Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ijon Tichy: Raumpilot - D... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,60
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Celynox
In den Einkaufswagen
EUR 9,79
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Online-Versand-Grafenau GmbH
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Ijon Tichy: Raumpilot - Die Sterntagebücher

4.5 von 5 Sternen 81 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 8,86
EUR 6,48 EUR 3,67
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Ijon Tichy: Raumpilot - Die Sterntagebücher
  • +
  • Ijon Tichy: Raumpilot - 2. Staffel [2 DVDs]
  • +
  • Sterntagebücher
Gesamtpreis: EUR 28,35
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Oliver Jahn, Nora Tschirner
  • Regisseur(e): Oliver Jahn, Dennis Jacobsen, Randa Chahoud
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Euro Video
  • Erscheinungstermin: 10. Mai 2007
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 81 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000NVLHYE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.614 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ijon ist ein Kosmos-Tramp, Küchen-Chaot und Grammatik-Akrobat. Mit seiner wohnlichen "Drei-Zimmer-Rakete" dringt er in Galaxien vor, die noch nie zuvor ein vernünftiger Mensch gesehen hat. Aber das wichtigste ist, dass er immer alle Zutaten für ein Omlett dabei hat!
Gravitationsstudel, behaarte Monster und seine Dickköpfigkeit sind nur einige der endlosen Gefahren, denen Ijon sich im Laufe seiner Reisen stellen muss. Und dann ist da auch noch seine selbst erfundene "analoge Halluzinelle": Sie behauptet, dass der brabbelnde Bruchpilot ein bisschen zu viel trinkt und in seinem Kopf ein schwarzes Loch gähnt. Eine "Frechigkeit", die Ijon natürlich nicht auf sich sitzen lässt!

Rezension

Ijon Tichy: Raumpilot ist wohl das Ulkigste, was seit langem im verschnarchten Sender ZDF zu sehen war: eine Science-Fiction-Serie, deren Ausstattung mit Low Budget noch freundlich beschrieben ist. Sechs viertelstündige Folgen hat Drehbuchautor (Drehbuch?), Regisseur (Regie?) und Hauptdarsteller (Schauspiel?) Oliver Jahn sehr frei nach Stanislaw Lems Roman "Sterntagebücher" zusammengeschustert. Sechs Folgen, angesichts derer der Trashcharme von "Raumpatrouille Orion" als Ausstattungsorgie erscheint. Die Rakete ist eine Kaffeemaschine (von außen) beziehungsweise eine Berliner Altbauwohnung (von innen), die Kommandokanzel ein Liegestuhl und der Reparaturroboter ein Staubsauger, der tatsächlich aussieht wie C3-PO aus "Star Wars". Charakterzeichnung existiert so gut wie gar nicht, Jahns ständiger Pidgin-Offkommentar nervt gewaltig, und alles in allem macht "Ijon Tichy" Spaß wie es nur liebevollster Trash kann. Entsprechend verzichtet die DVD auf technische Mätzchen (schlichtes Stereo, aber wer braucht schon 5.1-Sound?) und konzentriert sich trashtypisch auf detailverliebte Extras: ein Audiokommentar, der die beschränkten Produktionsbedingungen erläutert, ein umfangreiches Making-of, ein Storyboardvergleich, zahlreiche Outtakes. Herrlich. (fis) www.kulturnews.de -- kulturnews.de

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Vorab:
natürlich haben alle Recht, die sagen, dass dieser Tichy NICHT der ist,
den jeder echte SF-Fan bereits aus den SterntageBÜCHERN(!) kennt.

Inhaltlich lehnt sich der Film (bzw. ZDF-Serie) frei an einzelne Kapitel
von Lems "Sterntagebüchern" an, jedoch wird der (Anti-)Held völlig anders
interpretiert.
Ich selbst hatte das Glück, zufällig in die erste Folge zu zappen und
nach wenigen Sekunden belustig zu erkennen, dass es sich dabei um
Lems Tichy handeln soll. Daher konnte ich diesen schrillen Ulk voll genießen
unbelastet von Erwartungen, die ich bei einer entsprechenden Ankündigung
(kündigt der Rentner-Sender ZDF überhaupt SF an?) als Fan von Lems Büchern angelegt hätte.

Die realisierende Hochschul-Filmtruppe hat eine zwar sehr eigenwillige
Interpretation abgeliefert, die viel auf einen eher simplen Humor setzen,
da dieser aber schön schräg ausfällt, fand ich dieses Experiment
insgesamt gelungen.
Die teils an Trashfilme erinnernden Kulissen und Kreaturen in Kombination
mit aktuellen Spezialeffekten hat dabei einen ganz eigenen Charm, der
etwas an den original BBC ANHALTER erinnert.

Und fragen wir mal andersherum:
Kennt jemand eine bessere Verfilmung der "Sterntagebücher"?

Ich glaube, dass diese ambitionierte Umdeutung dem Altmeister Lem, der
einen wundervollen Charakter besaß und seinen Held mit einem Augenzwinkern
beschrieben hat, einen wohlwollenden Lacher entlockt hätte.

Empfehlung:
+ Für Fans von trashigem SF-Humor
+ Für Fans von schrägem Sprachwitz
- ungeeignet für Lem-Fans, die nach einer Originalverfilmung suchen
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
... und das auch noch als deutsche Produktion. Wer "Dark Star" oder auch die alte BBC Serie "Per Anhalter durch die Galaxis" mag wird vermutlich auch die Sterntagebücher mögen.
An die Literaturvorlagenfanatiker möchte ich folgende Info geben: Im Vorspann steht "frei nach Stanislav Lem" damit sollte eigentlich jedem, der lesen kann klar sein, das es sich eher um eine lose um die Sterntagebücher herumgestrickte Story handelt als um den Versuch einer werkgetreuen Verfilmung.
Die Ausstattung ist wirklich liebevoll gemacht und die Effekte sind wunderbar trashig. Folglich auch sehr schön, das es neben den Folgen der Serie noch ein Making-of auf der DVD gibt.
Eine Sache muss ich aber auch mal eben kritisieren: Der pseudo-Ostbock-Akzent des Hauptprotagonisten ist zwar meistens ganz witzig, aber der Humor hätte wohl auch ohne funktioniert. Das ist auch mir ab und zu ein Bisschen "too much".
Trotzdem gebe ich 5 Sterne denn insgesamt ist diese (kurze) Serie einfach nur unheimlich witzig!
Kommentar 55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Es ist natürlich klar, daß die Lem-Jünger das Meisterwerk besudelt sehen, aber ich denke, daß man sehr viel Spaß haben kann, wenn man etwas entspannter an die filmische Umsetzung rangeht. Die Filme sind wirklich kreativ und humorvoll, ein bißchen trashig, aber nicht blöd(elig). Ob der undefinierbare osteuropäische Akzent nun polnisch sein soll, kann ich nicht beurteilen, er ist einfach nur lustig und soll sich sicher nicht über die Polen lustig machen, wie das einige Bedenkenträger hier wohl meinen.
1 Kommentar 64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Wer schrägen Humor mag wird Ijon Tichy lieben. Hab noch nie eine so gute deutsche Produktion gesehen. Durch die Mischung Augsburger-Puppenkiste artiger Modellrakete, professioneller Computergrafik und trashiger altbau WG wird eine wirklich großartige, ganz eigene und in sich stimmige Welt erzeugt, die einfach perfekt auf den schrägen Humor paßt. Hätte nicht gedacht, dass das ZDF so etwas produzieren könnte. Absolut super und bestimmt auch in 10 Jahren noch Kult!
Kommentar 55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Als alter Lem Fan habe ich natürlich die Sterntagebücher gelesen und mich immer gewundert warum das noch nicht verfilmt wurde.

Vor ein paar Tagen habe ich (leider zu spät) auf das ZDF umgeschalten und diese herrlich skurrile Sendung eingeschalten. Ich hörte den fiesen Akzent, sah die Charaktäre und wusste sofort, daß es sich hierbei um die Sterntagebücher handeln musste, was mir der Blick in die Fernsehzeitschrift bestätigte.

Natürlich... man stellt sich manches anders vor wenn man die Literatur kennt... Das wird immer so sein. In diesem Fall könnte ich mir keine "modernerne" Umsetzung vorstellen. Ijon Tichy ist der "Münchhausen" des Weltalls. Und so muss man die ZDF-Produktion auch sehen. Geschichten, wie sie in einem Kopf von Tichy entstanden...

Die hintergründigen Gedankenexperimente Lems gehen auf keinen Fall verloren in der Umsetzung.

DAS wird Kult - und zwar Weltweit!
Kommentar 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Mein Vertrauen in deutsche Fernsehproduktionen ist nicht sonderlich ausgeprägt - daher war ich mehr als überrascht, als ich auf "Ijon Tichy" aufmerksam wurde und mir die ersten drei Folgen auf der ZDF-Website ansah (im Programm laufen die Folgen ja nicht sehr arbeitnehmerfreundlich Montags um Mitternacht). Selten habe ich so gut gemachten Nonsens mit so herrlich abgedrehten Ideen und Monstern wie aus der Ausgsburger Puppenkiste gesehen, dazu ein sympathischer Hauptdarsteller mit unwiderstehlichem polnischen Akzent und eine reizende - ja süße - "analoge Halluzinelle". Puristen unter den SF-Fans drohen ja schon wieder mit der Faust, dass hier Lems "Sterntagebücher" verdummbeutelt wurden und den Altmeister im Grab rotieren lassen - und überhaupt, wo wären die tiefschürfenden philosophischen Betrachtungen Lems geblieben? Ja, ja, scho' recht! Schaut ihr euch "Solaris" an und haltet euch dabei mit Koffein wach! Wer dagegen die "funny side of kosmos" sehen will, verpasst sich sechs Mal den 15-minütigen Tichy-Overkill, der die Naturgesetze ad absurdum führt und keine Sekunde Langeweile aufkommen lässt. Apropos Overkill: Am besten lassen sich die wahnwitzigen Folgen als Mischung aus "Raumpatrouille Orion" (Ausstattung), Adams' "Anhalter durch die Galaxis" (Skurrilität), den "Flash Gordon" Serials (SFX) und dem Besten aus "LEXX" (die Langfolgen, nicht die Serie!) beschreiben. Und ich wette, auch Lem hätte, nachdem er die Ernsthaftigkeit runtergeschluckt hätte, seinen Spaß daran gehabt. Die DVD hole ich mir - und hoffe, dass das Team die Chance bekommt, auch noch die restlichen Sterntagebücher zu verwursten. Man soll mit dem Prädikat vorsichtig sein, aber ich vergebe es ohne Bedenken: KULT!
Kommentar 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen