Im tiefen Wald: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Im tiefen Wald: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,20 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Im tiefen Wald: Roman Broschiert – 11. Oktober 2011


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 13,50 EUR 2,65
76 neu ab EUR 13,50 11 gebraucht ab EUR 2,65

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Im tiefen Wald: Roman + Apartment 16: Roman + Haunted
Preis für alle drei: EUR 42,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 480 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (11. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453528824
  • ISBN-13: 978-3453528826
  • Originaltitel: The Ritual
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 4,5 x 20,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 383.909 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Adam Nevill, 1969, in Birmingham geboren, wuchs in England und Neuseeland auf und studierte an der Universität von St. Andrews. Nach seinem Abschluss war er in den verschiedensten Branchen tätig, bevor er sich dem Schreiben widmete. Unter anderem arbeitete er auch als Nachtwächter und Portier in exklusiven Londoner Apartment Häusern.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uwe Bahr am 16. August 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Nun, zur Klarstellung, "Im tiefen Wald" war mein erstes Buch von Adam Nevill und es wird auch mein letztes sein. Zu keinem Zeitpunkt konnte das Buch mich fassen oder fesseln, es tröpfelt einfach vor sich hin.

Eine kurze Zusammenfassung des Inhalts:

Vier ehemals beste Freunde entscheiden sich zu einem gemeinsamen Treckingtrip durch ein Naturschutzgebiet in Schweden. Dabei kommen sie vom Weg ab und verirren sich in einem scheinbar undurchdringlichen Wald.
Dort stoßen sie zunächst auf Spuren einer uralten Zivilisation und in Folge auf eine Monstrosität, die anscheinend die Jagd auf die vier Freunde eröffnet.

Damit ist bereits alles Wesentliche zu "Im tiefen Wald" gesagt.

Das Buch lässt sich grob in zwei unterschiedliche Teile gliedern.

Teil eins beschäftigt sich intensiv mit den vier Freunden, ihren Beziehungen unter einander und den gruppendynamischen Abläufen innerhalb des Männerquartetts.

Diesen Teil empfand ich als ermüdend lang und ohne auch nur einen Ansatz von Spannung. Die unterschiedlichen, persönlichen Entwicklungen der Freunde und die sich zwischen ihnen aufbauenden charakterbedingten Spannungen füllen fast die Hälfte des Buches und es passiert darüber hinaus nicht wirklich etwas.

Natürlich gibt es immer wieder seltsame Hinweise und Zeichen, aber trotz aller Bemühungen von Nevill wollte sich bei mir keine Spannung einstellen.

Liest man den Klappentext des Buches, wird man zu der Annahme verführt, es handele sich um einen Thriller im Stile eines Richard Laymon oder Bryan Smith, aber nichts könnte der Realität ferner sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Borussen-Fohlen am 20. Oktober 2011
Format: Broschiert
Der Klappentext lässt den Leser nur bruchstückhaft erahnen, auf was er sich bei "Im tiefen Wald" einlässt, welche Schrecken und gewalttätigen Fantasien die Story für ihn bereithält.

Eine gut gelungene Mischung aus Dark-Fantasie und Horror wartet auf die Leser, die nicht gleich einen Klos im Hals bekommen, wenn das Lebenselixier aus den Seiten in den Schoß tropft. Nevills Roman ist nichts für schwache Gemüter, nichts für Menschen, die zu hohe Spannung nicht vertragen, und eine gehörige Portion an Gewalt nicht ertragen können. Für alle Leser die die härtere Gangart lieben, denen sei gesagt, unbedingt lesen.

Eine Atmosphäre wie sie dunkler hätte nicht sein können, die durch die Wahl des Schauplatzes dem Leser eine Gänsehaut beschert, ihn durch die dauerhafte Anspannung mit verspannten Muskeln in seinem Lesesessel oder auf der Couch zurücklässt. Denn was wäre besser gewesen als ein so dicht bewachsener Wald, in dem es permanent dunkel ist, um einem "göttlichen Wesen" aus längst vergessenen Tagen neues Leben einzuhauchen, eine Religion mit ihren alten Riten auferstehen zu lassen.
Figuren die nicht besser gezeichnet hätten sein können, die durch ihr Verhalten in der Story, gerade in Szenen in denen sie unter Druck geraten, ihr wahres Gesicht zeigen und somit ihre dunkle Seite offenbaren. Figuren, die durch ihre guten Dialoge erst richtig zu Leben erweckt werden und die so viel Hintergrund besitzen, dass man das Gefühlt hat, sie schon ewig zu kennen und man deshalb noch mehr mit ihnen leidet.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Urmeli am 3. Dezember 2011
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Eine Gruppe von Wanderern nimmt eine Abkürzung durch ein dicht bewaldetes Gebiet, verläuft sich und erlebt den blanken Horror. So in etwa lässt sich die Handlung von "Im tiefen Wald" zusammenfassen. Nicht allzu originell, möchte man denken, aber zwei Dinge sind erfrischend anders: erstens spielt das Buch nicht in einem typischen Hillbilly-Wald, den man aus den Wrong-Turn-Filmen kennt, sondern in Norwegen. Zweitens zeigt der Autor ein spürbares Sprachtalent, mit dem er mich als Leser mühelos in den Bann ziehen konnte.

Nevill legt viel Wert auf die Charakterisierung der vier Wanderfreunde, sodass nicht nur die Bedrohung durch den Wald für Spannung sorgt: je tiefer sich die Gruppe im Wald verliert, desto grösser treten die Unterschiede der Beteiligten zu Tage und die Verzweiflung ist greifbar. Als die Wanderer dann mitten im Wald auf ein verlassenes Haus stossen, wird die Geschichte sehr unheimlich und beunruhigend. Düstere Träume in der Nacht machen jedem klar, dass nicht nur der Wald bedrohlich ist, sondern auch etwas, dass in diesen Wäldern haust. Nevill zieht den Spannungsbogen weiter an und bald wird klar, dass nicht alle diesen Trip lebend überstehen werden. Mehr will ich hier nicht verraten.

Leider entschliesst sich Nevill, der Geschichte eine unerwartete Wendung, eine zweite Hälfte, zu geben. Die Bedrohung wird jetzt wesentlich realer und dadurch weitaus weniger unheimlich. Auch die vorher nur dosiert eingesetzte Brutalität nimmt zu und man fragt sich häufiger, ob ein Mensch eine solche Tortur überhaupt ertragen kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden