Immortal ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,64
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Immortal
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Immortal


Preis: EUR 14,32 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch forever_rock-de und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
21 neu ab EUR 2,01 1 gebraucht ab EUR 3,75

3 CDs für 15 EUR
Metal & Hardrock im Sparpaket:
Entdecken Sie eine große Auswahl an Metal & Hardrock zum Sonderpreis: 3 CDs für 15 EUR
EUR 14,32 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 1 auf Lager Verkauf durch forever_rock-de und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

Immortal + Blood,Guts & Glory + In Thy Power/Ltd.
Preis für alle drei: EUR 51,66

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (21. November 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Metal Heaven (Soulfood)
  • ASIN: B001H7H8RI
  • Weitere Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 259.070 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Immortal
2. Standing tall
3. Where sadness never rests
4. Beg me
5. Freedom calling
6. In the fear of the race
7. Time
8. Fight to survive
9. Train of destruction
10. As I sleep
11. Departure

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Colin am 8. Juni 2013
Format: Audio CD
Die Schweden CRYONIC TEMPLE hatte ich bislang überhaupt nicht auf dem Schirm. Bis ich das Labelinfo las, vermutete ich, es mit einem Debütalbum zu tun zu haben, aber nichts da. “Immortal“, so der Name des mittlerweile vierten Albums der Band, legt die Meßlatte für zukünftige Veröffentlichungen sehr hoch.

Und nicht nur das. CRYONIC TEMPLE machen auf “Immortal“ definitiv keine Gefangenen. Hier passt einfach alles. Die Produktion ist schön transparent, aber trotzdem druckvoll. Die Musiker beherrschen ihre Instrumente natürlich auch. Die Rhythmusgruppe baut ordentlich Druck auf, damit sich die Riffs der Herren Collin und Ahonen angemessen in den Gehörgängen breit machen können. Die Songs selbst haben exakt die richtige Länge und verzichten komplett auf unnötige Intros/Outros oder Instrumentalparts. Die einzelnen Passagen der Songs werden durch die Stimme von Neusänger Magnus Thurin wunderbar vereint und thronen in diesen Ohrwurmrefrains, die dem Hörer wohlige Schauer über den Rücken jagen. Glaubt ihr nicht? Dann hört euch Stücke wie “Standing Tall“, “Freedom Calling“ oder und “Train Of Destruction“ an und ihr werdet eines Besseren belehrt.

Musikalisch wird dieses Meisterwerk als Melodic-Metal eingestuft. Das funktioniert meiner Meinung nach aber nur bedingt. Sicherlich ist Melodic-Metal (alleine schon durch die Gesangsharmonien) das Grundgerüst der Musik von CRYONIC TEMPLE. Die Schweden vereinen aber noch viel mehr in ihrem Sound. Es finden sich nicht nur Versatzstücke des US-Metal in den Songs wieder, sondern ab und an auch Licks die dezent eher an RUNNING WILD erinnern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Metalhead am 25. Dezember 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die Jungs von Cryonic Temple haben mit Ihrem vierten Album mal wieder genau meinen Geschmacksnerv als Liebhaber klassischer Powermetalkunst getroffen. Mir persönlich haben schon die vorigen beiden Alben der Band sehr gefallen. Der neue Sänger ist jedoch auch sehr gut. Das Songmaterial ist ebenfalls klasse. Das Zusammenspiel zwischen eingängigen Melodiebögen und harten Riffs ergibt eine perfekte Mischung, die keineswegs zu weichgespült daherkommt. Und mir scheint, die Songs sind fast noch druckvoller und knackiger produziert als früher. Es fällt mir schwer hier Anspieltips zu geben, da alle Songs herrlich sind. Lediglich auf die dröge Ballade "As I sleep" und das überflüssige Outro "Departure" hätte ich verzichten können.

Es fällt auf, dass dieses Album im Vergleich zu den Vorgängeralben nicht so sehr nach Powermetal europäischer Schule klingt, sondern aufgrund der härteren und düsteren Atmosphäre mehr in die Richtung US-Powermetal geht. Diese Gangart steht der Band aber auch sehr gut zu Gesicht, wie ich finde.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vieweg Andre am 15. Dezember 2008
Format: Audio CD
VÖ: 21.11.2008
Label: Metal Heaven

Cryonic Temple - Immortal

Tracklist:

01 Immortal
02 Standing tall
03 Where sadness never rests
04 Beg me
05 Freedom calling
06 Fear of the rage
07 Time
08 Fight to surviv
09 Train to destruktion
10 As I sleep
11 Departure

Vocals - Magnus Thurin
Guitars - Leif Collin
Guitars - Esa Ahonen
Bass - Björn Svenson
Drums - Hans Karlin

Cryonic Temple kommen zwar, so wie Crystal Eyes, aus dem Skandinavischen Raum. Das ist aber so ziemlich die einzige Gemeinsamkeit der beiden Bands. Denn Cryonic Temple spielen in einer anderen, leicht härteren Liga.
Wie immer zuerst mal zu den Fakten. Cryonic Temple wurde 1996 gegründet. Neben diversen Auftritten beim Sweden Rock Festival, HeadBangers Open Air und anderen Festivals fungierte die Band auch als Opener für Uriah Heep, Saxon, Lions Share und Paul Dianno. Als letztes Studioalbum der Band erschien In Thy Power".
Nun liegt vor mir das 3. Studioalbum Immortal", der Band. Auf diesem Album tritt die Band erstmals mit ihrem neuen Sänger Magnus Thurin (ex Mindscape) an. Im Großen und Ganzen ein sehr eingängiges und durchweg gut gemachtes Album. Für Freunde des Progressive Metal sicher ein Muss. Für alle anderen einfach mal reinhören, die Jungs beißen nicht. ;-)
Somit gibt es ***.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden