Gebraucht kaufen
EUR 12,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Immer eine Sünde wert Gebundene Ausgabe – 2001


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,98
7 gebraucht ab EUR 12,98

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe
  • Verlag: Umschau Buchverlag (2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3829564147
  • ISBN-13: 978-3829564144
  • Größe und/oder Gewicht: 27,1 x 20 x 1,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 346.537 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Die Küche im Zeichen Aphrodites ist ein Fest der Düfte und Farben - und Susanne Vössing (...) weiß es gekonnt zu zelebrieren. Mit ungewöhnlichen Kompositionen (...) hat sie ein Buch der lukullischen Lust geschaffen, das die Leidenschaft zum Kochen bringt." (modern living)

"Lebensfreude plus Lust und Leidenschaft für Momente des kulinarischen Glücks." (Savoir-Vivre)

"Mit ungewöhnlichen Rezepten und erotischen Fotos bringen Susanne Vössing und Alex Majewski das Thema Erotik und Essen perfekt zwischen zwei Buchdeckeln unter." (Penthouse)

"Endlich ein Kochbuch für Männer!" (Express Köln)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alex Majewski, Ehemann von Susanne Vössing, ist Fotograf. Auf seinen Stationen durch Köln, Wien bis nach Paris und Lanzarote, hat er sich vor allem der Portraitfotografie von und mit angesehenen Künstlern gewidmet. Heute arbeitet er hauptsächlich im Bereich der Fotokunst.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thorsten Wiedau HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 3. April 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Kochen ist Liebe, kochen ist Sinnlichkeit und kochen ist Ausdruck von Kreativität und Leidenschaft. Das Kochen ist also eine Herzensangelegenheit und jeder der nicht kochen kann, ist nur zu bemitleiden. Der vor einigen Jahren in die Welt gesetzte Slogan: „Wer sich nicht wehrt, endet am Herd" ist nur Ausdruck von Dummheit und Naivität. Diejenigen, die ihn befolgen, haben nichts im Leben gelernt und haben die wichtigste Lektion des Lebens nicht vernommen, Essen ist Leben und begleitet den Menschen schon seit Jahrhunderttausenden. Kochen und Essen ist auch mit der Sinnlichkeit eng verbunden, denn ohne die Sinne nehmen wir nichts wahr. Ein Kochbuch der Sinnlichkeit ist also nicht nur eine Herausforderung an den Koch, es ist eine Herausforderung an die Dekoration, an die Teilnehmer und nicht zuletzt an die Umgebung in der es stattfindet.
Eine Sünde ist etwas schlechtes, tatsächlich? Ich bin mir nicht sicher, ob die verführerischen Künste und Qualitäten der Autoren Susanne Vössing und Alex Majewski nicht eher eine Gnade sind, zumindestens scheint es so, wenn man in dem Buch „Immer eine Sünde wert" blättert und sich inspirieren läßt. Es ist ein Kochbuch der besonderen Art, insbesondere durch die phantastischen Aufnahmen des Fotografen Alex Majewski, der gekonnt Susanne Vössing in Szene setzt, mal lasziv, mal scheu, mal unnahbar, mal Vamp aber immer faszinierend.
Insbesondere das Kapitel „Rosenkrieg" wo sie nackt, nur mit Rosen bedeckt posiert, hat eine Intensität, die ihres Gleichen sucht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. September 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Dies ist ein wunderbares Buch, um sich Anregungen für die kulinarisch-sinnlichen Stunden zu zweit zu holen. Die Rezepte wirken verführerisch und sind doch leicht nachzukochen, die Fotos (sowohl der Gerichte als auch der Köchin) sind ebenso verführerisch. Ein großes Kompliment an Susanne Vössing, die mit diesem Buch zeigt, daß Sie nicht nur einer der deutschen Top-Köchinnen ist, sondern auch noch großes Talent zum Model hat. Fünf Sterne für den Gesamteindruck!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "mirakuli" am 26. Mai 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Eigentlich wollte ich dieses sinnliche Kochbuch meinem Freund schenken. Davon habe ich aber dann abgesehen.
Fotos der Sorte, wie sie auf dem Cover des Buches abgebildet sind, findet man nicht. Auf jeder Doppelseite dieses schwarz-weißen Buches befindet sich aber dafür (meistens links) die selbe nackte Susanne Vössing. Ich denke schon, daß man Erotik und Kochen gut verbinden kann, weil es ja auch so einige Stoffe und Lebensmittel gibt, die auf die Libido wirken können. Ich denke auch, daß die selbe nackte Frau in einem immer wieder anderen Lichte auch erotisch wirken kann.
Aber daß man die erotische Verbindung auf so eine plakative Weise herstellt, finde ich traurig und schade. Jedes Foto für sich, ist durchaus gut gemacht, aber im Zusammenspiel war es doch eher Erotik mit der Dampfwalze.
Ich weiß ehrlich nicht, was an einer kurzhaarigen, wasserstoffblonden Blondine (Susanne Vössing) so erotisch ist, zumal sie sich deart plump und immer richtig nackt präsentieren muß. Eine pralle, nackte Frau unter der Dusche hat für mich nicht wirklich etwas mit Erotik und Kochen zu tun, auch wenn die Dame Köchin ist.
Die Rezepte fand ich größtenteils zu abwegig, um sie nachzukochen wegen der exquisiten Rezepte mit exquisit teuren Ingredienzien. Außerdem haben jegliche Informationen zu Aphrodisiaka und libido-fördernden Zutaten gefehlt, auch etwas mehr Zwischentext wäre nicht schlecht gewesen bzw. überhaupt welcher. Schade.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 11. September 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Susanne Vössing bricht alle Rekorde im Sinne der verücktesten Ideen...zumindestens was das Kochen betrifft...! Das hat sie ja schon oft genug im Kochduell bewiesen... jetzt zeigt sie im Kochbuchsektor auch was sie von Avantgarde bei Kochbüchern versteht. Dieses Buch ist wohl das erotischste und sinnlichste was es zu kaufen gibt. Ich kann es jedem Hobby & Profi Koch nur wärmstens empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden