Gebraucht kaufen
EUR 0,58
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Immun: Thriller Taschenbuch – 2. Mai 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 2. Mai 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95 EUR 0,58
2 neu ab EUR 8,95 5 gebraucht ab EUR 0,58
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Heyne, W; Auflage: Heyne, W (2. Mai 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453432320
  • ISBN-13: 978-3453432321
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 307.233 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Klappentext

"Ein umwerfendes Buch. Einer der seltenen Thriller, die ein Szenario entwerfen, das nicht nur möglich, sondern auch äußerst wahrscheinlich ist."
Douglas Preston

"Kallas Thriller hält den Leser die ganze Nacht wach."
Nelson DeMille

"Kallas hochaktuelles, mit viel Sachkenntnis geschriebenes Buch begeistert."
Publishers Weekly

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Daniel Kalla, geboren 1966, arbeitet als Notarzt in Vancouver, Kanada. Als 2003 die erste SARS-Erkrankung in Vancouver beobachtet wurde, war er in der eingesetzten Taskforce vertreten. Diese Erfahrung brachte ihn auf den Gedanken, seinen Roman "Pandemic" zu schreiben. Daniel Kalla ist verheiratet und Vater von zwei Mädchen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maike Pfalz am 2. Juni 2007
Schon mit seinem rasanten Thriller "Pandemie" konnte sich Daniel Kalla einen Namen im Thrillergenre machen, mit "Immun" legt er nun nicht minder spannend nach. An der Westküste Nordamerikas treibt ein Auftragskiller sein Unwesen: In Form von Drogen verbreitet er ein tödliches Bakterium im Drogenmilieu, das die erkranten Drogensüchtigen schließlich in die Kliniken tragen, wo sich das Bakterium schnell verbreitet. Das wirklich Dramatische ist, dass kein Antibiotikum gegen das neue Bakterium hilft, alle Infizierten müssen qualvoll sterben.

Gleichzeitig bangt Dr. Ellen Horton um die Zulassung ihres neuen Antibiotikums Oraloxin, denn obwohl es im Kampf gegen Bakterien wunderbar funktioniert, sind in den Testreihen bereits drei Affen gestorben, was allerdings kaum jemand weiß. Nur Horton und ihre beiden engsten Kollegen und auch der für Forschung und Entwicklung zuständige Vizepräsident von SeptoMed Luc Martineau wissen von diesen Problem. Als das unbekannte Bakterium, das schnell auf den Namen MRGAS getauft wird, sich immer schneller verbreitet, scheint Oraloxin jedoch die letzte Hoffnung....

In zahlreichen Handlungssträngen peitscht uns Daniel Kalla durch sein kurzweilig geschriebenes Buch. Er schlägt ein wahrlich rasantes Tempo an und macht einige Handlungsstränge auf, zwischen denen er hin und herspringt, um die Spannung immer weiter anzuziehen. Dem Lesetempo tut sich von Anfang an gut, allerdings braucht es einige Zeit, um sich in das Buch einzulesen, da viele Personen kennenzulernen und einzuordnen sind. Allerdings führt das hektische Wechseln zwischen den verschiedenen Schauplätzen auch dazu, dass kaum eine Figur an Profil gewinnt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Zeissler am 6. September 2007
Kalla ist für mich ein Meister des "Tuberkolose-Thrillers". Hier wird ein erschreckend realitistisches Scanario entworfen ähnlich wie im Vorgänger "Pandemie". Doch diesemal geht es im wesentlichen nicht um die Verbreitung oder Eindämmung einer schweren Epidemie sondern mehr um den Aspekt der skrupellosen Biotechnologie, die Krankheiten züchtet um Ihre Medikamente zum Einsatz zu bringen und den Börsenwert zu steigern.

In Prinzip ist das ja nicht Neues. Die Amerikaner führen ja auch gerne mal ein bißchen Krieg um Ihre Waffen einzusetzen, aber auf dem Biotech-Sektor ist es schon sehr beängstigend, denn hier kann ganz schnell mal was daneben gehen und die halbe Weltbevökerung dahin raffen.

Ein klein wenig Spannung noch mehr und es wäre ein echter Kracher.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rinah am 19. Juli 2007
Daniel Kalla entwirft ein erschreckend realistisches Szenario: nicht nur die Entstehung eines multiresistenten Keimes ist vorstellbar, sondern leider auch die Rücksichtslosigkeit mit der um wirtschaftlichen Erfolg gekämpft wird.
Der Autor versucht zusätzliche Spannung zu erzeugen, indem er einige Handlungsstränge parallel laufen lässt und häufig hin un her springt. Das stört den Lesefluss aber doch sehr. Insbesondere in der Anfangsphase war es schwer dem Autor zu folgen. Irgendwann bekommt man dann die Kurve und es wird wirklich spannend. Deshalb doch 3 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Quickmix am 28. Mai 2007
Zunächsteinmal fand ich das Thema sehr interessant, da es sich doch um ein sehr realistisches Szenario handelt. Die Geschichte beginnt auch sehr spannend. Es kommen allerdings im ersten Drittel sehr viele Personen dazu das man schon sehr genau aufpassen muss um nicht den Faden zu verlieren.

Das Buch hat in der Mitte ein paar kleinere Hänger, wird aber ab der Mitte bis hin zum Ende noch einmal richtig spannend. Für mich war das nicht unbedingt ein Pageturner aber doch sehr unterhaltsam.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Lilly am 20. Juni 2014
Eine tolle Geschichte. Es ist alles drin, was ein spanndes Buch braucht. Schwer es aus der Hand zulegen. eifach toll.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden