Iman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Iman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,90 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Iman Gebundene Ausgabe – 28. Januar 2014


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,90
EUR 22,90 EUR 9,78
64 neu ab EUR 22,90 12 gebraucht ab EUR 9,78

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Iman + Der Garten der verlorenen Seelen: Roman
Preis für beide: EUR 42,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Verlag Klaus Wagenbach; Auflage: 1. (28. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3803132541
  • ISBN-13: 978-3803132543
  • Originaltitel: La main d'Iman
  • Größe und/oder Gewicht: 14,5 x 3,4 x 22,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 84.563 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Der Protagonist dieses fesselnden, emotionalen Romans ist der afrikanische Kontinent selbst.« (ActuaLitté)

»Ein ungeheures Talent. Ein großer Roman. Ein Faustschlag, ein Schrei, eine packende Fabel, erzählt von einer außerordentlichen, sensiblen Stimme.« (Voir, Salon du livre)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ryad Assani-Razaki wurde 1981 in Benin geboren. Seine literarische Bildung verdankt er der Bibliothek seiner Mutter. 2004 wanderte er nach Québec aus, studierte Informatik und arbeitet seither in großen Computerfirmen in Toronto und Montreal. Nach einem preisgekrönten Erzählungsband ist Iman (La main d Iman) sein erster Roman, der 2011 den Preis Robert-Cliche für das beste Debüt gewann.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hamlet TOP 1000 REZENSENT am 30. Mai 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Ryad Assani-Razaki wurde in dem westafrikanischen Benin geboren, einer ehemaligen Kolonie Frankreichs. Anders als seine Hauptfiguren kommt er aus einer gebildeten und wohlsituierten Familie, und nach seinem Informatikstudium in den USA lebt, schreibt und arbeitet er heute als Informatiker in Kanada. „Iman“ ist nach einem Band mit Erzählungen sein erster Roman.

Handlungsort ist ein nicht näher benanntes afrikanisches Land - man darf annehmen, dass es Benin ist - und der Handlungszeitrum erstreckt sich über fast vier Jahrzehnte am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts. Die Lebens- und Leidensgeschichten von Toumani, Alissa und dem titelgebenden Iman stehen stellvertretend für die Zustände, die auch heute noch auf dem Schwarzen Kontinent herrschen.

Als sechsjähriger Junge wird Toumani von seiner Mutter an eine Menschenhändlerin verkauft, die einen schwunghaften Handel mit Kindern betreibt. Sein weiteres Schicksal interessiert niemanden, und bei seinem nächsten Besitzer ist harte Arbeit sein täglich Brot. Misshandlungen sowie unvorstellbare Grausamkeiten sind an der Tagesordnung. Als dieser ihn fast zu Tode geprügelt hat, entsorgt er den Jungen wie ein Stück Müll in einem Kanalschacht. Dort findet ihn Iman und pflegt ihn gesund.

Iman ist ein ungewolltes Kind, das aus der Liaison seiner afrikanischen Mutter mit einem weißen Franzosen stammt. Wegen seiner hellen Hautfarbe wird er von der Familie verstoßen und landet wie so viel ungewollte Kinder auf der Straße. Aber Iman hat Pläne, denn er ist der festen Überzeugung, dass er sein Heimatland in Richtung Europa verlassen muss, um diesem elenden Leben zu entkommen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Annabelle am 15. April 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das herzergreifende Buch zeigt auf, wie wenig in (Teilen von) Afrika ein Menschenleben wert sein kann und was es bedeutet, ums Überleben zu kämpfen und Konventionen zu brechen. Es geht auch um (unausgesprochene) Liebe, und die Suche nach Liebe und Verbundenheit.
Das Wunderschöne am Buch ist, dass die verschiedenen Kapitel aus Sichtweise des jeweiligen Protagonisten geschrieben sind. Wem "Chronist der Winde" von Henning Mankel gefallen hat, dem wird wohl auch dieses Buch gefallen.
Ich kann das Buch allerwärmstens empfehlen, ich denke es ist eines der Bücher, an das man sich lange erinnern wird. Es ist gut, dass es geschrieben wurde!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lars Wulmer am 29. März 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Die Geschichte beginnt mit einem Jungen, der ohne Eltern in einer afrikanischen Stadt groß werden muss, weil seine Eltern - Landbewohner - ihn an eine Frau aus der Stadt verkaufen. Das Leben des Kindes ist nicht viel mehr Wert als ein Monatslohn und - was der Junge ziemlich schnell erfährt - das trifft auf viele weitere Kinder zu. Eines dieser Kinder ist Alissa, die ihm zum Abschied ihren Plastikohrring schenkt.

Toumani - so heißt der Junge - wird an einem anderen Herrn vermietet und wird prompt mit einem schicken Stadtnamen umgetauft. Was folgt, ist keine schöne Episode.

Das Ende der Episode lässt ihn mit dem Hauptprotagonisten des Buches - Iman - zusammentreffen. Dieser verbringt seine Zeit hauptsächlich auf der Straße und bringt dem jungen Toumani eine neue Art des Lebens bei.

Der Roman erzählt dann die fortwährende Entwicklung der Freundschaft zwischen Toumani und Iman, die am unteren Ende der gesellschaftlichen Leiter versuchen ihr Leben in Balance zu halten. Doch für die unwichtigsten Bewohner der Stadt ist fast schon jeder eine große Herausforderung. Was sie am Leben erhält, ist vielleicht der Glaube - Iman - an eine bessere Zukunft (oder etwa nicht)?

Es sind mehr oder weniger Alltagssorgen, die Toumani, Iman und Alissa quälen. Allerdings stellen diese aufgrund der erlebten Vergangenheit und der unbarmherzigen Verhältnisse in der Stadt eine große Herausforderung dar, die den Protagonisten immer weniger Spielraum für ihr Handeln geben.

Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die sich durch ein vielleicht unbekanntes Terrain lesen möchten. Spannend, nicht immer schön, meistens nicht schön, grausig, zum Stumpf werden .... aber sehr, sehr lesenswert....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Goldtime am 10. Februar 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Irgendwo, in einem afrikanischen Land in der Gegenwart:
Der 6-jährige Toumani wird von seinen Eltern verkauft – um bei einem trunksüchtigen Psychopathen als Kindersklave zu arbeiten. Dieser verprügelt den Jungen regelmäßig, an einem Tag wirft er Toumani halbtot in einen Abwasserkanal. Dort liegt er einige Tage, bis ihn eine Gruppe Strassenkinder findet: so lernt er Iman kennen.

Iman ist der verstossene Sohn einer Afrikanerin, sein Vater ist ein verheirateter Weißer, der längst wieder in Europa lebt. Iman wohnt übergangsweise bei seiner Großmutter. Er hat sich einer Straßengang angeschlossen, die seine Ersatzfamilie ist. Gewalt und Konflikte mit der Polizei lassen nicht auf sich warten. Iman hat nur noch einen Traum: er will nach Europa, zu seinem weißen Vater, von dem er nicht einmal den Namen weiß.

Jahre später sind Toumani und Iman immer noch befreundet. Toumani hat in Folge der schweren Mißhandlungen als Kind ein Bein verloren, konnte nie eine Ausbildung machen und arbeitet in einer Wäscherei. Eines Tages trifft er dort zufällig seine Kindheitsliebe Alissa kennen, die sich auch für ihn interessiert. Doch als sie den attraktiveren Iman kennenlernt, gerät das labile Beziehungsgeflecht ins Wanken… und die Schatten der Vergangenheit, die erlittene Gewalt und die Demütigungen schlagen zurück.

Ryad Assani-Razaki wurde im westafrikanischen Benin geboren, einer ehemaligen französischen Kolonie. Er stammt aus einer gebildeten und wohlsituierten Familie, widmet sich in seinen Romanen aber dem Schicksal der armen Bevölkerung Afrikas. Nach seinem Informatikstudium schreibt und arbeitet er heute als Informatiker in Kanada.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden