Imagination als heilsame Kraft. Zur Behandlung von Trauma... und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Imagination als heilsame Kraft - Zur Behandlung von Traumafolgen mit ressourcenorientierten Verfahren Broschiert – 2005


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 2005
EUR 24,95 EUR 19,99
6 neu ab EUR 24,95 2 gebraucht ab EUR 19,99

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 216 Seiten
  • Verlag: Pfeiffer / Klett-Cotta; Auflage: 11. (2005)
  • ISBN-10: 3608897089
  • ISBN-13: 978-3608897081
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,6 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (73 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 345.350 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Prof. Dr. med. Luise Reddemann studierte Medizin in München, Freiburg und Köln, anschließend absolvierte die Nervenärztin eine Ausbildung zur Psychoanalytikerin. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist der Umgang mit Traumata und Traumafolgestörungen. Von 1985 bis 2003 leitete sie die Bielefelder Klinik für Psychotherapie und Psychosomatische Medizin, wo sie ihr Konzept zur Behandlung von Traumafolgen entwickelte: die "Psychodynamisch imaginative Traumatherapie", kurz PITT. Im Rahmen ihrer Professur an der Universität Klagenfurt widmete sich Luise Reddemann, die 1943 geboren wurde, vor allem den Folgen von kollektiven Traumatisierungen. Ihre Bücher und CDs zum Thema finden nicht nur beim Fachpublikum große Anerkennung, sie werden vor allem auch von Betroffenen hoch geschätzt.

Produktbeschreibungen

Klappentext

Der traumatherapeutische Ansatz von Luise Reddemann, den die Autorin in ihrem Buch Imagination als heilsame Kraft vorgestellt hatte, stieß bei vielen tausend Menschen - PatientInnen und TherapeutInnen - auf große Akzeptanz. Ergänzend zu diesem Praxisbuch ist nun eine CD mit den wichtigsten Übungen zur Stabilisierung traumatisierter Menschen erhältlich.

Weil Patienten, die unter den psychischen und physischen Folgen eines Traumas leiden, meist extremen Gefühlen von Ohnmacht und Ausgeliefertsein ausgesetzt waren, ist es für sie besonders wichtig, immer wieder die Erfahrung zu machen, jetzt in Sicherheit zu sein und Selbsthilfekräfte mobilisieren zu können. Durch die Übungen zur Achtsamkeit, zum Auffinden innerer Helfer und zum Umgang mit belastenden Gefühlen werden diese Aspekte unterstützt, die Entwicklung eigener Ressourcen wird gefördert. Alle Übungen werden von der Autorin selbst gesprochen, jedes "Thema" durch ruhige Zwischenmusik getrennt.

Eine sinnvolle Ergänzung eines hilfreichen Buches! -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Prof. Dr. med. Luise Reddemann ist Nervenärztin und Psychoanalytikerin. Seit gut 25 Jahren beschäftigt sie sich intensiv mit Trauma und Traumafolgestörungen. Von 1985 bis 2003 war sie Leiterin der Klinik für Psychotherapie und psychosomatische Medizin des Ev. Johannes-Krankenhauses in Bielefeld und entwickelte dort ein Konzept zur Behandlung von Menschen mit komplexen Traumafolgestörungen, die »Psychodynamisch imaginative Traumatherapie« (PITT). Luise Reddemann führt zahlreiche Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen durch. Im Rahmen ihrer Honorarprofessur an der Universität Klagenfurt für medizinische Psychologie und Psychotraumatologie widmet sie sich den Arbeitsschwerpunkten Resilienz sowie Folgen von kollektiven Traumatisierungen. Luise Reddemann ist Mitglied im Weiterbildungsausschuss der Deutschen Akademie für Psychotraumatologie, im Wissenschaftlichen Beirat der Lindauer Psychotherapiewochen und in der wissenschaftlichen Leitung der Psychotherapietage NRW. Luise Reddemanns Bücher und CDs im Verlag Klett-Cotta haben auch bei Betroffenen weite Verbreitung gefunden und vielen Menschen geholfen, mit einer traumatischen Erfahrung besser fertig zu werden. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

118 von 123 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von janinamai am 5. Oktober 2003
Format: Broschiert
Vor ca.anderthalb Jahren empfahl eine Kunsttherapeutin mir in einer Krise dieses Buch und seither arbeite ich mit den Imaginationsübungen. Ich bin keine Traumapatientin, sondern habe seit vielen Jahren mit einer schweren Angsterkrankung zu tun und kann nur betonen, wie hilfreich und erleichternd auch dann die Imaginationen vor allem des "sicheren Orts" und der "inneren Helfer" sind. Ganz nebenbei habe ich durch regelmäßiges Üben gelernt, in tiefe Entspannung zu kommen und in meinem "inneren Team" Probleme zu besprechen und Lösungsansätze zu finden, die mir im Wachzustand nicht einfielen.
Ein wunderbares Buch, auch für Patienten, Dank an Frau Reddemann!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
124 von 130 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Antigone am 10. Februar 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Beim ersten Hören der CD und der Stimme Luise Reddemanns erschreckt der Hörer unter Umständen ein wenig. Der erste Eindruck von Frau Reddemann ist der einer kühlen Person, für Neueinsteiger auf dem Gebiet der Imaginationen klingt sie möglicherweise genervt und gelangweilt. Nach etwas Erfahrung und mehrmaligem Hören der CD oder einzelner Übungen, hat man das Gefühl, dass die Stimme der bekannten Autorin Reddemann einfach doch igendwie perfekt passt. Die Gewöhnung ist also gelungen.

Imaginationen sind keineswegs gefährlich, höchstens für den ein oder anderen etwas ungewohnt. Wer noch keine Erfahrung mit Hypnotherapie o.ä. sammeln konnte, sollte die CD nicht einfach kaufen, ausprobieren und dann unter Umständen enttäuscht ins Regal stellen. Imaginationen gelingen, genau wie Autogenes Training, selten beim ersten Mal und auch bei erfahrenen Menschen nicht in jeder Lebenssituation. Eine Anleitung, zumindest im Sinne einer Einführung, ist wichtig und sollte möglichst nicht nur in Buchform geschehen.

Hat man ein wenig Erfahrung, ist die CD nicht nur für den (klinisch-)therapeutischen Einsatz geeignet, sondern auch für die Anwendung zuhause. In diesem Fall sollte man selbstverständlich dafür sorgen, dass man eine Weile ungestört sein kann. Äußerst ungünstig ist es - wie bei allem, was mit Autosuggestion, Entspannung u. ä. zu tun hat -, wenn währenddessen eine andere Person z. B. unruhig im Raum umher läuft. Mir selbst ist dies während der Baumübung (s.u.) geschehen, was mehr als kontraproduktiv war ...

Hilfreich sind Imaginations-Übungen selbstverständlich nicht nur für die Traumatherapie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
100 von 105 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 25. Mai 2003
Format: Broschiert
Da ich selber Betroffene bin und auch in der Klinik bei Frau Reddemann Erfahrungen gesammelt habe, kann ich nur sagen, empfehlenswert. Der Weg ist auf jeden Fall ein anderer, den ich bisher erlebt habe. Aber ich erfahre durch diese Übungen, die anfangs vielleicht für den einen oder anderen "komisch" erscheinen mögen, eine beruhigende und stärkende Wirkung. Und wer den Mut hat, sich auf diese einzulassen, wird merken, wie hilfreich diese sind. Vor allem ist es wichtig zu erkennen, das nichts schnell vorangeht bei traumatisierten Patienten und man sein Tempo finden muss und Frau Reddemann gibt Einblicke, die einem dazu verhelfen. Wer dieses Buch als schlecht abtut, hat keine Erfahrung und weiß auch nicht, was es bedeutet, das es wichtig ist seine Selbstheilungkräfte zu aktivieren, um das Trauma zu bekämpfen oder zu verarbeiten und wieder ins Leben zu finden. Sehr einfühlsam und verständlich geschrieben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
47 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gold-Engelchen am 10. August 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die CD hat mir sehr gut gefallen. Sie besteht aus 6 Visualisierungen, die von mittelalterlich anmutender Musik unterbrochen werden.

Die Übungen heißen Achtsamkeit, Gepäck ablegen, den Körper achtsam wahrnehmen, der Innere Beobachter", Baumübung und Wohlfühlort.
Bis auf die letzte Übung sind die Übungen ganz anders als die auf der CD von Michaela Huber der innere Garten" - trotz ähnlicher Bezeichnungen.

In der Übung Den Körper achtsam wahrnehmen" werden nicht hauptsächlich die einzelnen Körperteile durchgegangen (wie bei der Progressiven Muskelentspannung), sondern wird der Körper in Schichten" wahrgenommen (Knochen, Muskeln, Haut, innere Organe) und der Blick darauf gerichtet, was er uns ermöglicht und wir ihm verdanken.

Besonders gut gefällt mir die Baumübung: Man imaginiert sich in einer schönen Landschaft einen Baum, nimmt ihn wahr, berührt seine Rinde, sieht seine Äste, kann sich anlehnen und darf dann entscheiden, ob man mit ihm verschmelzen will oder ihn sich von außen anschauen mag. Wenn man verschmilzt, so nimmt man seine Wurzeln wahr und darf sich etwas wünschen, was man im Moment am meisten an Nahrung" braucht. Dann stellt man sich vor, wie man es von den Wurzeln und von der Sonne bekommt. Falls man den Baum nur von außen betrachten möchte, kann man überlegen, was es heißt, von der Sonne und von der Erde genährt zu werden.

Die Übung Gepäck ablegen" ist auch sehr schön (man legt nach einer langen Wanderung sein Gepäck ab, ruht sich aus, wird von einem Licht angezogen und geht zu einem von hellem Licht durchtränkten Platz. Dort bekommt ein Geschenk von einem Wesen etc).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen