EUR 21,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von center21
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von media-palace24
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Ihr Wolltet Spass
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Ihr Wolltet Spass


Preis: EUR 21,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch center21. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 21,95 10 gebraucht ab EUR 0,83

Tanzwut-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Tanzwut

Fotos

Abbildung von Tanzwut

Biografie

Im Volksmund wird Freitag, der 13. als Unglückstag angesehen, an dem Schiffe sinken werden, eine Krise die nächste jagt und persönliche Unternehmungen nur mit größtmöglicher Vorbereitung in Angriff genommen werden sollten. Im Fall des neuen TANZWUT-Albums kann man aber durchaus mit sehr viel positiveren Vorzeichen rechnen, denn obwohl natürlich der ... Lesen Sie mehr im Tanzwut-Shop

Besuchen Sie den Tanzwut-Shop bei Amazon.de
mit 7 Alben, 5 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Ihr Wolltet Spass + Labyrinth der Sinne
Preis für beide: EUR 32,98

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (7. April 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Pica Records (EFA)
  • ASIN: B00008KA4R
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 146.507 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Wieder da
2. Nein nein
3. Der Traum
4. Meer
5. Zaubern
6. Für immer
7. Fatue
8. Erdbeerrot
9. Ihr wolltet Spass
10. Der Fluch
11. Gnade
12. Caupona

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Mit seinem dritten abendfüllenden Album Ihr wolltet Spaß bittet das Sextett von Tanzwut erneut zum Tanz und hat einmal mehr einige Hits am Start, die in einschlägigen Clubs und Szenetempeln sicherlich bald rauf- und runterlaufen werden. Fräsende Gitarren-Riffs und treibende Elektro-Beats bilden das Fundament für die mit Instrumenten wie Dudelsack, Schalmeien oder Drehleiern durchsetzten mittelalterlichen Klänge, die den Titeln neben einer gehörigen Portion Abwechslung zudem noch die nötige Atmosphäre verleihen.

Insgesamt zwölf durchweg starke Kompositionen geben sich auf Ihr wolltet Spaß die Klinke in die Hand, und so kann zu keiner Sekunde auch nur ein Fünkchen Langeweile aufkommen. Über allem aber thront der herausragende Gesang von Frontmann Teufel, der sein Organ den jeweiligen Stimmungen entsprechend gekonnt in Szene setzt und den Stücken die erforderliche Würze verleiht. Besondere Erwähnung verdienen auf diesem durchweg gelungenen Album das harte, von starken Chören getragene "Fatue" sowie die abschließende, mit einem grandiosen Aufbau gesegnete Bombasthymne "Caupona". --Armin Schäfer


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ritter Runkel am 7. April 2003
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das neue Tanzwut-Album hat mich rundherum überzeugt. "Ihr wolltet Spaß" ist die konsequente Fortsetzung zu den beiden ersten Tanzwut-Alben ("Tanzwut" und "Labyrinth der Sinne").
Es ist unverkennbar Tanzwut, d.h., sie sind ihrem Stil treu geblieben. Und dennoch hat sich die Band weiterentwickelt. Die Songs wirken irgendwie ausgereifter, professioneller.
Tanzwut hat es wieder geschafft, eingängige Melodien - sehr schön unterstützt durch die Dudelsäcke - auf einen modernen, angenehm gitarrenlastigen und gut tanzbaren, energiegeladenen Sound zu legen.
Fazit: Der Zeiger zeigt eindeutig auf KAUFEN! Die Fans werden nicht enttäuscht sein, und wer sich ein wenig für das Genre "Mittelalter-Rock" interessiert, sollte sich dieses Album einmal in aller Ruhe anhören und ein Tanzwut-Konzert besuchen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jakob Patuschka am 7. April 2003
Format: Audio CD
Der neuen Tanzwut-Scheibe habe ich mit Spannung entgegengefiebert, zumals das letzte Corvus-Corax Album eines der besten Scheiben der Band ist und ich meine Erwartungen an die neue Tanzwut-Scheibe entsprechend hochgesteckt habe. Über den Fan-Club wurde ich rechtzeitig über die bevorstehende Veröffentlichung informiert und meine Erwartungen wurden nun mehr als erfüllt. Unbedingt anhören, treibende Beats und viel gute Stimmung. Freue mich schon auf die anstehenden Konzerte;-)))
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von d.j.dolphin am 12. Oktober 2004
Format: Audio CD
Auf Tanzwut bin ich über mein Faible für Mittelalterrock gekommen: die Gruppe Corvus Corax mag eine der angesagtesten Mittelalterbands sein, ihr Alter Ego ist aber für die Rockfans zuständig.
Tanzwut ist eine gute Mischung aus Mittelalter, Metal, Elektro und Dancefloor. Die mittelalterlichen Wurzeln erkennt man deutlich an den Stücken „Fatue" und „Caupona", aber ansonsten sind Tanzwut in erster Linie eine Rockband mit Dudelsack, deren Stücke mit treibenden Beats (mal auch im Ska- oder Discorhythmus) eher zum Abtanzen als zum Headbangen geeignet sind. Sie sind musikalisch das Bindeglied zwischen Rammstein und In Extremo. Von textliche Schwächen wie in "Nein Nein" sollte man da absehen, andere Stücke wie "Meer" machen das wieder wett.
Vom Inhalt her sind die Lieder wohl am Ehesten im Gothic/Wave-Bereich angesiedelt, aber dank der schelmischen Stimme von Frontmann Teufel kommen die Stücke so frisch und frech rüber, dass auch andere Rockfans ihren Gefallen daran finden können.
Die Lieder enthalten außerdem ein großes Live-Potential (z.B. in „Wieder da" und „Ihr wolltet Spaß"), sodass diese CD eine gute Einstimmung auf das nächste Tanzwut-Konzert ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von steffen38855 am 6. April 2003
Format: Audio CD
Als ich am 04. April auf der Party in Berlin die Möglichkeit hatte teile des Albums zu hören war ich unendlich begeistert. Etwas härter ist er geworden der Sound von Tanzwut, aber noch besser und klarer sind die unverschämt schalkischen Texte von Teufel und seinen Mannen. Ein tolles Werk für alle die sowohl Hard`n Heavy als auch Mittelalterklänge und eine perfekte Symbios aus beidem erwarten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. Juni 2003
Format: Audio CD
... denn wer Spaß will, der wird ihn hier bekommen ! Nach dem bereits fantastischen zweiten Album hat sich das lange Warten absolut gelohnt : von straighten Krachen ( Erdbeerrot ), melodiösen Gassenhauern ( Meer ) bis zu Gänsehaut-Hymnen ( Caupona - vielleicht der beste Tanzwut-Song ever ? ) ist alles
vertreten, was das Herz begehrt ! Allerdings sollte man auch die
Toleranz besitzen, diese Scheibe ganz klar vom Mittelalterprojekt
Corvus Corax zu trennen ( sonst könnte es in Anbetracht der "Härte" von Tanzwut lange Gesichter geben ). Wer zudem die Chance hatte, die Songs auf der aktuellen Tournee zu erleben, wird den CD-Player sicher auf Dauerrotation einstellen !!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zweifellos eine der besten Tanzwut-CD's!

Tracks:
1. Wieder da /// 5 Sterne
2. Nein, Nein /// 5 Sterne
3. Der Traum /// 3 Sterne
4. Meer /// 5 Sterne
5. Zaubern /// 4 Sterne
6. Für Immer /// 5 Sterne
7. Fatue /// 5 Sterne
8. Erdbeerrot /// 5 Sterne
9. Ihr wolltet Spaß /// 5 Sterne
10. Der Fluch /// 4 Sterne
11. Gnade /// 4 Sterne
12. Caupona /// 5 Sterne
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Freundlicher Freund am 27. Juni 2004
Format: Audio CD
Hmm nein ich mag diese CD nicht, bis auf den Titelsong, Caupona und Fatue kann mich kein Song so richtig überzeugen.
Wenn man "Nein Nein" 10 mal gehört hat, kann man es wirklich nicht mehr hören.
Insgesamt zu wenig Kontrast in den Stücken, keine Klaren Melodiestimmen, keine Kontrabewegungen.
Schlecht Komponiert einfach, zwar viele Samples und detailreich, aber zu langweilig auf Dauer.
Da ist mir das Labyrinth der Sinne lieber !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Teofilo Stevenson am 23. Mai 2003
Format: Audio CD
Was ist nur mit Tanzwut los??? Nach dem eigentlich perfekten Album: "Labyrinth der Sinne" machen Tanzwut einen Schritt zurück:
Wo sind die durchdachten, lyrischen, intelligenten Texte? Auszüge aus dem neuen Album: "Ihr wolltet Spass, den sollt ihr haben, ihr kennt wohl nicht mehr meinen Namen..." oder "So rot, so rot, so erdbeerrot, in mir ein wildes Feuer loht, ach süßer, Schlaf, komm über mich, Und leg Dich sanft auf mein Gesicht". Man hat manchmal das Gefühl, dass einfach ein paar Wörter die sich gereimt haben genommen wurden und dazu ein Text geschrieben wurde, der heilwegs dazu paßt. Für den Text gibt es einen Punktabzug.
Musikalisch ist man meines Erachtens auch einen Schritt zurück gegangen, das Album ist nicht melodisch genug.
Was Tanzwut musikalisch können, das deuten sie in Wieder Da, Meer, Erdbeerrot, Ihr wolltet Spass und Caupona an.
Etwas Positives läßt sich in jedem Fall feststellen: Live kann man das neue Material perfekt umsetzen. Warum? Das liegt einfach an den Texten: "Ihr wolltet Spass, den sollt ihr haben" oder "Und jetzt tanzt - TANZT - Tanzt mit uns durch die Nacht, und jetzt tanzt bis der Morgen erwacht".
Alles in allem ein sehr gutes Album, weit überdurchschnittlich, für Tanzwut jedoch eher Mittelmaß.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden