Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,45 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Im Schatten des Mörders (Uncut Version)


Preis: EUR 3,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Mediafoxx und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
4 neu ab EUR 3,96 5 gebraucht ab EUR 3,26 1 Sammlerstück(e) ab EUR 4,50

LOVEFiLM DVD Verleih


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: William Berger, Evelyn Scott, Lina Romay, Alberto Dalbés, Maribel Hidalgo
  • Regisseur(e): Jess Franco
  • Komponist: Carlo Savina
  • Künstler: Antonio Gimeno, Arturo Marcos, James P. Johnson, Javier Perez Zofio
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Spanisch (Dolby Digital 1.0)
  • Untertitel: Spanisch, Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.75:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Indigo
  • Erscheinungstermin: 5. April 2007
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 82 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000MXOU1K
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 106.573 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Geheimnisvolle Ereignisse lassen den idyllischen Landbesitz "Park Manor" zu einem Ort des Schreckens werden. Der alte Lord Marian wird eines Nachts von seiner Frau Cecilia im Garten tot aufgefunden, über und über mit Schlamm bedeckt. Nach dem Obduktionsbericht von Inspektor Bore kann es sich nur um die Tat eines Verrückten handeln. Der Lord wurde bei lebendigem Leibe vergraben und erstickte qualvoll unter der nassen Erde. Niemand auf "Park Manor" hat einen Verdacht, auch gibt es keine Spuren. Erst als Bore erfährt, dass Cecilia noch in der Mordnacht nach Mr. Loy , den Notar, geschickt hat, vermutet er den Mörder unter den Erben. In letzter Sekunde kann der Inspektor die Testamentseröffnung verhindern. Nur die Anweisung des Verstorbenen, die besagt, dass alle seine nächsten Verwandten auf "Park Manor" eintreffen müssen, lässt er verlesen. Am nächsten Morgen wird ein weiterer grausamer Mord entdeckt. Man findet Cecilia's aufgequollene Leiche am Strand, gefesselt an einen Felsen, getötet von der tosenden Brandung. Und wieder gibt es keinen Hinweis auf den Mörder. Auch der von Scotland Yard eingeschaltete, im Hintergrund arbeitende Inspektor Brooks, findet scheinbar keine Spur. Als kurz darauf zwei weitere Morde verübt werden, breitet sich Panik auf "Park Manor" aus. Und nicht einmal ein Schatten des Mörders ist bisher greifbar...

Movieman.de

Im Vergleich zum übrigen Oeuvre von Jess Franco wirkt dieser Film schon fast normal, auch wenn sich der Regisseur nach wie vor nicht seine schon fast zum Trademark gewordenen Zooms verkneifen kann. Inhaltlich orientiert man sich zwar offiziell an Edgar Allan Poe, aber im Grunde wirkt der Film mehr wie eine Edgar-Wallace-Verfilmung, wobei Franco auch einmal erklärte, er hätte eine von dessen Arbeiten als Vorlage genutzt. Fazit: Eher etwas für Franco-Komplettisten.

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bild dieses Films aus dem Jahr 1976 weist einige Schwächen auf. Es ist enorm schärfearm, was sich bis hin zu Nahaufnahmen zieht. Die sehen zwar insgesamt etwas besser aus, aber wenn der Film zur Totalen oder Halbtotalen wechselt, werden die Werte deutlich schlechter. Das gilt dann auch für die Kanten, die uneben ausfallen. Die Farben sind matt und haben wenig Ausstrahlung. Rauschen ist nicht weiter störend, die Kompression gut. Der Kontrast ist leider auch eher unterdurchschnittliche. Sowohl in Details (Frisuren) als auch im Allgemeinen (Nachtbilder) lassen sich oft kaum Differenzierungen erkennen. Der Ton ist in beiden Sprachfassungen passabel, allerdings ist leichtes Hintergrundrauschen zu vernehmen. Die spanische Tonspur ist nur bedingt von Interesse, da es keine deutschen Untertitel gibt. Das Bonusmaterial sieht nach mehr aus als es ist. Es gibt einige Texttafeln zu Franco und seinem Hauptdarsteller Berger, aber auch ein Interview mit dem Regisseur, das dem Magazin "Deadline" entnommen woren ist. Die alternativen Cover sind wenig aufregend, handelt es sich doch ständig um dasselbe Motiv, wobei sich nur der Titel je nach Landessprache ändert. --movieman.de

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alpha am 4. August 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Auch bei einem etwas höheren Preis gäbe es da wohl kaum viel zu meckern:

Zwar ist das (oft dunkle) Bild nicht digital restauriert worden, aber schön anamorph (16:9)abgetastet, wobei noch immer schwarze Balken oben und unten bleiben.

Das "Uncut"-Label dürfte auch stimmen.

Tonspuren: deutsche Synchro von damals (recht stimmig gelungen) und spanische Originalsynchro, leider ohne Untertitel.
Das "Interview mit Jess Franco" in den Extras ist rein schriftlich.

Es geht um Morde in Zusammenhang mit einem mysteriösen Testament (oder sind es zwei?), die sich in ihrer Durchführung an einer Passage der Apokalypse orientieren; der Täter trägt eine Totenkopfmaske. Wer der Mörder ist, dürfte spätestens nach etwa einem Drittel klar sein. Aber darum geht es Franco vielleicht ja gar nicht (auch wenn er genremäßig so tut).

Alles in allem ein für Franco erstaunlich straffer, bisweilen recht grausamer und schrulliger Gothic-Grusler mit meist seltsam uneffektiv in Szene gesetzten Morden, einer Fülle von teils undurchsichtigen Charakteren und ein zwei kurzen Blicken auf nackte Haut. Das Ganze dann in Jess Franco Style mit viel Handkamera und Zoomen "hit and miss"-mäßig zusammengewurschtelt. :)
Für Fans und solche, die es werden wollen (wobei ich mich zu letzter Gruppe zähle).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. Juni 2001
Format: DVD
Auf einer Vorlage von Edgar Allan Poe inszeniterte der spranische Trashspezialist Jesus Franco Manera 1976 dieses historisch ausgestattete Horrorfilmchen. Zwar bemüht er sich merklich, sich so nah wie möglich an der ursprünglichen Romanvorlage zu orientieren, doch letztendlich gelingt ihm dies während des gesamten Films nur in Ansätzen. Trotz der Tatsache, das hin und wieder doch so etwas wie ein Gefühl von Spannung aufkommt, bleibt am Ende des Films beim Zuschauer ein schaler und irritierender Beigeschmack übrig. Man merkt dem Film eben deutlich an, dass es eine absolute Low-Budget-Produktion ist. Darüber können auch die gelungenen Kostüme und Schauplätze leider nicht hinwegtäuschen. So ist dieser Film nur Freunde von Trashhorrorfilmen zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 23. März 2006
Format: Videokassette
"Ein Phantom bringt die Bewohner eines spanischen Landsitzes um...In Anlehnung an den Klassiker "The Cat & the Canary"!"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen