Übungsraum direkt ins Tonstudio. Ein Song jagt den nächsten, harte ungewohnte Tempowechsel - kein Problem, man höre sich nur "Alpha Centauri" an; zwei Gitarren, die den Song in unterschiedliche Richtungen zerren - auf "Chanbara" gibt es das im fliegenden Wechsel. Ehe man sich versieht, ist die CD ist zu Ende. Der Nachbar klopft noch immer. Mein Finger drückt auf Play.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mo am 29. Juli 2005
Format: Audio CD
Eindruck: Das zweite Album der Texaner wird den meisten wohl zunächst etwas komisch vorkommen, nicht zuletzt aufgrund der etwas minimalistischen Produktion. Doch nach mehrmaligen Zu-Gemüte-führen dieser CD ist gerade diese, die das Album zu einem ganz Besonderem macht, nicht zuletzt weil diese Band zuletzt wohl am Major-Vertrag zugrunde gegangen ist. So, jetzt zur eigentlichen CD:
Das erste Lied "Alpha centauri" verbreitet gleich einen ziemlich guten Eindruck von der ganzen CD. Nach einem etwas komischen Beginn setzt Sänger Cedric Bixler ein. Die Energie ist förmlich zu spüren. Mit viel Leidenschaft zieht er den Hörer sozusagen in den Sog der Musik ein. Beim "Chanbara" ist das ähnlich. Cedric Bixler schreit sich die Seele aus dem Leib um im nächsten Moment wieder zu ruhig zu singen. Teilweise wird man sogar etwas an System Of A Down erinnert, jedoch nur was den Wechselgesang angeht. Ansonsten haben diese beiden Bands wohl nicht sehr viel gemein. Das nächste Lied "Hulahoop Wounds" verdient an sich zwar schon eine 1, aber es wird immernoch vom 4. Lied "Napoleon Solo" in den Schatten gestellt. "Napoleon Solo" ist für mich eines der besten je geschriebenen Lieder, wenn nicht sogar das "Über-Lied". Nach einem wunderschönen ruhigen Beginn, wird er zum ersten mal im Refrain etwas "lauter". Zwischendurch gibt es teilweise schönen zweistimmigen Gesang und das Lied steigert sich immer weiter, um dann zum Schluss wiederum in einer zweistimmigen Schrei-Sprech-Orgie zu enden. Die Melodie und die Zerbrechlichkeit gehen dabei jedoch nie verloren - eine klare 1 mit Sternchen. "Pickpocket" wird wohl wieder ein bisschen vom bleibenden Eindruck von "Napoleon Solo" erdrückt, ist aber auch sehr gut.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Bohg am 7. April 2005
Format: Audio CD
Diese Band is einfach einzigartig. Es gibt (naja...gab, denn es gibt sie schließlich nicht mehr [aber in meinem Inneren sind sie noch vereint *grins*]) keine bessere Band für mich. Ich bin absolut begeistert von diesem Album. In casino out ist so ziemlich das beste Album von At the drive-in. Wobei Relationship of the command auch auch ein richtig gutes Album ist.
Mein absoluter Favourit auf diesem Album ist Napoleon Solo. Ich finde es einfach großartig, es ist eines dieser Lieder, die man einfach immer wieder hören kann und sie werden nie langweilig.
Aber AtD-in an sich, ist so eine Art Band die nie langweilig wird. Schade, dass ich nie ein Konzert von ihnen erleben werde. Ich kann mir vorstellen, dass Atd-in viel Energie rüber bringen. Also unbedingt reinhören. Ihr werdet überhaupt nichts anderes hören wollen !!!
Die Renzension wird euch sicher nicht weiter helfen :) . Aber Atd-in löst bei mir Gefühle aus, die ich nicht beschrieben kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen