Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 0,23

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Im Schatten des Mondes: Roman [Taschenbuch]

Michael Connelly
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  
Taschenbuch, 1. Oktober 2003 --  

Kurzbeschreibung

1. Oktober 2003
Die Meisterdiebin Cassie Black verlor in einer einzigen Nacht alles, was ihr lieb war. Sie hat für ihre Taten gebüßt und ein neues Leben begonnen. Jetzt steht sie vor der wichtigsten Entscheidung ihres noch jungen Lebens: Soll sie ein zweites Mal den großen Coup wagen und noch einmal an den Tatort zurückkehren, an dem ihr Unglück begann?


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 446 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (1. Oktober 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453873556
  • ISBN-13: 978-3453873551
  • Originaltitel: Void Moon
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 401.848 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Innerhalb der riesigen Gattung der Kriminal- und Thrillerliteratur führt das Genre der Crime Fiction -- das sind Romane, deren Helden keine Detektive oder Polizisten, sondern Verbrecher sind -- ein Schattendasein. Dabei hat die Schilderung eines gelungenen Coups, bei dem am Ende eben mal nicht die Staatsmacht gewinnt, sondern der minutiös planende, alle Eventualitäten einkalkulierende Ganove, durchaus seine Reize. Doch offenbar ist es vielen Autoren zu kompliziert, einen sympathischen Gesetzesbrecher zu erfinden, und zu heikel, die gängigen Moralvorstellungen von Gut und Böse auf den Kopf zu stellen und am Ende den Bösen -- unter dem Beifall der Leserschaft -- mit der Beute davonkommen zu lassen.

Genau so einen Roman hat der gefeierte Thrillerautor Michael Connelly (der sich bisher vor allem mit den in dieser Hinsicht konventionellen Büchern um Detective Harry Bosch eine Fangemeinde geschaffen hat) nun geschrieben. Und was für eine großartige Story das geworden ist! Hauptfigur ist die Profidiebin Cassie Black, die darauf spezialisiert war, in Las Vegas Hotelzimmer auszurauben -- bevorzugt die von Gästen, die gerade viel Geld gewonnen hatten. Bei ihrem letzten großen Coup war ihr Partner (und Geliebter) gestorben, sie war für fünf Jahre ins Gefängnis gewandert. Nun ist sie auf Bewährung draußen und führt ein scheinbar geregeltes Leben: bis eine Kettenreaktion widriger Ereignisse sie dazu bringt, noch einmal den ganz großen Bruch zu wagen. Ihr Zielobjekt ist ein Mann, der seit einigen Tagen eine Glückssträhne beim Baccarat hat. Doch als Cassie merkt, dass dieser keineswegs nur ein gewöhnlicher Spieler ist, sondern eine Schlüsselrolle im organisierten Verbrechen spielt, ist es bereits zu spät -- und Cassie hat die halbe Unterwelt am Hals.

Michael Connelly verzichtet fast vollständig auf Gesetzeshüter oder ähnliche Repräsentanten des offiziell Guten. Der Roman spielt komplett im Milieu des so genannten Bösen: Finstere Vertreter der großen Verbrechersyndikate, skrupellose Auftragskiller und schmierige Kleingangster bilden das Personal -- nicht von ungefähr ist die Geschichte vor der Kulisse von Las Vegas angesiedelt. Connelly gelingt dabei das Kunststück, die guten Bösen von den bösen Bösen zu unterscheiden und dem Leser so doch eine klare Identifikationsfigur zu liefern, mit der er mitfiebern kann. Auch wenn der Roman es in der haarfeinen Schilderung technischer Details der Einbrüche das ein oder andere Mal etwas übertreibt und in diesen Passagen etwas langatmig wird, so ist Im Schatten des Mondes doch ein absolut packender, atemberaubender Thriller -- ein Musterexempel der Crime Fiction. --Christoph Nettersheim -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

»Der beste unter den neuen amerikanischen Thrillerautoren.« (LOS ANGELES TIMES)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
4.1 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neue Figuren, noch mehr Spannung 16. August 2002
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Wer Michael Connelly kennt und mag, wird hier eine neue Hauptperson finden: Cassie Black. Eine soeben aus einer mehrjährigen Haftstrafe entlassene Einbrecherin, die nun einen neuen Coup plant. Nur hat sie ihren Gegner unterschätzt und sich dabei auf ein gefährliches Spiel eingelassen.
Ein typischer Michael Connelly, wiederum in Höchstform, überzeugt durch ein durchdachtes Erzählen mit viel Liebe zum Detail. Fabelhaft, ein Muss für alle Fans.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Immer besser werdend 29. März 2006
Format:Taschenbuch
Den Anfang fand ich etwas schleppend (daher der fehlende Punkt). Aber das Buch fesselte mich immer mehr. Ab Seite 50 gefiel mir auch der Schreibstil. Die Geschichte ist clever aufgebaut und nimmt mehrere Male Wendungen. Wirklich gut gemacht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlechte Mondphase? 9. Dezember 2002
Format:Gebundene Ausgabe
Die ehemalige Diebin Cassie Black will ihr bisheriges Leben hinter sich lassen. Dafür braucht sie Geld - viel Geld. Cassie, die nach dem Tod ihres Geliebten Max für fünf Jahre wegen Totschlags in den Knast wanderte, befindet sich in einer Resozialisierungsmaßnahme. Sie verkauft angehenden Hollywoodgrößen Luxuskarossen, doch der Job macht sie weder glücklich noch reich. Hinzu kommt die plötzliche Erkenntnis, dass ihre Tochter, die sie wegen ihrer Haft zur Adoption frei geben musste, mit ihren Pflegeeltern nach Frankreich auswandern soll. Ein Gedanke, den Cassie nicht erträgt. Sie schmiedet einen Plan.
Ihre alten Kontakte ins Milieu funktionieren noch. Sie ruft Leo, einen Freund aus Verbrechertagen, an und bittet ihn um einen Job. Zudem soll Leo ihr zwei gefälschte Pässe besorgen. Kurze Zeit später hat Leo einen Auftrag für sie: Cassie soll einen Spieler ausrauben, der offenbar in den Kasinos von Las Vegas ordentlich abräumt. Die Sache hat nur einen Haken: Cassie soll den Mann just in dem Kasino ausrauben, in dem vor über sechs Jahren ihrer Freund Max starb und in dem ihre gemeinsame Diebeskarriere ein jähes Ende fand.
Mit einiger Überwindung macht sich Cassie an die Arbeit. Akkurat bereitet sie ihren letzten Raub vor. Als es schließlich soweit ist, macht sie eine schreckliche Entdeckung: In dem gestohlenen Aktenkoffer befindet sich viel mehr Geld, als Leo ihr gesagt hatte. Cassie hat plötzlich jede Menge Ärger und den brutalen Killer Karch am Hals.
Michael Connelly, der bei uns vor allem durch seine Harry-Bosch-Krimis bekannt wurde, versucht sich mit „Im Schatten des Mondes" an einem Gangsterroman. Ein Versuch, der ziemlich daneben ging.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Im Schatten des Mondes 28. Februar 2008
Format:Taschenbuch
Der Plot ist klasse. Der Stil ebenso. Der Mann weiß, wovon er schreibt und er baut einen excellenten Spannungsbogen auf. Nun gut, die Story läuft langsam an, erreicht jedoch nach ca.50 Seiten Betriebstemperatur und hält diese bis zum Schluß aufrecht. Die Figuren sind etwas überzeichnet, was aber dem Roman nicht schadet. Im Gegegenteil. Für reine Bosch und McCaleb-Puristen vielleicht etwas zu seicht(es fehlt an der grüblerischen Tiefe) - trotzdem fragt man sich am Schluß, warum Hollywood die cineastische Umsetzung noch nicht vollzogen hat. Sehr zu empfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert, sehr packen geschriebener Roman 4. Februar 2006
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Dieser Roman beginnt,wie auch "Das zweite Herz", mit der logischen Auflösung des am Anfangsgeschehens.
Der Autor läßt uns Lesern, in einem sehr spannend gehaltenen Schreibstil die Hintergründe und Motivationen der Cassie Black miterleben und er gibt einen glaubwürdigen Einblick ins Spielermilieu und deren Abgründe. Die" Connelly"-typische,sehr spannende Handlung im Hotelzimmer ist der Höhepunkt des Buches.Es endet mit einer überraschenden Wendung der Handlung und damit kommt man zum Ausgangsgeschehen am Anfang des Romans.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
alles O.K. .. .. ......... .... . . . . . . . . . . . . . ......
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Hinter den Kulissen von Las Vegas 10. Oktober 2011
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ein spannender Krimi mit interessanten Blicken hinter die Kulissen von Las Vegas. Zu Beginn etwas schleppend kommt der Roman immer besser in Fahrt. Und zum Schluß gibt es noch ein paar überraschende Wendungen. Großes Lesevergnügen, wenn nur der schlappe Anfang nicht wäre!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Spannung im Zockermilieu 21. Januar 2011
Format:Taschenbuch
Wie alle Bücher von Michael Connelly ist auch dieser Thriller schwer aus der Hand zu legen. Nicht extrem brutal und grausam aber trotzdem spannend zu lesen. Er handelt von Dieben und Gangstern im Spielerparadies Las Vegas und hat mir Lust gemacht mal dahin zu fahren, trotz der Gefahren. Mal einer seiner Krimis ohne Harry Bosch trotzdem sehr empfehlenswert
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen i.o.
wenn nicht diese ständigen bewertungen wären, wäre es einfacher und man würde es leichter bewerten, aber immer texte machen keine lust auf bewertung
Vor 21 Monaten von v. h. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Überraschend gut
Das Buch zerfällt in 3 Teile:
Der 1. Teil ist eine Erholung nach einigen Psychopathen-Krimis. Eine Diebin, die in ihren alten Beruf wieder einsteigt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Februar 2009 von freundindergoetter
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert, sehr packen geschriebener Roman
Dieser Roman beginnt,wie auch "Das zweite Herz" mit der logischen Auflösung des am Anfangsgeschehens. Lesen Sie weiter...
Am 4. Februar 2006 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Grandios !
Ein grandioses Buch, das ich nur wärmstens weiter empfehlen kann.
Hier stimmt einfach alles: Die Charaktere, das Umfeld (wer einmal in Las Vegas war, wird es wieder... Lesen Sie weiter...
Am 11. Januar 2006 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Fesselnd bis zum letzten Wort
Ein grandioses Buch. Ich habe es an wenigen Abenden durchgelesen, konnte es kaum aus der Hand legen. Lesen Sie weiter...
Am 10. Januar 2006 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Kein typischer Conolly und doch gut
Eine Meisterdiebin muss für eine positive Zukunft zurück und durch ihre Vergangenheit, um genau in dem Hotel etwas zu stehlen, wo sich ihr Leben in Scherben zerschlug und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. Februar 2005 von H. Schütz
1.0 von 5 Sternen Absolut enttäuschend.
Vorneweg: Ich bin ein echter Fan der Harry Bosch- und Terry McCaleb-Romane. Aber stammt diese Geschichte um Cassie Black wirklich aus der Feder vom Michael Connelly? Lesen Sie weiter...
Am 14. November 2004 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar