In 80 Frauen um die Welt und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

In 80 Frauen um die Welt Gebundene Ausgabe – 20. September 2010


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95
EUR 19,95 EUR 0,99
63 neu ab EUR 19,95 12 gebraucht ab EUR 0,99

Wird oft zusammen gekauft

In 80 Frauen um die Welt + Die Frau fürs Leben braucht keinen großen Busen
Preis für beide: EUR 29,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
  • Verlag: Riva (20. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868830529
  • ISBN-13: 978-3868830521
  • Größe und/oder Gewicht: 21,2 x 14 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (58 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 124.927 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

'''Thilo Mischke''' (* 04. März 1981 in Berlin) ist ein deutscher Journalist und Buchautor.

Nach seinem Abitur studierte Mischke Japanlogie und Kulturwissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin. Er absolvierte von 2004 - 2006 ein Volontariat beim in Hamburg erscheinenden Videospielmagazin GEE und ist heute als Journalist und Autor tätig.

2005 gewann der damalige Volontär den Reportage Preis Alex der Spieleautorenzunft für die Reportage: "Lauschangriff". Der Text thematisiert den Umgang Blinder oder sehbehinderter Videospieler mit elektronischen Unterhaltungsmedien.

Im Folgejahr 2006 gewann er erneut den Preis der Spieleautorenzunkft für seine Reportage "Planspiel: Ost" Darin beschreibt er die Videospieleszene in der ehemaligen DDR.

Nach Beendigung seines Volontariats arbeitete er für zwei Jahre als Redakteur beim in Berlin erscheinenden Lifestylemagazin VICE.

Ab 2006 war Thilo Mischke ausserdem an der Entwicklung und Umsetzung mehrere Magazine beteiligt. Als freier Autor war und ist er u.a. für den DPA-Themendienst und Basisdienst, Prinz, GQ, Playboy, NEON, Penthouse und Cosmopolitan

2010 erschien sein erster Roman "In 80 Frauen um die Welt",in dem die gleichnamige Figur eine Weltreise unternimmt, um die wahre Liebe zu finden.

2011 erschien sein erstes Sachbuch "Wir, Intim", das sich mit den Themen Sexualität und Partnerschaft beschäftigt.

==Bücher==
Thilo Mischke: "In 80 Frauen um die Welt". [[Riva Verlag]], 2. Auflage 2011. ISBN 978-3-868-83052-1

Thilo Mischke: "Wir, intim". [[Heyne]], 2011. ISBN 978-345-363006-2 (mit Dietlind Tornipoth)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thilo Mischke, Jahrgang 81, arbeitet als freier Journalist für NEON, Cosmopolitan und andere Magazine. Er hat Kulturwissenschaften und Japanisch studiert und verschiedene Magazine entwickelt. Darüber hinaus hatte er vier feste Freundinnen und einige Affären. Er lebt in Berlin.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

45 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von AJ MacDuff am 22. April 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Die Ausgangsidee von "In 80 Frauen um die Welt" hat durchaus das Potential zu einem interessanten, wenn auch nicht allzu tiefsinnigen Buch. Eine Weltreise bietet immer die Grundlage zu einem lesenswerten Reisebericht, und das Kennenlernen der bereisten Länder über ihre Frauen wäre eine interessante neue Herangehensweise gewesen.
Leider vergibt das Ergebnis diese Chancen. Was ich mir von dem Buch erhofft hatte, die Schilderung eines Landes mit Hilfe seiner Frauen und Dating-Kultur, wird nur in einem Kapitel, dem über Japan, geleistet. Ansonsten verläuft der Besuch jedes Landes im wesentlichen gleich: Hostel, Club, Bett. Die Länderschilderungen bleiben knapp und ,wie gesagt, auf die Hostels und Clubs beschränkt. Das, was wir über die Länder erfahren ist zudem meist ausgesprochen negativ dargestellt; Reiselust kommt beim Lesen nicht auf. Der 'Reisebericht'-Teil ist damit alles andere als zufriedenstellend.
Auch der Frauen- und Datingteil bleibt zu oberflächlich. Das Kennenlernen (und Abschleppen) findet allermeistens im Club und unter erhöhtem Alkoholeinfluß statt, wir erfahren wenig über die jeweiligen Frauen individuell oder die Frauen des Landes allgemein. Manchmal scheint es auch etwas unwahrscheinlich, wie plötzlich alle Frauen, die der Autor kennenlernt, mit ihm ins Bett wollen. Dennoch bleibt er -soviel sei verraten - weit entfernt von den 80 (ich habe nicht mitgezählt und der Autor am Ende auch nicht mehr, aber es sind wohl nicht viel mehr als zehn Frauen, die er näher kennenlernt), was den Titel doch etwas in Frage stellt.
Und zuletzt bleibt auch der Humor auf der Strecke.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von direct2dance am 21. Juli 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich kann mich den negativen Bewertungen nur anschließen: Das Buch ist weder witzig, noch besonders interessant geschrieben. Eigentlich habe ich bei jedem weiteren Land gedacht, hoffentlich wird's jetzt endlich besser; leider wird man bis zum Ende enttäuscht. Thilo hat eigentlich immer ein bißchen Angst, ist immer ein bißchen einsam und man bekommt das Gefühl nicht los, daß er die ganze Zeit nie auf die Reise gehen wollte. Nein, Reiselust, oder Lust darauf andere Menschen kennenzulernen bekommt man durch dieses Buch nicht!
Die Sprache ist in eher kurzen Sätzen geschrieben und klingt oft etwas holprig. Gerade am Ende, wenn er mit seiner neu gefundenen großen Liebe (der Buchrücken verrät diesen Spoiler auch schon!) über Island fährt, nerven diese kurzen Sätze, die evtl. sogar ein Stilmittel sein sollen (?) ungemein.

Das Ganze ist zumindestens fragwürdig. Im Nachwort steht dann auch noch: "Die Reise hat so stattgefunden, ich muß mich nicht rechtfertigen." Das sagt eigentlich schon alles; der Autor weiß sicherlich am besten warum er sich mit diesem Satz irgendwie doch rechtfertigen will/muß.
Die meisten Geschichten klingen doch irgendwie einfach zu unglaublich:
Eine Inderin, die mit ihm aus Mitleid wegen eines vergessenen Visums in einem frei zugänglichem Raum schläft, unglaubwürdig!
Ein thailändischer Tuktuk-Fahrer, der für eine 30-minütige Fahrt 20 Cent verlangt? Thilo, Du warst doch nicht im Jahr 1920 dort, oder?!
Eine japanische Prostituierte, die gut englisch spricht und dann obendrein quasi auch noch nur darauf wartet, daß sie mit einem deutschen Journalisten umsonst schläft? Sehr zweifelhaft!
Und so reihen sich eher lustlose Reiseberichte ein zwischen fragwürdigen Sexgeschichten. Spaß macht dieses Buch sicher nicht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leseratte am 1. Januar 2014
Format: Taschenbuch
Das Buch ist furchtbar langweilig. Das meiste in dem Buch dürfte frei erfunden sein. Zu viele unglaubliche Begebenheiten. Außerdem kann man dem Autor, dank seiner Gedankensprünge nicht immer folgen. Schade um das Geld. Von den Ländern und den Frauen in diesen Ländern erfährt man wenig. Oft hat es den faden Beigeschmack, dass sich manche Frau dem Autor nur deshalb an den Hals geworfen hat, da er ein weißer, reicher Europäer ist.Im übrigen hat das Titelbild des coolen Typen nichts gemein mit dem wie er tatsächlich ist. Im allgemeinen hat er vor alles und jedem Angst und trauert immer noch seiner großen Liebe nach. Bei seiner neuen Liebe erfährt der Leser bist zum Schluss nicht aus welchem Land sie kommt, was durchaus interessant wäre.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elaine am 12. Mai 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Mich hat die Geschichte einfach nicht gefesselt. Ich denke, es liegt an dem Schreibstil des Autors, dass ich mich durch die Kapitel gequält habe. Zwei Sterne dafür, dass ich es bis zum Ende gelesen habe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von gouache51 am 27. August 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Der Autor säuft und hoppelt sich einmal um die Welt durch die Betten - oder versucht es zumindest. Schade um das Geld für die Reise (falls es sie denn gegeben hat), aber es war seins. Und schade um mein Geld für das Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank am 4. März 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Eine wirklich schöne Idee, die aber so viele andere Menschen schon vor Thilo hatten. Auch vergisst er, dass viele Backpacker Reisen ohne "Frauen-Wette" diesbezüglich ähnlich aussehen.

Der Schreibstil ist einfach, das Buch lässt sich gut. Nur häufige Wiederholungen von nebensächlichen Beschreibungen stören hin und wieder.

Wirklich erschreckend ist die Negativität mit der Thilo reist. Man lernt ihn als chronischen Nörgler kennen, der wirklich alles und jeden kritisiert, sich von allem Ungewohnten (auf einer Weltreise also fast von allem) nerven lässt. Man gewinnt den Eindruck, dass Thilo ohne die Wette wohl niemals eine Weltreise angetreten wäre, ja nicht einmal die nähere Umgebung Berlins (seinem Wohnort) verlassen hätte. Liebe für oder wenigstens etwas Gefallen an anderen Kulturen scheint Thilo nicht zu haben und falls doch, so kommt das in seinem Buch durch das ständige Beschweren über seine Umwelt nicht rüber.

Es wundert auch warum Thilo an seiner alten "Strategie" Frauen zu verführen festhält. So viel Alkohol trinken wie möglich und dann kommt das schon von alleine... Ohne Alkohol schein Thilo sozial wirklich unfähig zu sein, also muss er sich den Mut, das Selbstbewusstsein und wohl jegliche soziale Kompetenz antrinken. Die Chance bei solch einer Reise auch sein Flirtverhalten zu überprüfen und zu verbessern lässt er aus, was bei den Schilderungen zu Lasten der Leser ausfällt. Thilo, es gibt so viele elegantere und sicherere Methoden Frauen kennen zulernen und zu verführen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen