oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
malichl In den Einkaufswagen
EUR 11,87
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 12,49
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Import Export

Paul Hofmann , Michael Thomas , Ulrich Seidl    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 11,85 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch brandsseller und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 4. November: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Import Export + Hundstage + Models
Preis für alle drei: EUR 32,59

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Hundstage EUR 10,49
  • Models EUR 10,25

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Paul Hofmann, Michael Thomas, Maria Hofstätter, Susanne Lothar, Ekateryna Rak
  • Regisseur(e): Ulrich Seidl
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 13. Juni 2008
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 135 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0018LSBYM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.928 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

IMPORT EXPORT handelt von Sex, von Macht, von Ohnmacht, von Leben und Tod. Und auch davon, wie man einem ausgestopften Fuchs fachgerecht die Zähne putzt.

VideoMarkt

Ost und West kreuzen die Wege, wenn eine ukrainische Kinderkrankenschwester nach erfolglosen Versuchen im Internet-Porno-Geschäft ihr Glück in einem Wiener Altenheim sucht, wo das menschliche Elend fast nicht zu ertragen ist, während ein junger Wiener Prolet mit seinem asozialen Stiefvater in die Ukraine aufbricht, um olle Spielautomaten aufzustellen und festzustellen, dass er dieses Leben nicht führen will. Was sie finden sind jedoch nicht die Kehrseiten des Elends, dem sie entkommen wollen, sondern dessen Spiegelbild.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
63 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf Arbeitssuche mit Ulrich Seidl 17. Juni 2008
Von harald666 VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
In der "Import"-Geschichte will eine ukrainische Krankenschwester dem trostlosen Leben an der Armutsgrenze entkommen und landet über den Umweg einer Online-Sex-Agentur als Putzfrau im vermeintlich goldenen Westen. Die "Export"-Geschichte erzählt von einem jungen Wiener Arbeitslosen, der mit seinem Stiefvater in der Ukraine das große Geld mit alten Spielautomaten machen will...

Wo Ulrich Seidl draufsteht, ist auch Ulrich Seidl drin: In gewohnt drastischen wie visuell ausgefeilten Bildern blickt Österreichs Ausnahme-Regisseur tief in menschliche Abgründe. "Import Export" ist ein schrecklicher und zugleich schrecklich schöner Film über Ausbeutung, Sex, Trostlosigkeit und Tod im vereinten Europa, der zwischen Spielfilm, Dokumentation und morbider Satire pendelt. Dabei darf auch gelacht werden: Humorextremist Dirk Stermann hat einen launigen Gastauftritt und hilft uns, dem ganz normalen Wahnsinn ins Gesicht zu lachen.
Ulrich Seidls bester Film bislang.

Harald L. ([...])
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tiefschlag 11. April 2009
Von Glen Runciter VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
Man braucht schon Nerven, um diesen Film zu ertragen, denn Seidl geht sicher über einige Grenzen hinaus, die man als Zuschauer "so mitmacht". Aber man kann den Blick nicht abwenden. Und das ist ein großes Kompliment. Denn Seidl erzählt ja wahrlich nichts Neues, aber er zwingt einen dazu, für 2 Stunden (und vielleicht auch ein wenig darüber hinaus) mal nicht die Augen zuzumachen, sondern Hirn und Herz einzuschalten. Ein Unwohlfühlfilm erster Klasse, so gut, dass es gehörig wehtut. Ganz große Kunst und dabei kein Stück abgehoben oder moralisierend. Seidl spielt derzeit ganz offensichtlich in einer ganz eigenen Liga. Wem Import Export "gefallen" hat, dem/der sei auch jeder andere Film des Autoren und Regisseurs empfohlen, z.B. Hundstage oder Tierische Liebe
War diese Rezension für Sie hilfreich?
34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hut ab 28. Juni 2008
Format:DVD
Ein wunderbar klarer, realistischer, warmherziger und witziger Film über das Leben von Menschen im unteren Level unserer Gesellschaft (und deren Anzahl wächst..), der es schafft Extreme zu verschmelzen. Die zweifellos vorhandene und adäquat dargestellte Tristesse des Alltags wird durch feines Beobachten, persönliches Aufbegehren, Momente der Freude, durch Zärtlichkeit und Witz erhellt. Unvoyeuristisch. Zu keiner Zeit schlägt Seidl Kapital aus der Lebenslage seiner Figuren. Diese behalten ihre Würde und Tapferkeit. Mehr als jeder "Held" sonst im Kino. Unbedingt anschauen !
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehenswert ungeschönte Realität 20. Juni 2009
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Eine sympathische Ukrainerin versucht, sich ihren Lebensunterhalt mit Cam-Sex zu verdingen. Olga (Ekateryna Rak), so heißt sie, kommt anschließend nach Wien, verliert ihren ersten Job als Haushälterin (muss u.a. ausgestopfen Tieren die Zähne putzen) wegen ihrer Gutmütigkeit. Sie putzt in einem Altenpflegeheim, eckt an, weil sie sich rührend, aber verbotenerweise um die Patienten kümmert. Einer netter, greiser Windelträger möchte sie heiraten - nicht nur, um ihr eine Daueraufenthaltserlaubnis zu bescheren.

Ein unsympathischer Kapuzenträger wird militärisch auf Security-Mann gedrillt, quält seine hundephobe Freundin mit einer Aggrotöle. Von Geldsorgen und gewalttätigen Gläubigern verfolgt fährt Pauli (Paul Hofmann) mit seinem Stiefvater, dem er ebenso Geld schuldet, in die Ukraine, um zwischen trostlosen Häuserschluchten ausrangierte Automaten zu verticken. Neben dem Stiefvater mäandert er verloren auf dem schmalen Grat zwischen Aufriss und Prostitution.

"Import Export" ist langsamer und weniger dicht als "Hundstage". Dennoch trägt der Film die deutliche Handschrift von Regisseur und Drehbuchautor (mit Veronika Franz) Ulrich Seidel: exquisite, hier oft ausgedehnte Szenen wie Putzfrauentraining auf unterschiedlichem Geläuf, Tanz in einer ungeheizten Kneipenbaracke oder bizarrer Fasching in der Geriatrie. Die Realität wird dem Zuschauer gnadenlos beklemmend vorgehalten. Zum Beispiel, wenn ein unterbelichteter Österreicher eine Nutte unten ohne auf dem Boden sitzend Fahrradfahren simulieren lässt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was ist der Mensch, was wird aus ihm. 8. August 2008
Format:DVD
Die junge alleinstehende Frau Olga hat ein Kind und lebt in der Ukraine bei ihrer Mutter. Sie unternimmt verschiedene Versuche zu Arbeit und Einkünften zu kommen. Doch die Angebote sind nicht üppig und eher zwielichtiger Natur. Ein Zufall bringt sie nach Österreich. Hier kann sie als Putzfrau in einem Pflegeheim arbeiten. Die Arbeit ist nicht leicht. Das Pflegepersonal lässt die Putzfrauen den Rangunterschied spüren. Als Olga sich mit einem Patienten anfreundet und mit diesem Zukunftspläne schmiedet, stirbt dieser einfach weg.

Ein junger österreichischer Mann versucht mit seinem Stiefvater in der Ukraine alte Spielautomaten zu verkaufen. Es ist die kalte Jahreszeit und die trostlosen Wohnsiedlungen spiegeln diese Kälte wieder. Ständig ist der Vater auf der Suche nach weiblichem Freizeitvertreib und hält den Sohn an mitzumachen. Doch der hat eine andere Vorstellung vom Leben und auch von der Liebe und verlässt ihn im Streit.

Der Film zeigt das Bemühen von Menschen in dieser Welt einen Platz zu finden und sich dort wohl zu fühlen. Es zeigt aber auch jene Menschen, denen Alter und Krankheit diese Möglichkeit genommen haben und die jetzt in einem bizarren Alterskindergarten auf ihr Ende warten. Die Protagonisten sind Antihelden, perspektivenlos, austauschbar. Die Gesellschaft hält keine Starthilfen bereit, um sie aus dieser Trostlosigkeit herauszuführen. Die Kamera lässt sich viel Zeit die grausame Details diesen irdischen Jammertals zu erfassen und deutlich zu machen. Eher was für Hartgesottene, denen gewöhnliche Horrorfilme mangels Realitätbezugs, keine Angst mehr machen. Filme von Ulrich Seidl erinnern irgendwie an einen modernen Rainer Werner Fassbinder.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen "Ich frage mich, warum heute hinsichtlich der Sexualität alles so...
"Import Export" (2007) ist ein Film des österreichischen Regisseurs Ulrich Seidl. Er war im gleichen Jahr der österreichische Beitrag im Rennen um die Goldene... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Tagen von MaReIx veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Naja!!
Ein sehr markaberer Film! Insgesamt sehr lange Einstellungen, es passiert nicht viel. Mühsam anzusehen! Habe an Mitte des Filmes nebenher etwas anderes gemacht!
Vor 8 Monaten von ... veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Import Export
Ein typisch österreichischer Film, der nichts "schönredet". Teils amüsant, dann wieder abstoßend. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Anna Fajmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Thema zum Arbeitsmarkt
der Film lässt Einblicke zu, die so real sind und genau das vermitteln was im Alltag geschieht kann ich nur empfehlen
die Realität ist unmenschlich der Film regt zum... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Zuckerschnecke veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Eine andere Art Film; eine gute!
HANDLUNG

Olga, eine Krankenschwester aus der Ukraine, lebt mit ihrer Mutter und ihrem Kind und - wohl - ihrem Bruder zusammen in einer kleinen Wohnung in einem... Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Tomate veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Import-Export
Der Film hat mir gut gefallen, sehr tiefsinning und duch den Verlauf paralleler Handlungsstränge sehr interessant.
Sehr ich bestimmt nochmal. Danke.
Vor 19 Monaten von Ich veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Import Export, nix verstehn
Naja, die Handlung schleicht sich so daher. Ich hatte mehr erwartet. Sehr anstrengend ist der österreichische Dialekt, der die Handlung des Films irgendwie zerstört. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Catfather veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Und wenn du lange in einen Abgrund blickst...
Es geschieht nicht oft, dass mich ein Film so tief berührt wie dieser.

Import/Export erzählt die Geschichte zweier Menschen – des Österreichers Paul und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Oktober 2012 von laertesdd
5.0 von 5 Sternen Hervorrangend und voll beißender Kritik
Der Film ist exquisit, voll Zynismus und beißender Kritik an einer Gesellschaft, die eine derartige Behandlung von Menschen zulässt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. August 2012 von G. Remrow
4.0 von 5 Sternen Pflichtkauf der anderen Art
Import/Export ist kein Film für KnabberKinoliebhaber..... nicht einmal fürs Kopfkino und nein er ist auch kein Sexfilm. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. März 2012 von Evol-B
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
ungeschnitten? 0 06.06.2011
viel zu teuer 0 28.10.2008
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar