Im Rhythmus der Stille und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
2 neu ab EUR 36,90
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 11,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Im Rhythmus der Stille: Wie ich mir die Welt der Hörenden eroberte Gebundene Ausgabe – 2. März 2009


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 36,90
2 neu ab EUR 36,90

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 252 Seiten
  • Verlag: Campus Verlag; Auflage: 1 (2. März 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3593383837
  • ISBN-13: 978-3593383835
  • Größe und/oder Gewicht: 15,1 x 2,7 x 22,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 223.545 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

01.06.2009 / Emotion: Glück ist... sich etwas zuzutrauen "Die Psychologin Sarah Neef ist von Geburt an taub und widerlegt viele Vorurteile. Etwa, dass Gehörlose nicht tanzen können."

01.10.2009 / Spektrum Hören: Gehörlos durchs leben tanzend "Dieses Buch ist eine zarte Kostbarkeit."

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sarah Neef verlor bei ihrer Geburt ihr Hörvermögen. Nach einer lautsprachlich geprägten Erziehung bestand sie zunächst ihr Abitur und schloss dann ein Psychologiestudium ab, beides mit Bestnoten. Zugleich gilt ihre Leidenschaft dem Tanzen, das sie professionell betreibt. Mit ihrem Buch möchte die heute 27-Jährige Mut machen und sich für die Gehörlosen einsetzen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
13
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Alle 14 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von F. Welzenbach am 9. März 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Sarah Neef hat eine wachrüttelnde Biographie geschrieben, die authentisch wirkt, weil sie unverkünstelt ist, weil sie aus ihrem Leben erzählt, ohne auszuschmücken. Auch hörende Menschen wie ich können etwas aus ihrem Buch mitnehmen: Hoffnung. Und den Mut, nicht aufzugeben, einen gesunden Starrsinn zu entwickeln, sich nicht von Misserfolgen oder negativen Kritiken beirren zu lassen. Ihre Erlebnisse in der Schulzeit, wo sie vor allem das Mobbing durch ihre Mitschüler anhand zahlreicher Beispiele beschreibt, können auch aus dem Leben hörender Menschen stammen. Gerade dann ist es wohltuend zu lesen, dass sie sich nicht einschüchtern ließ, sondern dagegen ankämpfte. Trotz der Diskriminierung, die sie immer wieder erlebt, strahlt sie einen ungeheuren Lebenswillen aus, der sich wie ein roter Faden durch ihre Biographie zieht: nachahmenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Livia Grupp am 22. September 2010
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
In ihrer Autobiografie beschreibt Sarah Neef ihre Kindheit, Schulzeit, Studium und erste Berufserfahrungen - kurz ihr Leben - als lautsprachlich kommunizierende gehörlose Frau. Sie ist damit eine "Minderheit innerhalb der Minderheit der gehörlosen Menschen". Wer keine Ahnung davon hat, was es heißt taub zu sein, erfährt hier umfassend, wie sich ein gehörloser Mensch im Alltag behaupten muss. Hörbehinderungen sind weitgehend unsichtbar für die guthörenden Mitmenschen, und das insbesondere, wenn jemand wie Sarah Neef sich dann auch noch lautsprachlich (in verschiedenen Sprachen) weitgehend "normal" unterhalten kann. Dass hier sehr viel Arbeit dahinter steckt, der Gebrauch aller Sinne und viel Übung und Aufmerksamkeit, macht die Autorin hier in vielen Geschichten deutlich. Da ich selbst schwerhörig bin, haben mich manche ihrer Erinnerungen an meine eigene Erfahrungen denken lassen. Die "schweren Stunden inmitten einer sich fröhlich unterhaltenden Gesellschaft" haben mich sehr berührt.
Ich finde es insgesamt beeindruckend, was und wie Sarah Neef ihr Leben beschrieben hat. Sie hat hier ihre eigene, sehr schöne Sprache gefunden und lässt uns teilhaben an Träumen und Realitäten ihres Lebens, lässt die Musik und Choreografien vor dem Auge des Lesers mit allen Sinnen entstehen.
Und ich finde es gut, dass sie versucht, zu vermitteln. Zwischen Behinderten und Nicht-Behinderten, zwischen Gebärdensprechern und lautsprachlich Kommunizierenden, zwischen der Welt der Hörenden und der Nicht-Hörenden.
Ich teile nicht alle ihre Ansichten bezüglich der lautsprachlichen Erziehung von gehörlosen Kindern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kalimba am 2. März 2009
Format: Gebundene Ausgabe
In diesem inflationären Wust an Autobiografien so vieler Möchtegern-Prominenter, die nichts zu sagen (und oft genug noch nicht einmal selbst geschrieben) haben, endlich mal eine erfrischende Autobiografie, die diese Bezeichnung auch tatsächlich verdient!

Sarah Neef hat gerade mal ein Alter erreicht, in dem so viele von uns noch nichts wirklich Nennenswertes zu erzählen hätten. Doch sie hat bereits Dinge erlebt, die zwei ganze Leben füllen würden. Sie lässt den Leser hautnah an ihren Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben, ohne gleich den Exhibitionisten zu geben - Erlebnisse und Erfahrungen, die oft zutiefst schockierend sind und zeigen wie gedankenlos, missgünstig und verletzend Menschen sein können. Doch trotz ihres herzergreifenden Schicksals führt uns Sarah Neef mit ihrer unbändigen Kraft und durch nichts zu erschütternden Beharrlichkeit vor Augen, was Lebensfreude, Mut und der Glaube an die Verwirklichung der eigenen Träumen bedeutet und beschämt damit all jene, die nur allzu leicht vor sehr viel geringeren Problemen und Schicksalsschlägen kapitulieren.

Sarah Neef schildert in ihrem Buch schonungslos einige der Abgründe menschlichen Umgangs. Doch neben ihrem Plädoyer für mehr Toleranz, Aufgeschlossenheit und Neugierde gegenüber Menschen, die anders sind, trägt sie mit ihrer Lebensgeschichte auch eine wundervolle Botschaft in die Welt. Eine Botschaft, die besagt: Vieles kann überwunden werden, alles ist möglich - es braucht nur etwas guten Willen und Entgegenkommen.

Sarah Neefs Schreibstil wirkt ungemein authentisch und erfrischend.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolfgang Seebass am 11. März 2009
Format: Gebundene Ausgabe
"Im Rhythmus der Stille" ist mehr als eine klassische Erfolgsstory von einer, die es geschafft hat. Natürlich ist es schon beeindruckend zu lesen, wie sich Sarah Neef gegen alle (unterschwelligen und offensichtlichen) Widerstände und Vorbehalte durchgeboxt hat. Aber das allein ist es nicht, was das Buch so lesenswert macht.
Was mir besonders gefällt ist, dass es ihr gelingt, in wechselnden Perspektiven authentische Erfahrungen und thematisches Hintergrundwissen zu vermitteln. Diese gelungene Mischung ist es auch, was "Im Rhythmus der Stille" vom Gros anderer "schicksalhafter" Biografien unterscheidet und tiefergehende Einblicke ermöglicht. Hier erfährt man etwas über Gehörlosigkeit - aber auch über sich selbst.
So gibt es immer wieder Stellen im Buch, an denen man sich in gewisser Weise ertappt fühlt. An denen einem beim Lesen selber klar wird, dass es die eigene Unwissenheit ist, die einer wirklichen Integration im Weg steht. Da lernt man zu begreifen, dass Integration mehr ist und mehr sein muss als ein hehres aber abstraktes gesellschaftliches Ziel.

"Ich gebe das Buch nun aus der Hand in der Hoffnung, dass es als Brückenschlag dienen kann, dass es zwei einander noch fremde Welten zusammenführt, dass es Hörende und Nichthörende einander näherbringt" schreibt Sarah Neef in ihrer Einleitung. Ehrlich gesagt erschien mir das beim ersten Lesen recht hochgegriffen und in der Formulierung nach meinem Geschmack etwas zu pathetisch. Liest man aber das Buch zu Ende, stellt man fest, dass ihr tatsächlich genau dieser Brückenschlag gelingt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen