Im Land der Orangenblüten: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Im Land der Orangenblüten: Roman Taschenbuch – 18. Mai 2012


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 18. Mai 2012
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 0,71
49 neu ab EUR 8,99 32 gebraucht ab EUR 0,71

Wird oft zusammen gekauft

Im Land der Orangenblüten: Roman + Die Blume von Surinam: Roman
Preis für beide: EUR 18,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 720 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2012 (18. Mai 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404166612
  • ISBN-13: 978-3404166619
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 4 x 18,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 141.514 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Minna am 21. Mai 2012
Format: Taschenbuch
Der historische Roman 'Im Land der Orangenblüten' von Linda Belago spielt in der Zeit von 1850 bis 1862. Anfangs in den Niederlanden und dann in Surinam, einer damaligen Niederländischen Kolonie.

Die kleine Juliette Vandenberg verliert bei einem tragischen Unfall ihre Eltern. Das Sorgerecht übernimmt der Bruder ihres Vaters, der allerdings nur an Geld interessiert ist. So verbringt Juli ihre Kindheit und Jugend in einem Mädcheninternat in einer kleinen niederländischen Stadt. Anfangs ist es dort schwer und freudlos für sie, das ändert sich als eine neue Rektorin übernimmt. In den Weihnachtsferien muss sie dann ihren Onkel Wilhelm und seine Familie besuchen. Dort trifft sie den charmanten und schon etwas älteren Plantagenbesitzer Karl Leevken, der bei der Familie Schulden eintreiben will. Die unerfahrene Julie verfällt den Avancen Karls, dieser erfährt von Juliettes stattlichem Erbe und so schließt er mit Wilhelm Vandenberg einen Pakt. Juli wird ausgetrickst und heiratet Karl. Schnell bemerkt sie, dass Karl nicht der Mann ist für den sie ihn gehalten hat. Vor allem seine Brutalität gegenüber dem Sklaven Aiku und sein fehlendes Interesse ihr gegenüber stört sie. Auf der Überfahrt lernt die frischgebackene Ehefrau einige Damen aus Surinam kennen sowie Erika, die mit ihrem Mann als Missionare der Herrenhuter Gemeine in diesem Land Gutes tun wollen. Erika und Julie freunden sich schnell an. In der Stadt angekommen ist alles für Julie fremd, der Umgang mit den Sklaven, das drückende Klima und Karls grobes Verhalten. Auch, dass sie eine Stieftochter hat, die nur ein Jahr jünger ist als sie beschäftigt sie. Martina verhält sich ihr gegenüber unfreundlich und abweisend.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ylenia am 5. Juni 2012
Format: Taschenbuch
Vorweg möchte ich dazu sagen, daß ich mir erst ein bißchen schwerfiel, mich in die Geschichte einzulesen, da ich so gar keinen Bezug zu der Zeit, in der das Geschehen spielt, habe.
Aber nachdem ich die bezaubernde Julie kennengelernt habe, war ich erst interessiert und spätestens bei der Überfahrt nach Surinam war ich gefangen...
Der Schreibstil und das Wissen der Autorin über die Zeitepoche und das Vereinigte Königreich der Niederlande um die 1860 und die niederländischen Kolonien in Surinam zu der Zeit der Sklavenhaltung bis zur Aufhebung hat mich schwer beeindruckt. Sie hat sich sehr viel Mühe bei den Recherchen gemacht und dies dem Leser durch ihren leichten Schreibstil sehr gut nahe gebracht, so daß man sich mit den Menschen in der Geschichte sehr verbunden fühlen konnte.
Zur Geschichte:
Zur Einführung bringt uns die Autorin erst einmal nahe, daß die Hauptperson - die kleine Julie ()Jahre) als wohl behütetes Kind in einer liebevollen und wohlhabenden Familie aufwächst, die ihr durch einen tragischen Unfall genommen wird. Auch in dem Internat, in dem sie von ihrem Vormund (Onkel) später aufwächst, erfährt sie diese Liebe, die nur durch kurze Besuche bei ihrer lieblosen Verwandtschaft unterbrochen wird.
Dann wird sie aus Geldgründen verheiratet und muß ihre Zukunft in Surinam verbringen, wo ihr Mann eine Plantage besitzt, die durch schwarze Sklaven bewirtschaftet wird.
Dem Leser wird im weiteren Verlauf der unmenschliche Umgang der Plantagenbesitzer mit ihren Sklaven nahegebracht und im Gegensatz dazu Julie - die einen gänzlich anderen Umgang mit den Sklaven bevorzugt und so gut es geht, umsetzt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gelinde am 20. Mai 2012
Format: Taschenbuch
Schon beim Cover beginne ich in Gedanken zu träumen

Die Handlung der Geschichte ist weit gespannt : Von dem kleinen behüteten Mädchen aus der Oberschicht der damaligen Niederlande(Kolonialzeit), das durch tragische Ereignisse (Verlust der Eltern,böser Onkel als Vormund),als junge Frau, in ein fremdes, exotisches Land kommt, dort unvorstellbares Leid sieht und auch erleiden muß und trozdem mutig und tapfer ihren Weg geht.

Wenn auch das Happy End (das ich hier nicht verraten möchte) am Schluß (für mich) etwas zu schnell und im Vergleich zur Realitätsnähe zum restlichen Buch , kommt - finde ich es, das Happy End, doch folgerichtig und schön.

Ich liebe historische Romane und es ist immer wieder unvorstellbar was die Menschen in früheren Zeiten erdulden mußten (vor allem die rechtlosen Frauen) und was sie pioniermäßig geleistet haben.
Hier hat die Autorin auch für mich sehr viel geleistet. Durch ihren flüssigen und einfühlsamen Schreibstil, der die Blickwinckel der verschiedenen Personen und Gesellschaftsschichten beleucht, hat sie meiner Meinung nach einen sehr ehrlichen historischen Roman geschrieben.

Ein ganz tolles Buch, das man kaum aus der Hand legen kann, ich werde es auf jedenfall weiterempfehlen.
Durch die Feiertage und viel Besuch konnte ich kaum tagsüber lesen und habe Nachtschichten bis um 1.30 eingelegt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ira W. TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 22. Mai 2012
Format: Taschenbuch
Im Land der Orangenblüten ist ein unterhaltsamer Roman, der das Leben der holländischen Waise Julie beschreibt, die das Schicksal und eine durch Vermittlung ihres Onkel geschlossene Ehe 1859 nach Suriname verschlagen.
Leider wird recht bald deutlich, dass ihre Ehe unter keinem guten Stern steht. Julie fällt es auch schwer, sich mit den Gegebenheiten auf einer mit Sklaven bewirtschafteten Plantage abzufinden und so ist es für sie nicht leicht, sich einzuleben.
Ausgehend von Julies Schicksal, wird ein Blick auf das Schicksal der vielen europäischen Einwanderer geworfen, die in der Zeit zum Teil aus Glaubensgründen oder auch einfach zum Leben nach Suriname kamen und dort häufig von der rauen Wirklichkeit eingeholt wurden.
Vor dem farbenfrohen und exotischen Hintergrund Surinames, entfaltet sich vor dem Leser eine für uns heute unvorstellbare Welt einer von den Männern dominierten Gesellschaft, in der Sklaverei mit allem, was dies auch an geradezu beiläufiger Grausamkeit mit sich brachte, alltäglich war und in der auch das Land und die Wildnis mit ihren Krankheiten immer noch ihren Tribut forderten.
Vor diesem Hintergrund versucht Julie ihren Platz in der Gesellschaft zu finden und sich und die Menschen, die ihr am Herzen liegen zu schützen.

Insgesamt ist das Buch fesselnd und mitreißend geschrieben, auch wenn durchaus etliche Klischees bedient werden und einige Entwicklungen nicht ganz unerwartet kommen.

Ein Kritikpunkt ist für mich jedoch, dass die Figuren alle doch sehr klar in Gut und Böse unterteilt sind und es kaum interessantere, vielschichtigere Charaktere gibt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen