Im Schatten des Krans und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 9,97

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 3,70 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Im Schatten des Krans auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Im Schatten des Krans: Ein historischer Kriminalroman aus Hamburg [Taschenbuch]

Jürgen Rath
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 29. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,49  
Taschenbuch EUR 12,00  

Kurzbeschreibung

1. September 2013
Hamburg 1845. Die Schrecken des Großen Brandes sind noch überall präsent. Auch der alte Kran im Hafen wurde zerstört. Während Reeder und Kaufleute als Ersatz einen eisernen Schwergutkran aus England fordern, plädiert der Werftbesitzer Elbrand für eine hölzerne Hebemaschine. Und er hat beste Kontakte zur Regierung. Als Elbrand eines Nachts ermordet aufgefunden wird, gerät Roger Stove, Angestellter im Handelshaus Schröder & Westphalen und erbitterter Gegner der Hebemaschine, unter Verdacht und wird arretiert. Kontorlehrling Moritz Forck glaubt nicht an die Schuld des Kollegen und versucht auf eigene Faust, den Mörder zu finden. Seine Nach­forschungen führen ihn bis in die hintersten Winkel der berüchtigten Hamburger Gängeviertel. Obwohl Moritz spürt, dass er verfolgt wird, gibt er die Suche nicht auf. Schließlich will er nicht nur den Mörder finden, sondern auch Cäcilie, der Tochter seines Arbeitgebers, beweisen, dass er ein ganzer Kerl ist. Mit profunder Sachkenntnis und großem Einfühlungsvermögen entführt Jürgen Rath den Leser in die Elbmetropole zwischen Hansetradition und Aufbruch in die Moderne. Die detailgetreuen Milieubeschreibungen von vornehmer Hamburger Gesellschaft und einfachen Hafenarbeitern sowie die stimmigen Charaktere fesseln ebenso wie die spannende Tätersuche.

Wird oft zusammen gekauft

Im Schatten des Krans: Ein historischer Kriminalroman aus Hamburg + Die fünfte Jahreszeit: Kriminalroman
Preis für beide: EUR 22,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Die fünfte Jahreszeit: Kriminalroman EUR 10,90


Produktinformation

  • Taschenbuch: 280 Seiten
  • Verlag: Sutton; Auflage: 2 (1. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3954002205
  • ISBN-13: 978-3954002207
  • Größe und/oder Gewicht: 19,4 x 12,4 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 119.461 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Detailgetreu und spannend 20. November 2013
Von Gospelsinger TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Das 19. Jahrhundert war das Jahrhundert der Wissenschaften. Auf allen Gebieten gab es rasante Entwicklungen und bahnbrechende Erfindungen.
Allerdings war nicht jeder von diesem Aufbruch in die Moderne begeistert.

So auch in Hamburg des Jahres 1845, wo durch den Großen Brand 1842 der alte Kran im Hafen zerstört wurde. Inzwischen wurden in England Eisenkräne entwickelt, die einen erheblichen technischen Fortschritt darstellen, aber der Werftbesitzer Elbrand plädiert für die veraltete Technologie einer hölzernen Hebemaschine und bringt den Senat der Stadt auf seine Seite.

Die Reeder und Kaufleute sind entsetzt. Als Elbrand ermordet aufgefunden wird, gerät daher ein Angestellter eines Handelshauses in Verdacht.
Der Kontorlehrling Moritz glaubt an die Unschuld seines Freundes Roger Stove und stellt auf eigene Faust Nachforschungen an. Aber damit bringt er sich und seine Familie in Gefahr.

Moritz ist ein Protagonist, den ich sofort ins Herz geschlossen habe. Seine Zweifel über seinen weiteren Berufsweg, seine Probleme, sich zwischen der Kaufmannstochter Cäcilie und dem Nachbarsmädchen Jette zu entscheiden, sein Mut und seine Loyalität machen ihn zu einem lebendigen und authentischen Charakter.
Auch die anderen Figuren des Romans sind überzeugend gezeichnet.

Dieser historische Krimi ist einer der wenigen, die sich vom Einheitsbrei der vielen historischen Romane abhebt und durch Detailgenauigkeit punktet. Das gilt für die technischen Details ebenso wie für die Beschreibung der unterschiedlichen Milieus, in denen die spannende Geschichte spielt. Man merkt, dass der Autor gründlich recherchiert hat.
Und gut geschrieben ist das Buch auch noch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Von Gelinde
Format:Taschenbuch
Im Schatten des Krans.
Ein historischer Kriminalroman aus Hamburg, von Jürgen Rath.

Cover:
Ein eher nüchternes Cover, hinter dem sich aber eine sehr warmherzige Geschichte verbirgt.

Inhalt:
Hamburg 1845. Wir befinden uns im Aufbruch in eine modernere Zeit.
Durch den Großen Brand, wurde auch der alte Kran im Hafen zerstört.
Die einen wollen nun als Ersatz einen eisernen Schwergutkran aus England, der Werftbesitzer Elbrand plädiert für eine hölzerne Hebemaschine.
Als nun Elbrand eines Nachts ermordet aufgefunden wird, gerät Roger Stove, Angestellter im Handelshaus Schröder & Westphalen und erbitterter Gegner, unter Verdacht und wird arretiert.
Kontorlehrling Moritz glaubt nicht an die Schuld des Kollegen und versucht auf eigene Faust, den Mörder zu finden.
Dazwischen ist der 15jährige hin und her gerissen von seinen Gefühlen gegenüber der Tochter des Hauses Cäcilie und Jette aus seiner Nachbarschaft.

Meine Meinung:
Ein etwas anderer historischer Kriminalroman. Nicht so sensationslüsternd und schreiend laut. Sondern liebenswert und voller Gefühl und doch so spannend und fesselnd, von der ersten bis zur letzten Seite.
Ich habe Moritz sofort ins Herz geschlossen und über ihn und seine Gedanken geschmunzelt und mit ihm die Luft angehalten als er verfolgt wurde und dachte, jetzt hat nun seine letztes Stündlein geschlagen.
Durch die Karte gleich am Anfang des Buches konnte ich mich auf allen Wegen und Handlungsorten mit bewegen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitreise ins 19. Jahrhundert 31. Oktober 2013
Von glorana
Format:Taschenbuch
Jürgen Rath hat mit IM SCHATTEN DES KRANS wieder mal eine hervorragende Kombintion eines Krimis und einer sehr gut recherchierten historischen Geschichte geschaffen.

Im Jahre 1845 macht Moritz Forck eine Ausbildung im Kontor des Handelshauses Schröder & Westphalen in Hamburg. Moritz kommt aus einer Arbeiterfamilie und hat das grosse Glück dort eine wirklich gute Ausbildung machen zu dürfen. Ein neuer Hebekran soll angeschafft werden, aber bei der Diskussion, ob aus Holz oder Eisen ist der Streit gross. Als plötzlich der Werftbesitzer Elbrand,der für den Holzkran war, tot aufgefunden wird, wird Roger Stove verdächtigt. Roger Stove ist ebenfalls dort beschäftigt, er kommt aus England und der Eisenkran würde aus England kommen. Moritz allerdings glaubt an Rogers Unschuld und fängt an zu ermitteln. Ihm zu Seite steht Cäcilie, die Tochter des Kontorbesitzers. Plötzlich kommt auch noch Liebe mit ins Spiel. Nicht nur Cäcilie gefällt ihm. Auch seine Sandkastenfreundin Jette liegt ihm sehr am Herzen.

Jürgen Rath hat einen ganz tollen Roman geschrieben, der neben den spannungsgeladenen Elementen einfach ganz toll die damalige Zeit wiedergibt. Beim Lesen hat man das Gefühl, im Hamburg des 19. Jahrhunderts zu sein und gemeinsam mit Moritz durch die Speicherstadt zu streifen.

Fast durch und durch tolle sympathische Charkatere, gepaart mit einer richtig tollen Schreibweise. Man spürt, wie tief Jürgen Rath in der Historie steckt und vermittelt die geschichtlichen Elemente keineswegs trocken, sondern richtig gut. Zu Beginn des Buches gibt es eine Karte mit der Innenstadt von Hamburg, so dass man auch immer gut verfolgen kann, wo sich die Personen aufhalten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Im Schatten des Krans
Sehr aufwändig und gut recherchierte Erzählung über das Leben in Hamburg im frühen 19. Jahrhundert. Sympathische und eigenwillige Protagonisten. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Schnellleser veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Der letzte Kick fehlt
Ein sehr detailliertes Buch über die damaligen Lebens- und Arbeitsbedingungen, die Denkart und - für Hamburger - die äußerst genaue Beschreibung der... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Antje veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ich vergebe: 3 von 5 Sterne
Meine Rezension zu "Im Schatten des Krans" von Jürgen Rath

1. Klappentext

Hamburg 1845. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von chatty68 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine wahre Perle unter den historischen Kriminalromanen
Kaufleute und Hafenarbeiter im alten Hamburg

Noch immer sind die Folgen des Großen Brandes in Hamburg des Jahres 1845 nicht beseitigt. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von janeaustenfan veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannender historischer Hamburg-Krimi aus dem vorletzten Jahrhundert
Hamburg im Jahre 1845. Der große Brand in Hamburg hat nicht nur viele Häuser und den alten Schwergutkran im Hafen zerstört, er wirkte auch als Brandbeschleuniger... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Krimifan veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Stimmungsvolle Milieustudie
Ich muss zugeben, dass der Klappentext viel spannender klingt als es dann in der Geschichte umgesetzt wurde. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Nina2401 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Sozialkritik statt Krimi
Die Leseprobe war vielversprechend. In Hamburg entbrennt ein Streit, ob der neue Kran im Hafen aus Holz oder Eisen gebaut werden soll. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Michael L. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Aufregender Blick in die Vergangenheit
Diese Gelegenheit hat man nicht alle Tage. Moritz lässt sich seine Freude und einen gewissen Stolz nicht anmerken, denn schließlich weiß er sich in Anwesenheit... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Thomas Lawall veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Hamburg im Wandel der Zeit
Im Jahr 1845 geht es in Hamburg hoch her. Verfechter von Althergebrachtem und Neuem stehen sich gegenüber. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Gela veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Historischer Hamburg-Krimi
Inhalt

Hamburg im Jahr 1845: Als der Werftbesitzer Elbrand eines Nachts ermordet aufgefunden wird, gilt Roger Stove als Hauptverdächtiger. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Manuela veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar