Im freien Fall - und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 12,95

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 2,40 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Im freien Fall - auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Im freien Fall: Vom Versagen der Märkte zur Neuordnung der Weltwirtschaft [Broschiert]

Joseph Stiglitz , Thorsten Schmidt
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 11,99  
Gebundene Ausgabe EUR 24,95  
Broschiert EUR 14,99  

Kurzbeschreibung

22. August 2011
Nobelpreisträger Joseph Stiglitz über die Finanzkrise

Die Finanz- und Wirtschaftskrise, die wir seit dem Zusammenbruch der Investment-Bank Lehman Brothers erleben, ist die schlimmste seit den 1930er Jahren – und trotz Zeichen der Erholung noch lange nicht überstanden. In seinem Buch zeigt Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz, wie es zur weltweiten Krise kommen konnte, und erklärt, was wir tun müssen, um solche Katastrophen in Zukunft zu verhindern.


Hinweise und Aktionen

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Im freien Fall: Vom Versagen der Märkte zur Neuordnung der Weltwirtschaft + Der Preis der Ungleichheit: Wie die Spaltung der Gesellschaft unsere Zukunft bedroht
Preis für beide: EUR 39,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

Inhaltsangabe und Rezension: Jetzt reinlesen [PDF]
  • Broschiert: 512 Seiten
  • Verlag: Pantheon Verlag; Auflage: 3 (22. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570551652
  • ISBN-13: 978-3570551653
  • Originaltitel: Freefall. America, Free Markets, and the Sinking of the World Economy
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,6 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 120.187 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Joseph Stiglitz ist das Kunststück gelungen, ein Wirtschaftsbuch spannend zu schreiben. Lesenswert!« (gizBrief – Aus der Arbeit des Entwicklungsdienstes, 4/12)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Joseph Stiglitz war Professor für Volkswirtschaft in Yale, Princeton, Oxford und Stanford, bevor er 1993 zu einem Wirtschaftsberater der Clinton-Regierung wurde. Anschließend ging er als Chefvolkswirt zur Weltbank. 2001 wurde er mit dem Nobelpreis für Wirtschaft ausgezeichnet. Stiglitz lehrt heute an der Columbia University in New York und ist ein weltweit geschätzter Experte zu Fragen von Ökonomie, Politik und Gesellschaft. Er ist Autor mehrerer Bücher, darunter die Bestseller Die Schatten der Globalisierung (2002) und Die Chancen der Globalisierung (2006). Bei Pantheon ist zuletzt von ihm erschienen Im freien Fall (2011).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
43 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Analyse der Weltökonomie in hoher Qualität 4. September 2010
Format:Gebundene Ausgabe
Die Analyse der Finanzkrise hat so viele Aufsätze, Bücher und Fachbeiträge hervorgebracht, dass es schwierig ist, die interessanten und qualitativ guten herauszufiltern. Das Buch von Stieglitz gehört zweifelsohne dazu. Und das nicht nur, weil es von einem Nobelpreisträger der Wirtschaftswissenschaften geschrieben worden ist. Eine ernsthafte Bestandsaufnahme und ein wirtschaftspolitischer Ausblick muss der Ökonomie wie auch der historischen, politischen und sozialen Komponente gerecht werden. Und das gelingt Stieglitz in hoher Qualität! Und als eine der gewichtigen Stimmen, die schon Jahre vorher vor dem Absturz gewarnt haben, ist er heute nicht von der Genugtuung frei, richtig gelegen zu haben. Man mag es ihm verzeihen; aufgrund des durchaus berechtigten und belegbaren Hinweises darauf und der hohen Qualität des Buches.

Wie schon in seinem Buch "Die Schatten der Globalisierung" (eine gravierende Kritik an der Politik der Weltbank), wird er auch in seinem neuen Werk "Im freien Fall" sehr deutlich und spart nicht mit Kritik; eröffnet aber auch Perspektiven durch Ideen, die durch Nachhaltigkeit geprägt sind. Die Wochenzeitung "Die Zeit" beschreibt ihn als bedeutendsten und kreativsten Wirtschaftswissenschaftler" zur Zeit. Ein interessantes Wortspiel, das aber viel Wahrheit mit sich bringt. Joseph Stieglitz scheint keinesfalls einer zu sein, der auf aktuelle Meinungsführerschaft vertraut, sondern auf zukunftsfähige Ideen und Kompetenz.

Sein Werk gibt sich nicht damit zufrieden, falsche und schwierige ökonomische Anreize für Banken und Menschen im Finanzsystem zu beschreiben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klartext 4. Februar 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Stiglitz liefert eine Analyse der Finanzkrise, ihrer Ursachen und der Lehren, die daraus zu ziehen sind. Er versteht es, seine Gedanken in einer wohltuend einfachen und klaren Sprache darzulegen. Auch inhaltlich redet er Klartext. Die fatale Rolle der Banken, der Fed und der Politik bei der Entstehung der Immobilienblase werden nüchtern und schonungslos analysiert, ebenso wie die Fehler bei deren "Bewältigung" und deren Konsequenzen für die Zukunft.

Es entsteht das Bild einer fundamental fehlorientierten Bankenszene, in der das trickreiche Streben nach kurzfristigen Gewinnen auf Kosten der Seriosität und der langfristigen Solidität mit Methode und mit freundlicher Unterstützung durch die Politik betrieben wird. Die staatlichen "Rettungspakete" sind Teil der Beute und verhindern eine Reform des Finanzsystems.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Winfried Stanzick HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
In der nun seit 2008 schon andauernden Finanzkrise, in deren Verlauf die dramatischen Rettungsaktionen eines ganzen Landes, Griechenland, und des Euros vor einiger Zeit nur die letzten Höhepunkte einer noch lange nicht abgeschlossenen Entwicklung darstellten, ist die Zahl der in Aufsätzen und Büchern veröffentlichten Reaktionen, Erklärungen und Deutungen schon so groß geworden, dass man mit Fug und Recht auch hier schon von einer Blase sprechen kann...

Der Autor des vorliegenden Buches, 2001 mit dem Nobelpreis für Wirtschaft ausgezeichnet, war lange Jahre Chefvolkswirt bei der Weltbank und leitet aktuell die UN-Kommission zur Reform der internationalen Geld- und Finanzmärkte. Er legt hier eine grundlegende Ursachenanalyse der jüngsten Krise vor, die ihm zu einer Generalabrechnung mit der Ideologie wird, die er vor allen Dingen mit den Namen Thatcher und Reagan in Verbindung bringt. Die Entfesselung der Märkte, schon vor vielen Jahren auch von deutschen Politikern als "Deregulierung" schön geredet und die daraus folgende ungleiche Verteilung von Wohlstand waren ja tatsächlich kein Betriebsunfall einer sich als neoliberal verstehenden Wirtschaftspolitik, sondern darin bestand ihr ausdrückliches Ziel.

In den ersten Kapiteln seines Buches beschreibt Stiglitz die Entstehung und die Auswirkungen der amerikanischen Hypothekenkrise als regelrechte Anstiftung zum Schuldenmachen. Allen war klar, dass die Menschen diese Kredite aus ihren knappen Einkommen nie würden zurückzahlen können. Dennoch wurden Häuser zu stellenweise Werten bis zu 130 % finanziert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
33 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Vision einer neuen Gesellschaft 4. Mai 2010
Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Der weltweit hochdekorierte Joseph Stiglitz, unter anderem ist er Nobelpreisträger und war Wirtschaftsberater der Clinton - Regierung, tritt in diesem Buch für eine wesentlich aktivere Rolle des Staates in der Wirtschaft ein.

Der Autor dieses Buches hält die Zeit für günstig, jetzt in diesem Moment nicht national sondern global zu denken und eine grundlegend neue Wirtschafts - und Finanzpolitik zu schaffen.

Joseph Stiglitz ist für Leser ein Glücksfall. Er vermittelt viel an Fachwissen über Märkte und Ökonomie, schaut für uns hinter die Kulissen und schreibt dabei so spannend, als handelte es sich um einen Krimi.

Er beginnt mit der Krise vom Herbst 2008 und setzt sie geschickt in einen Kontext mit der großen Depression 80 Jahre vorher. Der Autor benennt, ohne Rücksicht nehmen zu müssen, klar Fehler beim Krisenmanagement. Er erklärt Mechanismen und erläutert seine Vorstellungen von einer neuen Marktwirtschaft.

Das für mich wesentliche an diesem Buch hat Joseph Stiglitz in den Kapiteln 9 und 10 verpackt. Was vielen Politikern fremd ist, dass beschreibt Stiglitz: Seine Vision von einer neuen Gesellschaft. Er sagt ganz deutlich, dass der Markt wie er noch immer besteht, unsere Denkweise und Wertvorstellungen deformiert hat. Wir brauchen also eine neue Gesellschaft. Sehr eindrucksvoll beschreibt Joseph Stiglitz diese.

Für Politiker sollte dieses Buch Pflichtlektüre werden. Der Autor blickt nicht im Zorn auf sie herab, er blickt voller Sorge in die Zukunft und hält uns seine Vision von einer neuen Gesellschaft entgegen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Wie meistens, schreibt Prof. Stiglitz sehr fundiert, gut recherchiert...
...nach "vorne" gerichtet, über die Ereignisse der Finanzkrise. Was haben die Verursacher gelernt, was haben die staatlichen Regulierer unterlassen und wie wirksam... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von sakurai-nr8 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Für dieses Buch ist Ausdauer notwendig
Der Stiglitz weiß sehr viel und das schreibt er dann auch in seinen Büchern. Für mich ist das manchmal zu viel, obwohl ich gerne lese und wer nicht WiWi studiert... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Christiane Berg veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Stieglitz ist top
Habe das Buch einem Emeritus für Ökonomie aus Afghanistan zu Weihnachten geschenkt. Das ist sehr gut angekommen. Prima Diskussion darüber.
Vor 12 Monaten von Tom C. Zak veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Wirtschaftsphilosophie for Dummies
Hinreichend einfach werden die Zusammenhänge dargelegt, auch mit den notwendigen Rundumblick! Dieses Buch läßt jeden Unbedarften erahnen, welche Aufgaben der... Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von B. Reisinger veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Populärwissenschaftliches Buch von Joseph Stiglitz
Leider bin ich von dem vorliegenden WErk von Joseph Stiglitz ein wenig enttäuscht, da ich mir von dem hervorragenden Ökonom und Nobelpreisträger mir wissenschaftlich... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von DorisD veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Fachlich brillant
...mir aber zu kompliziert und trocken. Meinem Vater gefällts. Nix für Leser, die eher belletristische Finesse erwarten. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Januar 2012 von Skipper 2012
5.0 von 5 Sternen Das Buch ist eine gnadenlose Abrechnung mit der neoliberalen Theorien...
In der nun seit 2008 schon andauernden Finanzkrise, in deren Verlauf die dramatischen Rettungsaktionen eines ganzen Landes, Griechenland und des Euros vor einiger Zeit nur die... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Oktober 2011 von Winfried Stanzick
3.0 von 5 Sternen Dr. Hans Wilhelm Wieczorrek Nobelpreisträger
Dass Stieglitz`s Werke ideologisch gefärbt sind ist allgemein bekannt. In diesem Buch übertreibt er es aber meines Erachtens. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. Januar 2011 von Hans-wilhelm Wieczorrek
3.0 von 5 Sternen Wie das Kartenhaus zusammenfiel
Stiglitz nennt es die große Rezession. Er möchte uns einige Ratschläge für die Nachwehen in der Weltwirtschaftskrise geben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. November 2010 von Bernd Kotz
4.0 von 5 Sternen Sehr verständlich, zu empfehlen
Auch für nicht Finanzexperten ist diese Buch sehr verständlich geschrieben.
Es zeigt welche Schritte gemacht hätten werden müssen um einen schnelleren und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Oktober 2010 von Mutombo
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa9eac714)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar