EUR 20,64 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von dutchtoni

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
EliteDigital DE In den Einkaufswagen
EUR 55,95
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

I'm Coming Home

St. Thomas Audio CD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 20,64
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch dutchtoni. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen


St. Thomas-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den St. Thomas-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

I'm Coming Home + There'S Only One of Me + Children Of The New Brigade
Preis für alle drei: EUR 72,50

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (31. Januar 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: City Slang (EMI)
  • ASIN: B00005UMP7
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 117.273 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. The cool song
2. Take a dance with me
3. Goodbye Emily Lang
4. Oh I have left the ground
5. Strangers out of blue
6. A nice bottle of wine
7. Cornerman
8. She married a cowboy
9. Failure # 1
10. Bookstore
11. Into the forest
12. I'm coming home # 2

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die melancholische Spielart des Alternative Country hat nun auch in Norwegen Fuß gefasst und in Thomas Hansen, einem exzentrischen ehemaligen Briefträger und selbst ernannten Heiligen, einen glaubhaften Interpreten gefunden.

Auch wenn er am Anfang von "I'm Coming Home" mit sanfter Stimme singt: "I've never seen a cowboy before", zelebriert er seine wohlige Schwermut auf unverkennbar country-typische Art. Allerdings bereichert Hansen das Genre um eine erfrischend eigenwillige Variante: Neben überschwänglichen Jodeleinlagen ist hier eine Reihe von Rhythmusinstrumenten zu hören, wie es sie nur in der bizarren, aber wunderbaren Welt von St. Thomas gibt; die beklemmende Einsamkeit der nordamerikanischen Prärie wird in der arktischen Tundra nachempfunden -- das Ergebnis beeindruckt.

I'm Coming Home ist auf sonderbare Weise ergreifend, aber nicht gewollt skurril, und in einem von Konventionen eingeengten Stilbereich sollte man für diese neue Stimme dankbar sein. Hansen ist fest verwurzelt in dem klassischen Material von Neil Young, und hier und da erinnert dieses eigenartig anrührende Album an die kargen, country-nahen Songs Will Oldhams. Wie singt Hansen in "Into the Forest" so treffend: "Yes I'm special, but it hurts." --Ben Clancy

Rezension

St. Thomas - keine Stadt, nicht heilig, sondern eine Band; noch genauer: eine norwegische, deren Vorsitz: Thomas Hansen. Norwegen - mittlerweile schon wie ein kleiner Hype. Neben altgedienten Konsens-Stars wie Motorpsycho oder Midnight Choir kamen unlängst aus verwandten Gefilden neue Größen wie Röyksopp oder die Kings Of Convenience auf. Die Textlast letzterer und der allgemein vorherrschende Tiefgang der Sounds finden sich auch bei Thomas Hansen wieder - er hat ja auch Erfahrung a.k.a. ist schon lang dabei: Zum einen durch die Arbeit mit seinem kleinen Label Indie Racing Junior, zum anderen durch seine inzwischen aufgelöste Band Emily Lang. In Norwegen sind St. Thomas durch Auftritte mit Madrugada im letzen Herbst nun auch kein unbeschriebenes Blatt mehr, Charterfolge mit ihrem Debüt "I'm Coming Home' kamen da wie von selbst. Here wir gehen: Wenn Freunde im Licht des Kamins musizieren ..., dann, ja, dann muss es zu einem solchen Album kommen. In Szene gesetzt wird das mit einer Art klassischem Gitarrenfolk, bei dem Banjo oder Geige nicht fehlen - so erinnert "I'm Coming Home' an Balladen der Sechzigerjahre. Es lassen die frühen Bob Dylan und Neil Young grüßen - letzterer ganz besonders, denn Thomas Hansen besitzt sie, diese reichlich Young'eske Stimme. Zerbrechlich, brüchig, persönlich. Mit dieser gewissen Melancholie, die an das skandinavische Natur-Mysterium denken lässt - und zwar das volle Programm: Flüsse, Wälder, Einsamkeit. Der Song "Into The Forest' beschreibt dieses Panoramahafte fast kanonisch. Und mit "A Bottle Of Wine' erzählen St. Thomas dann von der anderen Seite: Der Mensch betritt die Welt, Begegnungen finden statt, wobei ihre Soziotope schlicht und kitschlos ohne Euphemismen strahlen. Bei mehrmaligem Hören wird das immer schöner.

Nadine Gräser / Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de -- INTRO


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wonderful - zum Weinen schön!!! 11. Mai 2002
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Tatsächlich wären mir spätestens beim dritten Song von I'm coming home vor Freude über solch schöne Lieder fast die Tränen gekommen. Die Melodien sind einfach, aber ergreifend und herrlich schön zum Mitsingen ("Hey hey ho ho,...", "Jode la di dai da, di du da di dai" und natürlich "la la lalala la lala"). Die Stimme erinnert an Neil Young, läßt diesen aber bald vergessen, wenn sie sich im Ohr eingenistet hat. Gitarrenfolk trifft diese Art von Musik wohl richtig. Kein einziger Schwachpunkt findet sich auf dieser CD. Glückwunsch, St. Thomas: Dies ist schon jetzt eine der Platten des Jahres.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Voller Abwechslung und Überraschungen... 25. Dezember 2005
Von beautyproof HALL OF FAME REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
...intim und bittersüß, leidenschaftlich und spannend, mal eingängig und mal zum Nachdenken: Thomas Hansen hat offensichtlich viel von Neil Young und Will Oldham gehört und verheimlicht dies auch in seinen Songs nicht.
In Deutschland vielen Musikfreunden erstmals als Vorgruppe von Madrugada begegnet und berechtigte Neugierde geweckt (so war es auch bei mir), bietet 'I'm coming home' viel mehr als man eigentlich erwarten darf. 12 wunderbare Titel: präzise, grandios, seltsam, wimmernd, verzweifelt und voller Sehnsucht und Schwermut. ...und dann dieses Banjo! Eigentlich kann man für jeden Titel dieses vielseitigen Albums eine eigene Bezeichnung finden. Eine eigenwillige, aber tolle Mischung - wer bereit ist, sich auf neue Spielarten von Musik im Allgemeinen und Folk/Country/Rock in diesem Fall einzulassen, kann beim Kauf dieser CD eigentlich nur gewinnen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Voller Abwechslung und Überraschungen... 29. März 2003
Von beautyproof HALL OF FAME REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
...intim und bittersüß, leidenschaftlich und spannend, mal eingängig und mal zum Nachdenken: Thomas Hansen hat offensichtlich viel von Neil Young und Will Oldham gehört und verheimlicht dies auch in seinen Songs nicht.
In Deutschland vielen Musikfreunden erstmals als Vorgruppe von Madrugada begegnet und berechtigte Neugierde geweckt (so war es auch bei mir), bietet 'I'm coming home' viel mehr als man eigentlich erwarten darf. 12 wunderbare Titel: präzise, grandios, seltsam, wimmernd, verzweifelt und voller Sehnsucht und Schwermut. ...und dann dieses Banjo! Eigentlich kann man für jeden Titel dieses vielseitigen Albums eine eigene Bezeichnung finden. Eine eigenwillige, aber tolle Mischung - wer bereit ist, sich auf neue Spielarten von Musik im Allgemeinen und Folk/Country/Rock in diesem Fall einzulassen, kann beim Kauf dieser CD eigentlich nur gewinnen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Dieses Album jedem ans Herz legen 10. Juli 2003
Von Martin Oehri HALL OF FAME REZENSENT
Format:Audio CD
Die Skandinavier haben schon seit langem ein richtig gutes Händchen, wenn es um Musik geht. Ob Metal, Pop, Dance oder - wie im vorliegenden Fall - LoFi zwischen Country, Pop und Rock: Qualität setzt sich glücklicherweise auch außerhalb Norwegens durch.
St. Thomas alias Thomas Hansen lehnt sich in seinen Songs an große Vorbilder wie Gram Parson, Bob Dylan oder Neil Young an, wobei seine hohe und zerbrechlich wirkende Stimme an letzteren erinnert. Wunderbare Balladen wie "A Nice Bottle Of Wine" oder Uptempo-Songs wie "The Cool Song" - jeder Song wird getragen von einprägsamen und wunderbaren Melodien. Passend umrahmt von einer Produktion, die gekonnt mit Banjo, Orgel, Geige und Mundharmonika an die gute alte Zeit erinnert.
Und wer sich nicht an Country-Jodler wie seinerzeit Jimmy Rodgers stört, dem sei dieses Album ans Herz gelegt. Skurriler Humor zuletzt: Das letzte Stück wird nach einer kurzen Pause einfach wiederholt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar