Neu kaufen
EUR 8,06 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von nagiry

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,84

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
dodax-online In den Einkaufswagen
EUR 8,06
zoreno-deut... In den Einkaufswagen
EUR 8,11
mecodu In den Einkaufswagen
EUR 8,49
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

I'm Not There - Große Kinomomente

Christian Bale , Cate Blanchett    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,06
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch nagiry. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

I'm Not There - Große Kinomomente + Brügge sehen... und sterben?
Preis für beide: EUR 13,61

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Christian Bale, Cate Blanchett, Marcus Carl Franklin, Richard Gere, Heath Ledger
  • Komponist: Randall Poster, Jim Dunbar
  • Künstler: Judy Becker, Laura Rosenthal, Ed Lachman, Charles Pugliese, John Wells, Christine Vachon, Todd Haynes, Jay Rabinowitz, John A. Dunn, Oren Moverman, James D. Stern, Philip Elway, John Sloss, Andreas Grosch, John Goldwyn
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 3. April 2009
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 131 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001QSCYWM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 81.874 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Bob Dylan, schillernde Ikone des Folk, Rock und Pop, tritt in I´m not there gleich sechsfach in Erscheinung. Als 11-jähriger Singer-Songwriter (Marcus Carl Franklin) reist er Ende der 50er Jahre durchs Land wie einst die schwarzen Blues-Legenden. Mit 19 ist er ein scharfzüngiger Poet (Ben Whishaw), wenig später ein erfolgreicher Folk-Troubadour (Christian Bale) im pulsierenden Greenwich Village der frühen 60er. Kaum als Stimme einer neuen Generation gefeiert, erfindet er sich als Bandleader (Cate Blanchett) neu und stößt seine Fans mit elektrifiziertem Rock vor den Kopf. Er reüssiert als Schauspieler (Heath Ledger), scheitert als Familienvater, gerät als christlicher Prediger in Vergessenheit – und taucht wieder auf im Hinterland von Missouri: als in die Jahre gekommener Outlaw (Richard Gere), der sich noch einmal auf die Reise macht…

VideoMarkt

1966 hat Bob Dylan einen schweren Motorradunfall, der seinen Tod bedeutet. In sechs verschiedenen Inkarnationen lebt er weiter: Der kleine schwarze Folksänger gibt sich als Woody Guthrie aus. Der engagierte Protestsänger findet Gott. Der strahlende Filmstar muss mitansehen, wie seine Ehe vor die Hunde geht. Das Rockidol verliert auf seiner Englandtour vor Drogen beinahe den Verstand. Der Poet muss sich gegen Anschuldigungen verteidigen. Und der Mythos betrachtet mit müden Augen den Zirkus in seinem kleinen Appalachen-Dörfchen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
In diesem Dylan- Biopic repräsentieren 6 Schauspieler die verschiedenen Charakterzüge und Schaffensperioden der Folk-Legende.Herrausragend sind dabei der damals 14-Jährige Marcus Carl Franklin und die sensationell geschminkte Cate Blanchett. Ein Weiteres Highlight sind die hörenswerten Gesangseinlagen von Christian Bale. Trotz einiger Längen ein sehnensweter Film über eine der kontroversesten Persönlichkeiten der Musikgeschichte, der nicht nur Dylan- Fans ansprechen wird.
Insgesamt gute 4 Sterne
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
How Does It Feel ? Der Film ist teilweise sehr schwer. Ohne Vorkenntnisse ist dieser Film praktisch nicht wirklich zu verstehen. Mindestens sollte man die Doku "No Direction Home" gesehen haben oder sich in irgendeiner anderen Form mit Bob Dylan, seiner Musik und seinen Texten auseinandergesetzt haben.
Und allein die Tatsache dass Dylan selbst von Bale, Blanchet, Franklin, Gere, Ledge und Whishaw gespielt wird ist für den unwissenden Zuschauer wohl sehr verwirrend. 6 Storys. 6 verschiedene Personen. Dylan's Songs. Jedoch heisst nicht eine der 6 Personen die Dylan in seinen verschiedenen Lebensetappen verkörpern so wie der Songwriter. Sie heissen Woody, Jude, Arthur, Billy, Jack und Robbie. Die Storys kommen nicht nacheinander sondern eher im Stil eines Episodenfilms wie z.B. Magnolia. Von daher ist es auch schwer der Handlung zu Folgen. Der Film ist teilweise sehr Symbolisch. Man muss also auch ein wenig offen gegenüber Szenen die außergewöhnlich sind sein. Im Ganzen wirkt der Film nicht wie ein Film im herkömmlichen Sinn. Eher wie ein langer Song oder ein langes Gedicht von Dylan höchstpersöhnlich. Singer-Songwriter - Poet - Troubadour - Bandleader - Outlaw - Schauspieler. So könnte man wohl am besten die einzelnen Geschichten beschreiben.
Die Musik ist der Hammer ! Grandiose Songs vom Meister. Jedoch schafft es der Film ohne seine größten und bekanntesten Songs auszukommen (was denke ich auch bewusst so gemacht wurde). Blowin In The Wind, Knockin On Heavens Door, Tangled Up In Blue, Mr Tambourine Man oder Like A Rolling Stone (erst im Abspann) fehlen ! Dennoch schadet es dem Film nicht. Absolut nicht. Dylan hatte genug andere Songs (sehr gute Songs, gradiose Songs, wegweisende Songs) mit denen man den Film unterlegen konnte.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar