Im weißen Rössl - Wehe du singst! 2013 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Im weißen Rössl - Wehe du singst! sofort ab EUR 9,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(45)
LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Die Berliner Großstadtpflanze Ottilie Giesecke ist totunglücklich, hat ihr Freund ihr doch statt des erwarteten Heiratsantrages gerade den Laufpass gegeben. Um sie auf andere Gedanken zu bringen, überredet Wilhelm seine Tochter, mit ihm ein paar Tage im Salzkammergut zu verbringen. Doch als Ottilie das Weiße Rössl am Wolfgangsee erblickt, wird der Berufspessimistin erst mal übel: Die himmelblaue Postkartenidylle steckt voller glücklicher Menschen, die singend und tanzend ihr Leben genießen. Da kann doch etwas nicht stimmen.

Darsteller:
Julia Cencig, Fritz Karl
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 34 Minuten
Darsteller Julia Cencig, Fritz Karl, Gregor Bloéb, Edita Malovcic, Sarah Wiener, Diana Amft, Pasquale Aleardi, Armin Rohde, Aykut Kayacik, Tobias Licht
Regisseur Christian Theede
Studio Senator
Veröffentlichungsdatum 9. April 2014
Sprache Deutsch
Untertitel Deutsch
Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 34 Minuten
Darsteller Julia Cencig, Fritz Karl, Gregor Bloéb, Edita Malovcic, Sarah Wiener, Diana Amft, Pasquale Aleardi, Armin Rohde, Aykut Kayacik, Tobias Licht
Regisseur Christian Theede
Studio Senator
Veröffentlichungsdatum 9. April 2014
Sprache Deutsch
Untertitel Deutsch

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lilah am 27. November 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
(Rezension zum Film! Infos zu Ton, Bild und Specials werden nachgetragen, wenn die Blu-ray erschienen ist.)

"Im weißen Rössl - Wehe du singst" ist ein Remake des bekannten Heimatfilms "Im weißen Rössl", mit Peter Alexander in der Hauptrolle. Einige Parallelen sind also durchaus bemerkbar, trotzdem versucht die Neuauflage gar nicht erst mit dem Original zu konkurieren, sondern stellt etwas ganz Eigenes auf die Beine.

"Im weißen Rössl - Wehe du singst" ist eine Ko-Produktion zwischen ZDF und ORF - dementsprechend ist der Film sowohl mit deutschen, als auch mit österreichischen Schauspielern besetzt.

Aber worum geht es:
Ottilie ist gerade von ihrem Freund sitzen gelassen worden. Anstelle des erhofften Heiratsantrags, beendet er die Beziehung. Um sich von ihrem Liebeskummer abzulenken, begleitet sie ihren Vater zum Weißen Rössl ins Salzkammergut, wo er die Urne seine Frau beisetzen möchte. Im weißen Rössl angekommen ist Ottilie zuerst einmal wie vor den Kopf gestoßen vom Dirndlkleid-Kitsch-gute Laune-Heimatfilmambiente und von dem ständigen Gesinge der Gäste und der Belegschaft. Zudem macht ihr der gutaussehende Anwalt Otto Siedler eindeutige Avancen. Nur im Oberkellner Leopold findet sie eine verwandte Seele. Dieser ist nämlich unglücklich in die Wirtin Josepha verliebt. Als dann aber der schöne Sigismund auftaucht und heimtückisch versucht das Rössl zu vernichten, heißt es: Alle zusammenhalten!

Der Film ist von Anfang bis zum Ende sehr lustig. Dabei nimmt er sich auch gar nicht erst ernst. Immer wieder wird mit Heimatfilmelementen gespielt und die gute Laune wird zynisch in den Mittelpunkt gestellt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von j.h. TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 21. Juni 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Im regenverhangenen Berlin wird Ottilie Giesecke (Diana Amft) von ihrem Freund per SMS beim gemeinsamen Restaurantbesuch vom Ende der Beziehung informiert. Dennoch begleitet sie ihren Vater Wilhelm (Armin Rohde) eher unwillig zu einem Kurztrip ins Salzkammergut, wo dieser die Asche der Mutter in den Bergen verstreuen will. Schon bei der Einfahrt ins Salzkammergut sind Welt und Himmel leuchtend blau. Die Sonne strahlt und alle scheinen glücklich zu sein. Schnell erhält Ottilie von dem verträumten Dr. Otto Siedler (Tobias Licht) einen Heiratsantrag. Doch auch am Wolfgangsee gibt es Probleme: Rößl-Oberkellner Leopold hat Liebeskummer und Bauunternehmer Sigismund Sülzheimer scheint Finsteres im Schilde zu führen ...

IM WEISSEN RÖSSL wurde als Singspiel in drei Akten von dem österreichischen Komponisten Ralf Benatzky (1984-1957) 1930 zur Uraufführung gebracht und bereits 1952 und 1960 erfolgreich verfilmt. Das war die Blütezeit des deutsch-österreichischen Schlager- und Schnulzenkinos, dessen Filme in ihrer Heile-Welt-Dramaturgie auch heute in Einzelansicht durchaus noch unterhaltsam sind. Christian Theede (*1972) ging es weniger um eine wirkliche Neuverfilmung, sondern um eine Parodie des Schlagerfilms - wie bereits der "drohende" Untertitel "Wehe, du singst" signalisiert. Die Landschaft am Wolfgangsee ist wahrhaft bonbonfarben mit erheblichem Einschlag in Pink und die dargebotene Folklore wirkt nahezu surreal. Die Musik wurde unter Beibehaltung der Texte modernisiert und wird von Bela B., Till Brönner u.a. interpretiert. Das werkgetreu schnulzige Happy End wirkt gerade vor heutiger Kulisse dennoch als ironische Brechung.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ana U. am 7. November 2013
Format: DVD
Dieser Film ist ein Knüller!!! Ich habe ihn mir lustig vorgestellt und das ist er auch durch und durch! Es mag sein, dass er kitschig ist, aber das war ja auch die Absicht nehme ich an, und wer das nicht versteht ist selber Schuld! ;-) Ich habe ihn mir einfach nur angeschaut und genossen bis die Lachtränen kamen, mitgezittert mit den Liebenden und mir die Sorgen vertreiben lassen, wie es ja im Lied auch heißt... Sich einfach auf den Film einfach einlassen ist das Beste was man machen kann! Für mich persönlich hat der Film auch einige süße Weisheiten dabei und selbst wenn nicht alles im Leben so rosig sein kann, dieser Film ist es und dafür bin ich den Machern dankbar und den ausgezeichneten Schauspielern sowieso! Kann es kaum erwarten bis ich ihn mal wieder sehen kann, wohl spätestens auf DVD, bis dahin bleibt mir das Summen, Singen, Tanzen im Kopfkino ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephanus Rißler am 13. Januar 2015
Format: DVD Verifizierter Kauf
wer die Gefühlswelt zum ältesten Thema der Welt in sich provozieren will oder sich dazu anregen will, darüber nachzudenken, oder wer sich einfach nur darüber amüsieren möchte, ist bei diesem Film genau richtig. Witzige Dialoge, eine spannende Handlung verbunden mit einer Persiflage auf ein älteres Filmzeitalter geben diesem Film seinen einzigartigen Reiz. Herzlichen Dank an das Team, das diese Idee in die Tat umgesetzt hat. Und ganz am Schluss kommt sogar noch ein sehr aktuelles Thema der Gesellschaft auf das Tablett. Kundendienst ob bei Produktion oder bei Dienstleistungen wieder mehr aus Liebe zu erbringen statt aus Profitinteresse, schafft eine Verknüpfung zum umfassenderen Leben. Eine individuelle Thematik fließt plötzlich auf die gesellschaftliche Ebene. Aus meiner Sicht künstlerisch sehr wertvoll, auch wenn mancher Zuschauer das Gefühl kitschig bekommen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen